Oberpfälzer Wald

Höhenausdehnung: 390 m - 700 m
Burg Leuchtenberg
Burg Leuchtenberg  © Tourismuszentrum Oberpfälzer Wald
Vollbild
Burg Wernberg
Burg Wernberg  © Tourismuszentrum Oberpfälzer Wald
Vollbild
Geozentrum-KTB mit Bohrturm
Geozentrum-KTB mit Bohrturm  © Tourismuszentrum Oberpfälzer Wald
Vollbild
Kappl bei Waldsassen
Kappl bei Waldsassen  © Tourismuszentrum Oberpfälzer Wald
Vollbild
Kloster Speinshart
Kloster Speinshart  © Tourismuszentrum Oberpfälzer Wald
Vollbild
 © Tourismuszentrum Oberpfälzer Wald
Vollbild
Tirschenreuth
Tirschenreuth  © Tourismuszentrum Oberpfälzer Wald
Vollbild
Wasserfall bei Altmugl
Wasserfall bei Altmugl  © Tourismuszentrum Oberpfälzer Wald
Vollbild

Wetter in Neunburg vorm Wald

Heute, 24.07.2024
Wetter
Temperatur
Niederschlagswahrscheinlichkeit
Niederschlagswahrsch.
Früh
16°C
35 %
Mittag
21°C
80 %
Abend
21°C
25 %
Ausflugsziele im Oberpfälzer Wald
Unterkunft-Empfehlung
...
Wannenkopfhütte
 Obermaiselstein, Bayern, Deutschland
 Internet  Nichtraucher

ab 85,-€

-
-

-

-

Anzeige

Ferienregion Oberpfälzer Wald

Der Oberpfälzer Wald – die Gegend zwischen den alten Reichsstädten Regensburg an der Donau und Eger in Böhmen – ist ein wald- und wasserreiches Land an der Naab. Das ausgedehnte Urlaubsgebiet lockt mit 

  • romantischen Städten und Märkten, 
  • gemütlichen Dörfern, 
  • Burgen, 
  • Ruinen, 
  • Schlössern und 
  • Klöstern.

Die beliebtesten Orte im Oberpfälzer Wald

Das große Gebiet des Oberpfälzer Waldes wartet mit einigen Städten und Gemeinden auf einen Besuch von euch. Besonderer Beliebtheit erfreuen sich jedoch die folgenden fünf Orte:

  • Nabburg
  • Schwandorf
  • Weiden in der Oberpfalz
  • Vohenstrauß
  • Grafenwöhr

Jeder dieser Pfälzer Orte wartet mit einem vielfältigen Freizeitangebot auf euch. In Schwandorf gibt es zum Beispiel historische Felsenkeller zu erkunden und in Vohenstrauß wartet das Landschloss Friedrichsburg auf euren Besuch.

Die Orte im Oberpfälzer Wald überzeugen Urlauber außerdem mit ihren charmanten Altstädten und leckeren traditionellen Restaurants.

Aktiv im Urlaub im Oberpfälzer Wald

Der Oberpfälzer Wald bietet unzählige Möglichkeiten, den Urlaub aktiv zu gestalten. Beim RadelnWandernReitenAngelnPaddeln oder Walken kann man in der wald- und wasserreichen Region an der frischen Luft seine Kondition testen. 

Bizarre Felsen und wildes Wasser fordern heraus und wecken die Abenteuerlust. Der Oberpfälzer Wald hat die optimalen Voraussetzungen für Aktivurlauber und lockt mit

  • 4.000 Kilometern Wanderwegen in atemberaubender Umgebung,
  • glitzernden Seen zum Schwimmen oder Segeln, 
  • fischreichen Angelgewässer, 
  • zahlreichen Campingplätze sowie
  • trendigen Nordic-Walking- Angebote. 

Der Tipp mit Adrenalinkick: Ein Besuch des Hochseilgartens in Tännesberg oder in Immenreuth. Fun und Action gibt es in der beliebtesten Freizeitregion Ostbayerns, dem Oberpfälzer Seenland, zu erleben. Auf der Wasserskianlage in Steinberg am See wird es spritzig – ob als Wakeboarder oder Zuschauer – der Puls steigt garantiert. Wer auf heiße Kurven steht, sollte unbedingt die Kartbahn nahe des Murner Sees testen. Motorsportfans kommen im Prokart Raceland voll auf ihre Kosten. Indoor- und Outdoor-Strecken ermöglichen ganzjährig Fahrspaß.

