Sie sind hier:

Glaswaldsee bei Bad Peterstal-Griesbach

Bad Peterstal-Griesbach, Deutschland

Karte wird geladen...

Eintrittspreise

k.A.

Öffnungszeiten

k.A.

Mystisch und sagenumwoben

Der heutige Glaswaldsee oder früher auch Nonnensee oder Sebenweiher genannt, liegt auf 840m, am Hang des nördlichen Schwarzwalds, zwischen Bad Peterstal-Griesbach und Bad Rippoldsau-Schapbach, im ehemaligen Gletscherkar-Naturschutzgebiet. Zahlreiche Wanderwege, wie zum Beispiel der "Höhenweg von Bad Griesbach", führen zum Glaswaldsee. Er ist einer der sieben Karseen des Schwarzwalds, deren Mulde während der Würm-Eiszeit, von einem Gletscher, aus dem Buntsandstein geschliffen wurde.

Schon immer fanden die Bewohner des Schwarzwaldes die unergründlich tiefen Bergseen, die so gennanten Schwarzwaldkare, die oft keinen erkennbaren Zufluss haben, unheimlich und man spann Geschichten, wie die Sage der "Nonnen vom Glaswaldsee" oder die Sage um "Das Seemännlein". Der Schwarzwalddichter Heinrich Hansjakob, der den Glaswaldsee 1897 besuchte, schrieb über den See: "Es ist wohl der kleinste, aber nach meinem Geschmack der feinste Bergsee des Schwarzwaldes und zwar deshalb, weil er der düsterste ist und voll von einer Melancholie, die es einem förmlich antut, in seinem Wasser zu sterben."

Anzeige