Sie sind hier:

Wandern & Bergsport in Allgäu

Karte wird geladen...

Wandern & Bergsport in Allgäu

...

Wandern & Bergsport

Edelrid-Klettersteig

Bad Hindelang, Allgäu

Wenn wir erklimmen schwindelnde Höhen...Der 1876m hohe Iseler ist ein prächtiger Aussichtsgipfel über dem Oberjoch. Mit der Seilbahn ist er nach kurzem Aufstieg leicht erreichbar - man kann ihn aber auch sportlich über den Edelrid- Klettersteig erklimmen. Der Steig mittleren Schwierigkeitsgrads (B/C) weist einige ausgesetzte Passagen auf, ist mit Führung durch einen Profi aber ideal für all jene, die ausprobieren wollen, ob ihnen dieser Bergsport überhaupt Spaß macht. Im Gegensatz zu anderen Steigen ist er in drei Abschnitte unterteilt, nach denen man auf den Normalweg aussteigen kann. Vier bis sechs Stunden Gehzeit sollte man veranschlagen. Eine Begehung setzt neben Schwindelfreiheit und entsprechender Erfahrung die komplette Klettersteigausrüstung voraus, also knöchelhohe Bergschuhe, Gurt, Klettersteigset, Helm, Verpflegung und Bergbekleidung.ZustiegAusgangsort Oberjoch (1.200 Meter), Talstation Iselerbahn, Bergbahn-Auffahrt zur Bergstation Iselerbahn, ca. 20 Minuten dem Weg zum Iseler folgen, der Zustieg (Klettersteig-Schild) folgt dann links zum Beginn des Einstieg.RouteDer Klettersteig, Abschnitt I, folgt einer logischen Linie von Bändern und Steilstufen zum Gipfel Iseler. Im Mittelteil erwarten die Klettersteiggeher zwei Steilstufen, mit der sogenannten Schlüsselstelle „Bergführerplatte“. Der Abschnitt II führt, leicht absteigend, vom Iselergipfel zur Iselerscharte. Auf dem Panoramaweg nach Osten, folgt in ca. 10 Minuten Gehzeit der Einstieg zur Fortsetzung des Klettersteigs. Parallel zum Berggrat geht der Abschnitt III übers „Gemsband“, kurz durch ein Gehstück unterbrochen, durchs „Kanonenrohr“ und zum Ausstieg auf den Kühgundkopf.DauerGesamt 2.400 Meter ca. 3,5 bis 5 Stunden zzgl. Zu- und Abstieg Abschnitt I 800 Meter ca. 1,5 bis 2 Stunden Abschnitt II 600 Meter ca. 0,5 bis 1 Stunde Abschnitt III 1.000 Meter ca. 1,5 bis 2 StundenSchwierigkeitMittelschwerer, klassischer Klettersteig B/C (auch routinierte Berggeher benötigen eine Kletterausrüstung und Helm). Mehrere Stellen erfordern auch Armkraft. Für Jugendliche ab 12 Jahren empfohlen. Trittsicherheit und Schwindelfreiheit erforderlich! Nur für Geübte.
...

Wandern & Bergsport

Klettersteige am Tegelberg

Schwangau, Allgäu

Der Tegelberg liegt in den Ammergauer Alpen im Landkreis Ostallgäu in Bayern. Das Bergmassiv ist an der höchsten Stelle 1.881 Meter hoch und über die Bergbahn gleichen Namens erschlossen. Beliebt ist die Region am Tegelberg bei Wanderern, Drachenfliegern, Gleitschirmfliegern und natürlich auch bei Kletterern.Drei KlettersteigeEs gibt am Tegelberg drei Klettersteige unterschiedlichen Schwierigkeitsgrads. Neulinge können in den Monaten Juli bis September freitags und samstags Einführungskurse besuchen. Am Fingersteig übt man ein alpines Klettern und hat Gelegenheit, auszutesten, ob das Klettern einem gefällt.Gelbe WandDer Klettersteig Gelbe Wand ist der leichteste der Klettersteige und hat den Schwierigkeitsgrad A, ist also relativ leicht. Integriert ist ein Klettersteig-Lehrpfad, auf dem man Wichtiges über das richtige Klettern lernt.Zum Startpunkt gelangt man vom Talbereich der Tegelbergbahn, indem man den Hinweisschildern folgt. Die Wandhöhe dieses Klettersteigs beträgt 600 Meter bei einer Länge von 400 Metern, die mit einem Drahtseil versehen sind. Es gibt immer wieder kleinere Gehpassagen. Man benötigt etwa zwei Stunden für den Steig.TegelbergsteigDieser Klettersteig hat bereits Schwierigkeitsgrad C und wurde erst 2011 fertig gestellt. Auf halber Höhe der Gelben Wand beginnt der Steig mit einer senkrechten Eisenleiter, und danach hat man einige Quergänge und Platten zu bezwingen, bis man sich eine kleine Ruhepause gönnen kann. Dann geht es weiter durch einen Kamin mit herrlicher Aussicht über das Schwangauer Land. Die Klettersteiglänge beträgt 1 km, man braucht etwa 2,5 Stunden für die Wandhöhe von 500 Metern.Fingersteig Der Fingersteig schließlich ist noch ein wenig sportlicher mit Schwierigkeitsgrad D. Hier sollte man wirklich nur mit Erfahrung klettern. Durch senkrechte Wände, Quergänge und leicht überhängende Klammernreihen gelangt man nach einem kurzen steilen Aufschwung auf den Täfele-Gipfel. Für den Fingersteig benötigt man etwa anderthalb Stunden für die Klettersteiglänge von 400 Metern. Dieser Steig ist für Kinder nicht geeignet.
...

