Schwarzwald

Höhenausdehnung: 200 m - 1493 m
Sonnenuntergang über dem Feldberg
Sonnenuntergang über dem Feldberg  © TI Feldberg
Vollbild
Feldbergbahn /
Feldbergbahn  © TI Feldberg
Vollbild
Tracht /
Traditionelle Schwarzwälder Tracht mit Bollenhut  © Heike Budig/Schwarzwald Tourismus GmbH
Vollbild
Rennradfahren /
Rennradfahren durch den Hochschwarzwald  © Patrick Kunkel/STG
Vollbild
Fahler Wasserfall zwischen Feldbergpass und Todtnau im südlichen Schwarzwald
Fahler Wasserfall zwischen Feldbergpass und Todtnau im südlichen Schwarzwald  © Monika Erdenbrink/STG
Vollbild
Der Sonnenplatz in Lahr
Der Sonnenplatz in Lahr  © Michael Bode
Vollbild
Weingut Schloss Eberstein
Weingut Schloss Eberstein  © Stefan Schnebelt / Weingut Schloss Eberstein
Vollbild
Blick auf den Rosskopf vom Kandel
Blick auf den Rosskopf vom Kandel  © STG
Vollbild
Seilbahn auf den Belchen
Seilbahn auf den Belchen  © Belchenland Tourismus GmbH
Vollbild
Blick über die Innenstadt von Freiburg
Blick über die Innenstadt von Freiburg  © FWTM/Raach
Vollbild
Sommerskispringen in Hinterzarten
Sommerskispringen in Hinterzarten  © TI Hinterzarten
Vollbild
Blick auf die Weinterrassen beim Winzerdorf Oberrotweil am Kaiserstuhl
Blick auf die Weinterrassen beim Winzerdorf Oberrotweil am Kaiserstuhl  © Erich Spiegelhalter/STG
Vollbild
Blick auf Lörrach von der Burg Rötteln
Blick auf Lörrach von der Burg Rötteln  © TI Lörrach
Vollbild
Waldklettergarten am Mehliskopf
Waldklettergarten am Mehliskopf  © Mehliskopf
Vollbild
Münsterplatz in Freiburg
Münsterplatz in Freiburg  © Achim Mende/STG
Vollbild
Die Ravennaschlucht im Schwarzwald
Die Ravennaschlucht im Schwarzwald  © Christoph Eberle/STG
Vollbild
Blick vom Belchen zum Blauen
Blick vom Belchen zum Blauen  © Erich Spiegelhalter/STG
Vollbild
Die Bahn auf den Schauinsland bei Freiburg
Die Bahn auf den Schauinsland bei Freiburg  © Schauinslandbahn, Bergwelt Schauinsland
Vollbild
Spezialität: Schwarzwälder Schinken
Spezialität: Schwarzwälder Schinken  © Tannenhof GmbH/Niederschach
Vollbild
Das Schloss in Donaueschingen
Das Schloss in Donaueschingen  © Achim Mende/STG
Vollbild
Der Schluchsee: Größter See des Schwarzwalds
Der Schluchsee: Größter See des Schwarzwalds  © TI Schluchsee
Vollbild
Spezialität: Schwarzwälder Kirschtorte
Spezialität: Schwarzwälder Kirschtorte  © Hochschwarzwald Tourismus GmbH
Vollbild
In der Schwarzwaldbahn die Landschaft erkunden
In der Schwarzwaldbahn die Landschaft erkunden  © H. Schössler
Vollbild
Durbacher Weinpanorama
Durbacher Weinpanorama  © Karcher / STG
Vollbild

Wetter in Feldberg

Heute, 04.12.2022
Wetter
Temperatur
Niederschlagswahrscheinlichkeit
Niederschlagswahrsch.
Früh
4°C
0 %
Mittag
2°C
15 %
Abend
2°C
40 %
Unterkunft-Empfehlung
...
Pension Bader

ab 37€

Anzeige

Magazin

News & Berichte rund um die Berge

Klickt euch in unser Alpen-Guide-Magazin und erfahrt mehr über Outdoorurlaub in den Alpen ...

Auf geht's!

Webcams im Schwarzwald

— Anzeige —

Alle Webcams anzeigen

Ferienregion Schwarzwald

Deutschlands schönste Genießerecke

Der Schwarzwald ist das höchste und gleichzeitig größte zusammenhängende Mittelgebirge in Deutschland. Es erstreckt sich in Baden-Württemberg vom Kraichgau im Norden zum Hochrhein im Süden und von der Oberrheinischen Tiefebene im Westen bis zum Klettgau im Osten. Insgesamt ist der Schwarzwald 150 km lang und bis zu 50 km breit.

