Sie sind hier:

Grawa Wasserfall

Neustift im Stubaital, Österreich

Karte wird geladen...

Der Grawa-Wasserfall liegt im hinteren Stubaital. Man gelangt von der Talstation der Stubaier Gletscherbahn über einen kurzen Fußweg direkt zum Wasserfall.

Über mehrere Kaskaden auf unebenem Felsuntergrund stürzt der Grawa-Fall 180 m in die Tiefe. Mit einer Breite von 85m ist es der breiteste Wasserfall der Ostalpen.

Der Grawa Wasserfall ist ein Naturdenkmal im Stubaital

Seit 1979 ghört der Grawa-Wasserfall zu Tirols Naturdenkmälern. Er liegt im Landschaftsschutzgebiet Serles-Habicht-Zuckerhütl.

Der Wasserfall wird vom Sulzaubach gebildet, der von drei Gletschern im Umkreis gespeist wird. Deswegen weist der Bach alle Merkmale eines Gletscherbachs auf. Aufgrund der eisigen Temperaturen und der hohen Fließgeschwindigkeit gibt es so gut wie keine Wassertiere im Bach.

Im Jahr 2008 wurde der Aufstieg zum Grawa-Wasserfall angelegt. Dieser führt an der linken Seite zu zwei Aussichtsplattformen, von denen aus man den Wasserfall aus nächster Nähe betrachten kann.

Regenwald-Fauna rund um den Wasserfall

Der unebene Fels-Untergrund lässt das in die Tiefe fallende Wasser besonders stark zerstäuben. Dies sieht zum einen besonders reizvoll aus. Zum anderen sorgt die Wasserzerstäubung für eine vielfältige und artenreiche Fauna, die der Pflanzenwelt eines Regenwalds oder eines Feuchtgebiets ähnelt.

Anzeige