Sie sind hier:

Wandern & Bergsport in Chiemgau

Karte wird geladen...

Wandern & Bergsport in Chiemgau

...

Wandern & Bergsport

Bergwald-Erlebnispfad

Inzell, Chiemgau

Auf dem Walderlebnispfad kommen die Besucher den Geheimnissen der Natur auf die Spur.An 19 verschiedenen interaktiven Erlebnis-Stationen, Informationstafeln und Baumarten-Stationen kann man den Wald fühlen, riechen, sehen, hören und schmecken. So kann man beispielsweise entdecken, wie viele Tiere in einem abgestorbenen Baum leben und welche Bäume bis zu 600 Jahre alt werden. Oder man streckt seine Zehen in den Frillensee, einen der kältesten Seen Deutschlands, und schätzt die Wassertemperatur. An weiteren Stationen kann man auf einer Holzorgel spielen oder barfuß durch den Boden-Parcours laufen.Der rund sechs Kilometer lange Rundweg startet am Forsthaus Adlgaß und führt zum Frillensee und zurück. Der Pfad verläuft die meiste Zeit am kühlen Frillenseebach entlang durch den schattigen Wald. Ein Feuersalamander zeigt den Besuchern den richtigen Weg.
...

Wandern & Bergsport

Moor-Erlebnis-Pfad

Inzell, Chiemgau

Der Moor-Erlebnis-Pfad ist eine interessante und lehrreiche Entdeckungsreise für die ganze Familie. Auf einer Länge von fünf Kilometern erfährt man Wissenswertes rund um das Moor und seine Bewohner.Moore sind Lebensräume vieler seltener Pflanzen und Tiere. Durch die Fähigkeit, Wasser wie in einem riesigen Schwamm zu speichern, sind sie für das Klima und den Wasserhaushalt der Umgebung von großer Bedeutung. Sie gehören außerdem zu den wichtigsten Kohlenstoffspeichern der Erde und reduzieren so den Treibhauseffekt.Auf dem Moor-Erlebnis-Pfad kann man an über 20 Erlebnisstationen und Schautafeln mehr über das Moor erfahren und an Experimentierstationen selbst Hand anlegen. So werden beispielsweise Tiere aus der Eiszeit vorgestellt, als das Moor entstand. Die kleinen Bewohner des Moors kann man im Insektenhotel besuchen und an einer Station selbst Torfblöcke stechen.Der Moor-Erlebnis-Pfad ist kostenfrei und die gut ausgebaute Strecke ist auch für Kinderwägen und Rollstühle geeignet. Start- und Zielpunkt ist der Parkplatz beim Gasthaus Schwarzberg an der B 306. Die Gehzeit beträgt rund 60 bis 90 Minuten.
...

Wandern & Bergsport

Hausbachfall Klettersteig im Chiemgau

Reit im Winkl, Chiemgau

Schon seit rund 100 Jahren gibt es in Reit im Winkl in der Schlucht des Hausbachfalls einen Wanderweg. Doch hier bieten sich Urlaubern noch mehr Möglichkeiten: Sie können auch den Klettersteig erkunden, der nicht nur der erste im Chiemgau, sondern gleichzeitig der deutschlandweit erste vom TÜV geprüfte Klettersteig ist.Mäßig bis schwieriger KlettersteigDer Steig ist 400 m lang und überbrückt einen Höhenunterschied von 100 Metern. Die Strecke hat den Schwierigkeitsgrad B-C, also mäßig bis schwierig. Für kleinere Personen sieht das anders aus: Hier liegt er bei C-D, schwierig bis sehr schwierig. Man sollte für die Tour ca. 1 Stunde 45 Minuten einrechnen: Dabei sind 15 Minuten für den Anstieg geplant, eine Stunde für den eigentlichen Klettersteig und 30 Minuten für den Abstieg.Wer möchte, kann auch an einer der geführten Touren teilnehmen, diese dauern zwischen zwei und fünf Stunden. Von Frühjahr bis Herbst durchgehend geöffnetDer Klettersteig ist von Frühjahr bis Herbst durchgehend geöffnet, nach Regen ist die Partie allerdings nicht zu empfehlen. Im Winter ist der Steig immer nur dann geöffnet, wenn kein Schnee liegt. Eine weitere Voraussetzung für eine Kletterpartie ist das richtige Equipment, denn ohne festes Schuhwerk, Klettergurt, Klettersteigset, Rucksack mit Notfallausrüstung, Helm und Handschuhe ist das Betreten verboten. Alle erforderlichen Ausrüstungsteile kann man direkt im Ort leihen.Abwechslungsreiche StreckeWer mit dem Auto anreist, kann es am Festsaal parken und erreicht nach einem 15minütigen Fußmarsch den Klettersteig, der sich hinter der Kirche am Grünbühel am Natur-Barfußpark befindet. Auf dem Weg gibt es eine kleine Übungsstrecke und eine Brücke, bei der man das Anseilen schon einmal ausprobieren kann. Der Klettersteig selbst ist sehr abwechslungsreich gestaltet mit Leitern, einer Seilbrücke, steilen Passagen und Rinnen. Am Ende führt eine Baumstammbrücke über den Wasserfall zum Abstieg. Dieser ist relativ steil und führt zum Teil über einen alpinen Steig vorbei an der Kriegerkapelle, durch den Natur-Barfußpark zurück nach Reit im Winkl.

Anzeige

Schön- und Schlechtwetter-Tipps für den Ausflug: Chiemgau

Anzeige