Berchtesgadener Land

Höhenausdehnung: 530 m - 2713 m
Berchtesgaden mit dem Watzmann im Hintergrund
Blick auf Berchtesgaden und den Watzmann im Hintergrund  © Berchtesgadener Land Tourismus
Vollbild
Berühmtes Fotomotiv: Königssee mit der Wallfahrtskirche
Boot auf dem Königssee vor Bartholomä  © Berchtesgadener Land Tourismus
Vollbild
Blick auf den Marktplatz in Berchtesgaden
Blick auf den Marktplatz in Berchtesgaden  © Berchtesgadener Land Tourismus
Vollbild
Das Berchtesgadener Land
Das Berchtesgadener Land
Vollbild
Übersicht
Übersicht
Vollbild
Hochkalter im Berchtesgadener Land
Hochkalter im Berchtesgadener Land  © Berchtesgadener Land Tourismus
Vollbild
Blick auf das Kehlsteinhaus am Abend
Blick auf das Kehlsteinhaus am Abend  © Berchtesgadener Land Tourismus
Vollbild
Blick auf den Obersee im Berchtesgadener Land
Blick auf den Obersee im Berchtesgadener Land  © Berchtesgadener Land Tourismus
Vollbild
Kirschblüte im Kurgarten Berchtesgaden
Kirschblüte im Kurgarten Berchtesgaden  © Berchtesgadener Land Tourismus
Vollbild
Königssee Seelände
Königssee Seelände  © Berchtesgadener Land Tourismus
Vollbild
Jennerbahn über dem Beschneiungsteich
Jennerbahn über dem Beschneiungsteich  © Berchtesgadener Land Tourismus
Vollbild
Almbachklamm im Berchtesgadener Land
Almbachklamm im Berchtesgadener Land  © Berchtesgadener Land Tourismus
Vollbild
Das Salzbergwerk und Berchtesgadener Ache im Herbst
Das Salzbergwerk und Berchtesgadener Ache im Herbst  © Berchtesgadener Land Tourismus
Vollbild
Blick auf die Kirche in Ramsau
Blick auf die Kirche in Ramsau  © Berchtesgadener Land Tourismus
Vollbild

Wetter in Berchtesgaden

Heute, 29.01.2023
Wetter
Temperatur
Niederschlagswahrscheinlichkeit
Niederschlagswahrsch.
Früh
-5°C
10 %
Mittag
-1°C
0 %
Abend
-3°C
0 %
Unterkunft-Empfehlung
...
Berggasthaus Götschenalm

ab 36€

Anzeige

Magazin

News & Berichte rund um die Berge

Klickt euch in unser Alpen-Guide-Magazin und erfahrt mehr über Outdoorurlaub in den Alpen ...

Auf geht's!

Webcams im Berchtesgadener Land

— Anzeige —

Alle Webcams anzeigen

Ferienregion Berchtesgadener Land

Vom Watzmann bis zum Königssee

Das Berchtesgadener Land liegt im Südosten Bayerns an der Grenze zu Österreich

Das Berchtesgadener Land bildet die südöstliche Ecke Bayerns und ragt keilförmig in Österreich hinein: Im Osten, Süden und Südwesten grenzt der Landkreis direkt an Österreich. Das Berchtesgadener Land ist landschaftlich vielseitig: voralpin und sanft hügelig mutet es im Norden in der Region um Freilassing im Rupertiwinkel an, alpin rund um Bad Reichenhall und hochalpin an seiner südlichen Spitze in Berchtesgaden mit dem zweithöchsten Berg Deutschlands, dem 2.713 m hohen Watzmann.

Das Berchtesgadener Land lockt mit viel Natur und Ausflugszielen, die teils weltberühmt sind wie der Königssee und seiner Halbinsel St. Bartholomä, das eines der meistfotografierten Motiven der Welt ist.

Der bekannteste Bergsee Deutschlands: Der Königssee

Der Königssee ist eines der beliebtesten Ausflugsziele Deutschlands, er ist etwas 5 km² groß und an der tiefsten Stelle 192 m tief. Beeindruckend ist seine Lage mitten in den Bergen, die Felsen fallen fast senkrecht zum Ufer hin ab. Deshalb ist die bekannte Halbinsel St. Bartholomä mit der berühmten barocken Wallfahrtskirche auch nur über das Wasser zu erreichen. Rund eine halbe Stunde dauert die Fahrt ab Schönau - unterwegs wird Halt gemacht, um das berühmte Echo zu hören: Ein Flügelhorn wird gespielt, dessen Klang von den Felswänden zurückgeworfen wird. Hinter dem Königssee und dem Obersee liegt der Röthbach-Wasserfall, der mit einer Höhe von mehr als 400 m der höchste seiner Art in Deutschland ist.

