Sie sind hier:

Natur in Zürich

Karte wird geladen...

Natur in Zürich

...

Natur

Zürichsee

Zürich, Zürich

Enstanden nach der letzten Eiszeit erstreckt sich der See über eine Länge von 39 km inmitten der dicht besiedelten Region. Der Hauptzufluss des Zürichsees ist die Linth. DenSee selbst speist die durch Zürich fließende Limmat. Bei Rapperswil trennt ein 1.000 m langer Seedamm einen Teil des Sees ab, der Obersee genannt wird. Von Rapperswil führt auch eine Holzbrücke auf die Halbinsel Hurden, über die der Jakobsweg wieder in seiner einstigen Form begangen werden kann. An der gleichen Stelle befand sich bereits um 1500 v. Chr. ein Steg, wie Funde von prähistorischen Pfahlresten und Quadersteinen im See belegt haben. Überhaupt finden sich auf dem Seegrund eine Vielzahl frühgeschichtlicher Siedlungen und Objekte, wie zum Beispiel ein römischer Tempel im unteren Seebecken bei Zürich oder auch Keramiken aus der Zeit zwischen 3500 und 2800 v. Chr. in Horgen-Scheller am Zürichsee.Sport und Freizeit am See Das Freizeitangebot rund um den See ist vielfältig: Ob Wakeboarden, Segeln, Wasserskifahren, Kanu, Kajak oder Stand-UP-Paddling, alles ist bei durchschnittlichen Wassertemperaturen von bis zu 25 Grad im August durchaus angenehm und möglich. Zahlreiche Seebäder laden rund um den See zum Sonnenbaden, Planschen und Schwimmen ein. Auch als Austragungsort zahlreicher Sportveranstaltungen ist der See bestens geeignet und so wird zum Beispiel alljährlich hier auch der Ironman Switzerland ausgetragen. 3,8 Kilometer werden im Rahmen des Triathlons im glasklaren Wasser des Zürichsees geschwommen.Feste & feiern Auch gefeiert wird rund um den See in den wärmeren Jahreszeiten oft und gerne. Traditionelle Feste wie das Seenachtsfest in Rapperswil, das Zürcher Theater Spektakel oder etwas unkonventioneller wie das Zurich Pride Festival. Das Eventangebot ist umfangreich und abwechslungsreich.Eine Schifffahrt, die ist lustig...Nicht unerwähnt darf man bei einer Beschreibung des Zürichsees die rege Schifffahrt lassen. Eine Vielzahl von Personenschiffen sind tagtäglich auf dem See unterwegs und fahren die Gäste zu den schönsten Plätzen auf und am See. Auch kulinarisch kommt man hierbei nicht zu kurz und so bieten die "kulinarischen Traumschiffe", wie z.B. das Brunch-Schiff oder das BBQ-Schiff entspannte Schiffsfahrten mit Verköstigung. Danach darf auf Partyschiffen wie dem Salsa-Schiff oder dem Schlager-Party-Schiff gefeiert werden.
...

