Sie sind hier:

Burg Hirschberg

Wenns im Pitztal, Österreich

Karte wird geladen...

Kontakt

Tourismusverband Pitztal
Unterdorf 18
6473 Wenns im Pitztal
Österreich
Tel.: +43 5414 86999
info@pitztal.com
http://www.pitztal.com/

Eintrittspreise

k.A.

Öffnungszeiten

k.A.

Die ehemalige Burg Hirschberg befindet sich auf der Pillerhöhe bei Wenns im Pitztal, das im Osten Tirols liegt. Die Burg Hirschberg wurde etwa im 12. bzw. 13. Jahrhundert errichtet und war eine Niederungsburg, also eine Burg, die nicht auf einer Anhöhe errichtet wurde. Ursprünglich bestand die Anlage aus einem Turm, der bewohnbar war und einer Ringmauer, jedoch erinnerte die Struktur wenig an eine Burg.

Im Laufe der Geschichte wechselten immer wieder die Besitzer und erst Ende des 15. Jahrhunderts, zu diesem Zeitpunkt befand sich das Anwesen im Besitz der von Kripps, erhielt die Anlage durch einen Aus- bzw. Umbau einen Burg ähnlichen Charakter. Einige der Baumaßnahmen betrafen den 25 Meter hohen Turm, der beispielsweise mit einem Pyramidendach versehen wurde. Außerdem wurden verschiedene Gebäude angebaut, wodurch die Wohnfläche maßgeblich vergrößert werden konnte.

Am 5. Oktober 1921 stürzte die Burg ein und wurde jedoch nicht mehr erneut aufgebaut. Die Steine wurden teilweise für neue Bauprojekte in der Region verwendet, wie dem Bau der Pitztalstraße im Jahre 1926. Heute erinnert nur noch wenig an die Burg. Lediglich einige Steine der ehemaligen Ringmauer sind noch vorhanden, doch auch diese macht sich die Natur langsam wieder zu eigen.

Das Gelände bei der Pillerhöhe ist frei zugänglich und bietet sich für Wanderungen an, denn in der Umgebung gibt es auch einige Naturschönheiten wie ein Hochmoor. Hin und wieder begegnet man auch dem einen oder anderen Hobby-Archäologen, der in der Gegend befinden sich nicht nur die Überreste der Burg Hirschberg, sondern das Gebiet ist auch ein ehemaliger Brandopferplatz der Hallstatt-Kultur.

Anzeige