Hohe Berge, klare Seen

Der Feldberg ist mit einer Höhe von 1.493 Metern der höchste Berg des Schwarzwalds, gefolgt vom Herzogenhorn (1.415 Meter) und dem Belchen (1.414 Meter). Die höchsten Erhebungen finden sich im Südschwarzwald, der höchste Berg des Nordschwarzwalds ist die Hornisgrinde mit 1.163 Metern. Insgesamt finden sich mehr als 70 Gipfel mit einer Höhe von über 1.000 Metern im Schwarzwald.

Zahlreiche natürliche und aufgestaute Seen befinden sich im Schwarzwald, die meisten sind zum Baden freigegeben und verfügen über eine sehr gute Wasserqualität. Die größten natürlichen Seen sind der Titisee, der Mummelsee und der Feldsee, zu den größten Stauseen zählen der Schluchsee, die Schwarzenbachtalsperre und die Talsperre Kleine Kinzig.

Malerische Städte und Kultur

Die Städte im Schwarzwald betten sich malerisch in die schöne Umgebung ein. Mondän geht es in der Kurstadt Baden-Baden mit dem Casino und den Thermalbädern zu, Freiburg im Breisgau besticht durch mediterranes Lebensgefühl, Münster und den plätschernden Bächle. Weitere sehenswerte Städte sind Villingen, Freudenstadt mit dem größten Marktplatz Deutschlands und Altensteig mit mittelalterlichem Stadtbild.

Gelebte Tradition

In vielen Dörfern und Gemeinden des Schwarzwalds wird die Tradition gelebt, das reicht von der ursprünglichen Tracht mit dem Bommelhut bis zu Fastnacht. Viele Museen beschäftigen sich mit der regionalen Tradition, darunter das Freilichtmuseum Vogtsbauernhof mit Original-Schwarzwaldhäusern und das Deutsche Uhrenmuseum in Furtwangen, wo man die typischen Kuckucksuhren bestaunen kann.

Zu Fuß ...

Mehr als 23.000 km Wanderwege durchziehen den 11.100 km² großen Schwarzwald. Bereits im Jahr 1900 wurde der erste Fernwanderweg angelegt: Der Westweg durchquert das Mittelgebirge von Pforzheim bis nach Basel. Heute ist der Schwarzwald von einem System aus Quer- und Längswegen durchzogen. Besonders empfehlenswert sind die sechs Qualitätswege: der 118 km lange Schluchtenstein (Südschwarzwald), der Seensteig im Norden (84 km), der Renchtalsteig (100 km), der Zweitälersteig (108 km), der Lauterbacher Wandersteig und der Geroldsecker Qualitätsweg.

... und mit dem Rad unterwegs

16 Fernradwanderwege und rund 8.500 km Mountainbike-Routen durchziehen den Schwarzwald, außerdem gibt es mehrere Bikeparks. Besonders schön ist der Schwarzwald Panorama-Radweg, der über 280 km vom Norden nach Süden führt und dabei möglichst wenige Steigungen überwindet. Wem das dennoch zu anstrengend ist, der kann sich ein E-Bike ausleihen und an den über 200 E-Bike-Tankstellen aufladen.

Wellness für Körper und Geist

Viele Orte des Schwarzwalds sind anerkannte Kur- oder Luftkurorte, an mehreren Orten wird Thermalwasser gewonnen. So laden gleich mehrere Thermalbäder in der Region zum Entspannen ein, beispielsweise in Badenweiler, Bad Herrenalb, Bad Wildbad und Bad Krozingen. Entspannung für die Seele bieten die vielen Klöster und religiöse Stätten des Schwarzwalds, darunter das Benediktinerkloster und Dom St. Blasien und das Kloster Alpirsbach.

Sparen im Urlaub

Wer während des Aufenthalts im Schwarzwald Geld bei Eintritten und Attraktionen sparen will, kann eine der beiden angebotenen Bonuskarten nutzen. Die SchwarzwaldCard gewährt kostenlosen Eintritt zu 130 Attraktionen und Rabatt bei weiteren Bonuspartner. Die Karte kostet 35 Euro und ist an drei frei wählbaren Tagen gültig. Komplett kostenlos ist die Hochschwarzwald Card, die man bei Übernachtung in einem der teilnehmenden Betrieben erhält. Mit der Karte kann man mehr als 70 Freizeitangebote gratis nutzen.

