Navigation überspringen (direkt zum Inhalt)

Benediktinerkloster Müstair

Bauwerke in Müstair

Im verschlafenen Graubündener Münstertal liegt das über 1.000 Jahre alte Benediktinerkloster versteckt. Es gilt als Stiftung des Frankenkönigs Karl des Großen. Zwei Schweizer Kunsthistoriker entdeckten um 1900 unter dem bröckelnden Putz einen Freskenzyklus aus der Gründungszeit des Klosters. Die sakrale Bilddarstellung aus dem frühen Mittelalter stellt daher eine kunsthistorische Besonderheit dar, die 1983 von der UNESCO zum Weltkulturerbe ernannt wurde.


Besucherkommentare Benediktinerkloster Müstair

Was hat Ihnen besonders gut gefallen? Teilen Sie anderen Besuchern Ihre Meinung mit und schreiben Sie zu "Benediktinerkloster Müstair" den ersten Kommentar!

Kommentieren und Bewerten

Ihre Angaben

Benötigte Angaben sind mit * gekennzeichnet.

Ihre Bewertung
Ihr Kommentar
Hinweise

Bitte lesen Sie sich vor dem Absenden unsere Richtlinien für Kommentare durch.

Kontakt

Via Maistra 7537 Müstair

Tel.: +41 818516228 Fax: +41 818586292

museum@muestair.ch Homepage

  • Öffnungszeiten

    Mo-Sa 10-12,13:30-16:30;So 13:30-16:30 Uhr

  • Eintrittspreis

    Eintritt frei