Sagenumwoben ist der Watzmann

Der 2.713 m hohe Watzmann ist der höchste Berg Deutschlands, dessen Basis komplett innerhalb der Landesgrenzen liegt und das Wahrzeichen der Region. Viele Sagen und Legenden ranken sich um den markanten Berg, so soll er die Versteinerung des bösen Königs Watzmann sein, der zur Strafe mitsamt seiner Familie in Stein verwandelt wurde. Der Watzmann ist eine Herausforderung für Bergsteiger: Auf den Gipfel führt eine schwere tour mit teils versichertem Aufstieg. Die Watzmann Ostwand ist zudem die längste Kletterwand der Ostalpen.

Der Nationalpark Berchtesgaden lädt zum Wandern ein

Der Nationalpark wurde 1978 gegründet und ist damit der erste und einzige Alpen-Nationalpark in Deutschland. 21.000 Hektar groß ist das geschützte Gebiet, das auch Teil der UNESCO Biosphären-Region Berchtesgadener Land ist. Über 250 km Wanderwege und -steige durchziehen den Nationalpark und laden zum Entdecken ein. Überhaupt ist das Berchtesgadener Land ein Paradies für Wanderer: Neben hochalpinen Touren zum Watzmann, zum Steinernen Meer oder ins Hagegebirge locken tiefe, beeindruckende Schluchten wie die Wimbachschlucht und die Almbachklamm, aber auch leicht begehbare Wege im Tal.

Ein Highlight sind die Salz- und Soleleitungswege: Hier wandert man entlang ehemaliger Soleleitungen, mit denen das kostbare “weiße Gold” früher transportiert wurde. Schön ist auch der 33 km lange Burgenweg, der Burgen, Schlösser und Ruinen rund um Bad Reichenhall, Bayerisch Gmain und Großgmain verbindet.

Und wer bequem hoch hinaus möchte, der nutzt die Jennerbahn: Die Bergstation der Gondelbahn liegt auf 1.800 m und ist Ausgangspunkt für viele Wanderungen unterschiedlicher Schwierigkeitsgrade - oder einfach nur zum Aussicht genießen! Übrigens: Die Region stellt eine kostenlose Wander-App inklusive Kartenmaterial und vieler Tourentipps zur Verfügung!

Auf zwei Rädern das Berchtesgadener Land entdecken

Egal ob auf dem Rennrad, dem Mountainbike oder dem E-Bike: Das Berchtesgadener Land ist auch ein gutes Pflaster für alle, die gerne auf zwei Rädern unterwegs sind. Zahlreiche Vorschläge für MTB-Touren warten, für Action sorgt der Pumptrack Berchtesgaden und auch einige Fernradwege finden sich in der Region: So kann man beispielsweise die letzte Etappe des Bodensee-Königssee-Radwegs befahren oder auf dem Saalachtalradweg von Bad Reichenhall nach Salzburg fahren.

Das sollte man nicht verpassen: Sehenswürdigkeiten im Berchtesgadener Land

Bei einem Besuch im Berchtesgadener Land ist die Besichtigung des Salzbergwerks ein Muss - gleichzeitig ein tolle Ausflugstipp bei schlechtem Wetter, denn unter Tage sind die Bedingungen immer gleich und die Temperatur das ganze Jahr über konstant bei 12°C. Im Bergwerk wird bereits seit dem Jahr 1517 und bis heute Salz abgebaut. Für Besucher ist eine 1.400 m lange Strecke zugänglich, inklusive Besucherbahn, Rutschen und einem unterirdischen See. Der tiefste Punkt der Besucherführungsstrecke liegt 130 m unter der Tagesoberfläche.

Sehenswert ist auch die Alte Saline in Bad Reichenhall: Es ist die einzige königliche Saline, wurde 1837 erbaut und ist heute ein Industrie-Denkmal europäischen Ranges. Weitere Highlights sind die Lokwelt Freilassing, das Bergbaumuseum Achthal, das Königliche Schloss Berchtesgaden und das Museum Schloss Adelsheim.