Autor & © Schneemenschen GmbH 2022

Weiterlesen

 Anzeige

Schön- & Schlechtwetter-Tipps im Schwarzwald

Egal welches Wetter, wir haben die perfekten Ausflüge für den Urlaub!

Sport & Freizeit

...
Panorama-Bad Freudenstadt

Schwarzwald, Baden-Württemberg

Natur

...
Wildsee und Wildseemoor auf dem Kaltenbronn

Schwarzwald, Baden-Württemberg

Sport & Freizeit

...
Siebentälertherme Bad Herrenalb

Schwarzwald, Baden-Württemberg

Natur

...
Titisee

Schwarzwald, Baden-Württemberg

Sehenswürdigkeiten

...
Marktplatz Calw

Schwarzwald, Baden-Württemberg

Natur

...
Schluchsee

Schwarzwald, Baden-Württemberg

Sport & Freizeit

...
Panorama-Bad Freudenstadt

Schwarzwald, Baden-Württemberg

Sport & Freizeit

...
Siebentälertherme Bad Herrenalb

Schwarzwald, Baden-Württemberg

Sehenswürdigkeiten

...
Freiburger Münster

Schwarzwald, Baden-Württemberg

Sehenswürdigkeiten

...
Wallfahrtskirche Mater Dolorosa

Schwarzwald, Baden-Württemberg

Sehenswürdigkeiten

...
Kinder- und Jugendmuseum Donaueschingen

Schwarzwald, Baden-Württemberg

Sehenswürdigkeiten

...
Fridolinsmünster in Bad Säckingen

Schwarzwald, Baden-Württemberg

Angebote im Schwarzwald

Karte wird geladen...

Kontakt zur Ferienregion

Schwarzwald Tourismus GmbH
Habsburgerstraße 132
79104 Freiburg
Deutschland
Tel.: +49 761 896460

Sehenswürdigkeiten

Hochrheinmuseum im Schloss Schönau

Bad Säckingen, Schwarzwald

Das Schloss der Herren von SchönauIm 17. Jahrhundert im Auftrag von Hans Kaspar von Schönau errichtet, blieb das in einem großzügigen Park gelegene Schloss, trotz zahlreicher Umbauarbeiten, im Wesentlichen in seiner ursprünglichen Form erhalten. Seit 1928 im Besitz der Stadt Bad Säckingen beherbergt das Schloss heute interessante Sammlungen, wie Europas bedeutendste Trompetensammlung, eine Sammlung zur Stadtgeschichte Bad Säckingens und eine archäologische Sammlung mit Exponaten aus der Hochrheinregion.Trompetenmuseum Bad SäckingenDurch das Erstlingswerk "Der Trompeter von Säckingen", erschienen im Jahre 1853, des deutschen Schriftstellers und Dichters Joseph Viktor von Scheffel, das in Bad Säckingen spielt, gelangte die Stadt auch als sogenannte "Trompeterstadt" zu Berühmtheit. Das inspirierte die Stadtväter 1985, eine umfangreiche Trompetensammlung zu begründen. Das älteste Stück, der Trompeten-Ausstellung, ist eine Naturtrompete aus dem Jahre 1664 und nur eines der vielen seltenen Exponate, des Trompetenbaus, aus vier Jahrhunderten, in Mitteleuropa. Zu sehen sind auch außergewöhnliche Stücke wie ein Jazzophon oder eine Trompete aus Glas.Ausstellung zur Stadtgeschichte Bad SäckingensDie Ausstellungsstücke der Sammlung zur Stadtgeschichte, bringen dem Besucher die Geschichte um das Kloster des heiligen Fridolin und die daraus resultierende Gründung Bad Säckingens auf der ehemaligen Rheininsel, näher.Das sogenannte "Scheffelzimmer", erinnert an den Dichter Joseph Victor von Scheffel, der der Stadt durch sein Versepos "Der Trompeter von Säckingen" zu weltweiter Bekanntheit verhalf.Besonders interessant ist die Besichtigung der im Schloss originalgetreu nachgebauten Hotzenwaldstube.Archäologische Sammlung aus der HochrheinregionIn den Obergeschossen des Schlosses befindet sich eine Ausstellung mit Funden aus der eiszeitlichen Tierwelt, aus der Stein-, der Kelten-, Römer- und Alemannen-Zeit, der Hochrheinregion.

