Navigation überspringen (direkt zum Inhalt)

Allgäuer Bergbauernmuseum

Museen in Immenstadt

Bild Allgäuer Bergbauernmuseum
Blick auf das Eingangsgebäude des Allgäuer Bergbauernmuseums in Immenstadt © Allgäuer Bergbauernmuseum e. V.

Das Museum zum Mitmachen und Begreifen

Das Allgäuer Bergbauernmuseum liegt im Ortsteil Diepholz bei Immenstadt auf einer Höhe von über 1.000 m und ist das höchstgelegene Freilichtmuseum Deutschlands. Das lebendige Museum ist wie ein Bergdorf angelegt und erzählt viel über das Leben im Allgäu, ein Leben mit und in den Bergen.

Umgeben von traumhafter Kulisse, machen die Besucher eine kleine Zeitreise in eine Welt vor über 200 Jahren. Die historischen Gebäude dokumentieren anschaulich das entbehrungsreiche und teils schwere Leben der Allgäuer Bergbauern.

Tiere hautnah erleben

Misten, füttern, melken, das Austreiben der Tiere auf die Weide, all das ist gerade für Kinder ein sehr schönes und besonderes Erlebnis. Ein aktiv bewirtschafteter Bauernhof ist Teil des Museums, Kinder können hier den Umgang mit den Hoftieren erleben. Alte Haustierrassen wie das Allgäuer Bergschaf, Sulmtaler Hühner und das Allgäuer Braunvieh, also Kühe, gehören zum Bauernhof dazu. Auch ein Imkerhaus mit Bienenstock gehört zur Anlage und kann besucht werden.

Kinder beim Spielen im Heu auf dem Bauernhof des Allgäuer Bergbauernmuseums
Kinder beim Spielen und Toben auf dem Heuspeicher © Allgäuer Bergbauernmuseum e. V.

Spannendes und Interessantes zum Thema "Rund um die Kuh" und über die Milchwirtschaft wird gezeigt. Ein begehbarer Kuhmagen macht den Weg vom Gras zur Milch im wahrsten Sinne des Wortes erleb- und begreifbar. Highlight für die kleinen Bauern ist auch der Trettraktoren-Parcours, der Erlebnisspielplatz und das Hüpfen und Toben im Heu.

Kräuterführung und Käsetour

Aber auch für Erwachsene gibt es viel zu sehen: den schön angelegten Bauerngarten und den Kräutergarten mit seinen vielen Wild- und Gartenkräutern, die früher von den Bergbauern als Tee, Salbe, Tinktur, Öl oder zum Räuchern verwendet wurden.

Das Allgäuer Bergbauernmuseum bietet zudem interessante Themenkurse für erwachsene Besucher an wie "Allgäuer Küche", "Backen im Holzofen" oder auch "Buttern und Käsen für den Hausgebrauch". Die Kurse finden in Gruppen von jeweils maximal 15 Teilnehmern statt, es sind jeweils zwei bis drei Stunden Zeit einzuplanen.

Im Museumsladen kann man regionale Produkte erwerben, z.B. Honig, Marmeladen und weitere Allgäu-Andenken. Zur Einkehr empfiehlt sich die historische "Höfle-Alpe" oder, nur rund 50 m vom Allgäuer Bergbauernmuseum entfernt, die Gaststube "DreiKäseHoch".


Besucherkommentare Allgäuer Bergbauernmuseum

Was hat Ihnen besonders gut gefallen? Teilen Sie anderen Besuchern Ihre Meinung mit und schreiben Sie zu "Allgäuer Bergbauernmuseum" den ersten Kommentar!

Kommentieren und Bewerten

Ihre Angaben

Benötigte Angaben sind mit * gekennzeichnet.

Ihre Bewertung
Ihr Kommentar
Hinweise

Bitte lesen Sie sich vor dem Absenden unsere Richtlinien für Kommentare durch.

Kontakt

Allgäuer Bergbauernmuseum e. V

Diepholz 44 87509 Immenstadt Deutschland

Tel.: +49 8320 9259290 Fax: +49 8320 925929199

info@bergbauernmuseum.de Homepage

  • Öffnungszeiten

    April bis November täglich 10-18 Uhr

  • Eintrittspreis

    Erwachsene 5,50 EUR, Kinder unter 16 Jahren 3,50 EUR, Kinder unter 7 Jahren haben freien Eintritt.

Weitere Highlights Allgäu

Grüntensee

Der Grüntensee liegt herrlich idyllisch mitten in ...

Erratischer Block

Einer der größten Eiszeitfindlinge Europas Der Erratische ...

Golfclub Oberstdorf

Golfvergnügen auf Deutschlands südlichstem Platz Der ...

Kartause Buxheim

Barocke Kostbarkeiten in der Kartause Buxheim In Buxheim ...

Tiefenberger Moos

Das Tiefenberger Moos im Illertal Das Tiefenberger ...

Alle Highlights in Allgäu anzeigen