Bulle, Schweiz

Liegt auf:771 m

Einwohner:22523

Wetter für Bulle, heute (28.05.2024)
Prognose: Die morgendlichen Regenschauer ziehen ab, es wird zumindest zeitweise sonnig.
...
Früh - 06:00

10°C60%

...
Mittag - 12:00

16°C10%

...
Abends - 18:00

16°C5%

...
Spät - 24:00

10°C0%

Urlaub in Bulle

Bulle liegt in der französischsprachigen Schweiz auf 771 m ü. M. und ist der Hauptort des Bezirks La Gruyère (Greyerzerland). Mit etwa 22.500 Einwohnern ist sie die zweitgrößte Stadt im schweizerischen Kanton Fribourg (Freiburg). Das weitverzweigte Gemeindegebiet liegt in einer weitgehend landwirtschaftlich geprägten Region in einer Ebene des freiburgischen Alpenvorlandes. Südlich der Stadt ragt das markante Bergmassiv des Moléson bis zu 2.002 m ü. M auf. Wenige Kilometer westlich liegt der Lac de la Gruyère, mit 13,5 km der längste Stausee der Schweiz. Die Region war bereits vor der Zeitenwende besiedelt. Erstmals urkundlich erwähnt wurde Bulle im Jahre 852 unter dem Namen Butolo. Ursprünglich war das Gebiet den Bischöfen von Lausanne unterstellt, die Stadt stellte sich aber 1536 unter den Schutz der Stadt Freiburg. Im Mittelalter erlebte Bulle als Marktort einen wirtschaftlichen Aufschwung. Heute ist Bulle ein regionales Zentrum mit guter Bahnanbindung und bietet rund 9.000 Arbeitsplätze.

Stadtbild

Die rechteckig angelegte Altstadt wird geprägt von malerischen Bürgerhäusern aus dem frühen 19. Jahrhundert, die überwiegend nach der Zerstörung durch einen Stadtbrand im Jahre 1805 erbaut wurden. Am südlichen Rand der Altstadt erhebt sich das Schloss Bulle aus dem 13. Jahrhundert mit seinem mächtigen runden, 33 m hohen Donjon. Heute ist es der Verwaltungssitz des Bezirks Gruyère. In unmittelbarer Nähe befindet sich die Kirche Notre-Dame-de-Compassion mit barockem Hochaltar von 1692. Im Norden wird die Altstadt durch die Pfarrkirche Saint-Pierre-aux-Liens begrenzt. Sie wurde nach dem Stadtbrand ab 1812 wieder aufgebaut und später erweitert. Sehenswert ist neben der Pfarrkirche das Hotel des Trois Couronnes, eine ehemalige Markthalle aus dem Jahre 1805.

Kultur und Veranstaltungen

Das Heimatmuseum (musée gruérien) widmet sich ganz der Geschichte, der Kunst und den Traditionen des Greyerzerlandes. Die alten Exponate wurden in einem modernen Ambiente geschickt integriert. Unter anderem beschäftigt sich das Museum auch mit dem wohl bekanntesten landwirtschaftlichen Produkt der Region: dem Gruyère-Käse. Nicht umsonst ist er meist Bestandteil des traditionellen Käsefondues. Jeden Donnerstag kann die Herstellung des Käses in einem Chalet auf dem Kirchenplatz besichtigt werden. Das Espace de Gruyère ist ein Veranstaltungszentrum für Viehschauen und -märkte. Unter anderem findet hier jeden Donnerstag im Juli und August ein folkloristischer Markt mit regionalen Produkten, Handwerkskunst und volkstümlicher Musik statt. Als sportliche Einrichtungen stehen Fußball- und Tennisplätze, ein Skate-Park, eine Eishalle sowie ein beheiztes Freibad zur Verfügung.

Autor & © Schneemenschen GmbH 2024

Weiterlesen

Webcams Bulle

Ville de Bulle

Webcam

750m

Chalet de Gruyères

Webcam

k.A.

Anzeige

-
-

-

-

Anzeige

-
-

-

-

Schön- & Schlechtwetter-Tipps Bulle

Egal welches Wetter, wir haben die perfekten Ausflüge für den Urlaub!

Sehenswürdigkeiten

...
Schokoladenfabrik Maison Cailler

Greyerz, Freiburg Region

Ferienregionen zum Ort Bulle

...
Greyerz

Freiburg Region, Schweiz

Ausflugsmöglichkeiten:

Bulle im Winter

Angebote Bulle

Karte wird geladen...

