Sie sind hier:

Felberturmmuseum

Mittersill, Österreich

Karte wird geladen...

Eintrittspreise

8 Euro, ermäßigt 4 Euro

Öffnungszeiten

Mittwoch bis Sonntag: 10 bis 18 Uhr

Das Felberturmmuseum ist ein Heimatmuseum, das sich verschiedenen Themen aus der Geschichte der Region widmet. Es wurde von 2019 bis 2021 saniert und neu konzipiert und erstrahlt seitdem in neuem Glanz.

Die Geschichte des Felberturms

Der Felberturm stammt aus dem 12. Jahrhundert und wurde als Wohn- und Wehrturm genutzt. Später gelangte der Turm in Besitz der Salzburger Erzbischöfe. 1812 ging es in Privatbesitz über, bevor die Gemeinde das Gebäude übernahm, 1963 in Stand setzte und seitdem als Heimatmuseum nutzt.

Das Konzept des Museums

Das Museum erstreckt sich über drei Etagen: Im Erdgeschoss geht es um das Thema Saumhandel, die Geschichte und Wege der Säumer. Der erste Stock widmet sich der Geschichte und Entwicklung von Mittersill, Themen sind unter anderem der Hexenprozess von Mittersill, das Eisen- und Lederhandwerk und die Lebzelterei. Im zweiten Obergeschoss gibt es Platz für Sonderausstellungen und Veranstaltungen.

Zum Museum gehört außerdem ein Bauernhaus, in dem neben einer Ausstellung zum Alltagsleben der Bauern, auch der Museumsshop und ein kleines Café Platz findet. Außerdem gibt es auf dem Gelände ein ehemaliges Schulgebäude, das als Spielwerkstätte und Vermittlungsraum dient.

Anzeige