Navigation überspringen (direkt zum Inhalt)

Salzbergwerk Berchtesgaden

Museen in Berchtesgaden

Bild Salzbergwerk Berchtesgaden
Familie und Bahnführer auf der Besucherbahn vor dem Salzbergwerk Berchtesgaden © Südsalz GmbH, Fotograf: Georg Grainer

Bereits seit dem 12. Jahrhundert wird in Berchtesgaden Salz abgebaut. Im Jahre 1517 wurde der Petersberg-Stollen angeschlagen und das Salzbergwerk Berchtesgaden gegründet. Das hier gewonnene Salz wurde zunächst in der Saline Schellenberg, später in der Saline Frauenreuth in Berchtesgaden verwendet.

Soleleitung nach Bad Reichenhall

Bergführer zeigt drei Besuchern die Reichenbachpumpe im Inneren des Salzbergwerks Berchtesgaden
Reichenbachpumpe / © Südsalz GmbH

Nachdem die Soleleitung errichtet wurde, fließt im Jahr 1817 die erste Sole durch die Holzrohre von Berchtesgaden nach Bad Reichenhall. Eine der 14 Tonnen schweren Bronzepumpen, die zur sogenannten Reichenbachpumpe gehören, kann man heute noch im Salzbergwerk besichtigen. Wer möchte, kann dem Verlauf der alten Soleleitung heute noch auf einem Wanderweg von Berchtesgaden nach Ramsau folgen.

Das Salzbergwerk heute

Im Jahr 2007 wurde das Salzbergwerk komplett zu einem modernen Erlebnisbergwerk umgestaltet und unter dem Namen "SalzZeitReise" neu eröffnet. Auf fünf Abbauebenen sind 20 moderne Bohrspülwerke in Betrieb, die jährlich ca. 600.000 m³ fördern.

Blick auf den unterirdischen Spiegelsee im Salzbergwerk Berchtesgaden
Spiegelsee / © Südsalz GmbH

Die Besichtigung erfolgt mit einer Grubenbahn. Allerdings gibt es auch zwei Rutschen, auf denen die Besucher jeweils rund 40 m weiter in die Tiefe rutschen. Besondere Highlights sind die beeindruckende Salzkathedrale, die früher bis zur Decke mit Wasser gefüllt war, die multimediale Schatzkammer, in der man alles Wissenswerte zum Thema Salz erfährt, und der Spiegelsee, auf dessen Wasseroberfläche sich die Decke spiegelt.

Im Salzshop gibt es neben Bad Reichenhaller Gesundheitsprodukten und Gewürzsalzen auch zahlreiche Produkte zu Wellness, Körperpflege oder Schmuck.

Der Salzheilstollen

Im Salzbergwerk Berchtesgaden ist außerdem Westeuropas einziger Salzheilstollen beheimatet. Hier kann man auf einer der zahlreichen Liegen entspannen. Die Luftfeuchtigkeit beträgt im Stollen 85% und man ist umgeben von Tonnen des 260 Millionen Jahre alten Salzes. Das Salz-Heilklima des Stollens kann dabei helfen, Krankheiten wie Asthma, Bronchitis, Heuschnupfen oder Allergien zu lindern.

Öffnungszeiten und Eintrittspreise

Im Sommer ist das Erlebnisbergwerk vom 1. Mai bis 31. Oktober täglich von 9 bis 17 Uhr geöffnet. Alle 10 bis 15 Minuten findet eine Führung statt. Vom 2. November bis 30. April ist das Bergwerk täglich von 11 bis 15 Uhr geöffnet. Hier findet alle 25 Minuten eine Führung statt.

Der Eintrittspreis für Erwachsene liegt bei 16 Euro, Kinder zahlen 9,50 Euro. Kinder zwischen 0 und 3 Jahren können das Bergwerk kostenlos besuchen. Für Familien, Studenten und Gruppen ab 20 Personen gibt es spezielle Rabatte.


Besucherkommentare Salzbergwerk Berchtesgaden

Sie wollen dieses Ausflugs- bzw. Freizeitangebot nutzen? Lesen Sie, was andere Besucher zu "Salzbergwerk Berchtesgaden" sagen!

Was hat Ihnen besonders gut gefallen? Teilen Sie anderen Besuchern Ihre Meinung mit!

ÄnaBanäna 29.04.2016, 12:21 Uhr *****

Ein tolles Erlebnis für die ganze Familie! Ich habe das Bergwerk bereits zwei Mal besichtigt: Ein Mal vor Jahren als Kind - damals hab ich mich nicht getraut, die große Rutsche im Inneren herunterzurutschen - und nun als Erwachsener, unter anderem um dieses Versäumnis nachzuholen. :-) Vor allem der unterirdische See ist beeindruckend.

Kommentieren und Bewerten

Ihre Angaben

Benötigte Angaben sind mit * gekennzeichnet.

Ihre Bewertung
Ihr Kommentar
Hinweise

Bitte lesen Sie sich vor dem Absenden unsere Richtlinien für Kommentare durch.

  • Öffnungszeiten

    1. Mai bis 31. Okt. tägl. 9-17 Uhr, 2. Nov. bis 30. Apr. tägl. 11-15 Uhr

  • Eintrittspreis

    Erwachsene 16,00 EUR; Kinder 9,50 EUR

Weitere Highlights Berchtesgadener Land

Klausbachtal

Ein Tal aus der Eiszeit Das Klausbachtal liegt im ...

Hintersee

Ein berühmtes Fotomotiv Der Hintersee liegt ca. 2 ...

Watzmann

Das Wahrzeichen Mit seinen 2.713 Metern ist der Watzmann ...

St. Sebastian

Von der Filialkirche zur Pfarrkirche Die im spätgotischen ...

Obersee

Zahlen & Fakten Der Obersee liegt im Nationalpark ...

Alle Highlights in Berchtesgadener Land anzeigen