Sie sind hier:

Natur in Nendaz

Karte wird geladen...

Natur in Nendaz

...

Natur

Sonnenaufgangserlebnis am Mont Fort

Nendaz, Nendaz

In der Ferienregion Nendaz kann man den Sonnenaufgang auf eine ganz besondere Art und Weise erleben: Auf dem Mont Fort, dem 3.330 m hohen Berg. Der Mont Fort ist der höchste Berg der 4 Vallées, der mit einer Bahn erschlossen ist. Vom Mont Fort hat man Blick auf über 50 Berggipfel, unter anderem sieht man das Matterhorn, den Mont Blanc und den Dent Blanche.Den Sonnenaufgang am Mont Fort erlebenIm Juli und August kann man den Sonnenaufgang auf dem Mont Fort erleben. Jeweils am Donnerstag und an manchen Samstagen kann man schon am frühen Morgen um 4:30 Uhr bzw. 4:45 Uhr auf den Mont Fort fahren und den Sonnenaufgang beobachten. Abgerundet wird das Schauspiel von der musikalischen Untermalung durch Alphörner und wer möchte, kann auch eine Yogastunde in dieser ganz besonderen Atmosphäre buchen.
...

Natur

Lärchen von Balavaux

Nendaz, Nendaz

Einzigartig auf der Alp BalavauxDie Alp Balavaux liegt in der Region Nendaz südlich des Lac Noir auf etwa 2.050 Metern. Hier befindet sich eine einzigartige Sehenswürdigkeit - die Lärchen von Balavaux.Alt und mächtig Über 250 Lärchen befinden sich auf der weitreichenden Wiese. Einige von ihnen stehen hier bereits seit 300 bis 800 Jahren und haben einen Durchmesser von bis zu 4 Metern. Damit gehören sie zu den größten und dicksten Lärchen Europas. Im Alpenraum sind solch mächtige Lärchen kaum noch zu finden.Wanderung zu den Lärchen von BalavauxAm einfachsten erreicht man die Alp Balavaux mit der Gondelbahn. Von Nendaz aus fährt man bis nach Tracouet auf 2.194 Meter. Ab hier geht es rund 30 Minuten zu Fuß weiter. Der Weg ist eher leicht und damit auch für Familien geeignet. Lärchen © Jean Cingria Highlight im HerbstEinen besonders schönen Anblick bieten die Lärchen im Herbst, wenn sich die Nadeln hell verfärben und in der Sonne leuchten. Dann sehen die Lärchen von Balavaux aus, als wären sie aus Gold.
...

Natur

Stausee von Cleuson

Nendaz, Nendaz

Ein See am Ende von NendazDer Stausee von Cleuson liegt am Ende des Val de Nendaz, knapp 15 km südlich vom Schweizer Ort Nendaz. Er ist ein beliebtes Ausflugsziel in der Schweiz.20.000.000 Kubikmeter Wasser Bereits 1945 wurde das Wasser der Printze aufgestaut, damals noch oberhalb des heutigen Stausees. Anschließend wurde das Wasser durch einen Stollen geleitet, um Strom zu erzeugen.Ab Ende der 40er Jahre konnte das Wasser im neuen Stausee gefasst werden. Zusätzlich wurde dem See Wasser aus der Tortin im Nachbartal zugeführt. Heute bedeckt der Lac de Cleuson eine Fläche von 0,5 km² und verfügt über ein Speichervolumen von rund 20 Millionen m³.Die StaumauerErbaut wurde die Staumauer von 1946 bis 1951. Sie erreicht eine Höhe von 87 Metern und eine Länge von 420 Metern. An ihrer breitesten Stelle am Fuß beträgt die Breite stolze 87 Meter. Staumauer © Florian Bouvet-Fournier Der Zement, der zum Bau benötigt wurde, erreichte die Baustelle über eine Seilbahn. Die dabei erstmals verwendeten Spezialkübel mit einem Fassungsvermögen von 400 kg waren revolutionär für die Errichtung von Gebirgs-Staudämmen.AusflugszielNicht nur die imposante Aussicht und das türkisfarbene Wasser machen den Stausee Cleuson zu einem ausgezeichneten Ausflugsziel: Auch die Staumauer ist die Reise wert. Einen besonders schönen Blick auf den See hat man von der Wanderung auf dem Höhenweg aus. Er verläuft entlang einer der bekannten Suonen.Das Innere der Staumauer kann von Ende Juni bis Ende Oktober besichtigt werden. Die kostenlose Führung dauert eine Stunde und wird lediglich in französischer Sprache angeboten. Weitere Information und die Anmeldung erfolgt bei der Tourismuszentrale Nendaz.

Anzeige

Anzeige