Sport & Freizeit

Freibad Bad Peterstal

Bad Peterstal-Griesbach, Schwarzwald

Ab ins kühle Nass...Das beheizte Freibad Bad Peterstal bietet alles, was man für einen gelungenen Badetag braucht: 50 m Schwimmerbecken, einen Nichtschwimmerbereich, 1 + 3 m Sprungturm, ein Kinderplanschbecken, Watergames, Riesenkrake, Riesenbanane, Riesenring, 30 Strandliegen zur kostenfreien Nutzung, einen Beachvolleyballplatz, einen Sandplatz mit Sonnensegel, einen Sand-Matschbereich, Tischtennis, Minigolfanlage, Tischfußball sowie eine Trampolinanlage.

Sehenswürdigkeiten

Brahmshaus

Baden-Baden, Schwarzwald

Im Stadtteil Lichtenthal befindet sich das Brahmshaus, das zum Museum umgebaut wurde. Jeweils im Sommer der Jahre 1865 bis 1874 bewohnte der Komponist Johannes Brahms das Haus. Durch die gemütliche Atmosphäre und die Ruhe konnte Brahms hier viele seiner Werke vollenden.Das Haus und das Grundstück sind bis heute unverändert. Die Wohnräume in der Mansarde sind heute als Museum eingerichtet. Hier gibt es zahlreiche Exponate, Dokumente und eine große Fotosammlung, die die Geschichte von Brahms und seiner Freundin Clara Schumann erzählen.

Sport & Freizeit

Inlineskaten an der Dreisam

Freiburg im Breisgau, Schwarzwald

4,5 Mrd. Kilometer in 15 Minuten? Der Planetenweg in Freiburg entlang der Dreisam mit seinen Himmelskörpermodellen, die im maßstabgetreuen Abstand am Wegesrand stehen, machts möglich.An der Fabrikstraße steht Neptun am Anfang eines Trips auf rollenden Kufen zur Sonne – und noch weiter: Kirchzarten liegt quasi schon in einem anderen System. Neptun folgen Uranus am Berthold-Gymnasium und jenseits des Sandfangwegs Saturn. Am Badenova-Stadion wird Jupiter kurzzeitig zum Fußballgott. Mars, Erde, Venus, Merkur liegen auf Höhe des Strandbades, und an Ebnets Dreisambrücke strahlt die Sonne. Weiter flussaufwärts öffnet sich die Landschaft.Nach 2 km verlässt man die Dreisam, unterquert mit der Brugga die B 31 und erreicht bei Neuhäuser den Bahnübergang zur L 121, deren Radweg 2 km nach Kirchzarten führt. Wer noch 1,5 km an der L 126 bis Dietenbach rollt, findet den netten Biergarten des "Rössle".Retour lässt sich bei Kirchzarten die verkehrsarme, schön gelegene Nebenstraße Am Engenberg wählen. Auf ihr gelangt man nach Neuhäuser, dort in den Erzweg, über die L 121 zum Bahnübergang – und der kosmische Ausflug kehrt in unser Sonnensystem zurück.
...