Wandern & Bergsport

Kletterwald Söllereck

Oberstdorf, Allgäu

An der Bergstation der Söllereckbahn, gleich neben dem Berghaus Schönblick, liegt Deutschlands höchster Hochseilgarten: der Kletterwald Söllereck im Allgäu. Den Kletterwald erreicht man schnell und bequem mit der Söllereckbahn. Für Besucher des Kletterwaldes ist die Fahrt mit der Seilbahn kostenlos.Der attraktive Kletterwald wurde in 1.400 m Höhe besonders baumschonend gebaut und besticht durch herrliche Ausblicke auf die Allgäuer Alpen und hinunter nach Oberstdorf.Spaß und Abenteuer inmitten der BaumwipfelDie acht verschiedenen Parcours bieten insgesamt 60 Elemente. Anfänger starten mit einfachen Kletterelementen in Bodennähe, Sportkletterer zieht es bis in luftige Höhen von 15 Metern. Der Klettergarten bietet so viel Spaß und Action für die ganze Familie.Ein Teil der Parcours ist für Kinder ab dem fünften Lebensjahr geeignet. Kinder bis einschließlich 13 Jahre müssen von einem mitkletternden Erwachsenen begleitet werden. Die Parcours haben aufsteigende Schwierigkeiten und die Altersfreigabe ist entsprechend angepasst. Der braune und der schwarze Parcours darf nur von Teilnehmern begangen werden, die das 14. Lebensjahr vollendet haben.Das Sicherungssystem ist natürlich auf dem neuesten Stand der Technik und nach einer gründlichen Einweisung durch das Klettergarten-Team geht‘s auch schon los.
...

Wandern & Bergsport

Premiumwanderweg Beslerrunde

Obermaiselstein, Allgäu

Auf den Spuren von König Maximilian II.Der Besler ist ein 1.679 m hoher Berg in den Allgäuer Alpen und gehört zum Naturpark Nagelfluhkette. Schon von weitem sichtbar ragt der Gipfel aus den umliegenden Bergwiesen hervor. Sein besonderes Gipfelplateau ist eine große Kalksteinplatte, die im Naturpark Nagelfluhkette einzigartig ist. Schroffe Felswände, unzählige Felsspalten und Furchen machen den Berg so außergewöhnlich.Der Premiumwanderweg Beslerrunde ist eine alpine Wandertour mit tollen Aussichten. Er wurde vom Deutschen Wanderinstitut für seinen besonderen Erlebnis-Charakter und seine tiefen Einblicke in die Natur zum Premiumwanderweg ausgezeichnet.Die TourDie Strecke führt ab Obermaiselstein an der in der Nähe gelegenen Sturmannshöhle vorbei, zu der ein Abstecher möglich ist. Weiter geht es auf dem Königsweg, einem nach König Max II. von Bayern benannten Jagdsteig, hoch zur Oberen Gund Alpe.Von hier aus kann man entweder über einen gut ausgebauten Weg um den Besler herum den Gipfel erreichen oder - für ganz Mutige - über einen mit einem Seil gesicherten Klettersteig den höchsten Punkt erklimmen. Dieser Klettersteig eignet sich nur für geübte, schwindelfreie Kletterer.Auf dem Gipfel wird man mit einem traumhaften Ausblick über die Umgebung belohnt und findet eine Vielzahl von Bergblumenarten, wie beispielsweise Weiße Silberwurz, Enzian und Aurikel. Auch der anspruchsvolle Blaue Eisenhut, Europas giftigste Pflanze, wächst hier oben.Zurück geht es dann steil hinab zur Schönberg-Alpe, die zur Einkehr einlädt. Hier kann man sich bei einer deftigen Brotzeit und Getränken von der Tour erholen, bevor es gestärkt über die Herzberg- Alpe zum Ausgangspunkt zurückgeht.
...

Wandern & Bergsport

Wasser-Erlebnispfad "Burmiwasser"

Oberstdorf, Allgäu

Hier dreht sich alles um das Element WasserDie neue Attraktion in der Zwei-Länder-Region zwischen dem Fellhorn in Deutschland und der Kanzelwand in Österreich ist der Wasser-Erlebnispfad "Burmiwasser", bei dem sich alles um das kühle Nass dreht. Der Wasserweg beginnt an der Bergstation der Kanzelwand und führt bis zum Riezler Alpsee.Den Startpunkt zum Wasser-Erlebnisweg erreicht man entweder mit der Kanzelwand-Bahn, die sich auf der österreichischen Seite befindet oder man startet an der Fellhornbahn in Oberstdorf und wandert die Strecke von der Fellhorn-Bergstation zur Kanzelwand-Bergstation, an der das Abenteuer "Burmiwasser" losgeht.Das Wasser-Abenteuer beginnt!Wasser wirkt auf Kinder wie ein Magnet! Der abwechslungsreiche und spannende Burmiwasser-Weg eignet sich daher besonders für Familien mit Kindern und bringt gerade den Kleinen das Erlebnis Natur und den Spaß an der Bewegung spielend näher.Unterwegs laden verschiedene Mitmach-Stationen zum Entdecken und Ausprobieren ein. Da gibt es Wasserbecken, Strudeltöpfe, Wasserräder und Schleusen, an denen herrlich mit Wasser experimentiert werden kann. Hier können die Kinder nach Herzenslust planschen, spritzen, stauen oder umleiten und ihrer Fantasie freien Lauf lassen.Zusatzinfos zum Burmiwasser-WegDer gut ausgebaute Weg ist etwa 0,7 km lang und eignet sich auch sehr gut für Kinderwagen. Sonnenschutz, Handtuch und trockene Wechselkleidung sollten unbedingt mit in den Wanderrucksack. Die reine Gehzeit beträgt etwa eine halbe Stunde, allerdings sollte viel Zeit zum Planschen eingeplant werden. Seinen Namen hat dieser Erlebnisweg übrigens von dem Kleinwalsertaler Familienmaskottchen, dem Murmeltier "Burmi".Nach diesem aufregenden Wassererlebnis empfiehlt sich eine gemütliche Einkehr im Panoramarestaurant Kanzelwand. Auf der Sonnenterrasse genießt man den tollen Ausblick, während sich die Kleinen auf dem angeschlossenen Kinderspielplatz vergnügen.
...