Die historische Altstadt in Bad Reichenhall entdecken

Bad Reichenhall kann auf eine 4.000 Jahre alte Geschichte zurückblicken, die eng mit der Salzgewinnung verknüpft ist. Ganz so alt ist die historische Altstadt zwar noch nicht, aber sie ist dennoch sehr sehenswert. Als Brunnenstadt finden sich in Bad Reichenhall rund 70 verschiedene Brunnen, außerdem zahlreiche Garten und Parks, darunter der königliche Kurgarten Bad Reichenhall, der im Jahr 1868 durch den Königlich Bayerischen Hofgärtner angelegt wurde.

Schwieriges Erbe: Obersalzberg und Kehlsteinhaus

Ein wichtiges Zeitdokument ist das Dokumentationszentrum Obersalzberg: Hier hatte Adolf Hitler seit 1923 ein Feriendomizil, später wurde der Ort im Nationalsozialismus zum zweiten Regierungssitz. Heute befindet sich hier ein Museum, das sich mit der historischen Aufarbeitung der NS-Vergangenheit beschäftigt. Auch das Kehlsteinhaus hat eine belastete Vergangenheit: Es war Hitlers Teehaus und wurde für die Bewirtung von Gästen genutzt, heute ist es ein zeitgeschichtliches Monument, das als Ausflugsziel auf 1.834 m Höhe einen einzigartigen Ausblick auf die Berchtesgadener Bergwelt bietet.

Entspannen im Solewasser

Als Alternative bei schlechtem Wetter oder einfach so: Mit der Watzmann Therme und der Rupertustherme bietet die Region gleich zwei Entspannungsmöglichkeiten. Die Watzmann Therme ist ein familienfreundliches Solebad in Berchtesgaden, die Rupertustherme findet man in Bad Reichenhall. Sie bietet AlpenSole und eine großzügige Thermal- und Saunalandschaft.

Autor & © Schneemenschen GmbH 2023

Weiterlesen

 Anzeige

Schön- & Schlechtwetter-Tipps im Berchtesgadener Land

Egal welches Wetter, wir haben die perfekten Ausflüge für den Urlaub!

Natur

...
Watzmann

Berchtesgadener Land, Bayern

Sport & Freizeit

...
Segway Touren in Berchtesgaden

Berchtesgadener Land, Bayern

Sport & Freizeit

...
Golfanlage Berchtesgadener Land

Berchtesgadener Land, Bayern

Natur

...
Königssee

Berchtesgadener Land, Bayern

Natur

...
Obersee

Berchtesgadener Land, Bayern

Natur

...
Klausbachtal

Berchtesgadener Land, Bayern

Sehenswürdigkeiten

...
Dokumentation Obersalzberg

Berchtesgadener Land, Bayern

Sehenswürdigkeiten

...
St. Sebastian

Berchtesgadener Land, Bayern

Sehenswürdigkeiten

...
Alte Saline Bad Reichenhall

Berchtesgadener Land, Bayern

Sehenswürdigkeiten

...
Salzbergwerk Berchtesgaden

Berchtesgadener Land, Bayern

Sehenswürdigkeiten

...
Königliches Schloss Berchtesgaden

Berchtesgadener Land, Bayern

Angebote im Berchtesgadener Land

Karte wird geladen...

Kontakt zur Ferienregion

Berchtesgadener Land Tourismus GmbH
Bahnhofplatz 4
83471 Berchtesgaden
Deutschland
Tel.: +49 8652 6565050

...

Natur

Watzmann

Berchtesgaden, Berchtesgadener Land

Das Wahrzeichen der RegionMit seinen 2.713 Metern ist der Watzmann nicht nur der höchste Berg im Berchtesgadener Land, sondern auch der dritthöchste Berg Deutschlands. Die außergewöhnliche Form, mit den beiden "Hauptgipfeln" und den fünf kleinen Gipfeln dazwischen, macht das Wahrzeichen des Berchtesgadener Lands weltweit berühmt. Bei Wanderern und Bergsteigern ist der Watzmann sehr beliebt, denn er bietet unterschiedlichste und abwechslungsreiche Möglichkeiten von der einfachen Wanderung bis hin zum extremen Bergsteigen.Bergsteigen am WatzmannDie Ostwand des Watzmanns ist die längste durchgehende Felswand der Ostalpen. Bergsteiger sollten sie nicht unterschätzen, denn bei der Durchsteigung überwindet man über 2.000 Höhenmeter auf einer Länge von rund 18 Kilometern. Nichts für schwache Nerven und nur für Geübte ist die Watzmannüberschreitung, die auch "Königstour der Berchtesgadener Alpen" genannt wird. Vom Watzmannhaus auf das Hocheck und von dort aus über die Mittelspitze zur Südspitze.Die EiskapelleEin Highlight am Watzmann ist die Eiskapelle am Fuße der Ostwand. Sie ist das tiefstgelegene Eisfeld Deutschlands. Im Sommer entstehen hier bis zu 30 m breite und 15 m hohe Gänge, die in einem Hohlraum enden: der Eiskapelle.Die Watzmann-SageUm den Watzmann ranken sich Sagen und Geschichten, so auch über seine Entstehung. Dabei regierte einst ein grausamer König über das Land. Eines Tages traf der König und seine Familie in den Wäldern auf den Geist der Rache. Er tötete die Familie, ihre Körper erhoben sich zu riesigen Bergen und dort wo sich ihr Blut sammelte, entstand ein See: der Königssee.

