Sie sind hier:

Ausflüge in Hochkönig

Karte wird geladen...

Ausflugsziele in Hochkönig

...

Sehenswürdigkeiten

Palästinakapelle Maria Alm

Maria Alm am Hochkönig, Hochkönig

Die Palästinakapelle in Maria Alm entstand im Jahr 1872, als der Pilger Johann Ebner von seiner Reise aus dem Heiligen Land zurückkam. Als Erinnerung an seine Erlebnisse und zur Aufbewahrung all der Andenken, die er aus Israel und Rom mitgebracht hatte, ließ er die Palästinakapelle errichten.Die Kapelle erinnert an die Grabeskirche in JerusalemDie Kapelle wurde aus Granit und Schiefer erbaut, hat ein kleines Türmchen aus Tuffsteinen und erinnert an das Heilige Grab von Jerusalem. Im Inneren gibt es Wandmalereien aus dem Alten und Neuen Testament, an der Front eine Abbildung der Auferstehung. Die Kapelle ist denkmalgeschützt, steht westlich der Kirche an der Friedhofsmauer im Zentrum von Maria Alm und ist frei zugänglich.
...

Sport & Freizeit

LIVINGROOM Slacklinepark

Mühlbach am Hochkönig, Hochkönig

Der LIVINGROOM Slacklinepark ist der erste Slacklinepark Österreichs mit permanent gespannten Lines. Ähnlich wie beim Seiltanz balanciert man bei dieser Sportart auf dehnbaren Schlauch- und Gurtbänder. Kernstück des Slackens ist das Zusammenspiel von Balance, Konzentration und Koordination.Verschiedene Herausforderungen in allen Schwierigkeitsstufen im SlacklineparkNahe beim Arthurhaus gelegen, erwarten den Besucher im Park mehrere Setups mit verschiedenen Schwierigkeitsstufen. Unter freiem Himmel trainieren Anfänger und Könner für den perfekten Stand auf der Line. Auf den Easylines mit Balancierhilfen wie zum Beispiel der 12 m langen Brückenline mit Geländer finden Anfänger ihre richtige Balance. Die Jump- und Longlines sind besonders für geübte "Seiltänzer" geeignet. Eine Herausforderung für Profis bietet die einmalige 17 m lange Bergaufline.Die nahegelegene Sennerei Schweizerhütte und die zahlreichen Sitzsäcke im Slacklinepark sorgen nach einem anstrengenden Balancierakt für Erfrischung und Wohnzimmerfeeling in freier Natur.
...

Sehenswürdigkeiten

Wallfahrtskirche Maria Alm

Maria Alm am Hochkönig, Hochkönig

Die Wallfahrtskirche Maria Alm steht im Zentrum des Ortes und wurde erstmals im Jahr 1374 urkundlich erwähnt. Ihr beeindruckender Kirchturm ist mit einer Höhe von 76 m der höchste Turm des Salzburger Landes.Die Geschichte der Wallfahrtskirche Maria AlmAuf dem Platz der heutigen Kirche standen im Laufe der Jahrhunderte bereits zwei Vorgängerbauten. Die erste wurde Mitte des 12. Jahrhunderts errichtet, ihr Überreste fand man bei Ausgrabungen im Jahr 1987. Die zweite Kirche wurde im Zeitalter der frühen Gotik erbaut, sie war so groß wie das heutige Mittelschiff, der Turm der Kirche stammt noch aus dieser Zeit. 1508 wurde die Kirche dann um- und ausgebaut und geweiht.Sehenswertes in der Wallfahrtskirche Maria AlmDie Kirche gilt als eines der schönsten Marienheiligtümer in der Region Pinzgau. Im Inneren warten auf Besucher ein barocker ländlicher Stil gepart mit einer spätgotischen Raumstruktur. Sehenswert sind das Gnadenbild der Gottesmutter, dem einige Wundertätigkeiten zugesprochen werden, und der spätbarocke Hochalter. Zudem entzückt die Freskengestaltung aus dem Jahr 1757.
...

