Navigation überspringen (direkt zum Inhalt)

Bulle, Schweiz

liegt auf 771 m

Wettervorhersage für Bulle in / Freiburg Region
Montag, den 22.10.2018FrühMittagAbend

Prognose:
Ein ungetrübt sonniger Tag, Wolken sind so gut wie keine zu sehen.

Wetter:
Temperatur:3°C12°C8°C
Niederschlags-
wahrscheinlichkeit:
Nieder-
schlag?
k.A.k.A.k.A.

Quelle: ZAMG

Urlaub in Bulle

Bulle liegt in der französischsprachigen Schweiz auf 771 m ü. M. und ist der Hauptort des Bezirks La Gruyère (Greyerzerland). Mit etwa 22.500 Einwohnern ist sie die zweitgrößte Stadt im schweizerischen Kanton Fribourg (Freiburg). Das weitverzweigte Gemeindegebiet liegt in einer weitgehend landwirtschaftlich geprägten Region in einer Ebene des freiburgischen Alpenvorlandes. Südlich der Stadt ragt das markante Bergmassiv des Moléson bis zu 2.002 m ü. M auf. Wenige Kilometer westlich liegt der Lac de la Gruyère, mit 13,5 km der längste Stausee der Schweiz. Die Region war bereits vor der Zeitenwende besiedelt. Erstmals urkundlich erwähnt wurde Bulle im Jahre 852 unter dem Namen Butolo. Ursprünglich war das Gebiet den Bischöfen von Lausanne unterstellt, die Stadt stellte sich aber 1536 unter den Schutz der Stadt Freiburg. Im Mittelalter erlebte Bulle als Marktort einen wirtschaftlichen Aufschwung. Heute ist Bulle ein regionales Zentrum mit guter Bahnanbindung und bietet rund 9.000 Arbeitsplätze.

Stadtbild

Stadtbild von Bulle
Stadtbild von Bulle © Traumrune via Wikimedia Commons

Die rechteckig angelegte Altstadt wird geprägt von malerischen Bürgerhäusern aus dem frühen 19. Jahrhundert, die überwiegend nach der Zerstörung durch einen Stadtbrand im Jahre 1805 erbaut wurden. Am südlichen Rand der Altstadt erhebt sich das Schloss Bulle aus dem 13. Jahrhundert mit seinem mächtigen runden, 33 m hohen Donjon. Heute ist es der Verwaltungssitz des Bezirks Gruyère. In unmittelbarer Nähe befindet sich die Kirche Notre-Dame-de-Compassion mit barockem Hochaltar von 1692. Im Norden wird die Altstadt durch die Pfarrkirche Saint-Pierre-aux-Liens begrenzt. Sie wurde nach dem Stadtbrand ab 1812 wieder aufgebaut und später erweitert. Sehenswert ist neben der Pfarrkirche das Hotel des Trois Couronnes, eine ehemalige Markthalle aus dem Jahre 1805.

Kultur und Veranstaltungen

Das Heimatmuseum (musée gruérien) widmet sich ganz der Geschichte, der Kunst und den Traditionen des Greyerzerlandes. Die alten Exponate wurden in einem modernen Ambiente geschickt integriert. Unter anderem beschäftigt sich das Museum auch mit dem wohl bekanntesten landwirtschaftlichen Produkt der Region: dem Gruyère-Käse. Nicht umsonst ist er meist Bestandteil des traditionellen Käsefondues. Jeden Donnerstag kann die Herstellung des Käses in einem Chalet auf dem Kirchenplatz besichtigt werden. Das Espace de Gruyère ist ein Veranstaltungszentrum für Viehschauen und -märkte. Unter anderem findet hier jeden Donnerstag im Juli und August ein folkloristischer Markt mit regionalen Produkten, Handwerkskunst und volkstümlicher Musik statt. Als sportliche Einrichtungen stehen Fußball- und Tennisplätze, ein Skate-Park, eine Eishalle sowie ein beheiztes Freibad zur Verfügung.



Schlechtwetter-Tipps für Bulle
Museen
Vitromusée
In der Heimat der Glasmalerei dreht sich alles um ...
Bauwerke
Château Gruyères
Um die abgehackte Hand ranken sich zahlreiche Sagen ...