Sport & Freizeit

Freibad Marktschellenberg

Marktschellenberg, Berchtesgadener Land

In Marktschellenberg gibt es ein beheiztes Freibad, das ab Mitte Mai jeden Jahres witterungsabhängig geöffnet hat. Das Schwimmbad liegt sonnig und verfügt neben einem großen Becken über ein Kinderbecken, eine Wasserrutsche und große Liegewiesen mit Tischtennisplatten. Getränke und Snacks gibt es an der Bar. Parken kann man auf den nahegelegenen Parkplätzen.
...

Natur

Aschauer Klamm

Schneizlreuth, Berchtesgadener Land

Die Aschauer Klamm liegt südlich von Schneizlreuth im Berchtesgadener Land. Sie ist rund 2,5 km lang und wird vom Aschauer Bach durchflossen. Von Schneizlreuth aus führt ein 1 km langer Fußweg zum Eingang der Klamm. Der Weg durch die Klamm nach Oberjettenberg führt über schmale Pfade. Im oberen Teil der Klamm befindet sich die Aschauer Klause, die denkmalgeschützt ist.
...

Sport & Freizeit

Segway Touren in Berchtesgaden

Berchtesgaden, Berchtesgadener Land

Mit dem Segway oder einem Mountain Cruiser die Bergwelt erkunden: Mountain Entertainment bietet abwechlsungsreiche Touren in die Berchtesgadener Alpen an - ob auf zwei oder auf vier Rädern.Segway-Touren auf zwei RädernGemütlich geht es auf den Segway-Touren zu, mit vier Pferdestärken geht es auf Entdeckungsreise rund um Berchtesgaden, zum Königssee oder dem Obersalzberg. Das große Tourenangebot erfüllt alle Bedürfnisse: Es gibt Angebote für Familien mit Kindern, für Genussfahrer, für Einsteiger und Kombi-Touren inklusive Rafting oder Klettern. Bei allen Touren inklusive ist die Ausrüstung, eine Einweisung zu Beginn und die Begleitung durch erfahrene Guides.Aktion auf vier RädernWilder geht es auf den Touren mit den Mountain Cruisern zu: Die vierrädrigen Quads mit extra breiten Reifen erlauben Motorradfeeling pur. Unterwegs ist man auf der B999, der Rossfeld Panorama Straße. Es gibt verschiedene Angebote zum Reinschnuppern, Erleben oder speziell für Frauen.
...

Natur

Steinernes Meer

Berchtesgaden, Berchtesgadener Land

Das Steinerne Meer ist ein Hochkarstplateau, das sich in den Berchtesgadener Alpen und im benachbarten Salzburger Land erstreckt. Den Namen hat das Plateau von seinem Aussehen, das an ein versteinertes Meer mit Wellen erinnert. Es wird begrenzt vom Königssee, dem Watzmann, dem Hochkalterstock, dem Hochkönig und dem Hagengebirge. Der höchste Punkt des Steinernen Meers ist das 2.665 m hohe Selbhorn, besonders markant ist die Schönfeldspitze (2.653 m), die pyramidenförmig herausragt und vom Ort Berchtesgaden sichtbar ist.Das Steinerne Meer ist bei Bergwanderern beliebtDas Plateau ist beliebt bei Bergwanderern, etwa 20 der Gipfel sind von markierten Wegen oder -steigen erschlossen. Es gibt zahlreiche Wegmöglichkeiten und dank der drei Haupthütten des Gebiets (Ingolstädter Haus, Riemannhaus und Kärlingerhaus) bieten sich auch mehrtätige Hüttentouren im Steinernen Meer an.
...