Sport & Freizeit

3D-Jagdbogenparcours Hochkönig

Mühlbach am Hochkönig, Hochkönig

Beim Besuch des 3D-Jagdbogenparcours in Mühlbach sind Geschicklichkeit und scharfe Augen gefragt. Beim Zielen auf die verschiedenen Wildtier-Scheiben wie Hase, Gams und Bär stehen Konzentration und Ausdauer an erster Stelle. Insgesamt 28 Stationen laden die Besucher auf dem als Rundweg angelegten Bogenparcours zur großen "Wildtierjagd" ein. Durch Wald und Wiesen streifen die Schützen am Fuße des 1.782 m hohen Hockeils immer auf der Suche nach der nächsten Zielscheibe. Gestartet wird beim Arthurhaus auf 1.500 m Höhe. Ein kompletter Rundgang dauert rund 1, 5 bis 2 Stunden.Verleih von Material vor Ort möglichEinige Stationen sind auch für Rollstuhlfahrer geeignet. Geführte Touren für Firmen und Gruppen sind nach telefonischer Vereinbarung möglich, der Start des Bogenparcours liegt beim großen Parkplatz beim Arthurhaus, hier gibt es auch die Möglichkeit, sich Bogen und Pfeile auszuleihen.
...

Sehenswürdigkeiten

Bergbaumuseum und Schaustollen Mühlbach

Mühlbach am Hochkönig, Hochkönig

Das Bergbaumuseum und der Schaustollen bei Mühlbach sind ein guter Ausflugstipp bei schlechtem Wetter. Das Museum befindet sich im ehemaligen Knappenheim, der Schaustollen kann nur im Rahmen einer Führung besichtigt werden.In die Geschichte des Bergbaums im Museum eintauchenDas Bergbaumuseum zeigt Zeugnisse aus 4.000 Jahren Bergbaugeschichte und gibt den Besuchern einen eindrucksvollen Einblick in den Alltag des Bergbaus. Der zeitliche Rahmen des Museums reicht von der Prähistorie bis hin zur Neuzeit. Eine umfangreiche Sammlung von Grabungsfunden, Schautafeln mit interessanten Informationen zum urzeitlichen Abbau, Aufbereitung und Schmelztechnik, sowie szenarische Darstellungen stellen die Zeit des prähistorischen Bergbaus vor. Der Ausstellungsbereich des neuzeitlichen Bergbaus präsentiert Exponate verschiedener Arbeitswerkzeuge, Sprengmaterialien, Gerätschaften der Grubenwehr und eine große Lampensammlung, die von historischen Grubenlampen wie der Froschlampe bis hin zur modernen Elektrolampe reicht.Naturgetreue Großexponate von Grubenloks und Materialwägen sind im Außenbereich des Museums zu besichtigen. Alles über Geologie und die Mineralogie erfährt man im Ausstellungsraum der Abbaumaterialien. Gesteine zum Anfassen und ein gesichertes uranhaltiges Gestein mit Geigerzählerrohr bieten ganz besondere Highlights. Sonderobjekte wie eine Nachbildung der Himmelsscheibe von Nebra und Lehrfilme zum Kupferabbau und Alltag der Bergleute sind im Sonderausstellungs- und Filmraum zu besichtigen.Einfahren in den Berg im SchaustollenNach dem Museumsgang lädt der nahegelegene Schaustollen die Besucher zur weiteren Entdeckungsreise durch das Bergbauleben ein. Der Stollen liegt nur einige Minuten vom Museum entfernt und ist für alle Altersgruppen im Rahmen von Führungen zugänglich. Im 2 m breiten und 2,5 m hohen Stollen wird unter einer fachkundlichen Führung der Alltag des Bergbaulebens vorgestellt. In 15 Stationen präsentiert sich die Abbau-, Bohr-, Spreng- und Fördertechnik des größten europäischen Kupferreviers, den "Mitterberg" in Mühlbach. Erlebnisstationen mit Bohrhammer, Sprengsimulationen oder Kinderklopfstation vergegenwärtigen den Besuchern den harten Bergbauallltag. Führungen in den Schaustollen werden im der Hauptsaison von Dienstag bis Freitag zwei Mal täglich angeboten, Treffpunkt ist im Bergbaumuseum.
...