Natur

Üetliberg

Zürich, Zürich

Mit 871 m ist der Üetliberg, Zürichs Hausberg, die höchste Erhebung der Stadt und ein beliebtes, autofreies Naherholungsgebiet. Vom der 30 m hohen Plattform des Aussichtsturms auf dem Üetliberg aus bietet sich ein Blick über die ganze Stadt und den Zürichsee bis hin zu den Alpen. Im Mittelalter standen auf dem Üetliberg und dem nahen Albiskamm sechs Burgen, von denen heute aber nur noch Ruinen zu sehen sind.Aktiv-Erlebnis-Berg Üetliberg Wandern auf dem ÜetlibergReizvoll ist schon eine Wanderung von Zürich aus auf den Gipfel des Üetlibergs: Nur etwa eine Stunde muss man hier einrechnen. Wer aber erst vom Berg aus einen der vielen Wanderwege begehen möchte, nimmt vom Züricher Hauptbahnhof aus die Üetlibergbahn und lässt sich bequem auf 871 m Höhe chauffieren. Unter der Woche fährt die Bahn alle 30 Minuten und am Wochenende alle 20 Minuten.Auf dem Berg dann finden sich zahlreiche schöne Wanderwege, wie der Höhenweg vom Üetliberg nach Sihlbrugg Dorf oder die Wanderung vom Üetliberg zum Türlersee.  Etwas ganz Besonderes ist der Planetenweg: Er führt über einen Grat vom Üetliberg nach Felsenegg, repräsentiert unser Sonnensystem und soll die Verhältnismäßigkeit der Entfernung in diesem veranschaulichen. Der Weg ist auch mit einem Kinderwagen gut begehbar.BikenGleich zwei Biketrails befinden sich auf Zürichs Hausberg. Beide sind für Anfänger geeignet, bringen aber auch geübteren Bikern jede Menge Spaß. Biketrail Triemli / Antennentrail: Singletrail mit Höhendifferenz 350 Meter & Streckenlänge 3,5 Kilometer Biketrail Höckler: 500 Meter langer Singletrail, teilweise sehr steil und meist nur 30 bis 60 cm breit.GleitschirmfliegenFantastische Aussichten auf Zürich bieten sich bei einem Gleitschirmflug vom Üetliberg. Vom Startplatz in Leimbach auf dem Albisgrat aus geht es los. Gelandet werden kann im Prinzip überall, die wichtigsten Landeplätze sind allerdings unterhalb des Starthangs in Leimbach und die Allmend.Zürichs höchstgelegenes RestaurantAusgezeichnet speisen mit Aussicht lässt es sich, zum Beispiel nach einer Wanderung, im Restaurant des 4*Hotels UTO KULM. Wer nicht so großen Hunger hat, lässt sich im Bistro des Hotels mit kleinen Snacks verwöhnen. Sonntags kann man hier, über den Dächern der Stadt, einen herrlichen Schlemmerbrunch einnehmen.
...

Natur

Zürichhorn

Zürich, Zürich

Gelegen am Ostufer des unteren Seebeckens des Zürichsees ist das Zürichhorn das bevorzugte Naherholungsgebiet der Stadt Zürich. "Kunst und Natur" könnte das Motto dieses Parks lauten, denn auf dem weiträumigen Gelände, das in Form eines Horns in den Zürichsee hineinragt, befinden sich jede Menge Skulpturen moderner Künstler, beispielsweise von Jean Tinguely.Asiatische Kultur am Zürichsee Der Park beherbergt auch einen traditionell angelegten, chinesischen Garten, der auf diesen Breitengraden seinesgleichen sucht. Mehrere Gebäude im Stile chinesischer Baukunst, im Inneren ausgestattet mit chinesischen Stilmöbeln und Gemälden, ein Teich mit Rundbogenbrücken und chinesische Gartenkunst können hier bestaunt werden.Le Corbusier und Co.Sehenswert ist auch das von dem schweizerisch-französischen Architekten entworfene, gleichnamige Le Corbusier-Haus, das heute ein Grafik-Museum beherbergt.Das selbst entworfene Atelier des bedeutenden Schweizer Bildhauers Hermann Haller befindet sich in direkter Nachbarschaft zum Le Corbusier-Haus und ist ein seltenes Beispiel hölzerner Bauhaus-Architektur. Zahlreiche Zeugnisse des künstlerischen Schaffens Hallers sind hier ausgestellt.Strandbad TiefenbrunnenAuch ein großzügiges Strandbad befindet sich inmitten der Parkanlage am Zürichhorn am Ufer des Zürichsees. Die 62 Meter lange Seerutsche im Strandbad ist das absolute Highlight für Familien mit Kindern.
...