Ort

Anger

Berchtesgadener Land

Einwohner: 4532 Höhe: 558 m

Sport & Freizeit

Golf Club Berchtesgaden

Berchtesgaden, Berchtesgadener Land

Der Golfplatz des Golfclubs Berchtesgaden ist einer der höchstgelegenen Plätze in Deutschland, er liegt auf 900 Höhenmetern. Während des Spiels genießt man außerdem eine fantastische Aussicht auf Watzmann, Kehlstein, Hochkalter und Berchtesgaden.Schräglagen sorgen für Herausforderungen beim GolfenDer Neun-Loch-Platz ist 5,2 km lang und beim Spiel muss man immer wieder leichte Höhenunterschiede überwinden, die dadurch entstehenden Schräglagen sind die Herausforderung an alle Golfer. Als schwerstes Loch gilt die Nummer 4 mit einer Länge von 392 m. Neben dem Golfplatz gibt es eine Übungsanlage mit überdachten Abschlagsplätzen, ein Pittching und ein Chippinggrün. 
...

Sehenswürdigkeiten

Dokumentation Obersalzberg

Berchtesgaden, Berchtesgadener Land

Geschichte des ObersalzbergsDer am Ostrand des Berchtesgadener Markts gelegene Bergrücken ist bei Urlaubern bereits seit Anfang des 19. Jahrhunderts bekannt. Damals war der Obersalzberg noch ein kleines Bergbauerndorf. Seine heutige Bekanntheit, auch über die Landesgrenzen hinaus, erhielt er allerdings erst im Zweiten Weltkrieg durch Adolf Hitler.Bereits seit 1923 machte er am Obersalzberg Urlaub. Später mietete er das "Haus Wachenfeld", bis er es im Jahr 1928 kaufte. Nach der Machtergreifung Hitlers und der Vertreibung der einheimischen Bevölkerung am Obersalzberg, baute er das Anwesen über die Jahre zu einem Domizil aus. Auch Hermann Göring, Albert Speer und Martin Bormann besaßen dort ein Haus. Später galt Hitlers Domizil am Obersalzberg als zweiter Regierungssitz des Dritten Reichs und Ort der Propaganda.Museum - Dokumentation SalzbergDie Dokumentation Salzberg ist vielmehr ein Lern- und Erinnerungsort als ein klassisches Museum. 1999 wurde der Ort zur Erinnerung an die Geschichte und die Zeit des Nationalsozialismus eröffnet.Ziel ist es, dem Besucher in einer Dauer- und wechselnden Sonderausstellungen wissenschaftlich fundierte Kenntnisse auf verständliche Art und Weise zu vermitteln.Die Dauerausstellung dient der Aufarbeitung der historischen Vergangenheit des Obersalzbergs. In der Sonderausstellung werden weitere Themen rund um die NS-Zeit aufgegriffen, zum Beispiel "Eine Geschichte für heute - Anne Frank" oder "Im Objektiv des Feindes". Aktuell wird das Museum umgebaut und soll noch im Laufe des Jahres 2022 wieder öffnen.
...

Sport & Freizeit

Golfanlage Berchtesgadener Land

Ainring, Berchtesgadener Land

18 Loch in BerchtesgadenEin Highlight für alle Golfer ist die Golfanlage Berchtesgardener Land. Der abwechslungsreiche Golfplatz ist der einzige in der Region, der über eine 18-Loch-Anlage verfügt. Dabei enden Loch 9 und Loch 18 direkt am Clubhaus.Driving RangeWer noch an seinem Abschlag arbeiten möchte, der ist auf der Driving Range genau richtig. Auf drei Ebenen finden sich hier neben Rasen- und Mattenabschlagsplätzen auch fünf überdachte Plätze. Für Übungszwecke gibt es auf der Driving Range einen 3-Loch-Kurzplatz. Außerdem stehen zu Unterrichtszwecken ein beheizter Bereich mit Flatscreen, Infrarot-Strahlern und Trackman bereit.ShoppenVon Mode, über Handschuhe bis hin zum Golfzubehör, im Pro-Shop findet sich alles, was das Golferherz höher schlagen lässt. Der Shop ist von Montag bis Sonntag von 9 Uhr bis ca. 16 Uhr geöffnet.
...