Sehenswürdigkeiten

Bergkirche Dienten

Dienten am Hochkönig, Hochkönig

Die Pfarrkirche Dienten gilt seit 1506 als Wahrzeichen des Ortes und wurde zu Ehren des Heiligen Nikolaus geweiht. Auf einer Anhöhe vor dem Hochmassivs des Hochkönigs gelegen ist die zweischiffige Hallenkirche ein beliebtes Wanderziel. Neben der reizvollen Außenansicht besticht die Kirche im Innern mit sehenswerten Kunstwerken. Neben gotischen Kostbarkeiten und einer barocken Sakramenten-Tafel können Besucher die bedeutenden Werke des Kitzbüheler Bildhauers Benedikt Faistenberger bestaunen, der unter anderem den Hochalter mit dem Bergbauheiligen Daniel und Barbara erschaffen hat.Öffnungszeiten der KircheDie Kirche wurde in den Jahren 1999 bis 2005 zuletzt renoviert. Sie ist zu den Gottesdienstzeiten geöffnet.
...

Natur

Wildgehege Jufenalm

Maria Alm am Hochkönig, Hochkönig

Im Wildgehege der Jufenalm kann man heimische Tierarten in ihrer natürlichen Umgebung beobachten und erleben. In den Gehegen des Wildparks leben unter anderem Hirsche und Rehe, Alpakas, Ponys, Ziegen, Mufflons, Hühne, Pfauen und Hasen. Einige der Tiere darf man sogar streicheln und füttern.Tägliche Wildfütterungen können beobachtet werdenDas Wildgehege hat das ganze Jahr über geöffnet, schön ist ein Besuch vor allem im Frühjahr, wenn es bei den Tieren Nachwuchs gibt, und im Herbst zur Brunftzeit der Hirsche. Um heftige Kämpfe zu vermeiden, werden die Hirsche dann in zwei unterschiedliche Gehege gebracht. Eine Wildfütterung gibt es täglich um 14 Uhr.
...

Wandern & Bergsport

Alpinpark Dienten

Dienten am Hochkönig, Hochkönig

Der Alpinpark Dienten besteht aus einem Übungskletterfelsen, einer Boulderwand und einem kleinen Hochseilgarten. Während der Kletterfelsen frei zugänglich und für alle rund um die Uhr kostenlos benutzbar ist, kann der Hochseilgarten nur unter Leitung des Alpinschischule Markus Hirnböck genutzt werden.Klettern üben am Kletterfelsen des AlpinparksAn der Kletterwand mit zwei Schwierigkeitsstufen können sich Anfänger und Könner in ihren Kletterkünste üben. Das Areal um den Kletterfelsen ist jederzeit zugänglich und wird auf Eigenverantwortung besucht. Der Felsen ist rund 15 Meter hoch und bietet vier verschiedene Kletterrouten, eine Kletterausrüstung wird benötigt.Spaß im Hochseilgarten DientenIm Hochseilgarten gibt es einen Flying Fox und eine Hängebrücke, insgesamt sind es sechs verschiedene Stationen. Der Hochseilgarten hat täglich nach Vereinbarung mit der Alpinschischule Markus Hirnböck geöffnet, der Besuch dauert rund drei Stunden.Zwischen den Kletterphasen kann man sich mit der ganzen Familie auf dem Wasserspielplatz mit Picknickgelände erholen.
...

