Navigation überspringen (direkt zum Inhalt)

Berchtesgadener Land

Höhenausdehnung: 530 m bis 2650 m

Wettervorhersage für Berchtesgaden in Berchtesgadener Land / Bayern
Sonntag, den 15.09.2019FrühMittagAbend

Prognose:
Es wird ein ungetrübt sonniger Tag, morgendliche Wolken lösen sich auf.

Wetter:
Temperatur:13°C25°C19°C
Niederschlags-
wahrscheinlichkeit:
Nieder-
schlag?
k.A.k.A.k.A.

Quelle: ZAMG

Alles andere als flach

Der Landkreis Berchtesgadener Land bildet die Südostecke des Freistaates Bayern. Keilförmig ragt er nach Österreich hinein, im Osten, Süden und Südwesten ist die Landkreisgrenze zugleich die Staatsgrenze zu Österreich.

Das Berchtesgadener Land lässt sich in drei geographische Regionen gliedern: die voralpine Region um Freilassing, die alpine um Bad Reichenhall sowie die hochalpine um Berchtesgaden. Der höchste Punkt mit 2.713 m ist der Gipfel des Watzmanns.

1990 wurde der einzige deutsche Nationalpark in den Alpen zum UNESCO-Biosphären-Reservat, der auch als Alpenpark bezeichnet wird, ernannt. Als weltberühmt kann man sicher den smaragdgrünen Königsee mit dessen Halbinsel St. Bartholomä und dem Jagdschloß der bayerischen Könige bezeichnen. Der sauberste See Deutschlands ist etwa 5 km² groß, 8 km lang, an der breitesten Stelle 1,2 km breit und bis zu 190 m tief.

Brauchtum und Kultur

Tradition und Brauchtum sind im Berchtesgadener Land ebenso allgegenwärtig wie die ehrliche, offene, unverfälschte und bodenständige Art seiner Bewohner. Der Gast im Berchtesgadener Land erlebt so Heimat vor Ort und aus erster Hand. Nicht viele Regionen sind an Natur und Kultur gleichermaßen reich gesegnet wie das Berchtesgadener Land. So findet jährlich am Bartholomäustag die Wallfahrt von Maria Alm nach St. Bartholomä statt. Einer dieser überlieferten Volksbräuche ist auch das berühmte Weihnachts- und Silvesterschießen.

Zwiebeltürme als Wahrzeichen des Königssees – die Wallfahrtskirche "St. Bartholomä" ist weltbekannt. Die Architektur wurde zum Wahrzeichen für den Ort Schönau am Königssee. Die ältesten Bauteile gehen auf den Beginn des 12. Jahrhunderts zurück.

Nicht nur ein bedeutender Industriebetrieb, sondern seit Jahrzehnten ein beliebtes Ausflugsziel ist das Salzbergwerk bei Berchtesgaden, das bereits seit 1517 ununterbrochen in Betrieb ist. Heute steht ein Teil des Bergwerks allen Abenteuerlustigen zur Besichtigung offen.

Faszination Sport und Natur

Der Nationalpark, der einst als Rückzugsgebiet für die Natur geschaffen wurde, erfüllt heute zahlreiche Aufgaben rund um Naturschutz, Forschung, Erholung und Bildung. Die Naturschutzzone mit etwa 21.000 Hektar ist ein unberührter Fleck Natur, in den der Mensch nicht eingreift. So konnte sich eine einzigartige Tier- und Pflanzenwelt ihren Platz zurückerobern. Ein Netz mit über 250 Kilometern Wanderwegen und Steigen macht den Nationalpark zum einmaligen Erholungsgebiet.

Bergsteiger kommen sportlich ebenso wie historisch auf ihre Kosten. Sei es mit dem sagenumwobenen Watzmann oder dem nicht minder mythischen Untersberg in dessen Inneren, einer Legende zufolge, Karl der Große ruhen soll. Hunderte Kilometer beschilderter Wanderwege warten darauf, entdeckt zu werden. Ein gut ausgeschildertes Radwegenetz ermöglicht Ausflüge für Mountainbiker und Familien gleichermaßen.

Fünf erstklassige Skigebiete mit ganz eigenem Zuschnitt, schneesicheren Pisten, rasanten Abfahrten und sicheren Übungshängen bietet die Region. Ein neues Snowboardparadies findet sich zudem im Skigebiet am Götschen.





Aktuelle Meldungen: Berchtesgadener Land

28.06.2019, Bad Reichenhall, Konzert

Der Thumsee brennt

Die Bad Reichenhaller Philharmoniker geben ihr Sommernachtskonzert am 13. Juli 2019.

03.05.2016, Berchtesgadener Land, Ausflugstipp

Durch die Almbachklamm auf den Ettenberg

Die drei Kilometer lange Almbachklamm liegt im südöstlichen Zipfel Deutschlands – im Berchtesgadener Land nahe der österreichischen Grenze.

18.04.2019, Bayern, Event

Die Biolectra 24h Trophy in Berchtesgaden - mehr als nur ein Ort zum Wandern

Die Geburtsstätte der Biolectra 24h Trophy war 2011 das Berchtesgadener Land. Beständig wie der Watzmann ist der Austragungsort zum Urgestein der legendären Langzeitwanderserie geworden und hat dadurch Kultstatus erworben. In diesem Jahr ist die Region vom 21. bis zum 23. Juni die dritte Station der Wanderevent-Reihe.

27.07.2016, Berchtesgaden, Ausflugstipp

Radtour zum Bier

Bewegender Biergenuss: Neue Radkarte lenkt zu "Privaten Heimatbrauern" ins Berchtesgadener Land


Schönwetter-Tipps für Berchtesgadener Land
Königssee und St. Bartholomä Schönau
Gewässer
Königssee und St. Bartholomä Schönau
Spieglein, Spieglein an der Wand, wie heißt der schönste ...
Nationalpark Berchtesgaden
Naturparks
Nationalpark Berchtesgaden
Der Nationalpark Direkt an der Österreichischen Grenze ...
Klausbachtal
Landschaften
Klausbachtal
Ein Tal aus der Eiszeit Das Klausbachtal liegt im ...
Schlechtwetter-Tipps für Berchtesgadener Land
Salzbergwerk Berchtesgaden
Museen
Salzbergwerk Berchtesgaden
Bereits seit dem 12. Jahrhundert wird in Berchtesgaden ...
Wallfahrtskirche Maria Gern Berchtesgaden
Religiöse Stätten
Wallfahrtskirche Maria Gern Berchtesgaden
Die Kirche Die erste Kapelle stand bereits im 16. ...
Königliches Schloss Berchtesgaden
Burgen & Schlösser
Königliches Schloss Berchtesgaden
Eine Vielfalt an Stilepochen Das Königliche Schloss ...
Schellenberger Eishöhle
Landschaften
Schellenberger Eishöhle
Die Schellenberger Eishöhle liegt auf einer Höhe von ...