Sehenswürdigkeiten

Kloster und Münster St. Zeno

Bad Reichenhall, Berchtesgadener Land

Die Pfarrkirche St. Zeno ist die größte Kirche von Bad Reichenhall und gilt als größte romanische Basilika Altbayerns. Das Bauwerk gehört zum ehemaligen Augustiner-Chorherrenstift.Die Geschichte der Kirche und des KlostersBereits im 12. Jahrhundert wurde St. Zeno als Augustiner Chorherrenstift gegründet. Benannt nach St. Zeno, dem ehemaligen Bischof von Verona, da Bad Reichenhall - wie Verona - zu der Zeit stark mit Überflutungen zu kämpfen hatte. 1512 kam es zu einem verheerenden Brand, im Zuge der anschließenden Renovierung wurde die Kirche gotisiert, darauf folgte im 17. Jahrhundert eine Barockisierung. Die letzte große Sanierung des Kirchengebäudes wurde von den 1960er bis 1990er Jahren durchgeführt.Sehenswertes in der KircheDie Kirche St. Zeno hat einige Besonderheiten, dazu zählt das romanische Portal aus rötlichem Marmor vom Untersberg, Katechismus-Tafeln, eine geschnitzte Kanzel und ein Taufstein aus der Epoche der Spätgotik. Aus dieser Zeit stammt auch der Hochalter, der so positioniert ist, dass darauf an Weihnachten um 15 Uhr durch das Rosettenfenster das Sonnenlicht fällt.Weiter zu besichtigen ist der Friedhof, auf dem unter anderem Anderl Hinterstoißer, einer der Erstbesteiger der Eiger-Nordwand, begraben liegt, und der Kreuzgang des ehemaligen Klosters. Im Klostergebäude selbst ist heute eine Mittelschule, ein Förderzentrum und eine Hotelfachschule untergebracht.

Sport & Freizeit

Golf am Schlossberg

Bad Reichenhall, Berchtesgadener Land

Am Schlossberg in Bad Reichenhall gibt es einen Übungsgelände für alle Liebhaber des Golfsports. Hier gibt es eine 6 x Par 3-Anlage und eine überdachte Driving Range. Die Einrichtung ist vor allem für Anfänger und Wiedereinsteiger geeignet, die ihr Spiel verbessern möchten, bevor sie auf eine “komplette” 9er- oder 18er-Runde geht. Außerdem ist die Anlage perfekt für alle, die nach Feierabend eine kurze Runde spielen möchten.Vor oder nach dem Golfspielen kann man im Gastgarten oder im Schlossberghofstüberl einkehren, wo es unter anderem bayerische Brotzeiten und hausgemachte Kuchen gibt.
...

Sehenswürdigkeiten

St. Sebastian

Ramsau (D), Berchtesgadener Land

Die Kirche St. Sebastian gehört zu den bekanntesten Gotteshäusern in Bayern, da sie ein beliebtes Motiv für Gemälde und Fotografien ist: Bekannt ist vor allem die Perspektive von Malerwinkel aus mit der Ramsauer Ache und dem Erstlsteg im Vordergrund und der Berge im Hintergrund. Selbst der ehemalige US-Präsident Eisenhower soll die Kirche im Jahr 1960 anhand von Fotos gemalt haben.Von der Filialkirche zur PfarrkircheDie im spätgotischen Stil errichtete Kirche wurde 1512 unter dem Fürstpropst Gregor Rainer erbaut und befindet sich im Ortskern von Ramsau. Sie wurde neben dem Heiligen Sebastian auch dem Heiligen Fabian geweiht. Im Laufe des 17. Jahrhunderts ließ man die Kirche mehrmals erweitern, darunter unter anderem mit dem Turm und der Zwiebelhaube. 150 Jahre gehörte Ramsau zur Pfarrei Berchtesgaden, erst 1659 erhielt der Ort einen eigenen Pfarrhof. Nach weiteren 170 Jahren wurde in Ramsau eine eigene Pfarrei begründen und somit die Kirche St. Sebastian zur Pfarrkirche erhoben. Heute steht die römisch-katholische Kirche unter Denkmalschutz.Innenraum von St. SebastianIm Inneren der Kirche finden sich ein Hochaltar, vier Seitenaltäre und ein Volksaltar. Besonders sind die gefassten Holzfiguren an der Balustrade der Orgelempore, die älter sind als die Kirche selbst. Die Figuren aus dem 15. Jahrhundert zeigen Jesus mit den zwölf Aposteln.
...