Auf die höchsten Berge im Oberpfälzer Wald: Wanderspaß pur

Die höchsten Berge im Oberpfälzer Wald sind um die 1.000 Meter hoch. Mit nur 1.042 Metern ist der Cerchov der höchste Berg unter ihnen und bietet so Wanderern jeden Alters eine Möglichkeit, die Baumwipfel der Region von oben zu bewundern. 

Wer seine Wandertouren lieber rund um Oberpfälzer Sehenswürdigkeiten plant, der sollte sich an den Kultouren der Region versuchen. Urlauber nehmen besonders gern die folgenden Wanderwege:

  • Schönbuchenweg: 11,8 Kilometer
  • Grenz-Erlebnisrunde: 8,9 Kilometer an der Grenze zu Tschechien entlang
  • Martelweg Waldeck: 8,3 Kilometer
  • Rundweg Zur Kappl Nr. 5a: 9,4 Kilometer
  • Rundweg zum Mittelpunkt Mitteleuropas: 12,1 Kilometer über den Haselstein-Findling

Besonders familienfreundlich sind außerdem die Wanderwege im Naturpark Steinwald.

Radeln im Oberpfälzer Wald – Jeder Kilometer ein Genuss

Radeln im Oberpfälzer Wald ist (noch) ein echter Geheimtipp. Die Region zwischen den alten Reichsstädten Regensburg und Eger im Osten Bayerns ist ein einzigartiger Mix aus idyllischer Mittelgebirgslandschaft und lebendiger Kultur. Mit knapp 2.000 Kilometern markierter Fernradwege ist der Oberpfälzer Wald ein Paradies für Pedal-Ritter. Egal ob anspruchsvoll oder familienfreundlich, bei der Vielzahl an Radwegen ist für jeden Geschmack etwas dabei. Einige beliebte Routen im Oberpfälzer Wald sind diese:

  • Naabtal- Radweg: 91, 9 Kilometer
  • Waldnaabtal-Radweg: 83,3 Kilometer
  • Bayerisch-Böhmischer Freundschaftsweg: 98,1 Kilometer
  • Bockl-Radweg: 52 Kilometer

Auf dem Bockl-Weg lässt es sich auch sehr gut wandern, wenn der Drahtesel mal nicht dabei ist.

Sehenswürdigkeiten im Oberpfälzer Wald

Ein besonderer Glanzpunkt ist der Mittelalterliche Markt in Nabburg, der alle zwei Jahre Tausende von Besuchern in die interessante Altstadt lockt. Sehenswert – und das nicht nur wegen der schönen Aussicht – ist die hochgelegene Burg Murach. Auch die nahe Burgruine Frauenstein und der Wildpark bei Lindau sind einen Ausflug wert. Reizvolle Ferien bietet das Naabtal, das von weiten Wiesentälern und steilen Waldhöhen eingerahmt wird. Die wuchtigen Burgen 

  • Lengenfeld und 
  • Kallmünz schauen weit hinein ins Naabtal.

Beide Burgen waren einmal Stammsitze der Wittelsbacher in Bayern.

Die Höllohe bei Teublitz ist ein Erholungsgebiet, geschaffen vom Landkreis Schwandorf, bietet 

  • Spielplätze, 
  • ein Freibad und 
  • ein Tiergehege. 

Weiter oberhalb im Naabtal wird die Oberpfalz vollends zum Burgenland. Zahlreiche Schlösser, Burgen und Wehrkirchen, die man übrigens auch als Wanderer ohne Gepäck entdecken kann, zeugen von der stolzen Vergangenheit der Oberpfälzer Landschaft, in der der Gast noch wahrhaft ein König ist.

Autor & © Schneemenschen GmbH 2024

Weiterlesen

Anzeige

-
-

-

-

Anzeige

-
-

-

-

Schön- & Schlechtwetter-Tipps im Oberpfälzer Wald

Egal welches Wetter, wir haben die perfekten Ausflüge für den Urlaub!

