Aldein - Radein, Italien

Liegt auf:1225 m

Einwohner:1674

Wetter für Aldein - Radein, heute (02.10.2022)
Prognose: Bis über Mittag wechseln Sonne und Wolken, dann aber sehr sonnig.
...
Früh - 06:00

9°C10%

...
Mittag - 12:00

15°C5%

...
Abends - 18:00

13°C0%

...
Spät - 24:00

10°C5%

Aldein-Radein - Im Zentrum der Natursehenswürdigkeiten

Die italienische Gemeinde Aldein-Radein besteht aus Aldein, Radein und Holen und liegt im Südtiroler Unterland. Die Dörfer liegen auf dem Reggelberg in einer Höhe von 1200 Metern bis 1500 Metern.

Nicht nur das Weißhorn, die südlichste Spitze der Dolomiten ist von hier aus sichtbar, sondern auch die Bletterbachschlucht, ein UNESCO-Wertnaturerbe, kann von hier aus besichtigt werden. In dieser Schlucht bekommt man einen einzigartigen Eindruck, wie die verschiedenfarbigen Schichten der Dolomiten aussehen. Auch wegen Fossilienfunde, war diese Schlucht schon in den Medien.

Zum Wandern ist diese Region ideal. Mehr als 150 Kilometer Wanderwege in deiner unvergesslichen Berglandschaft lassen die Herzen von Wanderbegeisterten höher schlagen.

Autor & © Schneemenschen GmbH 2022

Weiterlesen

 Anzeige

Schön- & Schlechtwetter-Tipps Aldein - Radein

Egal welches Wetter, wir haben die perfekten Ausflüge für den Urlaub!

Natur

...
Bletterbachschlucht

Aldein - Radein, Südtirols Süden

Angebote Aldein - Radein

Karte wird geladen...

Kontakt zur Ferienregion



 

Tel.:

...

Natur

Bletterbachschlucht

Aldein - Radein, Südtirol

Am Fuße des 2.317 m hohen Weißhorns befindet sich die Bletterbachschlucht. Sie entstand in der Eiszeit vor ca. 15.000 Jahren, ist 8 km lang und 400 m tief.Der Grand Canyon SüdtirolsEr wird durch den Bletterbach gebildet, der Teil des UNESCO-Weltnaturerbes Dolomiten ist. Die Schlucht wird auch als "Grand Canyon Südtirols" bezeichnet und ist nicht nur als berühmtes Fotomotiv, sondern auch für ihre zahlreichen Fossilienfunde bekannt.Wandern zur Bletterbachschlucht Die Wanderung durch die Schlucht startet am Besucherzentrum des Geoparcs in Aldein. Zunächst gelangt man über den Weg Nummer 3 durch den Wald in die Taubenleck-Schlucht. Von hier aus verläuft der Geo-Weg entlang des Bletterbachs bis zur Aussichtsplattform am Jägersteig beim Butterloch-Wasserfall.Danach geht es weiter zur Görz, einem Felsenkessel am Weißhorn, in dem die Bletterbachschlucht liegt. Hier kann man die verschiedenen Gesteinsschichten des Naturdenkmals ganz genau ansehen, wie z. B. den Bozner Quarzprophyr oder den Grödner Sandstein.Entlang des Geo-Wegs und auch des Waldlehrpfads, der als Rundwanderung vom Besucherzentrum über die Laneralm und zurück führt, stehen Schautafeln, die den Besuchern geologische Geschichte, Flora und Fauna des Gebiets erläutern.Bei einer Wanderung durch die Bletterbachschlucht sollten die Besucher festes Schuhwerk tragen. Des Weiteren besteht Helmpflicht - die Helme kann man im Besucherzentrum des Geoparcs ausleihen.Besucherzentrum und MuseumSowohl das Besucherzentrum Aldein als auch das GEOMuseum Radein informieren die Besucher ganz genau über die Bletterbachschlucht. Neben Schautafeln gibt es viele fossile Funde aus der Schlucht wie Muscheln, versteinerte Fische oder Pflanzen.