Wandern & Bergsport

Allgäuer Bergindianerland

Oberjoch, Allgäu

Mit den Bergindianern auf Tour gehenEin Urlaub in Oberjoch hält auch für die Kleinen viele spannende und abwechslungsreiche Erlebnisse bereit. Die Allgäuer Bergindianer bieten ein tolles Programm angefangen von tollen Wanderungen auf den Spuren der Bergindianer, Bogenschießen im neuen 3-D Bogenparcours, Kletterkurse, Kriegsbemalung und Basteln von Indianerschmuck, und und und ...Das Programm Die Kleinen schlüpfen in die Rolle einer Squaw oder eines Indianers und suchen verkleidet mit Kriegsbemalung und Federschmuck den Goldschatz. Sie schleichen am Bach entlang, vorbei an indianischen Zeichen und Tipis, stärken sich mit Zaubertrank, überqueren mit der Inka-Seilbahn den Silbersee und erzählen sich abends am Lagerfeuer bei leckeren Würstchen ihre Heldentaten.Im Bergindianer-Reservat wartet der 3-D Bogenparcours und lehrt die Kinder im traditionellen Bogenschießen. Die Ausrüstung wie Bogen, Pfeile, Arm- und Fingerschutz bekommt man vor Ort gestellt.Richtig und sicher KletternBei den Kletterkursen bekommen die Kinder erste Einblicke in Material- und Knotenkunde, Sicherungstechniken, freies Klettern am Fels und das Abseilen. Die Kletterkurse finden in einem der Klettergärten in der Umgebung von Oberjoch statt oder bei schlechtem Wetter in einer Kletterhalle.Das ganze Programm wird von qualifizierten Erlebnispädagogen und Bergführern gestaltet und betreut. Bei den meisten Programmpunkten ist der Treffpunkt an der Iselerbergbahn. Eine Voranmeldung ist erforderlich!
...

Wandern & Bergsport

Bayerisch-Schwäbischer Jakobsweg

Weiler-Simmerberg, Allgäu

Wandern und Pilgern auf Apostel Jakobus‘ SpurenDer Jakobsweg geht zurück auf Jakobus, einer der zwölf Apostel Jesu, der als Missionar nach Spanien kam. Nach seinem Tod 44 n. Chr. in Jersualem kam sein Leichnam auf wundersame Weise nach Spanien. Seine dortige Grabstätte geriet jedoch in Vergessenheit, bis diese im 9. Jahrhundert wiederentdeckt wurde. Seit diesem Zeitpunkt besuchen Pilger aus der ganzen Welt das Grab in Santiago de Compostela.Jakobus wird als Nationalheiliger Spaniens und Schutzherr der Pilger verehrt. 1987 erklärte der Europarat den spanischen Abschnitt des Jakobus-Pilgerwegs, den "Camino de Santiago", zum ersten europäischen Kulturweg. Mittlerweile pilgern jährlich rund 200.000 Menschen entweder den ganzen Weg oder nur den Abschnitt durch Spanien. Unterwegs erhält man an einzelnen Stationen Stempel für den Pilgerausweis. Am Ziel in Santiago de Compostela erhalten die Pilger eine Urkunde.Fernwanderweg von 309 Kilometern LängeDer Bayerisch-Schwäbische Jabobusweg verläuft durch die Ortsmitte Simmerbergs weiter auf der Rieder Straße nach Weiler. In Weiler gibt es zwei Möglichkeiten, dem Weg weiter zu folgen. Entweder man wandert über Lindenberg nach Lindau oder über Scheidegg und Möggers nach Bregenz. Sowohl von Bregenz als auch von Lindau führt der Weg über den Bodensee und weiter durch die Schweiz, bis die Pilger über die Via Podiensis das Zentralmassiv in Frankreich durchqueren.Der Wegabschnitt "Bayerisch-Schwäbischer Jakobsweg" hat eine Gesamtlänge von 309 Kilometern. Das Pilgerabzeichen des Jakobweges ist die Jakobsmuschel, die auch als Markierung des Wanderweges dient.
...

Wandern & Bergsport

Kletterwald Grüntensee

Oy-Mittelberg, Allgäu

Der Kletterwald Grüntensee wurde speziell für Familien und Gruppenveranstaltungen konzipiert. Die Anlage liegt im Oy-Mittelberger Ortsteil Haslach in idyllischer Lage direkt am Ufer des Grüntensees und verfügt über acht verschiedene Kletterparcours mit zusammen 85 Kletterelementen.Von der A7-Anschlussstelle Oy-Mittelberg ist der Kletterwald nur etwa 5 km entfernt und vom Bahnhof Haslach aus erreicht man den Kletterwald zu Fuß in nur 15 Minuten. Verschiedene Wanderwege und Radtouren starten direkt am Kletterwald. An die Anlage angeschlossen ist das Café-Restaurant "Seehaus". Hier befinden sich Anmeldung, Gurtausgabe und sanitäre Anlagen. Zudem finden die Besucher hier ein umfangreiches gastronomisches Angebot mit großen und kleinen Gerichten, Snacks und Getränken. Der Badestrand mit Liegewiese, ein großer Kinderspielplatz, ein Slackline-Parcours mit neun verschiedenen Slacklines und ein Bootsverleih ergänzen das Angebot am Grüntensee.GEIGER Slackline Parcours Der neue GEIGER Slackline Parcours ist die größte Anlage dieser Art im Allgäu. Eine Slackline ist ein in Absprunghöhe horizontal gespanntes Gurtband, auf dem balanciert werden kann. Koordination, Konzentration und Gleichgewicht werden dabei besonders intensiv trainiert. Damit ist Slacklinen eine ideale Trainingsergänzung für alle Sportarten, die eine gute Balance erfordern. Insgesamt neun verschiedene Slacklines in unterschiedlichen Längen und Höhen stehen direkt neben dem Kletterwald zur Verfügung und können kostenlos genutzt werden.Bootsverleih Kanadier am Kletterwald Grüntensee © Kletterwald GrüntenseeEbenfalls neu ist der Bootsverleih am Kletterwald, wo ab sofort sieben sogenannte Kanadier für die Gäste bereitstehen. Mit den robusten und wendigen Booten für jeweils maximal drei Personen kann der Grüntensee auf eigene Faust erkundet werden. Die Gemeinde Oy-Mittelberg und der Verkehrsverein Haslach unterstützen die Einrichtung des Bootsverleihs dabei mit der Errichtung eines neuen Bootssteges direkt am Badestrand.
...

