Navigation überspringen (direkt zum Inhalt)

Düdingen, Schweiz

liegt auf 596 m

Wettervorhersage für Düdingen in / Freiburg Region
Dienstag, den 25.09.2018FrühMittagAbend

Prognose:
Die Sonne scheint den ganzen Tag, Wolken sind kaum zu sehen

Wetter:
Temperatur:6°C13°C11°C
Niederschlags-
wahrscheinlichkeit:
Nieder-
schlag?
5%5%k.A.

Quelle: ZAMG

Sehenswerte Bauten in Düdingen

Düdingen liegt im Sensebezirk des Freiburger Kantons in der Schweiz. Im Westen wird das Gebiet der Gemeinde durch den Schiffenensee begrenzt, der sich aus der Saane speist. Knapp 8.000 Menschen leben in Düdingen im Dorf und in rund zwanzig kleinen Weilern, die sich auf das Gebiet der Gemeinde verteilen.

Wo die Leute des Dudos wohnten...

Düdingen ist eine deutschsprachige Gemeinde. Doch nach Freiburg in der Schweiz ist es nicht weit, sodass es auch in Düdingen eine kleine französische Minderheit gibt. Im Französischen wird der Ort Guin genannt. Auch wenn es nicht so klingt, haben der deutsche und der französische Name dieselben Wurzeln: Tudingun bezeichnete den Ort, an die Gefolgschaft des alemannischen Fürsten Dudo lebte.

Idyllische Herrenhäuser, unberührte Natur

Pfarrkirche in Düdingen
Pfarrkirche in Düdingen © Roland Zumbuehl (CC BY-SA 4.0) via Wikimedia Commons

In den zahlreichen Siedlungskernen, die die Gemeinde Düdingen bilden, haben sich viele Herrensitze und manche prachtvollen Bürgerhäuser erhalten. Im Volksmund werden die herrschaftlichen Häuser oftmals als Schlösser bezeichnet. Nicht ganz so prachtvoll, aber nicht weniger beeindruckend sind die Bauernhöfe, die der Wanderung auf seinen Wegen durch die Gemeinde Düdingen passiert. So mancher Hof blickt auf viele Jahrhunderte Geschichte zurück, die alten Steine können so einiges erzählen.

Ein technisches Wunderwerk des 19. Jahrhunderts ist das Grandfey-Viadukt, eine Eisenbahnbrücke, die 1858 bis 1862 als Eisenkonstruktion errichtet wurde. Vom Eisen ist nicht mehr viel zu erkennen, denn die Brücke wurde in den 1920er Jahren einbetoniert. Noch immer aber beeindruckt die Brücke, die mit der Bahn, zu Fuß oder mit dem Fahrrad überquert werden kann, durch ihre Ausmaße. Sie ist 334 Meter lang und an der höchsten Stelle 79 Meter hoch. Ein schönes Ausflugsziel für schwindelfreie Wanderer.

Mit dem Schiffenensee und dem Düdinger Möser bietet die Gemeinde Düdingen zwei Naturräume, die zur Erholung einladen. Der Schiffenensee, der erst 1963 als Stausee angelegt wurde, bietet Möglichkeit zum Wassersport. Stiller geht es dagegen im Düdinger Moser zu: Das hundert Hektar große Flachmoor gibt zahlreichen Tieren und Pflanzenarten ein Zuhause und steht deshalb unter Naturschutz.

Fronleichnam und St. Martin

Kirchliche Feste prägen bis heute den Jahreslauf in Düdingen. Besonders beliebt ist die Fronleichnamprozession mit bunten Trachten. Am St. Martinsmarkt in November werden viele lokale Spezialitäten angeboten. In der Weihnachtszeit ist der Samichlous eine Düdinger Besonderheit. Am 6. Dezember kommt nämlich nicht nur der Nikolaus zu den Kindern. Die Kinder können umgekehrt auch den Düdinger Nikolaus, eben den Samichlous, im Wald besuchen.



Schönwetter-Tipps für Düdingen
Gewässer
Murtensee
Der fischreiche See ist der kleinste der drei Jurarand-Seen. ...
Schlechtwetter-Tipps für Düdingen
Bauwerke
Cathédrale de Saint-Nicolas
Fast 200 Jahre lang wurde an der Kirche gebaut. 1283 ...