Sehenswürdigkeiten

...
Herzogshof

Bayerischer Jura, Bayern

Sehenswürdigkeiten

...
Porta Praetoria

Bayerischer Jura, Bayern

Sehenswürdigkeiten

...
Römerturm

Bayerischer Jura, Bayern

Sehenswürdigkeiten

...
Runtingerhaus

Bayerischer Jura, Bayern

Sehenswürdigkeiten

...
Steinerne Brücke

Bayerischer Jura, Bayern

Sehenswürdigkeiten

...
Goliathhaus

Bayerischer Jura, Bayern

Sehenswürdigkeiten

...
Dreieinigkeitskirche Regensburg

Bayerischer Jura, Bayern

Sehenswürdigkeiten

...
Deggingerhaus

Bayerischer Jura, Bayern

Sehenswürdigkeiten

...
St. Peter Regensburg

Bayerischer Jura, Bayern

Sehenswürdigkeiten

...
Thon-Dittmer-Palais

Bayerischer Jura, Bayern

Sehenswürdigkeiten

...
Schottenkirche St. Jakob

Bayerischer Jura, Bayern

Sehenswürdigkeiten

...
Bischofshof Regensburg

Bayerischer Jura, Bayern

Angebote im Oberpfälzer Wald

Kontakt zur Ferienregion

Tourist-Informations-Zentrum Oberpfälzer Wald
Obertor 14
92507 Nabburg

Tel.:

Essen & Trinken

Wunderbar

Regensburg, Bayerischer Jura

Wer das Regensburger Nachtleben kennen lernen will, der kommt an der Wunderbar nicht vorbei. Seit Jahren stellt sie einen festen Bestandteil der Szene dar. Avanciert zu einem Klassiker mit entsprechender Ausstattung, glänzt der Treffpunkt nach wie vor mit der umfangreichsten Cocktailkarte der Stadt.

Sehenswürdigkeiten

Thurn-und-Taxis-Museum

Regensburg, Bayerischer Jura

Das Zweigmuseum des Bayerischen Nationalmuseums gibt einen Einblick in die Geschichte des zu Repräsentation verpflichteten Adelsgeschlechts. Ausgestellt sind mehr als 2.200 Exponate, darunter Möbel, edle Porzellanservice, Jagdwaffen und Goldtabatieren. Führungen nach Vereinbarung.
...

Essen & Trinken

Café Goldenes Kreuz

Regensburg, Bayerischer Jura

Das Haus der Weltenburger
Das Café Goldenes Kreuz befindet sich in einem historischen Gebäudekomplex, der einst nicht nur aus einem Wohnhaus, sondern auch aus einer Kapelle bestand. Einige Gebäude stammen bereits aus dem 13. Jahrhundert und sind auf die ältesten Besitzer, die Familie Weltenburger zurück zu führen. Zu finden ist das Gebäude in der Regensburger Altstadt unweit des Donau-Ufers.Ein Gasthaus für Könige
Bereits im 16. Jahrhundert änderte sich die Funktion von einem Wohnhaus in ein Gasthaus. Es beherbergte ebenso Kaiser und Könige wie Fürsten und Diplomaten. Die berühmtesten Gäste waren sicherlich Kaiser Franz Joseph, König Ludwig I. und Otto von Bismarck.Heute befindet sich in dem historischen Gebäude neben verschiedenen Geschäften auch das Hotel und Café Goldenes Kreuz.Historisches Flair
Im Café Goldenes Kreuz kann man bis 14 Uhr frühstücken und für alle, die es richtig herzhaft mögen, gibt es kleine Tagesgerichte. Auch wenn es nur eine Tasse Kaffee ist, das Ambiente in der ehemaligen Kapelle ist auf jeden Fall einen Besuch wert.

Sehenswürdigkeiten

Reichstagsmuseum

Regensburg, Bayerischer Jura

An diesem Ort wurde Reichsgeschichte geschrieben: Von 1663 bis zur Auflösung des Heiligen Römischen Reiches Deutscher Nation tagte hier der Immerwährende Reichstag. Man versammelte sich nach einer streng ausgetüftelten Sitzordnung unter der schweren Balkendecke des Reichssaals. Eine authentische Folterkammer im Untergeschoss gewährt Einblicke in die reichsstädtische Justiz. Besichtigungen sind nur im Rahmen der täglich mehrmals stattfindenden Führungen möglich.