Wandern & Bergsport

Musikalischer Wanderweg

Sonthofen, Allgäu

Von den regionalen Musikgruppen bis zur Jodel-TechnikDer musikalische Wanderweg in Sonthofen verbindet Natur- und Musikgenuss und ist ein Erlebnis für die ganze Familie. Der leichte und abwechslungsreiche Weg wurde im Rahmen eines Projekts von einer Abschlussklasse eines Sonthofener Gymnasiums gestaltet und möchte vor allem Kindern die Lust am Wandern und an der Bewegung in der freien Natur näher bringen.Ausgerüstet mit einem Audio-Guide, den man im Gästeamt Sonthofen ausleihen kann, erfährt man Interessantes über die Musik und die Tradition der Region. Der Weg beginnt an der Musikschule in Sonthofen und führt weiter über den Kalvarienberg bis zum Waldspielplatz am Schwäbele-Wäldchen.Selbst aktiv werden Unterwegs warten viele Mitmach-Stationen, an denen aktiv ausprobiert und gespielt werden kann. Da wird unter anderem erklärt, wie der Schuhplattler funktioniert oder man wird in die Technik des Jodelns eingeführt. Man erfährt Interessantes über das Allgäuer Brauchtum und über traditionelle Instrumente. Und das alles kann man in einer herrlichen Natur erleben mit traumhaften Aussichten über Sonthofen und die umliegende Bergwelt.
...

Wandern & Bergsport

Naturerlebnispfad Galetschbach

Rettenberg, Allgäu

Abenteuer am GaletschbachDer Naturerlebnispfad Galetschbach in Rettenberg ist ein besonderes Abenteuer, gerade für Kinder. Der 2,6 km lange Rundwanderweg entlang des Galetschbachs steht für erleben, lernen, spielen und viel bewegen mitten in der Natur. Los geht es am Parkplatz des Rettenberger Freibads. Der Weg ist gut ausgeschildert. Burgel, die kleine Wasseramsel, führt, auf Hinweisschildern gemalt, die Besucher über den Abenteuerweg.Wandersteig durch den Bachlauf An 13 Stationen werden Flora und Fauna erklärt, auf spielerische Art und Weise werden Kinder hier zu wahren Naturforschern. Eine der Stationen ist ein besonderes Highlight: Mit Gummistiefeln und Matschhose ausgestattet, führt ein Klettersteig (mit Stahlseilsicherung) rund 100 Meter durch den Gebirgsbach.Anschließend geht es mit dem Forscherrucksack weiter auf Entdeckungsreise. Am Flussufer kann man das Revier der Wasseramsel erkunden, Spuren von Tieren entdecken und sich an der Tierstimmentafel die verschiedenen Tierlaute anhören. Durch einen Audio-Guide erfährt man interessante Einzelheiten über die Lebewesen im und am Gebirgsbach. Am Ende des Weges wartet der "Hasengarten" - ein sehr schöner Naturspielplatz.Öffnungszeiten, Preise, ZusatzinfosDer Forscherrucksack beinhaltet: Becherlupe, Sieb, Pinsel, Wasserbehälter, Kosmos-Naturführer, Insektenbestimmungstafel und Fernglas. Die Leihgebühr beträgt 6,50 Euro. Zum Klettersteigset gehören Wathose, Klettergurt, Sicherungsseil und Audioguide. Die Leihgebühr beträgt ebenfalls 6,50 Euro pro Person.Bis zu vier Familien können den Naturlerlebnisweg gleichzeitig begehen. Diese Begrenzung ist essentiell, damit jeder ganz individuell und ohne Zeitdruck dieses Erlebnis genießen kann. Ganz wichtig daher: Unbedingt vorher anrufen und den Wunschtermin abstimmen. So erfährt man direkt, ob Wunschtermin und Ausrüstung auch verfügbar sind.Für das Erlebnis Galetschbach sollte man sich etwa drei Stunden Zeit einplanen, die reine Gehzeit beträgt etwa eine Stunde. Der Weg ist übrigens auch für Kinderwagen und Rollstuhl geeignet. Bei schlechter Witterung und bei zu hohem Pegelstand ist der Klettersteig geschlossen.

Anzeige

...

