Sie sind hier:

Natur in Fleimstal

Karte wird geladen...

Natur in Fleimstal

...

Natur

Cimon della Pala

Predazzo, Fleimstal

Der Cimon della Pala ist der zweithöchste Gipfel der Palagruppe in den Dolomiten. Er liegt auf dem Gebiet des Naturparks Paneveggio.Der Cimon della Pala hat den Beinamen "Matterhorn der Dolomiten"Wegen seiner speziellen Form seines Gipfels wird der 3.184 m hohe Cimon della Pala auch gerne "Il cervino delle Dolomiti" oder das "Matterhorn der Dolomiten" genannt. Am besten kann man ihn vom Passo Rolle aus sehen.Der Cimon della Pala ist ein beliebter KletterbergDer Normalweg auf den Cimon della Pala führt vom Bivacco Fiamma Gialle auf den Gipfel. Hierbei geht man über die Südostschulter des Bergs und durchquert Rinnen und verschiedene Felsstufen. Für den Normalweg sollte man ungefähr 1,5 Stunden einplanen. Weitere Routen auf den Gipfel, die bei Alpinisten sehr beliebt sind, gehen über den Nordwestgrat oder durch die Südwestwand.
...

Natur

Naturpark Paneveggio

Predazzo, Fleimstal

Der Naturpark Paneveggio liegt im Osten des Trentino und bietet auf einer Fläche von 19 Hektar unterschiedlichste Naturräume. Insgesamt gibt es im Naturpark vier unterschiedliche Natur-Schutzräume.Gliederung des ParksDer nördlichen Teil des Naturparks besteht aus dem Fichtenwald von Paneveggio. Der Fichtenwald wird auch Geigenwald genannt, da sich sein Holz perfekt zur Herstellung von Musikinstrumenten eignet. Im Südosten des Parks findet sich ein Teil der Dolomiten, während der Westen durch die Prophyr-Kette geprägt sind. So entsteht eine sehr abwechslungsreiche Landschaft innerhalb des Naturparks: Schroffe Felswände finden sich hier ebenso wie saftige Graswiesen.Höhepunkte des Naturparks PaneveggioVier Besucherzentren informieren über den Park und verschiedene Naturthemen. Besonders reizvoll sind die verwilderten, ursprünglichen Teile des Naturparks, wie die Hocheben Pale di San Martino und die beiden Täler Vanoi und Canali. Schön sind auch der Calaita-See und die Colbricón-Seen innerhalb des Parks, der seit 1967 unter Naturschutz steht.Der gesamte Park ist zudem ein beliebtes Wandergebiet mit über 220 km offiziellen Wanderwegen. So führen durch den Naturpark viele verschiedene Themenpfade, wie zum Beispiel die geologischen Pfade, die über die im Park vorhandenen Gesteinsschichten informieren.Flora und Fauna im Naturpark PaneveggioIn den Vegetationszonen des Naturparks sind viele verschiedene Pflanzenarten zu Hause, u. a. Kastanie, Fichten, Tannen und zahlreiche Flechtenarten - insgesamt sind es über 1.400 Arten.Auch die Fauna des Naturparks ist sehr abwechslungsreich. So findet man viele Tierarten, die wieder angesiedelt wurden wie Braunbär, Luchs, Wolf und Steinadler. Auch Murmeltiere, Gämsen, Auerhähne, Rebhühner und Salamander sind hier beheimatet.

Anzeige

Schön- und Schlechtwetter-Tipps für den Ausflug: Fleimstal

Anzeige