Sehenswürdigkeiten

Museum St. Ulrich

Regensburg, Bayerischer Jura

In der frühgotischen Dompfarrkirche sind sakrale Skulpturen, Gemälde und Goldschmiedearbeiten aus der Zeit vom 11. bis zum 20. Jahrhundert zusammengetragen. Ein besonderes Augenmerk sollte man auf Albrecht Altdorfers um 1520 geschaffenes Tafelbild derSchönen Maria' richten.

Sehenswürdigkeiten

Basilika St. Emmeram

Regensburg, Bayerischer Jura

Auch bei diesem spätbarocken Schmuckstück waren die Gebrüder Asam am Werk. Die beiden Künstler Cosmas Damian und Egid Quirin Asam, die unzählige südbayerische Kirchen mit ihren Werken ausstatteten, schmückten die dreischiffige Basilika im 18. Jahrhundert mit Gemälden und prachtvollem Stuck. Die Ursprünge der Kirche liegen bereits im 8. Jahrhundert. Sehenswert sind auch der 1669 angefertigte Hochaltar und die Wolfgangs-Krypta, die man im Rahmen einer Führung besuchen kann.

Essen & Trinken

Historische Wurstkuchl

Regensburg, Bayerischer Jura

Das direkt an der Donau gelegene Wirtshaus gehört zu den ältesten in Deutschland. In dem historischen Gasthaus werden Bratwürste mit Kraut auf Zinntellern serviert, die im Freien natürlich noch besser schmecken. Dies wusste auch schon Goethe bei seinem Besuch im Jahre 1786 zu schätzen. Beachtung verdienen die an dem kleinen Häuschen angebrachten Hochwassermarkierungen.

Sehenswürdigkeiten

Städtische Galerie Leerer Beutel

Regensburg, Bayerischer Jura

Der einst als Getreidespeicher genutzteLeere Beutel ein imposantes Bauwerk des 15./16. Jahrhunderts, wurde nach grundlegender Sanierung 1980 seiner neuen Bestimmung als städtisches Galeriegebäude übergeben. Seither steht die Bildende Kunst des 20. Jahrhunderts im Mittelpunkt des Galeriegeschehens.
...

Sehenswürdigkeiten

Römerturm

Regensburg, Bayerischer Jura

Der Turm am Alten Kornmarkt
In der Innenstadt von Regensburg steht der Römerturm, der auch als Pfalz- oder Heidenturm bekannt ist.Er befindet sich neben dem Herzogshof, mit dem er über einen Schwibbogen verbunden ist. Der Bogen überspannt die Straße zwischen Herzogshof und Römerturm.Ein Turm, drei Bauphasen
Das Erscheinungsbild des Turms lässt gut die drei unterschiedlichen Bauphasen erkennen.{{gallery_1}} Der untere Teil besteht aus großen Granitquadern und stammt aus der Zeit der Karolinger (13. Jahrhundert). Hier hat der Turm ca. 4 Meter dicke Wände.Die kleineren Bruchsteine im mittleren Teil bilden den zweiten Bauabschnitt, der im 14. Jahrhundert erfolgte. Ab hier beträgt die Wandstärke nur noch 1,60 Meter und nimmt in jedem weiteren Stockwerk um 10 cm ab.Ursprünglich wurde der Römerturm durch einen Zinnenkranz abgeschlossen. In der letzten Bauphase wurde er durch das heutige Pyramidendach ersetzt.

Sehenswürdigkeiten

Dominikanerkirche St. Blasius

Regensburg, Bayerischer Jura

Das schlichte und strenge Äußere der frühchristlichen Dominikanerkirche ist Ausdruck des asketischen Ideals des Bettelordens. Ornamente und Schmuck wurden auf ein Minimum reduziert. In dem Dominikanerkloster mit angegliedertem Kreuzgang lehrte von 1236 bis 1240 Albertus Magnus, einer der bedeutendsten Denker des Mittelalters, die philosophischen Disziplinen. Zugang nur mit Führung möglich (Sa, So 11 h).

Sehenswürdigkeiten

Naturkundemuseum Ostbayern

Regensburg, Bayerischer Jura

Das Museum bietet viele interessante Informationen über die Landschaft und Natur in Ostbayern von der Vergangenheit bis zur Gegenwart. Erklärt werden die Geologie der Region, hier vorkommende Mineralien und Fossilien. In Bezug auf die Gegenwart werden die Lebensräume Wald, Wasser und Stadt äußerst anschaulich dargestellt.
...