Kontakt zur Ferienregion

Natur

Greyerzerland

Greyerz, Greyerz

Liebliche Landschaften und malerische Orte wie Gruyères und Bulle sind typisch für das Greyerzer Land. Die jahrhundertealten Bauernhöfe und Chalets sind durch prächtige Malereien und Schnitzkunst verziert. Die Abtei Hauterive, versteckt in einer Flussschleife der Saane, besticht durch die Zisterzienserarchitektur des 12. Jahrhunderts. Aus dieser Zeit stammt auch die Erzeugung des weltbekannten Gruyère-Hartkäse, für den das Greyerzerland - oder Gruyère wie es auch genannt wird - weltbekannt ist.

Natur

Die Gastlosen

Jaun, Greyerz

Über eine Länge von 15 km erheben sich die markanten Kalkfelsen in den Freiburger Alpen.

Sehenswürdigkeiten

Château Gruyères

Greyerz, Greyerz

Um die abgehackte Hand ranken sich zahlreiche Sagen und Mythen: Geschichten von Reliquien, Kriegsandenken oder mittelalterlichem Strafvollzug bestätigten sich jedoch nicht: Die Hand, die im Schloss ausgestellt ist, stammt von einer Mumie. Nach dem Ägyptenfeldzug Napoleons gelangte sie wohl im Zuge des wachsenden Interessens an Ägypten ins Schloss. Zusätzlich zu den verschiedenen Räumen, die besichtigt werden können, locken wechselnde Ausstellungen Besucher in das Schloss.

Sehenswürdigkeiten

HR Giger Museum - Château St. Germain

Greyerz, Greyerz

Verstörend, surrealistisch oder morbide wirkt die Kunst von Hansruedi Giger, Jahrgang 1949, auf viele. Das HR Giger Museum im 400 Jahre alten Schloss Saint-Germain beherbergt die wichtigsten Bilder und Skulpturen des Künstlers von 1960 bis heute. Im obersten Stockwerk des Schlosses ist Gigers private Sammlung Phantastischer Kunst ausgestellt, unter anderem mit Arbeiten von Gottfried Helnwein und Arnulf Rainer. Die Museumsgalerie zeigt darüber hinaus regelmäßig weitere Künstler.

Sehenswürdigkeiten

Schaukäserei - La Maison du Gruyère

Greyerz, Greyerz

Er wird "König der Käse" genannt: Der Gruyère AOC. Mit allen Sinnen führt das Maison du Gruyère am Fuß des Schlosses Gruyères Interessierte in die Geheimnisse der Produktion dieses Naturgeschenks ein. Nicht nur, dass der Besucher die Käseherstellung mit eigenen Augen verfolgen kann - er hört auch Kuhglocken läuten, riecht Alpenblumen und Heu, ertastet Gras und Kuhfell und kostet schließlich den fruchtig-kräftigen Rohmilchkäse in den drei Reifestufen mild, mittel und scharf.
...

Sehenswürdigkeiten

Schokoladenfabrik Maison Cailler

Greyerz, Greyerz

In der Erlebniswelt für Schokolade der ältesten Schokoladenfabrik der Schweiz wartet eine interessante Erfahrung für die ganze Familie. Die Besucher können mit allen Sinnen in die Geschichte und die Geheimnisse der Schokoladenherstellung eintauchen.Im hauseigenen Atelier du Chocolat ist es möglich, unter der Anleitung eines erfahrenen Chocolatiers selbst Pralinen herzustellen.Mehr als nur ein MuseumIm Jahr 2010 wurde die Maison Cailler vollständig neugestaltet, die nun nicht mehr ein normales Museum zur Geschichte der Schokolade ist. Die Interessierten erwarten in den neun Ausstellungsräumen verschiedenen Licht- und Toneffekte.Die Reise führt die Besucher auf den Spuren der Kakaobohnen durch verschiedene Jahrhunderte und Kontinente - von den Tempeln der Azteken in Südamerika bis zu den Hügeln von Broc in der Schweiz -, entdecken die Ursprünge der Schokolade bis hin zur Gegenwart.Atelier du Chocolat Der Rundgang durch die Maison Cailler dauert ungefähr 90 Minuten. Im Anschluss erleben die Besucher hautnah im Atelier du Chocolat die Herstellung von Schokoladenriegeln und haben auch die Gelegenheit, selbst Pralinen herzustellen - natürlich unter der fachkundigen Anleitung eines Chocolatiers. Hierzu sollte man sich bei Interesse vorher anmelden. Des Weiteren gibt es im Atelier die Einführungs- und Spezialkurse zur Schokoladenherstellung.