Sehenswürdigkeiten

Alte Saline Bad Reichenhall

Bad Reichenhall, Berchtesgadener Land

Die Alte Saline in Bad Reichenhall erhielt bereits im Jahr 1846 den Titel „Schönste Saline der Welt“ und gehört heute zu den wichtigsten Industriedenkmälern Bayerns.Im Stollensystem der Saline lernen die Besucher anschaulich alles Wissenswerte über Salz, auch „weißes Gold“ genannt, und über dessen Abbau. Unter König Ludwig I. wurde die Saline, die nach einem Stadtbrand fast vollständig vernichtet wurde, neu aufgebaut. Bis heute sprudeln hier unterirdisch die Solequellen.Ein Rundgang durch die Alte SalineEin Besuch durch die Alte Saline führt zunächst an den gigantischen Wasserrädern vorbei, die 13 Tonnen wiegen und einen Durchmesser von 13 Metern haben, hinein in die unterirdischen Stollensysteme.Die Salzgrotte ist eine natürliche Höhle, die im Jahr 1795 entdeckt wurde. Sie ist 280 m² groß und 5 m hoch. In der Karl-Theodor-Quelle sehen Besucher die Pumpe, die über ein 103 m langes Gestänge angetrieben wird. Von hier aus fließt die Sole in den Hauptschacht. Mittlerweile wird die gewonnene Sole ausschließlich zu Kurzwecken eingesetzt.Über den Hauptbrunnenschacht gelangen die Besucher schließlich ins Salzmuseum. Hier gewinnt man einen spannenden Einblick in die Geschichte Bad Reichenhalls und der Alten Saline. Außerdem gibt es hier zahlreiche Exponate und Videodokumentationen, die anschaulich die Geschichte des Salzes erklären.Im Salzshop gibt es ein großes Sortiment an Gewürzsalzen, Gesundheits- und Wellnessprodukten. Außerdem findet man hier Stein- und Gourmetsalze.Nebenan befindet sich das moderne Markenmuseum, das nicht nur alles Wissenswerte über das „Weiße Gold“ vermittelt, sondern auch die Geschichte der Marke „Bad Reichenhaller“ erläutert.
...

Ort

Laufen

Berchtesgadener Land

Einwohner: 7319 Höhe: 405 m

...

Sehenswürdigkeiten

Nationalparkzentrum Haus der Berge

Berchtesgaden, Berchtesgadener Land

Das Nationalparkzentrum “Haus der Berge” steht am Ortseingang von Berchtesgaden. Auf 17.000 m² ist es das Informations- und Bildungszentrum des Nationalparks Berchtesgaden.Den Mittelpunkt des Zentrums bildet die Ausstellung “Vertikale Wildnis”, hier erfahren die Besucher bei einem ansteigenden Spaziergang durch den großen Raum mehr über Lebensräume Wasser, Wald, Almen und Felsen im Nationalpark und über die verschiedenen Lebensformen vom Königssee bis hinauf zum Watzmann. Verschiedene Ton- und Lichtinstallationen sorgen für eine ganz besondere Atmosphäre und lassen den jahreszeitlichen Wandel erleben. Das Haus ist barrierefrei.Zum Nationalparkzentrum gehört außerdem ein Kino mit Naturfilmen, zudem gibt es wechselnde Sonderausstellung. Für das leibliche Wohl sorgt “Spiesbergers Alpenküche”. Im Außengelände steht eine historische Almhütte aus dem Jahr 1848, der “Lahner-Kaiser” stand im Watzmann-Gebiet und wurde dort Stück für Stück abgebaut und zu seinem heutigen Standort gebracht.
...

RupertusTherme

Bad Reichenhall, Berchtesgadener Land

In der RupertusTherme in Bad Reichenhall kann man in AlpenSole entspannen, auf den 1.500 m² Wasserfläche in Innen- und Außenpools wartet 32 bis 40°C warmes Wasser auf die Besucher. Die Alpensole ist reich an Mineralien und Spurenelementen und wirkt sich positiv auf die Haut, Muskeln, Gelenke und das Immunsystem aus. Ein Highlight der Therme sind die großen Glasfronten, die den Blick direkt aus dem Wasser auf die Berchtesgadener Alpen ermöglichen.Die ThermenlandschaftVerschiedene Becken und Pools gibt es in der Thermenlandschaft, darunter ein unterirdisches Soleschwebebecken mit 12%-igem Salzgehalt, ein Whirlpool, ein Heißbecken, mehrere Sprudelbecken mit Liegebereichen. Im Außenbereich können Besucher im AlpenSole-Relaxbecken mit Hotwhirlpools entspannen. Außerdem gibt es ein AlpenSole Dampfbad, ein Soledampfbad, zudem stehen weitläufige Liegeflächen zur Verfügung.Saunieren in der RupertusThermeIm Innen- und Außenbereich der Saunalandschaft warten acht finnische Saunen - viele davon mit Blick auf die Berge, eine holzbefeuerte Erdsauna, eine Salzstollen-Sauna und ein Laist-Sole-Dampfbad. Im Außenbereich warten gemütliche Holzliegedecks, ein Naturteich und ein Warmwasserpool.Der Familienbereich in der RupertusThermeFür Familien gibt es einen Sportbereich mit Schwimmerbecken, außerdem ein 32°C warmes Familienbecken mit Strömungskanal, eine 12 m breite Wellenrutsche , eine 120 m lange Reifenrutsche und ein Kleinkindbecken mit Minirutsche und einem Spielraum im Trockenen.
...