Natur

Schauinsland

Freiburg im Breisgau, Schwarzwald

Der 1.284 Meter hohe Schauinsland ist der Hausberg von Freiburg im Breisgau und erhebt sich rund 10 km östlich des Stadtzentrums. Das Gebiet rund um den Schauinsland ist Naturschutzgebiet.Schau ins Land Der Berg macht seinem Namen alle Ehre: Vom Schauinsland hat man eine tolle Aussicht hinunter auf Freiburg und bis zu den Vogesen und in die Alpen bis zu Eiger, Jungfrau und Mont Blanc. Besonders gut sind die Sichtverhältnisse im Herbst bei Inversionswetterlagen. Die beste Aussicht hat man vom 31 m hohen Eugen-Keidel-Turm, nach 85 Stufen erreicht man die Aussichtsplattform in 20 Metern Höhe. Von der Bergstation der Bahn erreicht man den Turm in 30 Minuten Fußweg.MuseumsbergwerkIm Schauinsland wurde über 700 Jahre lang Blei, Zink und Silber abgebaut, erst 1954 wurde der Bergbau eingestellt. Heute ist ein Teil einer alten Erzgrube für Besucher im Rahmen von Führungen zugänglich. Es werden drei verschiedene Führungen mit einer Dauer von 45 Minuten bis 2.5 Stunden angeboten, in der Hochsaison täglich in der Zeit von 11 bis 15.30 Uhr. Für die längeren Touren gilt ein Mindestalter von 12 Jahren bzw. eine Mindestgröße von 1.50 m. Für den Besuch sollte man festes Schuhwerk und warme Wanderkleidung anziehen. Grubenzug / © Schauinslandbahn Die SchauinslandbahnVon Freiburg aus führt die Schauinslandbahn hinauf auf den Berg. Die Bahn ist Deutschlands längste Kabinen-Umlauf-Seilbahn und ist in der Hauptsaison täglich von 9 bis 18 Uhr in Betrieb. Die Berg- und Talfahrt kostet 12 Euro (ermäßigt 7.50 Euro). Jeden Sonntag um 15 Uhr kann man an einer Führung hinter die Kulissen teilnehmen (45 Minuten, 3 Euro).Aktiv am SchauinslandAuf dem Schauinsland gibt es zahlreiche Wanderwege, darunter ein gut begehbarer Rundweg um den Turm und den 5.5 km langen Erzkastenrundweg. Außerdem kann man auf Mountainbike-Trails fahren und an Felsen klettern. Dank des stetigen Winds auf dem Schauinsland ist der Berg ein beliebter Startpunkt für Gleitschirmflieger und macht es auch außerhalb vom Herbst möglich, Drachen steigen zu lassen.
...

Sport & Freizeit

Panorama-Bad Freudenstadt

Freudenstadt, Schwarzwald

Ein Besuch im Panorama-Bad, eine der größten Attraktionen Freudenstadts, wird für Kinder und Erwachsene ein besonderes Erlebnis. Herrlich gelegen, direkt am Wald mit traumhafter Aussicht auf reine Natur. Das Panorama-Bad bietet ein großes Sportbecken, einen Sprungturm mit Tauchbecken, das Erlebnisbecken mit 47m langer Riesenwasserrutsche, einen Wasserpilz, das beheizte Außenbecken und eine riesige Sonnenwiese. Zur anschließenden Entspannung wartet alles, was einen angenehm zum Schwitzen bringt: Sole, Duft & Dampf, Feuer und Eis, Biosauna, Blockhaussauna und sogar eine KELO-Blockhaussauna im Außenbereich.
...

Natur

Wildsee und Wildseemoor auf dem Kaltenbronn

Bad Wildbad im Schwarzwald, Schwarzwald

Einzigartige Natur- und Wandererlebnisse bei Bad WildbadDas Besucherzentrum und Naturparkportal Kaltenbronn der Gemeinden Gernsbach, Bad Wildbad und Enzklösterle bietet seinen Besuchern ein außergewöhnlich schönes und gut ausgeschildertes Wandergebiet. Auf den Hochflächen zwischen dem Sommerberg und dem Ausflugs- und Naherholungszentrum Kaltenbronn liegen die urwüchsige Moorlandschaft und der Hochmoorsee Wildsee mit dem benachbarten Hornsee, die als Naturschutzgebiet ausgewiesen sind. Rund um den Wildsee erstreckt sich eines der letzten großen naturbelassenen Hochmoorgebiete Mitteleuropas und das Größte Deutschlands. Der Wildsee selber ist der größte Hochmoorkolk Deutschlands.Zahlreiche ausgeschilderte Rundwanderwege führen durch diese einzigartige Landschaft und eine kostenlose Wanderkarte erhalten Besucher im Info-Zentrum auf dem Kaltenbronn oder bei der Tourist-Information Bad Wildbad. Die Seen sind über Bohlenwege zugänglich. Auch für Biker ist das Naturschutzgebiet, durch seine Höhenlage, besonders attraktiv: mehrere gut ausgeschilderte Touren für Mountainbiker führen durch das Hochmoorgebiet.Von Bad Wildbad aus, erreicht man das Naturschutzgebiet Kaltenbronn am besten mit dem ständig pendelnden Bus.
...

