Sie sind hier:

Ausflüge in Basel

Karte wird geladen...

Ausflugsziele in Basel

Sehenswürdigkeiten

Kupferstichkabinett

Basel, Basel Region

Das Kupferstichkabinett gehört zum Kunstmuseums Basel und besitzt mit rund 300.000 Werken aus dem 15. bis 20.Jahrhundert die größte öffentliche Sammlung von Aquarellen, Druckgraphik und Handzeichnungen in der Schweiz und ist von internationalem Rang. Einer der vielen Höhepunkte der Sammlung ist der Bestand an Blättern von Hans Holbein d.J. (ca. 150 Blätter), die in dieser Fülle einzigartig auf der Welt sind. Aber auch modernere Werke finden sich, so gehören auch Joseph Beuys, Andy Warhol und Georg Baselitz zu den Künstlern der Sammlung. Die Bestände sind regelmäßig in Wechselausstellungen zu sehen, außerdem kann man sich im Studienraum Originale auf Wunsch genau betrachten.

Sport & Freizeit

Gartenbad Bachgraben

Basel, Basel Region

Das Gartenbad Bachgraben ist ein Freibad in Basel. Es bietet ein Schwimmer- und ein Nichtschwimmerbecken, ein Lehrschwimmbecken und ein Kleinkindbecken. Dazu kommen eine Kletterwand, ein Beachvolleyballfeld und Outdoor-Fitness-Geräte. Ein Kiosk und ein Restaurant versorgen die Besucher. In den Sommermonaten öffnet das Schwimmbad an einem Freitag pro Monat zum “Schwimme unter Stärne”.
...

Sehenswürdigkeiten

St. Leonhardskirche

Basel, Basel Region

Die St. Leonhardskirche in der Grossbaseler Altstadt. Ein Vorgängerbau stand hier bereits um das Jahr 1080, davon existiert noch heute die Krypta mit Wandmalereien aus dem 12. Jahrhundert. Während des Basler Erdbebens von 1356 wurde die Kirche weitgehend zerstört und als hochgotische Basilika wieder aufgebaut, später wurde sie zur gotischen Hallenkirche umgebaut. Nach der Reformation wurde die Leonhardskirche eine der vier protestantischen Kirchen von Basel.Heute kann man neben der Kirche noch Reste des ehemals angeschlossenen Augstiner-Chorherren-Stifts in Form einer Friedhofshalle von 1450.
...

Sehenswürdigkeiten

St. Antoniuskirche

Basel, Basel Region

Die Antoniuskirche ist das erste und bedeutendste Gotteshaus der Moderne in der Schweiz und einer der ersten Stahlbetonbauten der Welt, errichtet nach Entwürfen des Architekten Karl Moser. Gut sichtbar ist die Kirche bereits von Ferne dank ihres 22 m hohen Turms. Sehenswert sind die monumentalen Farbglasfenster, die vor allem Szenen aus dem Leben Jesu zeigen, beispielsweise die Kindersegnung und das Abendmahl.
...

Sehenswürdigkeiten

St. Peterskirche Basel

Basel, Basel Region

Die Peterskirche in Basel ist eine der vier alten Pfarrkirchen in der Grossbaseler Altstadt und wird seit der Reformation evangelisch-reformiert genutzt. Bereits im 9. Jahrhundert stand an der Stelle der Peterskirche ein Gotteshaus, das jedoch beim Basler Erdbeben von 1356 schwer beschädigt wurde. Beim Wiederaufbau erhielt die Kirche einen umgestalteten Chor.In der Kirche zu sehen sind Wandmalereien des 14. bis 16. Jahrhunderts, die zwar nach der Reformation übermalt, später aber wieder freigelegt wurden. So kann man beispielsweise die Grablegung Christi, die Kreuzaufrichtung und ein Marienzyklus sehen. 
...

Sehenswürdigkeiten

Kunsthalle Basel

Basel, Basel Region

Die Kunsthalle Basel wurde 1872 gegründet und ist damit die älteste Kunsthalle des Landes. Sie zeigt zeitgenössische Kunst in wechselnden Ausstellungen. Die Kunsthalle wurde zwischen 1869 und 1872 nach den Plänen von Johann Jakob Stehlin-Burckhardt errichtet und mehrfach erweitert und renoviert. Zuletzt wurde das Gebäude 2004 umfangreich erneuert, im Zuge dessen wurde auch das Schweizerische Architekturmuseum SAM in die Kunsthalle integriert.