Wandern & Bergsport

Premiumwanderwege Naturpark Nagelfluhkette

Oberstaufen, Allgäu

Wandern im Naturpark NagelfluhketteDie Region rund um Oberstaufen bietet ein vielfältiges und abwechslungsreiches Wandergebiet durch eine herrliche Natur mit grünen Wiesen und Wäldern, Flüssen und Seen.Ein besonderes Naturerlebnis sind die drei Premiumwanderwege durch den Naturpark Nagelfluhkette. Das Wandersiegel des Deutschen Wanderinstituts bescheinigt den drei Premiumwegen einen besonderen Erlebnis-Charakter durch den steten Wechsel von Wald, Wasser, Wiesen, einladenden Hütten, faszinierenden Ausblicken, Auf- und Abstiegen.Premiumweg "Wildes Wasser" Die 11 km lange Tour "Wildes Wasser" führt durch die letzten Urwälder Deutschlands, vorbei an der Weißachschlucht, zu den rauschenden Buchenegger Wasserfällen. Die Buchenegger Wasserfälle gehören zu den schönsten Naturschauspielen des Allgäus. Über zwei Felsstufen stürzen die Wassermassen der Weißach in die Tiefe und bieten ein eindrucksvolles Erlebnis. Der gut zugängliche, untere Wasserfall ist 18 m hoch.Premiumweg "Alpenfreiheit"Der Wanderweg Alpenfreiheit führt auf einer Länge von 14 km durch eine besonders wertvolle und abwechslungsreiche Kulturlandschaft. Vorbei geht es an alten Bergahorn-Bäumen, darunter auch der imposante sogenannte "Hohle Baum". Er hat einen Umfang von 6,5 m und ist damit der zweitstärkste Ahorn Deutschlands. Sein Alter wird auf etwa 350 Jahre geschätzt. Bietet eine Vielfalt an Bergkräutern: Der Kräutergarten Hörmoos © Alpengasthof Hörmoos; Oberstaufen Tourismus Marketing GmbHDie Tour führt weiter entlang des Alperlebnispfads am Imberg. Der Wanderer erfährt an zahlreichen Stationen am Wegesrand Wissenswertes über die Region mit seiner Alpwirtschaft. Weiter geht es durch das Häderichmoor, eines der besterhaltenen Hochmoore in dieser Höhenlage. An der Kräuter-Alpe Hörmoos gedeiht auf 1.300 m Höhe eine bunte Vielfalt an Bergkräutern, die gleich nebenan in der höchstgelegenen Brennerei des Allgäus zu Schnaps und Likör verarbeitet werden.Premiumweg "Luftiger Grat"Der dritte Premiumwanderweg Luftiger Grat ist der erste alpine und bestzertifizierte Premiumwanderweg Deutschlands. Er bringt die Wanderer auf einer Länge von 10,2 km hinauf auf die aussichtsreichen Höhen des Allgäus. Der "Luftige Grat" ist der anspruchsvollste der drei Premiumwege, belohnt aber mit traumhaften Panoramablicken über den Naturpark Nagelfluhkette, die Berge des Bregenzerwaldes, das Säntis-Massiv, zum Bodensee bis nach Oberschwaben und dem Westallgäu.Der Weg führt von der 1.700 m hoch gelegenen Bergstation der Hochgratbahn zur Imbergbahn in 1.200 m Höhe. Zwar muss man auf der ganzen Tour nur 480 Höhenmeter bewältigen, aber Trittsicherheit ist dennoch gefragt: Die Hälfte der Strecke führt über einen schmalen Grat.
...

Wandern & Bergsport

Anderl Heckmair Gedächtnis-Weg

Oberstdorf, Allgäu

An der Bergstation der Söllereckbahn startet der Gedächtnispfad, der sich dem weltbekannten Bergsteiger Anderl Heckmair widmet. Der geborene Münchner lebte über 60 Jahre in Oberstdorf und war hier unter anderem als Berg- und Skiführer tätig.Pionier Anderl HeckmairInternational bekannt wurde Heckmair vor allem durch die Erstdurchsteigung der Eiger Nordwand, die ihm 1938 gemeinsam mit drei Kameraden gelang. Ihm zu Ehren heißt die Strecke, die die Gruppe nahm, noch heute Heckmair-Route. Auf dem Heckmair Gedächtnis-Weg informieren zahlreiche Tafeln über das Leben des Bergsteigers und seine Abenteuer, wie etwa die Expeditionen im Himalaya-Gebirge.WegverlaufDer Weg führt von der Söllereckbahn über 5,3 km bis zur Alpe Schlappold am Fellhorn. Für die Begehung braucht man rund 2,5 Stunden, dabei müssen 667 Höhenmeter bergauf zurückgelegt werden. Zurück zum Ausgangspunkt gelangt man mit dem Bus. Einkehren kann man unterwegs in der Sölleralpe, in der Schlappold Alpe oder an der Fellhornbahn Mittelstation.
...

Wandern & Bergsport

Heilbronner Weg

Oberstdorf, Allgäu

Einer der schönsten Hochgebirgspfade der deutschen AlpenDieser 3.000 m lange Steig im Fels ermöglicht es, den Allgäuer Hauptkamm in fast gleichbleibender Höhe von etwa 2.500 m ohne besondere Gefahr zu beschreiten. Er verbindet die Kemptener Hütte mit der Rappenseehütte und seine Begehung ist ein unvergessliches Erlebnis.Abertausende sind ihn gegangen: Alle rühmen ihn ob seiner einzigartigen Rundsichten und seiner besonderen Anlage. Mit etwas Glück hört man frühmorgens sogar Murmeltiere pfeifen.Schwindelfreiheit, Trittsicherheit und gute Kondition sind unerlässliche Voraussetzung für die Haupttour, die etwa sieben Stunden dauert.
...

