Sie sind hier:

Pharmaziemuseum Brixen

Brixen, Italien

Karte wird geladen...

Kontakt

Pharmaziemuseum Brixen
Adlerbrückengasse 4
39042 Brixen

Tel.: +39 0472 209112
contact@pharmaziemuseum.it
https://www.pharmaziemuseum.it

Eintrittspreise

Erwachsene 3,50 EUR, Jugendliche (10-18 Jahre) 2,50 EUR, Kinder bis 10 Jahre haben freien Eintritt

Öffnungszeiten

Dienstag und Mittwoch 14-18 Uhr, Samstag 11-16 Uhr; Juli und August: Montag bis Freitag 14-18 Uhr, Samstag 11-16 Uhr

Im Herbst 2002 öffnete das Pharmaziemuseum Brixen seine Pforten. In vier Ausstellungsräumen auf 150 m² machen viele Ausstellungsstücke die 400 Jahre alte Pharmaziegeschichte besonders anschaulich. Am Beispiel der Stadtapotheke Brixen werden hier Fortschritt und Umbruch der Arzneikunde gut beschrieben.

Gürteltiere und Mumien als Lockobjekte

Früher hingen exotische Pflanzen und Tiere wie Krokodile, Kokosnüssen oder Schlangen von der Decke der Apotheken. Diese Objekte sollten neugierige Käufer anlocken, andererseits auch die Ehrfurcht und den Mythos der Apotheken aufrecht erhalten.

Auch das Pharmaziemuseum Brixen hat in der Wunderkammer einige Lockobjekte ausgestellt. Besonders spektakulär sind neben einer Elchklaue und einem Krokodil auch ein Gürteltierkopf und ein Stück einer ägyptischen Mumie.

Historische Arzneien Ochsengalle & gezuckerte Asseln

Im Pharmaziemuseum lernt man viel über historische Arzneidrogen, die aus Mineralien, Tieren und Pflanzen hergestellt wurden. So schluckten die Patienten früher gezuckerte Asseln gegen Fiebern oder klebten sich mit eingedickter Ochsengalle bestrichene Pflaster gegen Spulwürmer auf.

Weiterhin kann man im Pharmaziemuseum Arzneimittel ansehen, die nach historischen Rezepten zubereitet wurden, wie z.B. goldene Pillen für besonders wichtige Persönlichkeiten. Weiterhin gibt es Gerätschaften wie Schmelztiegel oder Destilliervorrichtungen, die man im apothekeneigenen Labor benutzte.

Anzeige