Anzeige

Essen & Trinken

Gasthof zum Goldenen Sternen

Basel, Basel Region

Der Gasthof zum Goldenen Sternen gilt als ältester Gasthof in Basel. Ursprünglich stand der Gasthof allerdings an einem anderen Platz, nämlich in der Aeschenvorstadt, eine Vorstadt, die Mitte des 14. Jahrhunderts entstand. 1964 stand eine Straßenverbreiterung in der Aeschenvorstadt an, bei der der Gasthof im Weg war. Deshalb wurde das Gebäude behutsam und sorgfältig abgebrochen, die Teile nummeriert und konserviert und anschließend in den Jahren 1973/74 im Dalbeloch wieder aufgebaut. Erst beim Abbau kamen verschiedene Kostbarkeiten des Gebäudes zum Vorschein, zum Beispiel Wand- und Deckenmalereien, die von der spätgotischen Fassade bedeckt gewesen waren, und eine mit Sternen eingelegte Kassettendecke. Diese kann man heute in der Gaststube bewundern, in der Letzistube gibt es eine barock bemalte Holzbalkendecke aus dem 17. Jahrhundert, im Sternensaal kann man eine barocke Decke mit Tier-, Früchtemedaillon- und Rankenbemalungen.Die Küche des Gasthofs legt ihren Schwerpunkt auf innovative Fischgerichte, außerdem werden traditionelle Fleischgerichte und einige vegetarische Alternative serviert. Außerdem werden hier regelmäßig Veranstaltungen wie Krimi-Dinner veranstaltet.

Sport & Freizeit

St. Jakob Bad

Basel, Basel Region

Das Gartenbad St. Jakob liegt in der Nähe der Birs. Es gibt ein Wettkampfbecken, ein Familienbecken, ein Lehrschwimmbecken und ein Nichtschwimmerbecken mit Röhrenrutsche. Außerdem verfügt das Bad über einen 10 m hohen Sprungturm und ein Planschbecken. Außerhalb des Wassers warten zwei Beachvolleyballfelder auf die Besucher, für das leibliche Wohl sorgen zwei Kioske und ein Restaurant.

Sport & Freizeit

Gartenbad Eglisee

Basel, Basel Region

Das Gartenbad Eglisee befindet sich im Kleinbasel und bietet ein Schwimmer- und ein Nichtschwimmerbecken, außerdem ein Sprungbecken und einen Planschbereich für Kleinkinder. Außerhalb des Wassers warten ein Beachvolleyballfeld und ein Restaurant auf die Besucher. Das Gartenbad verfügt auch über einen Bestand an alten, schattenspendenden Bäumen. Außerdem gibt es hier das einzige Frauenbad Basels mit einem Schwimmbecken, hier haben Frauen ab 16 Jahren Zutritt.
...

Sehenswürdigkeiten

Spalentor

Basel, Basel Region

Das Spalentor ist ein ehemaliges Stadttor und das prächtigste und beeindruckendste der drei Stadttore, die von der Befestigung der Stadt aus dem Jahr 1400 noch erhalten sind. Auf der Schauseite des Tores kann man drei Konsolfiguren aus dem 15. Jahrhundert entdecken, sie stellen zwei Propheten und eine Madonna dar. Errichtet wurde das Spalentor und der Mauergürtel um die Stadt nach dem Erdbeben von 1356, das weite Teile Basels zerstörte. Damals wurden sieben Tortürme errichtet, das Spalentor war eines davon und wurde im Jahr 1400 fertiggestellt. Aus dem Tor führte eine große Landstraße Richtung Elsass. Weite Teile der ehemaligen Stadtmauer, ihre Türme und Tore wurde ab Mitte des 19. Jahrhunderts abgetragen, da sie dem Wachstum der Stadt im Weg waren. Neben dem Spalentor ist noch das St. Johanns-Tor und das St. Alban-Tor erhalten.