Wandern & Bergsport

Hirschbachtobel

Bad Hindelang, Allgäu

Geologischer Waldlehrpfad durch den HirschbachtobelDer Hirschbachtobel ist eine wildromantische Schlucht und führt hinauf zum 1.500 m hohen Hirschberg bei Bad Hindelang. Die Wanderwege durch den Hirschbachtobel gehören zu den schönsten im ganzen Voralpenland. Über Brücken und Stege wandert man vorbei an steilen Felswänden und schroffen Steinbrocken, entlang des malerischen Bachs, der immer wieder in wilden Wasserfällen über die Felsen stürzt.Auch geologisch ist die Schlucht sehr interessant, da sie durch verschiedene Gesteinsschichten führt. Hat man den imposanten Ausgang der Schlucht erreicht, wird man mit einem schönen Rundblick über die Region belohnt.Start in Bad HindelangDie Wanderung startet am Parkplatz der Gästeinformation in Bad Hindelang und führt zunächst ein Stück entlang der Deutschen Alpenstraße hinauf bis zum Gasthaus "Schnitzelalm". Kurz vor Erreichen des Gasthofs geht es nach links und man folgt der Beschilderung hinauf zum Hirschberg.Der Weg führt immer wieder über den Bach, parallel zum geologischen Rundwander-Lehrpfad. Dieser Lehrpfad informiert auf verschiedenen Hinweistafeln über den Aufbau und die Entstehung des Hirschbachtobels. Der Steig ist gut angelegt, durch mehrere Trittstufen und Seile gesichert. Dennoch wird Trittsicherheit verlangt, gerade bei feuchter oder nasser Witterung kann der Weg stellenweise rutschig sein.Mit herrlichen Ausblicken hinauf zum GipfelImmer wieder hat man unterwegs eine schöne Aussicht auf zahlreiche Wasserfälle. Am Ausgang der Hirschbachtobel-Schlucht ändert sich dann der Landschaftscharakter, Wald und freie Wiesenflächen wechseln sich nun ab. Das eigentliche Ziel, das Hirschbergkreuz, ist nun nur noch wenige Meter entfernt. Hier angelangt, hat man einen tollen Panoramablick auf Bad Hindelang und über das ganze Tal.Abwärts geht es über das Steinköpfle. Der Rückweg ist gut ausgeschildert. Ruhebänke laden immer wieder zu kleinen Pausen ein. Das auf dem Rückweg liegende Bergrestaurant & Café Polite bietet eine schöne Gelegenheit zur Einkehr und Stärkung. Zurück durch den Hirschbachtobel gelangt man wieder zum Ausgangspunkt in Bad Hindelang.Der Weg hat eine Gesamtlänge von 9,5 km. Es sind dabei 950 Höhenmeter zu überwinden. Die Gehzeit beträgt etwa 4,5 Stunden.
...

Wandern & Bergsport

Kletterwald Bärenfalle

Immenstadt, Allgäu

Hier wird jeder Tag zum Abenteuer!Mitten in der Allgäuer Bergwelt, zwischen Immenstadt und Oberstaufen, liegt Bayerns größter Hochseilgarten. Die Alpsee Bergwelt bietet mit diesem Hochseilgarten einen der außergewöhnlichsten und spannendsten Klettergärten des Allgäus.Mit der Sesselbahn geht es hinauf zur Bergstation und dann kann der Spaß im Kletterwald Bärenfalle auch schon losgehen. Kinder bis 5 Jahre werden von den Bergbahnen gratis beförfert, auch ein Kinderwagen oder ein Buggy kann kostenlos mitgenommen werden.Bärige ParcoursIm Kletterwald Bärenfalle gibt es 17 verschiedene Parcours mit insgesamt 177 Kletterelementen. Die Elemente sind zwischen 1 und 20 Meter hoch und fügen sich harmonisch in den alten Bergwald ein. Für die ganz kleinen Besucher (ab 3 Jahren) gibt es den Kiddy-Parcours "Kleiner Bär". Die meisten anderen Parcours sind ab 6 Jahren kletterbar, anspruchsvolle und sehr sportliche Parcours wie "Grizzly", "Bärenfalle" und "Bärenfalle XXL" sind Kletterern ab 15 Jahren vorbehalten.Flying FOXDer Flying FOX bietet mit sieben Strecken in bis zu 20 Metern Höhe und 100 m Länge Spaß und Abenteuer pur! Über eine Holzleiter gelangt man zum Startpunkt. Nach einer gründlichen Einweisung und ausgestattet mit einem Sicherungssystem, geht es im rasanten Flug von einem Baum zum anderen. Einklinken in die Zip-Line und schon startet der Höhenflug durch die Baumwipfel.Sicherheit ist wichtig!Vorkenntnisse sind im Kletterwald Bärenfalle nicht erforderlich. Der Verleih der gesamten Ausrüstung ist im Eintrittspreis enthalten. Nach einer ausführlichen Schulung zum Umgang mit dem Sicherungssystem geht es dann auch schon los. Das im Kletterwald verwendete Sicherungssystem verfügt über miteinander kommunizierende Karabiner, die ein versehentliches Ausklingen ausschließen.Kinder dürfen im Kletterwald Bärenfalle bereits ab 6 Jahren klettern - Begleitung eines Erwachsenen und nach ausführlicher Einweisung in die Sicherungstechnik vorausgesetzt. Der Kiddy-Parcours bietet Kindern ab 3 Jahren Kletterspaß.Der Kletterwald Bärenfalle ist TÜV-geprüft und wird täglich gewartet. Eine Anmeldung ist erst ab einer Gruppengröße von 10 Personen notwendig.
...