Sport & Freizeit

Siebentälertherme Bad Herrenalb

Bad Herrenalb, Schwarzwald

Wellness, Gesundheit und EntspannungEin einmaliges Wohlfühl- und Gesundheitserlebnis ist ein Besuch in der Siebentälertherme Bad Herrenalb.BadevergnügenIn der Therme erwartet sie eine 500qm große Badelandschaft mit Außenbecken, zahlreichen Massage- und Sprudeldüsen, Gegenstromanlage, Bodensprudler und 30-35 Grad warmes Thermalwasser. Gerade für Gäste mit Beschwerden wie Osteoporose, Arthrose, Arthritis, Rheuma- und Gelenkschmerzen, Bandscheiben- und Hüftbeschwerden ist das Thermalwasser, aus 625m Tiefe, mit einem hohen Natrium und Calcium-Gehalt, ausgezeichnet. Wassergymnastik, Aqua-Healing oder der Barfuss-Parcours runden das vielfältige Angebot der Therme ab.Jeden Abend ab 18 Uhr ist, in der Siebentälertherme Bad Herrenalb, Klangbaden angesagt, das bedeutet: Im Wasser, fast schwebend, eintauchen in Farbe, Licht und Klang. Über- und Unterwassermusik und Lichtspiele bieten ein einmaliges Wohlfühl- und Entspannungserlebnis.WellnessWeltIn der 700 qm großen WellnessWelt genießen Besucher zahlreiche vor allem regionaltypische Wellness Angebote wie die Salz-Öl-Abreibung oder eine Seifenbürstenmassage mit Tanne-Honig-Seife. Ein Massagebereich in ansprechendem Ambiente, der auch an Sonn- und Feiertagen bis 22 Uhr geöffnet ist, bietet von der Rückenmassage über die Ganzkörpermassage bis zur Shiatsu-Entspannung, alles was Körper, Geist und Seele auf die Sprünge hilft und gesund hält.Finnische Sauna, Sanarium, Schwarzwaldsauna, Aroma-Dampfbad, Heilerde-Dampfbad und Heukraxenstube, sowie verschiedenste Sonderaufgüsse wie Eis, Schnee, Säfte, Tee, Früchte und Klangschale, versprechen Saunavergnügen nach jedem Gusto. Erlebnisduschen und der Prießnitz-Parcour, einem natürlichen Bachlauf nachempfunden, welcher durch Kaltbrausen in unterschiedlicher Höhe und kaltem Nebel ergänzt wird, bieten Abkühlmöglichkeiten auf vielfältige Weise.

Sport & Freizeit

Golfclub Alpirsbach

Alpirsbach, Schwarzwald

Attraktiv und erholsamDer Golfclub Alpirsbach, im Herzen des Schwarzwalds, zwischen Freudenstadt, Wolfach und Rottweil gelegen, begeistert seine Gäste mit einer 9-Loch-Anlage in einer vom  Wetter begünstigten Höhenlage, gut gepflegt und sehr anfängerfreundlich. Um auf den neun Fairways den Eindruck einer 18-Löcher-Anlage zu vermitteln, verfügt Alpirsbach über eigene Abschläge für In- und Out. Der Club bietet ein umfangreiches Kursangebot und vernünftige Preise.Nach einer Golfrunde lädt das Clubhaus, Mitglieder und Gäste, zu einem Besuch ein. In der Saison ist die Gastronomie täglich geöffnet und bietet eine kleine Speisenauswahl und Getränke.Mitte November bis Ende Februar: Witterungsbedingte Öffnungszeiten.
...

Ort

Friedenweiler

Schwarzwald

Einwohner: 1949 Höhe: 900 m

Essen & Trinken

Badener Weinkeller Anno 1864

Baden-Baden, Schwarzwald

Der urige Weinkeller existiert mittlerweile in der dritten Generation. Eröffnet wurde das Restaurant ursprünglich im Jahr 1976 von Walter Fritz.Der Badener Weinkeller bietet auf seiner großen Weinkarte eine riesigen Auswahl an guten deutschen und europäischen Weinen. Die Speisekarte enthält viele regionstypische Gerichte wie hausgemachte Maultaschen, Schweinshäxle und Bibbeleskäs. Auch die übrigen Fleisch- und Fischgerichte sind gutbürgerliche Hausmannskost. Jede Woche gibt es eine Wochenkarte mit speziellen Angeboten.
...

Sehenswürdigkeiten

Altes Rathaus Lahr

Lahr, Schwarzwald

Das Rathausgebäude von Lahr stammt aus dem Jahr 1608. Bis 1933 war es das Rathaus der Stadt. Im ersten Stockwerk erzählen die Glasfenster die Geschichte der Stadt. Den Giebel des Rathauses ziert eine eine Sonnenuhr mit Tierkreiszeichen, welche der bekannte Nachkriegsstädteplaner Otto Heinrich Strohmeyer entworfen hat.Heute befinden sich das Lahrer Kulturamt sowie die städtische Galerie in dem Gebäude.
...