Natur

Schützenmattpark

Basel, Basel Region

Der Schützenmattpark ist knapp fünf Hektar groß und damit eine der größten Parkanlagen in Basel und dank seiner zentralen Lage auch der beliebteste Park der Stadt und ein wichtiges Naherholungsgebiet für die Städter. Seinen Namen hat der Park dank seiner früheren Nutzung: Im 15. Jahrhundert war das Büchsenschießen so beliebt, dass der Basler Rat den Schützen dieses Areal für Übungen und Wettbewerbe zuwies. Diese Funktion behielt der Platz bis ins Jahr 1899, als der Schießstand an den Allschwiler Weiher verlegt wurde. Anschließend wurde das Areal unter dem Stadtgärtner Johann Niklaus Scholer im Stile eines Landschaftsgartens umgebaut und 1900 als Park eröffnet. Seitdem wurden mehrere Umgestaltungen und Ergänzungen vorgenommen, zuletzt etwa wurde der Musikpavillon 2003 ersetzt, nachdem der Vorgängerbau abgebrannt war.Neben den vielen Wiesen, die zum Sonnenbaden und Spielen einladen, einem vielfältigen Baumbestand und schönen Alleen bietet der Park viele kleinere und größere Spielplätze, darunter auch Geräte für generationenübergreifende Bewegung. Im Sommer wird außerdem ein Planschbecken täglich mit frischem Wasser gefüllt, wenn das Wetter dementsprechend ist, für Abkühlung bei den jüngeren Besuchern des Parks sorgt außerdem eine Wasserspielanlage und Spritzdüsen im Boden.Zum Park gehört ein Parkcafé, das neben Bewirtung auch Veranstaltungen wie Lesungen und Konzerte anbietet, ein Kiosk und öffentliche Toiletten. Zudem lassen sich im Schützenmattpark mehrere Skulpturen bestaunen, darunter ein Seelöwe und das Kunstwerk “Mutter mit Kind”, das ein Geschenk Frankreichs an die Stadt Basel ist.
...

Natur

Kannenfeldpark

Basel, Basel Region

Um 1860 wurde außerhalb der Stadt Basel der Friedhof Kannenfeld angelegt, heute ist das Kannenfeld der größte Park Basels und ein beliebtes Naherholungsgebiet, das für seine reiche Botanik bekannt ist. Unter anderem finden sich hier etwa 180 verschiedene Baumarten wie Eichen, Ahorn und Magnolienbäume. Für Kinder gibt es insgesamt fünf Spielinseln mit verschiedenen Themenschwerpunkten (Wasser, Sand, Schaukeln, Klettern und Rutschen), außerdem gibt es ein Gartentheater und einen Rosengarten. Ein Kiosk mit Café sorgt für das leibliche Wohl der Parkbesucher. 

Sehenswürdigkeiten

Krypta des Münsters

Basel, Basel Region

Basler Bischöfe vom 10. bis 13. Jahrhundert fanden in dem Grabgewölbe ihre letzte Ruhe. Der älteste Sarkophag ist jener des Bischofs Rudolf II., der 917 während des Ungarneinfalls erschlagen wurde. Das Grabmal befindet sich in der nördlichen Apsidiole des Umgangs. Die Gewölbedecke der dreischiffigen Pfeilerhalle wurde um 1400 mit Fresken, die das Leben Marias zeigen, verziert.

Essen & Trinken

Restaurant Schnabel

Basel, Basel Region

Das Restaurant Schnabel in Basel ist eines der ältesten Restaurants der Stadt und eine typische “Beiz”. Es liegt in der Baseler Altstadt zwischen Spalenberg und Rüemlinsplatz. Serviert werden regionale Spezialitäten und gutbürgerliche Küche.
...

Essen & Trinken

Safran Zunft

Basel, Basel Region

Das Restaurant Safran Zunft befindet sich Im größten Zunfthaus Basels, das zur 700 Jahre alten E. Zunft zu Safran gehört. Die Zunft erwarb bereits im 15. Jahrhundert dieses Grundstück und errichtete darauf ein Zunfthaus, das jedoch 1899 Baumaßnahmen zur Verbreiterung der Gerbergasse zum Opfer fiel. 1902 wurde ein neues Zunfthaus eröffnet, das den historischen Charakter des alten beibehalten hat. Hier sitzt man in wunderschönen Stuben und genießt die Küche eines traditionellen Basler Restaurants mit Schweizer und regionalen Spezialitäten, ein Klassiker ist das Fondue Bacchus.

