Navigation überspringen (direkt zum Inhalt)

Moudon, Schweiz

liegt auf 510 m

Wettervorhersage für Moudon in / Genferseegebiet
Freitag, den 21.09.2018FrühMittagAbend

Prognose:
Recht sonniger Start, in der zweiten Tageshälfte wird es allmählich unbeständiger.

Wetter:
Temperatur:20°C24°C17°C
Niederschlags-
wahrscheinlichkeit:
Nieder-
schlag?
k.A.25%95%

Quelle: ZAMG

Gemeinde an der Broye

Moudon an der Broye
Moudon an der Broye © Roland Zumbuehl (CC BY-SA 4.0) via Wikimedia Commons

Die Gemeinde Moudon mit ihren circa 6.100 Einwohnern gehört zum Schweizer Kanton Waadt. Die historische Stadt ist zwischen Lausanne und Bern in der Westschweiz gelegen. Sie liegt zudem an der Broye auf einer Höhe von 510 Metern.

Moudon und seine Geschichte

Die Anfänge der Stadt gehen vermutlich auf die Besiedlung durch die Kelten zurück. Sie nannten ihre Siedlung "Minnodunos". Während der Zeit der Römer diente "Vicus Minnodunum" als Etappe auf einer wichtigen Heerstraße. Etwa im Jahre 1011 ging das Gebiet von dem König von Hochburgund in den Besitz des Bischofs von Lausanne. Im Jahre 1156 wird die Ortschaft erstmals in einer Urkunde erwähnt. Als Residenz der Savoyer im 13. Jahrhundert expandierte das Städtchen schnell. Vom 14. bis 15. Jahrhundert erlebte Moudon eine erste Blütezeit, wovon heute noch zahlreiche Bauwerke zeugen. Um das Jahr 1536 gelangte die Ortschaft unter die Herrschaft von Bern. Im 19. Jahrhundert entwickelte sich die Stadt aufgrund des Ausbaus des Eisenbahnnetzes zu einem Industriestandort.

Die Sehenswürdigkeiten der Stadt

Kirche in Moudon
Kirche in Moudon © Roland Zumbuehl (CC BY-SA 4.0) via Wikimedia Commons

Zum gut erhaltenen historischen Stadtbild gehört die mittelalterliche Altstadt. Sie gliedert sich in zwei Teile. Die Oberstadt liegt auf einem Hügel. Die Unterstadt entwickelte sich im 13. Jahrhundert. Zum Kern der Altstadt gehört die gotische Kirche Saint Etienne aus dem 13. Jahrhundert mit ihrer historischen Innenausstattung. Die dem Heiligen Stefan geweihte Kirche ist die größte des Kantons und beherbergt eine Orgel aus dem Jahre 1764. Außerdem sind viele Bürger- und Patrizierhäuser erhalten, die zwischen dem 16. und 18. Jahrhundert errichtet wurden. Auch das "Château de Rochefort" ist ein imposanter Bau. Er beherbergt heute das "Musée du Vieux-Moudon". In diesem wird das Leben vergangener Zeit ausgestellt. Das "Musée Eugène Burnand" widmet sich den Werken des naturalistischen Malers und zeigt seine bevorzugten Motive: das ländliche Leben der Region sowie Portraits und Illustrationen. Weithin sichtbar ist das Schloss Carrouge, das auf dem Hügel erbaut wurde.

Aktive Freizeitgestaltung in Moudon

Außerhalb des Stadtzentrums gibt es mitten im Grünen ein Freibad. Das "Piscine du Grand-Pré" liegt direkt an der Broye. Es verfügt über drei Schwimmbecken. Auch eine Rutsche und ein Spielplatz sind vorhanden. Zum Freibad besteht eine gute Verbindung mit dem öffentlichen Nahverkehr. In der Ferienzeit kann zudem das "Piscine de l'Ochette" von Besuchern genutzt werden. Im Hallenbad werden unter anderem Aqua-Cycling, Aqua-Gym und Schwimmkurse angeboten. Eine Sportanlage der besonderen Art ist das Motocross-Zentrum von Moudon. Auf einer Fläche von 5.000 m² wurden Indoor- und Outdoorpisten angelegt. Motorräder und Ausrüstung werden zur Verfügung gestellt. Die Kurse sind für Kinder ab 5 Jahre geeignet.



Schlechtwetter-Tipps für Moudon
Museen
Vitromusée
In der Heimat der Glasmalerei dreht sich alles um ...