Navigation überspringen (direkt zum Inhalt)

Aigle, Schweiz

liegt auf 415 m

Wettervorhersage für Aigle in / Genferseegebiet
Mittwoch, den 19.09.2018FrühMittagAbend

Prognose:
Ein ungetrübt sonniger Tag, Wolken sind so gut wie keine zu sehen.

Wetter:
Temperatur:14°C17°C16°C
Niederschlags-
wahrscheinlichkeit:
Nieder-
schlag?
20%25%30%

Quelle: ZAMG

Rund um die Burg

Aigle ist eine Gemeinde in Kanton Waadt mit dem gleichnamigen Hauptort. Dieser hat knapp 10.000 Einwohner und liegt etwa 15 Kilometer südöstlich von Montreux.

Ein Ort mit langer Geschichte

Der Ort liegt auf einer Höhe 415 Metern über dem Meeresspiegel am unteren Rhonetal in den Waadtländer Alpen. Das Gebiet ist seit der späten Bronzezeit sowie in der Römerzeit besiedelt. Durch Aigle führte damals eine wichtige Römerstraße vom Großen Sankt Bernhard nach Avenches (Aventicum). Die erste schriftliche Erwähnung des Ortes Aigle ist aus dem Jahr 1076. Der Ortsname leitet sich vermutlich von einer dort ansässigen Adelsfamilie mit dem Namen d'Aigle ab. In dieser Zeit wurde hier eine Burg errichtet. Aigle blieb bis ins 19. Jahrhundert ein von Landwirtschaft und vom Weinanbau geprägter Ort. Immer bedeutender wurde danach der Tourismus. Die großartige Berglandschaft, die Nähe zu Montreux oder dem Genfersee und das historische Stadtbild von Aigle ziehen das ganze Jahr über viele Besucher an.

Rue du Bourg in Aigle
Rue du Bourg in Aigle © Office du Tourisme du Canton de Vaud / José Crespo

Die Altstadt von Aigle

Das Altstadtzentrum von Aigle, das Quartier du Bourg, wird von der Burg, dem Schloss Aigle (Château d'Aigle) überragt. Es besteht aus sieben Quartieren, durch die sich schmale Gassen ziehen. Die Häuser stehen dicht an dicht, einige besitzen Laubengänge. Die gepflegten Gebäude und die malerischen Gassen und Winkel geben Aigle ein wunderschönes Ambiente. Im Zentrum steht die im Mittelalter gebaute reformierte Kirche Saint-Jacques, deren Turm aus dem Jahr 1642 stammt. Jüngeren Datums ist die katholische Kirche Saint-Maurice et Saint-Nicolas-de-Flue. Sie wurde 1866 eingeweiht. Im Quartier du Cloître steht die gotische Kirche Saint-Maurice. Sie wurde bereits im 12. Jahrhundert erwähnt und war früher Teil des Priorats. Der einst romanische Bau wurde später ersetzt, der Turm stammt aus dem 17. Jahrhundert.

Schloss Aigle

Blick auf Schloss Aigle
Blick auf Schloss Aigle © Office du Tourisme du Canton de Vaud / José Crespo

Das bedeutendste Gebäude des Ortes ist Schloss Aigle, das in Le Cloître steht. Die Burganlage entstand im 13. Jahrhundert und gehörte damals den Herren von Saillon. Die Anlage besteht aus dem viereckigen Bergfried und der Mauer mit den drei Rundtürmen. Der Bergfried ist der älteste Gebäudeteil. Nach einem Brand im Jahr 1475 wurde das Schloss wieder aufgebaut und war Sitz des Landvogts. Es gehört seit 1804 der Gemeinde und beherbergt zwei Museen. Neben dem Schloss steht ein beeindruckendes Gebäude: die Zehntscheune aus dem Jahr 1587.

Freizeitmöglichkeiten in und um Aigle

Aigle ist nicht nur für Weinkenner interessant, sondern bietet auch Familien und Sportlern hervorragende Möglichkeiten. Für Kinder ist der Abenteuerpark mit zahlreichen Kletterparcours ein Muss. Golfer zieht es zur 18-Loch-Anlage vom Golf Club de Montreux. Großartige Trainingsmöglichkeiten für Radsportler gibt es im Centre Mondial du Cyclisme (CMC). Außerdem kommt man von Aigle schnell in die Berge oder zum Genfersee. Der Ort ist ein perfekter Ausgangspunkt für weitere Unternehmungen.



Schlechtwetter-Tipps für Aigle
Bauwerke
Château d'Aigle
Im 12. Jahrhundert errichteten die Grafen von Savoyen ...