Sehenswürdigkeiten

Goliathhaus

Regensburg, Bayerischer Jura

Ein Haus für Goliarden
Das Goliathhaus wurde um 1200 gebaut und befindet sich im Kern der Regensburger Altstadt. Das Haus selbst steht auf der ehemaligen Befestigungsmauer der Stadt.Seinen Namen bekam das Goliathhaus nicht, wie es vermuten lässt, vom biblischen Epos, sondern von den sogenannten Goliarden. Als Goliarden wurden im 12. und 13. Jahrhundert fahrende Theologiestudenten bezeichnet. Ihr Schutzpatron war Golias.Besonderheit
{{gallery_1}} Die Besonderheit des Goliathhauses ist das imposante Fassadengemälde. Es entstand 1573 durch den Künstler Melchior Bocksberger und zeigt "David gegen Goliath". Dabei stellt Goliath den überheblichen Kaufmann dar, der vom ehrlichen Kaufmann geschlagen wird.Nutzung
Heute dient das Goliathhaus verschiedenen Zwecken, unter anderem befindet sich hier das Turmtheater. Einen freien Blick auf den St. Peter Dom und über die Dächer Regensburg hat man vom Restaurant im obersten Stockwerk.

Sehenswürdigkeiten

Domschatzmuseum

Regensburg, Bayerischer Jura

Geht man durch das Nordquerhaus des Domes, so gelangt man in die sechs Räume der ehemaligen Bischofsresidenz, in denen der beeindruckende Regensburger Domschatz ausgestellt ist. Auf den Besucher warten funkelnde Kelche, kostbare Reliquien sowie golddurchwirkte Gewänder.
...

Sehenswürdigkeiten

St. Peter Regensburg

Regensburg, Bayerischer Jura

Herberge der Regensburger Domspatzen
Die aus dem 13. Jahrhundert stammende Kirche ist die bedeutendste der Stadt, denn sie ist die einzige Kathedrale Bayerns.Der Dom St. Peter liegt am Rande der Historischen Altstadt von Regensburg und ist Sitz des Domchors. Die "Regensburger Domspatzen" sind als ältester Knabenchor Deutschlands bekannt.Geschichtliches
{{gallery_1}} 1273 wurde mit dem Bau des heutigen Doms begonnen, da der Vorgängerbau aus dem 8. Jahrhundert bei einem Stadtbrand zerstört wurde.Bis zu seiner Vollendung in den Jahren 1870/72 wurde der Dom stetig erweitert, aus- und umgebaut. Mitte des 19. Jahrhunderts erfolgte, auf Anordnung von König Ludwig I., die Regotisierung, wobei zum Beispiel die barocken Fresken entfernt wurden.Inneres
Eines der wichtigsten Monumente des Doms ist das Bronzedenkmal von Kardinal Philipp Wilhelm, das im Jahr 1611 errichtet wurde. Auftraggeber war sein Bruder Maximilian I. von Bayern. Orgel © Dr. Bernd Gross via Wikimedia CommonsSehenswert sind, neben dem silbernen Hochaltar, die fünf gotischen Ziborienaltäre. Als Ziborium wird der auf Säulen stehende Aufbau über dem Altar bezeichnet.Ein besonderes Highlight sind die Fenster, denn großteils handelt es sich bei den Glasmalereien um Originale.Die Domorgel stammt aus dem Jahr 2009 und hängt an der Nordwand des Querhauses. Sie kann von zwei Spieltischen aus angespielt werden. Dabei befindet sich einer im Inneren der Orgel und einer im Chorraum des Doms.Weiterhin beherbergt der Dom St. Peter die Grabstätten der Regensburger Bischöfe.Öffnungszeiten & Führungen
Der Dom ist wie folgt geöffnet: April, Mai & Oktober: 6:30 bis 18 Uhr Juni - September: 6:30 bis 19 Uhr November - März: 6:30 bis 17 UhrFührungen sind täglich möglich. Beginn 14:30 Uhr, Erwachsene ab 16 Jahren zahlen 6 Euro.