Wandern & Bergsport

Schmugglersteig

Oberjoch, Allgäu

Eine Abenteuerwanderung für die ganze FamilieDer Wanderweg Schmugglersteig ist ein Riesenspaß für die ganze Familie. Der Weg führt vom Iseler in Bayern zum Wannenjoch nach Tirol. Alternativ ist auch die umgekehrte Wanderung vom Wannenjoch nach Oberjoch möglich. Aufgrund der Grenznähe war dieser Weg früher ein beliebter Schmugglerpfad.Schmuggler oder Zöllner?An der Talstation der Iselerbergbahn muss man sich entscheiden, ob man in die Rolle eines Schmugglers oder in die des Zöllners schlüpfen möchte. Angekommen an der Bergstation erhält man dann die zur gewählten Rolle passenden Utensilien und wird in seine jeweiligen Aufgaben eingewiesen.Nun begibt man sich auf den Schmugglerpfad und hat die Aufgabe, als Schmuggler sein Schmugglergut über die Grenze zu befördern oder als Grenzwärter natürlich möglichst viele Schmuggler ausfindig zu machen. Es gibt 4 "Zollgebiete", in denen man die Schmuggler dingfest machen kann.Schmugglerpass als AbschlussWährend dieser kurzweiligen Wanderung erfährt man nebenbei Wissenswertes und Interessantes über die Hintergründe und die Schwierigkeiten des Schmuggelns. Hat man seine Aufgabe erfolgreich erfüllt und alle Schmugglerstationen absolviert, erhält man - egal, ob Schmuggler oder Zöllner - einen "Schmugglerpass".Die Wanderung des Schmugglersteiges dauert etwa 3 bis 4,5 Stunden. Zurück zum Startpunkt in Oberjoch geht es mit dem Bus. Der Wanderbus zwischen Schattwald und Oberjoch verkehrt stündlich. Den aktuellen Busfahrplan gibt es in den Gästeinformationsbüros vor Ort. 
...

Wandern & Bergsport

Sebaldweg

Wertach, Allgäu

Litera-Tour mit dem SebaldwegDer Oberallgäuer Ferienort Wertach hält viele tolle Wanderwege für seine Besucher bereit, ein ganz besonderer Wanderweg ist der Sebaldweg.Der deutsche Schriftsteller und Literaturwissenschaftler Winfried Georg Sebald war ein Kind Wertachs. Als er 2001 bei einem tragischen Unfall ums Leben kam, wurde ihm zur Erinnerung der Sebaldweg gewidmet. Auszüge aus seinem Buch "Schwindel. Gefühle." von 1990 begleiten den Wanderer auf diesem Pfad, Sebald erzählt in diesem Buch von seiner Rückkehr nach Wertach.Die sechs Passagen aus dem Buch beziehen sich jeweils genau auf den topographischen Punkt, an dem sie zu lesen sind. Die Buchauszüge befinden sich auf sechs Stelen, die ersten beiden sind gleich zu Anfang des Wegs in dem naturgewaltigen Alpsteigtobel platziert. Der Weg führt von Oberjoch über Unterjoch bis hin zu Sebalds Geburtshaus in Wertach.Wandern auf dem SebaldwegAuf einer Gesamtlänge von etwa 12 Kilometern werden gut 300 Höhenmeter überwunden. Man sollte eine mindestens vierstündige Wegzeit einplanen. Start ist auf etwa 1.200 Höhenmetern die ehemalige Grenzstation Oberjoch. In Oberjoch befindet sich eine Bushaltestelle, die Anreise mit dem Bus ist also zu empfehlen. Ab der Haltestelle geht es zu Fuß gut 2 km bis zur Grenzstation, wo der Sebaldweg startet.Der Weg geht an der Krummenbacher Kapelle vorbei bis nach Unterjoch, ein Stück entlang des Flusses Wertach. Dann passiert man noch das Sägewerk Willer und gelangt schließlich nach Wertach, auf dem Weg hierher finden sich die restlichen vier Stelen. Am Zielort, dem Geburtshaus von W. G. Sebald, befindet sich eine Gedanktafel für den verstorbenen Literaten.Es gibt im Laufe der Wanderung diverse Einkehrmöglichkeiten, und der Weg an sich ist nicht schwer zu begehen, allerdings ist er für Kinderwagen nicht geeignet. Bei Schnee ist der Weg nicht begehbar.
...

Wandern & Bergsport

Sportwelt Ottobeuren

Ottobeuren, Allgäu

Let´s PLAY in der Sportwelt OttobeurenDie Sportwelt Ottobeuren bietet auf einer Fläche von 6.500 m² alles, was das Sportlerherz begehrt: Angefangen bei Squash, Badminton, Tennis über Beach-Volleyball, Fitness, Tae Bo bis hin zu Yoga. Für Erholung und Entspannung sorgen die Saunalandschaft und der Wellnessbereich. Das sehr gut geschulte Fachpersonal aus Sportlehrern und Gesundheitstrainern steht den Gästen jederzeit zur Verfügung.Eintauchen, entspannen, genießen ...Die Saunalandschaft bietet eine Auszeit vom Alltag. Hier warten Blockhaussauna, Infrarotwärmekabinen, Biosauna mit frischem Heu und Farblicht-Therapie, Tepidarium sowie eine Dampfgrotte. Badeteich, Duschen und verschiedene Brausen sorgen für die richtige Abkühlung. Danach wartet der Ruhebereich mit vielen Liege- und Entspannungsmöglichkeiten.Kinderbetreuung in der SportweltIn der angeschlossenen Kinderwelt können sich die kleinen Gäste unter den Augen liebevoller Betreuer amüsieren und spielen, während sich die Eltern voll auf ihre sportlichen Aktivitäten konzentrieren. Die Kinderwelt ist Dienstag und Donnerstag von 9 bis 11 Uhr und Sonntag von 16:45 bis 19:30 Uhr geöffnet.Eine der beliebtesten Kletteranlagen im süddeutschen RaumEin weiteres Highlight in der Sportwelt Ottobeuren ist die 850 m² große Kletterhalle - eine der größten Kletterhallen in Deutschland. An den bis zu 15 Meter hohen Wänden kann man über 110 Routen in den Schwierigkeitsgraden 4 bis 11 klettern. Die Anlage bietet einen 10 m² großen Boulderraum, ein Campusboard und eine Systemtrainingswand. Die Kletterwände in der Sportwelt Ottobeuren bieten viele Herausforderungen © Sportwelt OttobeurenFür optimalen Komfort und Kletterspaß sorgen auch die Fußbodenheizung, die blendfreie Beleuchtung und die großartige Sound-Anlage. Es werden auch Kurse und Schulungen für Anfänger und Profis angeboten. Die notwendige Ausrüstung zum Klettern kann man sich direkt vor Ort ausleihen. Nach einem anstrengenden Training ist die Pizzeria der Sportwelt ein idealer Treffpunkt. Hier serviert man mediterrane Gerichte und verschiedene Pizzen aus dem Holzofen. Öffnungszeiten & PreiseDer Sportbetrieb findet Montag bis Freitag von 9 bis 22:30 Uhr, Samstag von 10 bis 21:30 Uhr und Sonntag 9 bis 21:30 Uhr statt.Die Saunalandschaft ist Montag bis Freitag von 13 bis 22:30 Uhr, am Wochenende und an Feiertagen von 10 bis 21:30 Uhr geöffnet. Montags ist Damensauna von 13 bis 22:30 Uhr.Eine Tageskarte für den Sportbereich kostet 12,90 Euro, die Tageskarte für den Saunabereich 13,90 Euro. Die Tageskarte "All Inclusive" kostet 19,90 Euro. Sie berechtigt zum Eintritt in den Sportbereich und in die Saunalandschaft und ist inklusive dem Verleih von Ausrüstung. Das Kombiangebot "Klettern und Saunalandschaft" kostet 14,99 Euro und beinhaltet die Nutzung beider Angebote an einem Tag.
...

