Sie sind hier:

Natur in Stubaital

Karte wird geladen...

Natur in Stubaital

...

Natur

Greifvogelpark Telfes

Telfes im Stubaital, Stubaital

Der Greifvogelpark liegt ca. 15 Minuten von Telfes entfernt, wenn man zu Fuß gehen möchte. Für Anreisen mit dem Auto steht ein Besucherparkplatz zur Verfügung.Mathias Premm, der Gründer und Besitzer des Greifvogelparks Telfes, arbeitet bereits seit über 40 Jahren mit Greifvögeln. Zur Zeit leben im Park ca. 50 europäische Greifvögel.Viele Vogelarten leben im Greifvogelpark TelfesIm Greifvogelpark Telfes leben nur in Europa verbreitete Greifvögel: Adler, Bussarde, Falken, Eulen und Milane. Die einzige Ausnahme ist der Weißkopfadler Satara, der in Telfes ein neues Zuhause gefunden hat.Seit mehr als 20 Jahren ist der Greifvogelpark Telfes nicht nur Heim, sondern auch eine Anlaufstelle für kranke und verletzte Vögel. Einige können nach der erfolgreichen Pflege wieder in die Wildnis entlassen werden. Andere bleiben weiterhin in der Obhut von Mathias Premm.Täglich finden Flugvorführungen stattVon Mitte Mai bis Mitte Oktober finden täglich um 15 Uhr Flugvorführungen im Greifvogelpark Telfes statt. Bei diesen können die Parkbesucher die Vögel aus nächster Nähe betrachten und ihr Flugverhalten beobachten.Manche Parkbewohner lassen sich sogar während der Vorführung anfassen. Uhu Archimedes kann unter auf Aufsicht des Parkgründers Premm vorsichtig berührt werden. Hinweis: Aus Rücksicht auf die Vögel ist das Mitbringen von Hunden in den Greifvogelpark leider nicht gestattet.
...

Natur

Grawa Wasserfall

Neustift im Stubaital, Stubaital

Der Grawa-Wasserfall liegt im hinteren Stubaital. Man gelangt von der Talstation der Stubaier Gletscherbahn über einen kurzen Fußweg direkt zum Wasserfall.Über mehrere Kaskaden auf unebenem Felsuntergrund stürzt der Grawa-Fall 180 m in die Tiefe. Mit einer Breite von 85m ist es der breiteste Wasserfall der Ostalpen.Der Grawa Wasserfall ist ein Naturdenkmal im StubaitalSeit 1979 ghört der Grawa-Wasserfall zu Tirols Naturdenkmälern. Er liegt im Landschaftsschutzgebiet Serles-Habicht-Zuckerhütl.Der Wasserfall wird vom Sulzaubach gebildet, der von drei Gletschern im Umkreis gespeist wird. Deswegen weist der Bach alle Merkmale eines Gletscherbachs auf. Aufgrund der eisigen Temperaturen und der hohen Fließgeschwindigkeit gibt es so gut wie keine Wassertiere im Bach. Im Jahr 2008 wurde der Aufstieg zum Grawa-Wasserfall angelegt. Dieser führt an der linken Seite zu zwei Aussichtsplattformen, von denen aus man den Wasserfall aus nächster Nähe betrachten kann.Regenwald-Fauna rund um den WasserfallDer unebene Fels-Untergrund lässt das in die Tiefe fallende Wasser besonders stark zerstäuben. Dies sieht zum einen besonders reizvoll aus. Zum anderen sorgt die Wasserzerstäubung für eine vielfältige und artenreiche Fauna, die der Pflanzenwelt eines Regenwalds oder eines Feuchtgebiets ähnelt.

Anzeige

Anzeige