Wandern & Bergsport

Mitterberger Erzweg

Mühlbach am Hochkönig, Hochkönig

Der geschichtsträchtige Wanderweg entführt die Besucher auf eine Zeitreise durch 5.000 Jahre Bergbaugeschichte. Vorbei an den Abbaustätten des prähistorischen Kupferbergbaus und der neuzeitlichen Stollen ab 1928 führt der Mitterberger Erzweg zu alten Bergbauwohnhäusern und ehemaligen Aufbereitungsanlagen.Verlauf des 5,9 km langen ErzwegsGestartet wird am Fuße des Hochkönigs beim Arthurhaus auf 1.500 m Höhe. Für den 5,9 km langen Wanderweg, der stetig bergab über Wald- und Feldwege verläuft ist festes Schuhwerk nötig. Insgesamt 15 teilweise interaktive Erlebnisstationen vergegenwärtigen den Alltag der Bergleute. Stationen wie der Stollen "Keltenloch" stehen als Zeuge der Urzeit und präsentieren den Besuchern die bronzezeitlichen Abbaumethoden des Kupfererzes. Ein original restaurierter "Grubenhunt" aus dem Mühlbacher Bergwerk wartet an einer weiteren Station auf die Besucher. Der sogenannte "Grubenhunt" gilt als wichtigstes Transportmittel für die Beförderung des Erzes aus den Stollen. Diese und viele weitere Stationen und Schautafeln begleiten die Wanderer auf dem lehrreichen "Bergbaupfad".Idyllischer Wegabschnitt durch die BarbaraschluchtBesonders idyllisch verläuft der Streckenabschnitt auf dem ehemaligen Knappenpfad, der durch die Barbaraschlucht führt. Der schmale Pfad wurde aufwendig saniert, ausgebaut und gesichert, so dass die Wanderer unbekümmert die Schönheit der malerische Schlucht genießen können. Unterhalb des Rupertistollens mündet der Steig in die alte Trasse der Mitterbergstrasse wo sich die alte Aufbereitungs- und Waschanlage, der sogenannte "Viererwasch" befindet. Zum Endpunkt des Wanderweges nach Mühlbach gelangen die Wanderer über die alte Trasse der Feldbahn.
...

Sport & Freizeit

Bogenparcours Jufenalm

Maria Alm am Hochkönig, Hochkönig

Ausdauer, Muskulatur und Konzentration sind im 3D-Bogenparcours am Fuße des Natrun in Maria Alm gefragt. Auf der großzügig angelegten Bogenschussanlage fühlen sich Groß und Klein wie echte Bogenschützen. Für ein aufregendes "Jagderlebnis" stehen 3D-Nachbildungen von Hirsch, Wildschwein, Dachs und vielen weiteren Tieren bereit. An insgesamt 28 3D-Wildtierscheiben können die Hobbyschützen ihre Treffsicherheit testen, im Winter stehen 14 3D-Tiere zur Verfügung.Bogenverleih und Unterricht von der Jufenalm möglichVor Ort kann man sich Bögen und Zubehör ausleihen, man hat die Wahl zwischen Lang- und Recurvebögen in verschiedenen Zugstärken, auch Kinderbögen sind verfügbar. Wer zum ersten Mal Bogen schießt, muss eine Einweisung machen, zu der man sich telefonisch bei der Jufenalm anmelden kann.Nach dem Schützentraining lohnt sich der Besuch im angrenzenden Wildgehege Gasthof Jufen, dort erlebt man die einheimischen Tierwelt in ihrer natürlichen Umgebung.

Anzeige

Wandern & Bergsport

Waldseilgarten Natrun

Maria Alm am Hochkönig, Hochkönig

Nahe der Bergstation der Natrunbahn bei der Tom Almhütte liegt der Waldseilgarten Natrun.Der Kletterpark besteht aus sechs verschiedenen Parcours von leicht bis schwer.Gut gesichert im WaldseilgartenDie sechs Parcours tragen Namen wie "Kleiner Prinzenwald", "Kletterprinzessin", "Hochkönigin" und "Gipfelstürmer". Sie bieten eine verschiedene Anzahl von Übungen, dazu kommen Seilrutschen mit dem Flying Fox und sogar eine Freefall-Attraktion. Gesichert ist man während des Besuchs im Waldseilgarten mit dem kontinuierlichen System von Coudou Pro, Kinder von vier bis 15 Jahre dürfen die Parcours nur in Begleitung eines Erwachsenen nutzen, die Ausnahme ist der Kletterprinzessin-Parcours.