Wandern & Bergsport

Tiefenberger Moos

Ofterschwang, Allgäu

Das Tiefenberger Moos im IllertalDas Tiefenberger Moos liegt zwischen Ofterschwang und Fischen. Das Jahrtausende alte Tiefenberger Moos ist eine Hochmoorlandschaft und ein Naturschutzgebiet mit einer einzigartigen Flora und Fauna. Noch vor 50 Jahren wurde hier Torf gestochen, den man damals als Brennmaterial verwendete.Die Moorlandschaft bietet eines der schönsten Spazierwegenetze im Oberallgäu und durch den weichen Untergrund ist das Tiefenberger Moos auch ideal für Wanderer und Jogger.Familienfreundlicher NaturlehrpfadDer leicht zu begehende Naturlehrpfad (auch für Kinderwagen geeignet) führt durch das Tiefenberger Moos, vorbei an Moorwiesen, kleinen Bächen und umgestürzten Bäumen. Auf zwölf Info-Tafeln wird Wissenswertes über die hier angesiedelten Pflanzen und Tiere vermittelt.Der Rundweg beginnt am Parkplatz in Tiefenberg und führt zunächst in südliche Richtung. Dann geht es rechts in Richtung Hörnerkette durch das Hochmoor. Weiter geht der Weg um den Golfplatz Sonnenalp herum nach Muderbolz, vorbei am Golfhaus und, vorbei an einem Reitstall, wieder bis nach Tiefenberg zurück. Die Gehzeit beträgt rund zwei Stunden.
...

Wandern & Bergsport

Wandertrilogie Allgäu

Kempten, Allgäu

Die Wandertrilogie Allgäu ist ein Fernwanderwegenetz in der gleichnamigen Region. Auf insgesamt 876 Kilometern führen die Wege auf drei Höhenebenen durch das Allgäu. Unterwegs entdeckt man nicht nur die Natur des Allgäus, sondern kann in neun Erlebnisräumen auch mehr über die Geschichte der Region erfahren.Die drei HauptroutenZur Wandertrilogie Allgäu gehören drei Hauptrouten: die Wiesengängerroute, die Wasserläuferroute und die Himmelsstürmerroute. Die Routen unterteilen sich in insgesamt 54 Einzeletappen und sind miteinander verknüpft, sodass jeder Wanderer individuell seine eigene Route gestalten kann. Die Länge der einzelnen Etappen beträgt zwischen acht und 26 Kilometern und sind für Menschen mit durchschnittlicher Kondition gut zu bewältigen. Außerdem kann man verschiedene Bergbahnen nutzen, um die Strecke abzukürzen oder sich den Aufstieg zu erleichtern. Dafür stehen unter anderem die Alpspitzbahn Nesselwang, die Hörnerbahn Bolsterlang und die Nebelhornbahn Oberstdorf zur Verfügung.Orte unterwegsGleich 34 Partnerorte gehören zur Wandertrilogie Allgäu und können Ausgangs- oder Endpunkt einer Wanderung sein. Zu den Orten gehören unter anderem Füssen, Pfronten, Kaufbeuren, Bolsterlang, Oberstaufen und Bad Hindelang. Wer sein Gepäck zwischen den Stationen nicht tragen möchte, kann einen Gepäcktransport mieten.Region entdecken in den TrilogieräumenDas Gebiet der Wandertrilogie Allgäu teilt sich auf in neun verschiedene, sogenannte Trilogieräume. Dahinter verbergen sich Erlebnisräume, die sich jeweils einem Thema widmen und in denen man mehr über die Besonderheiten der Region und der Geschichte erhält. So informieren beispielsweise Info- und Schautafeln über Mythen, die Natur oder Persönlichkeiten, die die Region geprägt haben. Die Trilogieräume heißen unter anderem Schlosspark, Wasserreich oder Alpgärten.Dem Steinmännle-Zeichen folgenDie Wege der Wandertrilogie Allgäu sind mit einem Steinmännle-Signet markiert. Je nach Route haben die Schilder unterschiedliche Farben. Die Wiesengängerroute ist grün gekennzeichnet, die Wasserläuferroute blau und die Himmelsstürmerroute rot.

Anzeige