Navigation überspringen (direkt zum Inhalt)

Pfarrkirche St. Petrus und Paulus

Religiöse Stätten in Andelsbuch

Bild Pfarrkirche St. Petrus und Paulus
Blick auf die Pfarrkirche St. Petrus und Paulus in Andelsbuch © böhringer friedrich, Wikimedia Commons (CC BY-SA 2.5)

Die in Vorarlberg, etwa 20 km südöstlich von Bregenz, gelegene Gemeinde Andelsbuch besitzt mit ihrer Pfarrkirche St. Petrus und Paulus ein sehenswertes, denkmalgeschütztes Bauwerk. Die unmittelbar an der durch das Ortszentrum führenden Hauptstraße stehende steinerne Kirche entstand an der Stelle eines hier bereits im 11. und 15. Jahrhundert errichteten, ursprünglich hölzernen Vorgängerbaus.

Ihr heutiges Aussehen erhielt die Pfarrkirche in der ersten Hälfte des 18. Jahrhunderts. Dabei wurden der Sockel des Kirchturms und einige Mauerreste in das neue Bauwerk einbezogen.

Eine von außen eher schlichte Erscheinung

Neuer Türring am Hauptportal der Pfarrkirche St. Petrus und Paulus in Andelsbuch
Neuer Türring am Hauptportal / © Wolfgang Sauber, Wikimedia Commons (CC BY-SA 3.0)

Unter Leitung des Baumeisters Ignaz Beer, einem Mitglied der bekannten Architektenfamilie Beer, entstand die Pfarrkirche St. Petrus und Paulus, die im Jahr 1728 geweiht wurde. Aus ihrer recht schlicht gehaltenen Fassade ragt das repräsentativ gestaltete Hauptportal heraus. An der Pforte des Vorgängerbaus soll Ende des 12. Jahrhunderts der Andelsbucher Türring, das einzige erhalten gebliebene romanische Kunstwerk dieser Region, befestigt gewesen sein. Es kann im Vorarlberg Museum in Bregenz bewundert werden. Den Kirchturm ziert ein mit einer zwiebelförmigen Haube bekröntes achteckiges Oberteil mit vier Uhren. Nur wenig treten von außen die Glasgemälde an den Fenstern in Erscheinung.

Attraktive Glasfenster, Stuck und Gemälde

Blick auf den Altar der Pfarrkirche St. Petrus und Paulus in Andelsbuch
Altarraum / © Böhringer Friedrich, Wikimedia Commons (CC BY-SA 3.0 at)

Nach einer Erweiterung um 1860 und dem Abschluss der etappenweise nach dem Zweiten Weltkrieg erfolgten Neugestaltung erhielt der Innenraum der katholischen Pfarrkirche sein heutiges attraktives Aussehen. Besonders fallen dem Besucher die von der Tiroler Glasmalerei um 1880 und 1943 erstellten Glasgemälde an den Fenstern von Chor und Langhaus auf.

Den romanischen Hochaltar schmücken die beiden Apostelfürsten Petrus und Paulus. Unter ihm befindet sich das Heilige Grab des seligen Diedo, eines einst als Seelsorger lebenden Einsiedlers. An den Decken fallen die reichen Stuckornamente und Deckengemälde auf, während an den Wänden zahlreiche Bilder der zwölf Apostel und verschiedener Heiliger zu betrachten sind.


Besucherkommentare Pfarrkirche St. Petrus und Paulus

Was hat Ihnen besonders gut gefallen? Teilen Sie anderen Besuchern Ihre Meinung mit und schreiben Sie zu "Pfarrkirche St. Petrus und Paulus" den ersten Kommentar!

Kommentieren und Bewerten

Ihre Angaben

Benötigte Angaben sind mit * gekennzeichnet.

Ihre Bewertung
Ihr Kommentar
Hinweise

Bitte lesen Sie sich vor dem Absenden unsere Richtlinien für Kommentare durch.

Kontakt

Pfarre Andelsbuch

Hof 143 6866 Andelsbuch Österreich

Tel.: +43 5512 2283

info@pfarre-andelsbuch.at Homepage

Weitere Highlights Bregenzerwald

Aqua Hochseilgarten

Der Aqua Hochseilgarten in Andelsbuch ist Teil des ...

Kunsthaus Bregenz

Das Kunsthaus Bregenz liegt in Bregenz, der Hauptstadt ...

Damülser Rundkurs

Der Damülser Rundkurs ist ein beliebter Rundwanderweg ...

Kloster Mehrerau

Westlich des Stadtzentrums der vorarlbergischen Landeshauptstadt ...

Egg Museum

Das älteste Talschaftsmuseum der Region 1904 wurde ...

Alle Highlights in Bregenzerwald anzeigen