Natur

Chinagarten Zürich

Zürich, Zürich

Der Chinagarten liegt mitten im beliebten Naherholungsgebiet auf dem Zürichhorn und gehört zu den bedeutsamsten Chinesischen Gärten ausserhalb Chinas. 1994 als Geschenk der chinesischen Partnerstadt Kunming errichtet, bringt er der Züricher Bevölkerung Kunst, Gartenkunst, Kultur und Lebensart der asiatischen Freunde näher und bietet einen exotischen Platz der Erholung.Drei Freunde im Winter Ein Teich mit Wasserpalais bildet den Mittelpunkt der wunderschönen Gartenanlage. Ein wichtiger Leitgedanke der chinesischen Kultur, die Drei Freunde im Winter wird mit ihrer Gestaltung zum Ausdruck gebracht. Gemeint sind Bambus, Kiefer und Winterkirsche - Pflanzen die Stärke symbolisieren, da sie auch härtesten Wintern trotzen. Auch die Bauwerke des Parks wie Mauer, Pavillons, Brücken oder Eingangstore wurden nicht zufällig angeordnet, sondern folgen traditioneller Symbolik.Ebenso ist der Platz der Errichtung des Gartens, auf dem Zürichhorn zwischen Zürichberg und See, nicht zufällig ausgewählt, sondern folgt dem Konzept der "Geomantie", dem Erkennen von guten Plätzen in Raum und Landschaft.
...

Natur

Kurpark Baden Zürich

Baden, Zürich

An der Limmatpromenade gelegen, enstand der kleine Park 1875, im Zuge des Baus des Kursaals Baden, im klassischen Landschaftsgartenstil. Besonders bemerkenswert ist der alte Baumbestand exotischer Hölzer und die wunderschönen Wasseranlagen.Mitten im Park befindet sich der Kursaal, der seit 2002 das Grand Casino beherbergt und zur Römerstrasse hin das Kurtheater Baden.Faites vos jeux... heißt es im Casino an 365 Tagen im Jahr. An 21 Tischen darf bei Black Jack, Roulette oder Poker im besten Falle die Urlaubskasse etwas aufgefrischt werden. Kurtheater Baden © Voyager via Wikimedia CommonsKurtheater600 Theaterliebhabern bietet das Kurtheater in Baden Platz und zeigt bis zu 50 Gastspiele aus den Bereichen: Kinder- und Jugendstücke, Tanz, Musik- und Figurentheater oder Schauspiel.

Natur

Arboretum Zürich

Zürich, Zürich

Zwischen exotischen Bäumen und Pflanzen wandelt der Besucher in diesem schönen Park umher und genießt dabei stets den Blick auf den Zürichsee. Der Park, der direkt am See zwischen Mythenquai und General-Guisan-Quai liegt, wurde 1882 vom Ingenieur Arnold Bürkli angelegt. An ihn erinnert ein Gedenkstein. Außerdem befindet sich im Park ein nostalgisches Holzbad.

Natur

Park Villa Boveri

Baden, Zürich

Die reizvolle Kombination aus Landschaftsgarten und französischem Neo-Barockgarten ist sehenswert.

Natur

Seefeldquai

Zürich, Zürich

In der Parkanlage am Zürichhorn fühlt man sich wie in einem Freilichtmuseum. Alle paar Meter kommt der Spaziergänger an Skulpturen hochkarätiger Künstler wie Henry Moore oder Jean Tinguely vorbei. Das Museum Bellerive und die Villa Egli passierend gelangt man zum Chinagarten am Zürichhorn, nicht ohne den aufwendigen Marmorfries bewundert zu haben, den der Seidenhändler Henneberg 1900 bei Adolf Meyer in Auftrag gegeben hatte.

Natur

Zoologischer Garten

Zürich, Zürich

Eingebettet in eine parkähnliche Landschaft mit einem schönen, alten Baumbestand, bieten moderne Tierhäuser und großzügige Freianlagen die Möglichkeit, Tiere aus aller Welt zu beobachten. Besonders interessant sind neben dem Affenhaus mit seinen verschiedenen Affenarten auch die Regenwaldhalle, das Exotarium mit seinen Riesenschlangen, Siamkrokodilen und Königspinguinen sowie das Aquarium, in dem nicht nur tropische Fische, sondern auch die Fische des Zürichsees beobachtet werden können. Für Kinder ist besonders der Mini-Zoo reizvoll.

Natur

Belvoirpark

Zürich, Zürich

Im Jahr 1831 ließ Heinrich Escher einen großzügigen Park mit einer klassizistischen Villa errichten. Der Moränenhügel, auf dem die Villa steht, wurde terrassenartig angelegt und exotisch bepflanzt. Er gehört als einer der frühesten Landschaftsgärten der Region zu einer Reihe kunstvoller Privatgärten, die im 19. Jahrhundert in Zürich entstanden.