Ort

Ramsau (D)

Berchtesgadener Land

Einwohner: 1714 Höhe: 670 m

...

Ort

Ainring

Berchtesgadener Land

Einwohner: 9847 Höhe: 459 m

...

Natur

Kehlstein

Berchtesgaden, Berchtesgadener Land

Der Kehlstein ist ein 1.881 m hoher Nebengipfel in den Berchtesgadener Alpen. Bekannt ist der Berg wegen des Kehlsteinhauses, das sich dort befindet und ein beliebtes Ausflugsziel mit bewegter Vergangenheit ist.Mit dem Linienbus auf den KehlsteinVom Gipfel des Kehlsteins hat man einen sehr schönen Panoramablick unter anderem auf den Watzmann, den Hochkalter, den Unterbergs, auf den Königssee und bis nach Salzburg. Es gibt zwei Arten, auf den Kehlstein zu kommen: Bequem hinauf geht es mit dem Bus über die Kehlsteinstraße. Diese Hochgebirgsstraße ist für den öffentlichen Verkehr gesperrt und beeindruckend in den Fels gehauen. Der Bus fährt ab dem Obersalzberg und dem Kempinski Hotel Berchtesgaden. Man kann aber natürlich auch zu Fuß auf den Gipfel: So führt beispielsweise ab der Rossfeldstraße ein beschilderter Weg nach oben. Am Gipfel gibt es einen Kehlstein-Rundweg, außerdem führt ab hier ein Klettersteig zum Mannlgrat.
...

Natur

Königssee

Schönau am Königssee, Berchtesgadener Land

Der Königssee ist wohl der bekannteste Gebirgssee Deutschlands. Dazu trägt seine einmalige Lage bei: Direkt am Ufer erheben sich die steilen Berghänge von Watzmann und dem Hagengebirge, somit mutet der Königssee wie ein norwegischer Fjord an. Bekannt ist der See auch für sein Echo: Vom See aus wird der Schall bis zu sieben Mal zwischen den Felswänden hin- und hergeworfen - früher waren es laute Böllerschüsse, heute wird das Flügelhorn geblasen.Der Königssee ist bis zu 192 m tiefDer Königssee erstreckt sich länglich über gut 7 km von Schönau am Königssee Richtung Süden. Insgesamt ist er 5,22 Quadratkilomter groß und an der tiefsten Stelle 192 m tief. Durch Schutt, der von einem Bach über die Jahrtausende mitgeführt wurde, entstand die Halbinsel Hirschau, auf der die berühmte Wallfahrtskirche St. Bartholomä liegt. Die Halbinsel ist nur per Schiff oder über eine mehrstündige Wanderung zu Fuß erreichbar.Schifffahrt auf dem KönigsseeDie Schifffahrt auf dem Königssee ist stark beschränkt: Nur Elektroboote der Ausflugsflotte und Ruderboote dürfen auf dem Königssee verkehren. Von Schönau dauert die Fahrt mit dem Schiff bis nach St. Bartholomä rund eine halbe Stunde, bis zur Haltestelle Salet am hinteren Ende des Königssees sind es weitere 20 Minuten. Die Schiffe verkehren das ganze Jahr über, nur bei Vereisung des Sees und bei äußert widrigem Wetter wird die Schifffahrt eingestellt, jedoch verkehren die Schiffe im Winter nur bis St. Bartholomä.
Kontakt zur Ferienregion

Berchtesgadener Land Tourismus GmbH
Bahnhofplatz 4
83471 Berchtesgaden
Deutschland
Tel.: +49 8652 6565050