Sie sind hier:

Natur in Ramsau am Dachstein

Karte wird geladen...

Natur in Ramsau am Dachstein

...

Natur

Sattelberg

Ramsau am Dachstein, Ramsau am Dachstein

Zur Gemeinde Ramsau am Dachstein gehört auch der Sattelberg, der auch Kinderberg genannt wird und für Familien spannende Freizeitmöglichkeiten bietet.Am Sattelberg gibt es einen Kinder-ErlebnispfadDer Ausgangspunkt zum Natur- und Erlebnispfad befindet sich am Fuße des Sattelbergs. Als Gehzeit sollte man drei Stunden für den gesamten Rundweg einplanen.Der Erlebnispfad führt über den Gipfel des Sattelbergs an 16 verschiedenen Spielstationen vorbei. Dabei kann man jede Menge aus den Bereichen Natur und Umwelt lernen und entdecken. So gibt es zum Beispiel eine Forschungsstation mit Kalis Waldcomputerzentrum, Berge aus Meer und viele andere tolle Spiele. Alle Entdecker erhalten als Belohnung Kalis Forscher-Urkunde.1. Österreichischer Natur und Erlebnispfad © Ramsau DachsteinAm Sattelberg findet beim Wandern auf dem Natur-Erlebnispfad auch am Ramsauer Zwergerl-Bauernhof an der Sattelberghütte vorbei. Hier gibt es Streicheltiere, die "Kleine Ramsauer Wasserwelt" und ein großes Waldspielhaus.Am Sattelberg gibt es Kinder- und Jugendklettersteige Eine weitere Attraktion am Ramsauer Sattelberg sind die Klettersteige: So gibt es den Kinderklettersteig Kali und die drei Jugendklettersteige Kala, Kalo und Heidi.Die Klettersteige führen von der alten Ramsauer Getreidemühle bis zum Sattelberggipfel. Natürlich werden die Kinder und Jugendlichen während der Kletterpartie perfekt gesichert. Und wer oben angelangt ist, kann noch auf der für Kinder und Jugendlichen eingerichteten Abseilbahn Flying Fox eine Fahrt unternehmen.
...

Natur

Silberkarklamm

Ramsau am Dachstein, Ramsau am Dachstein

Die Silberkarklamm liegt im Nordwesten der Steiermark, im Ortsteil Rössing von Ramsau am Dachstein. Ausgangspunkt zu einer Wanderung durch die Klamm ist der Parkplatz neben dem Eingang. Dort folgen Wanderer der Route, die entlang des Silberkarbachs bis in 1.125 Meter Höhe führt. Das ausgewiesene Naturdenkmal gehört zur Kulturlandschaft Hallstatt-Dachstein-Salzkammergut und zum Landschaftsschutzgebiet Dachstein-Salzkammergut. Die 4,3 km lange Wanderung durch die Klamm eignet sich auch für Familien mit Kindern.Attraktionen in der Silberkarklamm Auf der leicht begehbaren und gesicherten Strecke oberhalb der Lodenwalke zählen Silberkarhütte und Silberalm, sowie der 70 m hohe Schleierfall und der 10 m hohe Torbachfall zu den Höhepunkten.Eine Einkehr in die Silberkarhütte lockt mit regionalen Spezialitäten wie Kaiserschmarrn und Steirerkasnocken in Bioqualität. Mancher Wanderer startet an der Raststätte mit Sonnenterrasse zu einer Tour ins Karstgebirge Stein. Die 14,2 km lange Rundtour zur Lärchbodenalm wird als Königsetappe bezeichnet. Alternativ zum regulären Abstieg aus der Klamm können Aktivurlauber den Heinrich-Pilz-Weg oder den Silberkarklamm Höhenweg nutzen.In der Silberkarklamm gibt es viele KlettersteigeUnweit zur Silberkarhütte erwartet Besucher der recht anspruchsvolle Hias-Klettersteig, der Matthias Erlbauer gewidmet ist. Der Initiator und Erbauer des Wildwasserklammwegs erkannte bereits 1928 die touristische Bedeutung. Am Schleierfall gilt die Himmelsleiter als echte Herausforderung. Mit einer herrlichen Aussicht auf die umgebende Bergwelt punktet der Rosina-Klettersteig. Auf der abwechslungsreichen Kletterroute wird eine Seilbrücke von Bergführer Hans Prugger zum Abenteuer.Oberhalb der Silberkarhütte erstreckt sich der Siega-Klettersteig. Die Klassiktour ist nach dem Besitzer der Stangalm benannt. Die Silberkarklamm fasziniert als eigener Lebensraum mit einer einzigartigen Flora und Fauna. Das Naturjuwel stammt aus dem Trias-Zeitalter. Dolomit und Kalkstein prägen das geologische Gesicht der Klamm.

Anzeige

Schön- und Schlechtwetter-Tipps für den Ausflug: Ramsau am Dachstein

Anzeige