Anzeige

Natur

Unterer und Oberer Katzensee

Zürich, Zürich

In einer Stunde kann man die Seen im Kanton Zürich, die durch einen künstlichen Kanal verbunden sind, zu Fuß umrunden. Wie die meisten Schweizer Seen entstanden auch die Katzenseen durch die Vergletscherung in der Eiszeit. Ihren Namen verdanken sie nicht dem gleichnamigen Tier, sondern einem Alemannen Hatto, aus dem sich später der Kattosee und schließlich der Katzensee entwickelte. Ein besonders populärer Treffpunkt ist die Badestelle am See mit ihrem 80 m langen Sandstrand.

Natur

Voliere am Mythenquai

Zürich, Zürich

Sechzig verschiedene Arten vorwiegend exotischer Vögel wie Tukane und Papageien leben in der geheizten Halle in tropischer Vegetation.

Natur

Bauschänzli

Zürich, Zürich

Als Bastion gegen Angriffe von der Seeseite wurde das Bauschänzli 1660 in den Zürichsee gebaut. Seit 1884 trennt die Quaibrücke dasSchänzli‘ vom See - damals legten auch die ersten Dampfschiffe an. Heute ist die kleine, kastanienbaumbewachsene Insel in der Limmat im Sommer ein großer Biergarten. Im Dezember gastiert hier der Zirkus Conelli.

Natur

Botanischer Garten

Zürich, Zürich

In einem weitläufigen Park des Bodmergutes an der Zollikerstraße wurde der neue Botanische Garten in den 70er Jahren angelegt, nachdem der alte zu klein geworden war (heute der Park zur Katz). Drei große Glaskuppeln und ein künstlicher See prägen das 50.000 m² große Gelände. Im Botanischen Museum der Universität kann man sich einen Überblick über die Pflanzenvielfalt verschaffen.

Natur

Park zur Katz

Zürich, Zürich

Zwischen dem heutigen Schanzengraben und der Talstraße wurde eine Moräne künstlich erhöht und nach dem Dreißigjährigen Krieg mit in das Befestigungssystem der Stadt einbezogen. Ein herrlicher Blick über die Stadt und die ganze Gegend eröffnet sich von hier oben, wo sich seit dem 19. Jahrhundert der Botanische Garten befand, bevor er aus Platzgründen in die Zollikerstraße verlegt wurde.

Natur

Platzspitz

Zürich, Zürich

Durch seine Halbinsellage am Zusammenfluss von Limmat und Sihl diente der Platzspitz schon im Mittelalter als Weideland, Schützenplatz und Exerziergelände. Zu Beginn des 18. Jahrhunderts legte man bepflanzte Alleen an, und der Platzspitz wurde zu einer beliebten Promenade. 1992 wurde die Grünanlage saniert.

Natur

Quaianlagen

Zürich, Zürich

Die herrliche grüne Anlage am Ufer des Zürichsees erfreut sich besonders im Sommer größter Beliebtheit.

Natur

Friedhof Fluntern

Zürich, Zürich

Für James-Joyce-Anhänger ist dieser Friedhof ein Muss. Der Ire aus Dublin starb mit 58 Jahren am 13. Januar 1941. Eine Bronzestatue von ihm wurde 1966 aufgestellt. Nicht weit von Joyce liegt der Literatur-Nobelpreisträger Elias Cannetti (1905-1994) beerdigt. Auch das Grab der Brecht-Interpretin Therese Giehse (1898-1975) befindet sich auf dem Friedhof Fluntern.

Sport & Freizeit

Bootsverleih Zürich

Zürich, Zürich

Hier können Sie ab 20 Sfr pro Stunde Tret-, Ruder- oder Motorboote ausleihen.

Sport & Freizeit

Unterer und Oberer Katzensee

Zürich, Zürich

Der kleine See ist ein beliebtes Ausflugsziel, hübsch gelegen, leider an schönen Tagen etwas voll.

Anzeige