Sport & Freizeit

Rheinbad St. Johann

Basel, Basel Region

Das historische Rheinbad St. Johann besteht schon seit dem Jahr 1896 und bietet im Sommer Möglichkeiten zum Schwimmen und Sonnenbaden. Es besteht aus zwei 24 m langen Becken und wird auch “Rhybeli” genannt. Das Baden im Rhein ist nur für geübte Schwimmer zu empfehlen, außerdem ist das Bad nicht für kleine Kinder geeignet. Im Rheinbad gibt es eine begrenzte Anzahl von Liegen und Sonnenschirmen, die allen gratis zur Verfügung stehen. Außerdem kann man Wertsachen in “Tageskästchen” einschließen, wenn man ein eigenes Schloss mitbringt. Für die Verpflegung sorgt ein Kiosk mit Getränken, Kaffee, Snacks, Kuchen und Eis. Am Donnerstag, Freitag und Samstag wird ab 18 Uhr bei schönem Wetter Apéro im Rheinbad geboten, vorher ist der Konsum von Alkohol verboten.
...

Sehenswürdigkeiten

St. Albantor

Basel, Basel Region

Das St. Alban-Tor ist eines der drei verbliebenen Stadttore von Basel. Das Tor wurde wie der Rest der Stadtbefestigung nach dem großen Erdbeben von 1356 neu errichtet, das St. Alban-Tor wurde im Jahr 1374 fertiggestellt. Im 19. Jahrhundert wurde das Tor neu gestaltet, unter anderem wurde ein eher unpassendes, hohes Dach aufgesetzt. 1975 wurde das Tor dann weitestgehend authentisch restauriert. Das Tor steht heute unter Denkmalschutz und markiert den Eingang zum St. Alban-Quartier, das mit seinen engen Gässchen sehr sehenswert ist.
...

Sehenswürdigkeiten

Lällekönig

Basel, Basel Region

Der Lällekönig befindet sich an der Fassade des Hauses Schiffländle 1. Das Original hing am Basler Rheintor und ist ein großer Kopf aus Kupferblech, das bemalt ist. Er enthielt einen Mechanismus, sodass er vier Mal pro Minute mit den Augen rollte und die Zunge herausstreckte - daher auch der Name, den “Lälli” heißt auf baseldeutsch “Zunge”. Wann und aus welchem Gründ der Lällekönig errichtet wurde, ist nicht bekannt, seit dem Abriss des Rheintors im Jahr 1839 steht er im Historischen Museum.1914 wurde dann am heutigen Standort ein Lällekönig aus Stein angebracht, der jedoch über keinen Mechanismus verfügt. Dazu kam 1941 ein bewegter Lällekönig, der wie sein Vorbild die Zunge herausstrecken kann und gerade bei Kindern eines der beliebtesten Sehenswürdigkeiten Basels ist.
...

Sport & Freizeit

Rheinbad Breite

Basel, Basel Region

Das Rheinbad Breite liegt im Osten der Stadt Basel am St. Alban-Rheinweg. Es gibt zwei Badeplattformen mit Liegeflächen und Sitzgelegenheiten, auch Toiletten, Umkleiden und Duschen stehen zur Verfügung. Badebetrieb ist von Anfang Mai bis Anfang September. Im Rhein schwimmen sollte man jedoch nur als guter Schwimmer, das Baden geschieht auf eigene Verantwortung. Im Winter wird hier eine Sauna betrieben.Zum Rheinbad Breite gehört außerdem ein Restaurant, in dem tagsüber kleine Mahlzeiten und abends gehobene Küche serviert wird. 
...

Sehenswürdigkeiten

Bahnhof Basel

Basel, Basel Region

Der neobarocke Bahnhof Basel SBB, entworfen von Faesch und La Roche, wurde am 24. Juni 1907 in Betrieb genommen. Der repräsentative, imposante Bau besitzt einen asymmetrischen Grundriss; das Hauptgebäude ist durch ein Tudorbogenfenster geöffnet, das von zwei Uhrtürmen mit geschweiften Hauben flankiert wird. Heute kommen hier täglich rund 450 Züge an bzw. verlassen den Bahnhof.Das auch “Schweizer Bahnhof” genannte Gebäude ist der größte Grenzbahnhof Europas. Im Inneren des Bahnhofs kann man große Wandbilder aus den 1920er Jahren bewundern, die für touristische Ziele in der Schweiz werben sollten. Das größte Bild zeigt den Vierwaldstättersee und ist 15x5 m groß. Der Westflügel des Bahnhofs wurde zwischen 2017 und 2021 für 100 Millionen Schweizer Franken renoviert und in den Originalzustand zurückversetzt.In der Bahnhofshalle gibt es ein Einkaufszentrum mit rund 50 Geschäften, Gastronomie- und Dienstleistungsangeboten, die täglich - auch am Wochenende - geöffnet haben. 

Anzeige

Schön- und Schlechtwetter-Tipps für den Ausflug: