Navigation überspringen (direkt zum Inhalt)

Schloss Neuschwanstein

Burgen & Schlösser in Schwangau

Bild Schloss Neuschwanstein
Blick auf Schloss Neuschwanstein in Schwangau © Softeis, Wikimedia Commons (CC-BY-SA-3.0)

Wenn es ein Märchenschloss gibt, dann ist es dieses. Bis heute gilt Neuschwanstein als Verkörperung der Romantik. Das Schloss ist nicht nur vom deutschen Mittelalter und der maurischen Architektur Spaniens, sondern auch von der Sagenwelt Richard Wagners beeinflusst.

Ein Großbauprojekt

1868 begann das Großprojekt. Am Standort befanden sich im Mittelalter zwei kleinere Burgen – Vorder- und Hinterhohenschwangau. Aus dem zunächst geplanten Wiederaufbau der Burg Vorderschwangau wurde ein immer größeres Projekt. Die Entwürfe wurden während des Baus ständig geändert und erweitert. Aus ehemals eher bescheiden geplanten Räumen wurden Prachtsäle, immer neue Ideen flossen ein.

Seine Fluchtburg vor der Öffentlichkeit sollte Neuschwanstein werden, dennoch hat Ludwig II. bis zu seinem Tod im Jahr 1886 nur 172 Tage in seinem Märchenschloss verbracht. Kurz nach seinem Tod gab man das Schloss – an dem immer noch gebaut wurde – bereits für Besichtigungen frei.

Internationaler Touristenmagnet

Heute ist Schloss Neuschwanstein nicht mehr aus der Alltagskultur wegzudenken. Schon Disneys Zeichentrickschlösser – eindeutig von Neuschwanstein inspiriert – machen die schlanken Türme des Schlosses zu einem vertrauten Anblick für Jung und Alt überall. Kein Wunder also, dass Neuschwanstein heute eines der meistbesuchten Reiseziele in Deutschland ist. Besucher aus der ganzen Welt zieht die prachtvolle Anlage und die mit ihr verbundene tragische Geschichte eines Königs an. Im Jahr sind es weit über 1 Million Gäste, die sich durch die Räume des Schlosses führen lassen.

Moderne Technik vor mittelalterlicher Kulisse

Dem Besucher eröffnet sich hier die Traumwelt des Bayernkönigs. Wagners opulente Werke und mittelalterliche Sagen zum Vorbild genommen, erzählen Wandbilder im Schloss unter anderem die Geschichten von Parzival und Lohengrin.

Allerdings ist die romantisierte mittelalterliche Kulisse genau das: eine Kulisse. Hinter ihr verbergen sich Luxus und Annehmlichkeiten wie fließendes Wasser, Toiletten mit Spülung, elektrische Rufanlagen und Telefone – revolutionäre Dinge für diese Zeit.

Besichtigungen nur im Rahmen einer Führung

Das Schloss ist fast das ganze Jahr für Besucher geöffnet. Eintreten kann man allerdings nur im Rahmen einer Führung, die eine gute halbe Stunde dauert. Der Besucher sollte sein Auto spätestens in Hohenschwangau stehen lassen und dann entweder zu Fuß, mit dem Bus oder der Pferdekutsche zum Schloss Neuschwanstein aufbrechen, um sich hier ein wenig verzaubern zu lassen.

Ebenso sehenswert ist das Königsschloss Hohenschwangau, das in direkter Nachbarschaft zu Neuschwanstein liegt.


Besucherkommentare Schloss Neuschwanstein

Was hat Ihnen besonders gut gefallen? Teilen Sie anderen Besuchern Ihre Meinung mit und schreiben Sie zu "Schloss Neuschwanstein" den ersten Kommentar!

Kommentieren und Bewerten

Ihre Angaben

Benötigte Angaben sind mit * gekennzeichnet.

Ihre Bewertung
Ihr Kommentar
Hinweise

Bitte lesen Sie sich vor dem Absenden unsere Richtlinien für Kommentare durch.

Kontakt

Ticketcenter Hohenschwangau

Alpseestraße 12 87645 Hohenschwangau Deutschland

Tel.: +49 8362 930830 Fax: +49 8362 9308320

info@ticket-center-hohenschwangau.de Homepage

  • Öffnungszeiten

    Anfang April bis Mitte Oktober: täglich 9-18 Uhr, Mitte Oktober bis Ende März: täglich 10 bis 16 Uhr

  • Eintrittspreis

    Erwachsene 13 EUR, Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre haben freien Eintritt.

Weitere Highlights Allgäu

Wurzacher Schloss

Das barocke Schloss in Bad Wurzach Das im 18. Jahrhundert ...

Gaisalpsee

Es gibt eigentlich zwei Gaisalpseen , den Unteren ...

Wandern am Fellhorn

Unterwegs in der 2-Länder-Wanderregion Das Fellhorn ...

Schwansee

Der Schwansee befindet sich unterhalb des Schlosses ...

Forggensee

DER Stausee im Königswinkel Der Forggensee gehört ...

Alle Highlights in Allgäu anzeigen