Sie sind hier:

Reintalersee

Alpbachtal, Österreich

Karte wird geladen...

Der Reintalersee ist ein beliebtes Ausflugsziel im österreichischen Tirol. Er ist der mittlere von drei Seen nahe der Ortschaft Kramsach, die Teil des Bezirks Kufstein ist.

Geographie des Sees

Der Reintalersee liegt zwischen dem Krummsee, in den er abfließt, und dem Berglsteinersee, der einen seiner Zuflüsse bildet. Größtenteils wird er jedoch durch Grundwasser gespeist. Von den drei Seen bildet er mit fast 30 Hektar die größte Wasserfläche. Er liegt in einem Tal auf der Höhe von 564 m und kann in drei verschiedene Becken unterteilt werden: Das Ostbecken, das Nordbecken und das Westbecken. Sie haben unterschiedliche Tiefen, wobei die Maximaltiefe bei 10,3 Meter liegt. Rundherum dominieren Flora und Fauna der Alpen, die nicht nur ausgezeichnete Panoramen – beispielsweise den Ausblick auf die Voldöpperspitze –, sondern auch vielfältige Möglichkeiten zur Beobachtung von Tieren bieten. Dazu zählen auch eine Reihe seltener Vogelarten.

Aktivitäten

Trotz der Lage im Gebirgstal handelt es sich um einen relativ warmen See, der als Naturbad dient. Im Sommer kann er Temperaturen von bis zu 25°C erreichen. An verschiedenen Stellen finden sich Stege, mehrere Liegewiesen, Spielplätze, Restaurants und Strände inklusive eines FKK-Bereichs. Auch ein Campingplatz steht zur Verfügung. Wer aktiv werden will, kann zudem den Bootsverleih nutzen oder wandern gehen – ein idyllischer Wanderweg führt rund um das Seeufer herum und kann in etwa einer Stunde gemeistert werden. Zudem lockt der Klettersteig Reintalersee, der ufernah begonnen werden kann. Angelfans können mit der entsprechenden Genehmigung – erwerbbar in der Fischerstube - auf Barsche, Welse, Hechte, Karpfen und weitere Fische hoffen.

Anzeige