Natur

Donauquelle

Donaueschingen, Schwarzwald

"Brigach und Breg bringen die Donau zuweg": So lautet der bekannte Merkspruch zur Entstehung der Donau. Der historisch dokumentierte Ursprung der Donau ist jedoch das kleine Donaubächlein, das seit dem 18. Jahrhundert unterirdisch in die Brigach geleitet wird. Die Donauquelle ist zwischen der barocken Stadtkirche St. Johann und des Fürstlich Fürstenbergischen Schlosses zu besichtigen.

Wandern & Bergsport

Der Klosterpfad im Albtal

Bad Herrenalb, Schwarzwald

Von Herrenalb nach FrauenalbEine Begehung des Klosterpfades bietet Wanderern eine echte Zeitreise durch die Jahrhunderte. Der Pfad verbindet zwei alte Schwarzwälder Gründungsklöster: Die von Mönchen des Zisterzienser-Reform-Ordens erbaute Abtei der "Herren von Alb" und die Benediktiner-Anlage in Frauenalb. Beide Klöster entstanden in der Stauferzeit im 12. Jahrhundert.Auf den ca. 5km des Klosterpfades wandelt man auf den Spuren der Geschichte und der Pfad lädt mit vielen Stationen (Minikapellen) zur Erkundung ein. Einkehren können Wanderer dann in Frauenalb, im altehrwürdigen Landgasthof mit Hausbrauerei "König von Preußen", der mit herrlich bodenständiger, aber auch erlesener Küche lockt.Der geschichtsträchtige Weg, entlang der Alb, lässt sich sehr gut zu Fuß erwandern und zurück geht’s dann ganz bequem mit der Albtalbahn.
...

Sehenswürdigkeiten

Freiburger Münster

Freiburg im Breisgau, Schwarzwald

Das Freiburger Münster gilt als Meisterwerk der Gotik und prägt mit seinem 116 Meter hohen, durchbrochenen Turm das Stadtbild von Freiburg. Das Münster wurde im 2. Weltkrieg kaum zerstört und ist deshalb ursprünglich erhalten.Die Geschichte des MünstersBegonnen wurde mit dem Bau um das Jahr 1220 noch im romanischen Stil. Bald darauf baute man jedoch gotisch weiter, der Stilmix ist noch heute zu erkennen. Offiziell beendet wurde der Bau 1513 mit der Weihung, bereits 1330 wurde der Turm vollendet. Sehenswert sind die vielen bizarren Wasserspeier des Münsters, der Hochaltar und die mittelalterlichen Maße, die an der Außenwand des Turms eingemeißelt wurden. Den Aufstieg auf den Turm sollte man trotz zahlreicher Treppenstufen in Angriff nehmen, die Aussicht ist toll und man kommt an den 19 Glocken des Münsters vorbei: Die älteste Glocke Hosanna erklingt bereits seit 1258. Wer mehr über das Münster erfahren möchte, kann an den offenen Führungen teilnehmen, die täglich um 14 Uhr angeboten werden (Kosten: 4 Euro pro Person).Der MünstermarktAuf dem Vorplatz der Kirche, dem Münsterplatz, findet täglich von 7.30 bis 13.30 Uhr der Münstermarkt statt. An zahlreichen Ständen werden Lebensmittel von heimischen Erzeugern angeboten, auch Kunsthandwerk und andere Händler sind vertreten. Wer möchte, kann hier auch die traditionelle Freiburger Bratwurst "Lange Rote" probieren.

Essen & Trinken

Restaurant Fuchshöhle in Bad Säckingen

Bad Säckingen, Schwarzwald

Nicht nur beliebt beim Gault Millau oder Guide MichelinDas mehrfach prämierte Gourmetrestaurant im historischen, hübsch bemalten Haus "Zur Fuchshöhle", bietet neben den vorzüglichen, regionalen Gerichten, vor allem wechselnde Spezialitäten wie z. B. gefüllter Ochsenschwanz. Gekocht wird unter anderem mit Kräutern und Gemüse aus dem hauseigenen Kräuter- und Nutzgarten. Wunderschön sitzt man nicht nur im Gastraum des Restaurants, sondern auch auf der Terrasse, umgeben von Lavendel- und Kräuterduft.
...