Wandern & Bergsport

Fitness-Trail Marlies Schild

Dienten am Hochkönig, Hochkönig

Der Fitness-Trail ist benannt nach der österreichischen Slalom-Weltmeisterin Marlies Schild, die für den Lehrpfad als Patin fungiert. Der Weg beginnt am Ortsausgang von Dienten in Richtung Lend. Als Rundweg angelegt beträgt die Gehzeit des 4,2 km langen Fitness-Trails eine knappe Stunde. Nicht nur sportliche Läufer sonder auch ungeübte Wanderer oder Spaziergänger können auf dem Lehrpfad ihre Fitness trainieren. Ein festes Schuhwerk wie Sportschuhe oder leichte Wanderschuhe sind für den sportlichen Spaziergang notwendig.14 Stationen gibt es auf dem Fitness-TrailAuf der gut ausgebauten Laufstrecke warten insgesamt 14 Stationen mit Stretching-, Koordination-, Kräftigungs- und Gleichgewichtsübungen. Der Rundweg ist vom Dorf aus leicht per Fuß oder mit dem Auto erreichbar, Parkmöglichkeiten sind am Startpunkt vorhanden.

Wandern & Bergsport

Themen-Erlebniswege in Maria Alm

Maria Alm am Hochkönig, Hochkönig

Die Wanderregion am Fuße des Hochkönigsmassivs bietet Urlaubern ein unvergessliches Erlebnis. Verschiedene Themen- und Erlebniswege rund um Maria Alm laden zum Erleben und Kennenlernen der Region ein.Walderlebnisweg bei Maria AlmAn der Bergstation dorfj@t Natrun starten Wanderer zum Walderlebnisweg. Die Strecke ist 5,2 km lang und hat einen mittleren Schwierigkeitsgrad. Auf vielen Schautafeln erfährt man mehr über den Wald, seine Bewohner und seine Natur. Egal ob Pflanzen erraten an der Duftstation, Wildtiere auf der Spur beobachten oder Blätter und Früchte in freier Natur sammeln, auf dem Wald- und Erlebnisweg sind alle Sinne gefragt. Ebenfalls empfehlenswert ist ein Besuch im nahegelegenen Wildgehege Gasthof Jufen. Dort präsentiert sich die heimische Tierwelt von Luchs, Rotwild & Co in ihrer natürlichen Umgebung.Maria Almer Schmetterlings-ErlebniswegAuf der 3,2 km langen Strecke erleben Wanderer die Welt der Schmetterlinge in ihrer voller Pracht. Infoschautafeln mit herrlichen Naturaufnahmen, das drehbare Schmetterlingskarussell mit Dokumentation der verschiedenen Schmetterlingsarten und viele weitere Stationen geben Einblick in die faszinierende Welt der Schmetterlinge. Start des Schmetterlings-Erlebniswegs ist in der Nähe des Gasthofs Obermussbach, der Weg endet an der Mussbachalm, wo man auch einkehren kann.

Sport & Freizeit

Erlebnisbad Sommerstein

Maria Alm am Hochkönig, Hochkönig

Eine Abkühlung an heißen Sommertagen bringt der Sprung ins kühle Nass des Erlebnisbads Sommerstein in Maria Alm. Das Schwimmbad sorgt mit dem großzügigen, beheizten Schwimmbecken, einer 40 m langen Wasserrutsche und einem Strömungskanal für Spaß, Schwallbrausen und eine Sitzbank mit Massagedüsen laden zum Entspannen ein. Zudem gibt es einen Kinderbereich mit Kinderbecken, Spielbach und Kinderspielplatz zum Planschen und Austoben.Eis und Pommes im SommersteinstüberlFür die Verköstigung im Schwimmbad sorgt das Sommersteinstüberl mit eigener Sonnenterrasse.

Anzeige