Navigation überspringen (direkt zum Inhalt)

Rappenlochschlucht

Landschaften in Dornbirn

Bild Rappenlochschlucht
Blick in die Rappenlochschlucht und den Wasserlauf © Zairon, Wikimedia Commons (CC BY-SA 4.0)

Die Rappenlochschlucht liegt südöstlich des Ortszentrums von Dornbirn im österreichischen Vorarlberg, unweit des Bodensees. Ebenso wie die Alplochschlucht gehört die Rappenlochschlucht zu den größten Schluchten Mitteleuropas, ein Naturspektakel der Extraklasse. Dank sicherer und gut beschilderter Wanderwege ist sie ein beliebtes Ausflugsziel.

Erschließung der Rappenlochschlucht

Die Bezeichnung Rappenlochschlucht geht vermutlich auf den Waldrapp zurück, eine Ibisart, die in den Alpengebieten seit dem späten Mittelalter ausgestorben ist. Die Schlucht entstand am Ende der Eiszeit. Über Tausende von Jahren wurde sie von den mächtigen Schmelzwassermassen zurückweichender Gletscher in den Fels gefräst.

Die ersten Steige und Stege wurden angelegt, um Druckrohrleitungen, die durch die Schlucht zu Turbinen in Gütle führten, zu warten. Bei der Erschließung der Rappenlochschlucht hat sich der Textilfabrikant Franz Martin Hämmerle besonders verdient gemacht. Besucher konnten die Schlucht 1902 erstmals begehen. Nach einem gewaltigen Felssturz 2011 war sie zunächst nicht mehr zugänglich. Die in zwei Etappen errichtete neue Weg- und Steganlage wurde am 24. August 2013 freigegeben.

Ein einzigartiges Naturspektakel

Blick auf einen Wasserfall in der Rappenlochschlucht bei Dornbirn
Wasserfall in der Schlucht / © Zairon, Wikimedia Commons (CC BY-SA 4.0)

Der Eingang zur Rappenlochschlucht befindet sich im Stadtteil Gütle, unmittelbar am Krippen- und Rolls-Royce-Museum. Grandiose Felswände, Tunnel, steile Treppen, schmale, gut ausgebaute Stege und atemberaubende Wasserfälle machen eine Durchquerung der Rappenlochschlucht zu einem unvergesslichen Abenteuer.

Die faszinierende Steganlage führt an schroffen Felswänden entlang, nahezu frei schwebend weiter oberhalb des Felssturzes und unter der neuen Schluchtbrücke hindurch. Jederzeit begleitet von spektakulären Aussichten. Der tosende Wasserfall und der idyllisch gelegene Staufensee fügen sich harmonisch in die einzigartige Schluchtenlandschaft ein.

Der Staufensee verbindet die Rappenlochschlucht mit der Alplochschlucht, die ebenfalls gut erschlossen ist. Ausgehend von der Ebniterstraße gelangt man zur Amannsbrücke, einer Perle der Brückenarchitektur des 19. Jahrhunderts. Die grandiose Kulisse der Rappenlochschlucht bei Dornbirn ist immer wieder Schauplatz verschiedenster Kunstaktionen und Events.


Besucherkommentare Rappenlochschlucht

Was hat Ihnen besonders gut gefallen? Teilen Sie anderen Besuchern Ihre Meinung mit und schreiben Sie zu "Rappenlochschlucht" den ersten Kommentar!

Kommentieren und Bewerten

Ihre Angaben

Benötigte Angaben sind mit * gekennzeichnet.

Ihre Bewertung
Ihr Kommentar
Hinweise

Bitte lesen Sie sich vor dem Absenden unsere Richtlinien für Kommentare durch.

Kontakt

Dornbirn Tourismus & Stadtmarketing GmbH

Rathausplatz 1a 6850 Dornbirn Österreich

Tel.: +43 5572 22188 Fax: +43 5572 31233

tourismus@dornbirn.at Homepage

Weitere Highlights Bodensee-Vorarlberg

Burg Hohenbregenz

An der Südwestflanke des Pfänders, des Hausbergs der ...

Karren

Karren - der Dornbirner Hausberg Im Gebirge des Bregenzer ...

Burg Neu-Montfort

Schon aus der Ferne sind die Turmmauern der Burg Neu-Montfort ...

Rotes Haus

Das Rote Haus liegt im Herzen der österreichischen ...

Burgruine Alt-Ems

Die Burgruine Alt-Ems in Hohenems ist rund 300 Meter ...

Alle Highlights in Bodensee-Vorarlberg anzeigen