Sport & Freizeit

Waldklettergarten Enzklösterle

Enzklösterle, Schwarzwald

Der Waldklettergarten Enzklösterle ist an Wochenenden und Feiertagen von April bis Oktober geöffnet. Es gibt einen grünen, zwei blaue, drei rote und einen schwarzen Parcours mit unterschiedlichen Schwierigkeitsstufen. Der schwarze Parcours ist sehr anspruchsvoll und ausschließlich für sportliche Kletterer mit viel Balance und Geschick gedacht.Im Waldklettergarten gibt es einen der höchsten FreeFall-Jumps in ganz Deutschland: Von einer 16 m hohen Plattform kann man den freien Fall erleben. Außerdem gibt es hier auch den ersten europäischen Höhenlehrpfad, bei dem man in luftiger Höhe viel über den Schwarzwald und dessen Flora und Fauna lernt.
...

Essen & Trinken

Restaurant Lamm in Bad Herrenalb-Rotensol

Bad Herrenalb, Schwarzwald

Einfach urgemütlich...Das urgemütliche, ländliche Restaurant lockt mit guten regionalen Speisen und einem bemerkenswerten Weinangebot. Ob Bauernstube, Schwarzwaldstube oder der Gaistal Saal: in den, mit den für den Schwarzwald typischen Holzelementen ausgestatteten, Stuben fühlt man sich einfach pudelwohl.Gereicht werden regionale Klassiker und deftige Brotzeiten aus dem Schwarzwald, aber auch gehobene Gourmetküche mit saisonalen Menüs für Feinschmecker. Die Nähe zu Frankreich, besonders dem Elsass, gibt der Küche weitere Inspirationen.VinothekIn den Kellergewölben des Restaurants, in denen nach Anfrage auch gerne Weinproben organisiert werden, lagern wirkliche "Schätze" aus aller Welt.
...

Natur

Titisee

Titisee-Neustadt, Schwarzwald

Der Titisee ist eines der beliebtesten Ausflugsziele des Schwarzwalds. Der 1.3 km² große See liegt im Süden des Schwarzwalds, an seinem Nordufer befindet sich der gleichnamige Kurort.Die Natur des SeesWährend der letzten Eiszeit entstand der Titisee, der zu den saubersten Badeseen in Deutschland zählt. In dem durchschnittlich 20 Meter tiefen See findet sich ein großer Fischbestand, darunter Zander, Hechte, Karpfen und Barsche. Am Ufer wachsen seltene Pflanzen.Am und auf dem SeeDer Titisee lädt zu zahlreichen Aktionen ein: Es gibt mehrere Möglichkeiten zum Baden, darunter das Strandbad mit Kinderbecken, Liegewiese und Beachvolleyball-Platz. Außerdem kann man mit dem Ausflugsboot eine 25-minütige Seerundfahrt machen oder selbst in See stechen beim Bootsverleih.Wege rund um den TitiseeRund um den See führen mehrere Wander- und Nordic-Walking-Wege. So kann man den See auf dem 8 km langen Seerundweg oder auf einer 6 km langen Strecke umrunden. Spannend für die ganze Familie ist der Erlebnispfad Kucky‘s Wasserpfad. Auf dem 3 km langen Weg lernt man an Stationen viele Fakten rund ums Thema Wasser.
...

Sehenswürdigkeiten

Holzbrücke in Bad Säckingen

Bad Säckingen, Schwarzwald

Über Europas längste gedeckte Holzbrücke von Deutschland in die Schweiz...Erstmals schon im 13. Jahrhundert erwähnt und mehrmals von Kriegen oder Hochwasser zerstört, wurde die geschichtsträchtige, 200 Meter lange Brücke immer wieder aufgebaut. Früher wichtig für den Transport von Waren und Menschen über den Rhein, verbindet die Brücke noch heute, als Rad- und Fußgängerbrücke, die beiden gegenüberliegenden Ufer des Rheins und somit auch gleich zwei Länder: Deutschland und die Schweiz.Sogar eine Briefmarke schmückt die für Bad Säckingen so bedeutungsvolle und auch wunderschöne Rheinbrücke und bei einem Besuch Bad Säckingens ist die Begehung derselben praktisch ein Muss.
Kontakt zur Ferienregion

Schwarzwald Tourismus GmbH
Habsburgerstraße 132
79104 Freiburg
Deutschland
Tel.: +49 761 896460