Navigation überspringen (direkt zum Inhalt)

Königliches Schloss Berchtesgaden

Burgen & Schlösser in Berchtesgaden

Bild Königliches Schloss Berchtesgaden
Blick auf den Schlossplatz - Königliches Schloss Berchtesgaden © Rosephantom via Wikimedia Commons

Eine Vielfalt an Stilepochen

Das Königliche Schloss Berchtesgaden verbindet mehrere Epochen in einem Anwesen. Im Laufe der Zeit wurde das Schloss durch Modernisierung und Erweiterung stetig verändert. So zeigen sich noch heute Relikte aus Romanik, Gotik, Barock und Rokoko.

Vom Stift zum Schloss

Gegründet wurde das Schloss Berchtesgaden 1102 als Augustiner Chorherrenstift. Dank der Einnahmen aus dem Salzbergwerg und der Gunst der bayerischen Könige, konnte es seine Selbstständigkeit über Jahrzehnte bewahren.

Durch die Reichsunmittelbarkeit unterstand das Stift ab dem 14. Jahrhundert direkt dem Kaiser und wurde 1559 zur Fürstpropstei.

Nach der Aufhebung des geistlichen Staats Anfang des 19. Jahrhunderts, gehörte es ab 1810 dem Königreich Bayern. Seit 1818 wird das Schloss von den Wittelsbachern genutzt, zunächst als Jagdschloss, später als Wohnsitz von Kronprinz Rupprecht von Bayern. Noch heute dient es Herzog Franz von Bayern als Sommerresidenz.

Schlossmuseum

Blick in den Großen Speisesaal im Königlichen Schloss Berchtesgaden
Großer Speisesaal © Rosephantom via Wikimedia Commons

Von den 214 Räumen im Schloss können 30 im Rahmen einer 50-minütigen Führung besichtigt werden. In den Räumen des ehemaligen Klosters werden über 3.000 Exponate ausgestellt, darunter zwei Altarbilder von Tilman Riemenscheider und Gemälde von Carl Rottmann. Beim Mobiliar der einzelnen Räume handelt es sich meist um Originale.

Weiterhin können die drei Waffenkammern, die beiden Renaissancesäle und die Suite des Kronprinzen Rupprecht von Bayern mit dem Großen Speisesaal besichtigt werden.

Rehmuseum

In den Stallungen befindet sich das Rehmuseum. Hier wird die Jagdtrophäen-Sammlung von Herzog Albrecht von Bayern ausgestellt. Neben den knapp 3.500 Abwurfstangen (Geweihe) finden sich rund 2.000 Bock-, Geißen- und Kitzschädel.


Besucherkommentare Königliches Schloss Berchtesgaden

Was hat Ihnen besonders gut gefallen? Teilen Sie anderen Besuchern Ihre Meinung mit und schreiben Sie zu "Königliches Schloss Berchtesgaden" den ersten Kommentar!

Kommentieren und Bewerten

Ups ... Das hat leider nicht funktioniert. Wir kümmern uns sofort um das Problem. Bitte versuchen Sie es später erneut.

Ihre Angaben

Benötigte Angaben sind mit * gekennzeichnet.

Ihre Bewertung
Ihr Kommentar
Hinweise

Bitte lesen Sie sich vor dem Absenden unsere Richtlinien für Kommentare durch.

Kontakt

Schlossverwaltung Berchtesgaden

Schlossplatz 2 83471 Berchtesgaden Deutschland

Tel.: +49 8652 947980

info@schloss-berchtesgaden.de Homepage

  • Öffnungszeiten

    Mitte Mai bis Mitte Oktober, So-Fr 10-13 und 14-17 Uhr

  • Eintrittspreis

    Erwachsene 9,50 EUR, Kinder 4 EUR

Weitere Highlights Berchtesgadener Land

Obersee

Zahlen & Fakten Der Obersee liegt im Nationalpark ...

Almbachklamm

Die Almbachklamm im Berchtesgadener Land liegt zwischen ...

Hintersee

Ein berühmtes Fotomotiv Der Hintersee liegt ca. 2 ...

Watzmann

Das Wahrzeichen Mit seinen 2.713 Metern ist der Watzmann ...

St. Sebastian

Von der Filialkirche zur Pfarrkirche Die im spätgotischen ...

Alle Highlights in Berchtesgadener Land anzeigen