Sehenswürdigkeiten

Goldenes Kreuz

Regensburg, Bayerischer Jura

Während seiner Aufenthalte in Regensburg wählte Kaiser Karl V. den um 1250 errichteten Patrizierturms immer wieder als Herberge. Als der Kaiser 1546 den Reichstag in Regensburg besuchte, lernte er Barbara Blomberg, die Tochter eines Gürtlermeisters kennen, mit der er einen unehelichen Sohn zeugte. Dieser, Don Juan de Austria, errang 1571 bei der Seeschlacht von Lepanto einen Sieg gegen die Türken. Heute wird ein Teil des Gebäudes wieder als Herberge genutzt.

Sehenswürdigkeiten

Schloss Prüfening

Regensburg, Bayerischer Jura

Im Westen von Regensburg liegt das schlossähnliche Benediktinerkloster, das von einem großen, verwilderten Park umgeben ist. Die aus dem 12. Jahrhundert stammenden romanischen Wandmalereien der Klosterkirche sind hervorragend erhalten und daher von größtem kunstgeschichtlichen Interesse.

Natur

Reptilienzoo Regensburg

Regensburg, Bayerischer Jura

In 70 Terrarien werden rund 200 Reptilien aus aller Welt ausgestellt. Neben vielen Echsen, Schildkröten etc. sind es vor allem die unterschiedlichsten Schlangenarten, die den Besuchern Ehrfurcht einflößen.

Sehenswürdigkeiten

Kepler-Gedächtnishaus

Regensburg, Bayerischer Jura

Ein Museum mit besonderer Ausstrahlung. Das liebevoll gestaltete Museum widmet sich zwei Aspekten: Zum einen wird hier das Leben und Forschen des Astronomen und Mathematikers Johannes Kepler dokumentiert, der in diesem Haus im November 1630 starb. Zu den Ausstellungsstücken gehören Briefe, Instrumente, Bücher und andere Gegenstände des berühmten Wissenschaftlers. Außerdem vermittelt das im damaligen Stil wiederhergestellte Haus die Wohnkultur im Regensburg des 17. Jahrhunderts.

Sehenswürdigkeiten

Schloss Thurn und Taxis

Regensburg, Bayerischer Jura

Einst ein Kloster, ist die ausgedehnte Anlage seit 1812 die Hauptresidenz der Fürsten von Thurn und Taxis. Die einstige Bedeutung des 1803 aufgelösten Klosters, das zu den ältesten Klöstern in Süddeutschland zählt, spiegelt sich noch heute in der großzügigen Anlage, der spätbarocken Kirche und im mittelalterlichen Kreuzgang wider. Nach der Übergabe an das Fürstenhaus, das Emmeram als Stammschloss bis heute bewohnt, wurden die Räumlichkeiten zu Prunkräumen ausgestaltet, die man in Rahmen von Führungen besuchen kann.
...

Sehenswürdigkeiten

Runtingerhaus

Regensburg, Bayerischer Jura

Das Haus der Familie Runtinger
Die Familie Runtinger, eine der reichsten Kaufmannsfamilien Regensburgs im 14. Jahrhundert, erwarb das Haus im Jahr 1367 und verlieh ihm seinen Namen. Heute gilt das Runtingerhaus als eines der ältesten und besterhaltenen Patrizierhäuser der Stadt.Das aus dem 13. Jahrhundert stammende Haus liegt in der Keplerstraße und verfügt über einen mittelalterlichen Festsaal und einen Ziehbrunnen im Innenhof.Nutzung
Nach der Nutzung als Wohnhaus, durch die Familie Runtinger, diente das Gebäude ab dem 16. Jahrhundert als Gasthof.Im Laufe des 19. Jahrhunderts wurde das Gebäude in viele kleine Wohnungen unterteilt. Eine dieser Wohnungen nutzte der Expressionist Josef Achmann als Atelier.Nachdem das Runtingerhaus im Jahr 1978 saniert wurde, beherbergt es heute das Regensburger Stadtarchiv. Der 200 m² große mittelalterliche Festsaal kann heute für unterschiedliche Veranstaltungen angemietet werden.

Ort

Neunburg vorm Wald

Neunburg vorm Wald

Einwohner: 8120 Höhe: 398 m

Ort

Regensburg

Regensburg

Einwohner: 131489 Höhe: 326 m

Kontakt zur Ferienregion

Tourist-Informations-Zentrum Oberpfälzer Wald
Obertor 14
92507 Nabburg

Tel.:

Orte im Oberpfälzer Wald