Navigation überspringen (direkt zum Inhalt)

Bourg-en-Lavaux, Schweiz

liegt auf 387 m

Wettervorhersage für Bourg-en-Lavaux in / Genferseegebiet
Donnerstag, den 20.09.2018FrühMittagAbend

Prognose:
Die Sonne scheint den ganzen Tag, Wolken sind kaum zu sehen

Wetter:
Temperatur:20°C25°C24°C
Niederschlags-
wahrscheinlichkeit:
Nieder-
schlag?
5%5%10%

Quelle: ZAMG

Junge Gemeinde mit langer Geschichte

Blick auf den Ortsteil Cully von Bourg-en-Lavaux
Blick auf den Ortsteil Cully von Bourg-en-Lavaux © Anu & Anant (CC BY 2.0) via Wikimedia Commons

Bourg-en-Lavaux ist eine Gemeinde im Schweizer Kanton Waadt. In der Weinbauregion, die am Nordufer des Genfersees auf einer Höhe von 387 Metern liegt, leben ungefähr 5.300 Menschen. Der höchste Punkt mit 925 Metern ist der Mont de Gourze. Etwa 15 Kilometer westlich der Großgemeinde befindet sich die Stadt Lausanne.

Die Gemeinde und ihre Geschichte

Die Geschichte der Großgemeinde Bourg-en-Lavaux ist auf das Engste den Orten Villette, Riex, Grandvaux, Epesses und Cully verbunden. Die einzelnen Orte schauen auf eine lange Siedlungsgeschichte zurück. So befand sich am Ufer des Genfersees in der Jungsteinzeit eine Pfahlbausiedlung. Münzfunde und etliche Mauerreste zeugen von der Besiedlung in der Römerzeit. Der Orteilsteil Cully erhielt im 14. Jahrhundert das Markt- und Stadtrecht. Die Region unterstand seit dem 16. Jahrhundert der Vogtei Lausanne. 1824 wurden die einzelnen Gemeinden eigenständig. Im Juli 2011 fusionierten die Gemeinden Villette, Riex, Grandvaux, Epesses und Cully zur Großgemeinde Bourg-en-Lavaux.

Die Sehenswürdigkeiten des Gemeindegebietes

Sehenswert ist vor allem der historische Stadtkern von Cully mit seinen engen Gässchen, den Bürger-, Patrizier- und Winzerhäusern aus dem 16./17. Jahrhundert und der neogotischen Kirche Saint Etienne aus dem Jahre 1865. Der Aussichtsturm "Tour der Gourze", der sich auf dem Mont de Gourze befindet, bietet einen schönen Panoramablick über den Genfersee und die Alpen. Darüber hinaus gehört das sonnenverwöhnte Weinbaugebiet des Lavaux seit 2007 zum UNESCO-Weltkulturerbe. Mit dem "Lavaux Express" oder dem "Lavaux Panoramic" können Besucher die Weinterrassen, die seit Jahrhunderten kultiviert werden, auf verschiedenen Routen erkunden.

Ortsteil Espesses in Bourg-en-Lavaux
Ortsteil Espesses in Bourg-en-Lavaux © Hansueli Krapf (CC BY-SA 3.0) via Wikimedia Commons

Der Ortsteil Epesses zeichnet sich durch seine dicht gedrängten Häuser aus, die zwischen dem 17. und 19. Jahrhundert erbaut wurden. Zum malerischen Ortsbild gehört auch die Kapelle Saint Jacques aus dem 14. Jahrhundert. Grandvaux hat sich das Wesen eines Winzerdörfchens bewahrt. Häuser, die zwischen dem 16. Jahrhundert und 19. Jahrhundert errichtet wurden, enge Gässchen und die Pfarrkirche Saint Nicolas prägen das Ortsbild. Auch Riex mit seiner alten Bausubstanz hat sich den Charakter als Winzerort erhalten. Zu den Baudenkmälern des Ortsteils gehören einige schöne Brunnen sowie die Kapelle Saint Théodule aus dem 15. Jahrhundert. Im Ortsteil Villette befindet sich die Pfarrkirche Saint Saturnin, die aus dem 13. Jahrhundert stammt. Im Innenraum sind die Wandmalereien aus dem 14. und 15. Jahrhundert erhalten.

Freizeitgestaltung in der Gemeinde Bourg-en-Lavaux

In der Weinbauregion sind etliche Winzerbetriebe angesiedelt, die verschiedene Veranstaltungen wie Führungen oder Weinverkostungen anbieten. Außerdem sind Wanderungen und Fahrradtouren in der Region möglich. Dank der direkten Lage am Genfersee gibt es auch unterschiedliche Wassersportmöglichkeiten wie etwa Stehpaddeln oder Schwimmen.



Schönwetter-Tipps für Bourg-en-Lavaux
Schlechtwetter-Tipps für Bourg-en-Lavaux
Museen
Musée Olympique
Seit über 2.000 Jahren bewegt ein Gedanke die Welt ...
Bauwerke
Notre-Dame Lausanne
Als die Bischofskirche des Bistums Lausanne 1275 geweiht ...