Sie sind hier:

Kunstmuseum St. Gallen

St. Gallen, Schweiz

Karte wird geladen...

Kontakt

Kunstmuseum St. Gallen
Museumstrasse 32
9000 St. Gallen
Schweiz
Tel.: +41 71 2420671
info@kunstmuseumsg.ch
http://www.kunstmuseumsg.ch/

Eintrittspreise

Erwachsene 12 CHF, Kinder und Jugendliche bis 16 Jahre haben freien Eintritt.

Öffnungszeiten

Dienstag bis Sonntag 10-17 Uhr, Mittwoch 10-20 Uhr

Das Kunstmuseum St. Gallen liegt nordöstlich der historischen Innenstadt, nur rund 500 m vom Marktplatz entfernt. Das Kunsthaus bezeichnet sich als Schatzkammer der Ostschweiz. In der Dauerausstellung können die Besucher Gemälde und Bildende Kunst aus zahlreichen Epochen anschauen.

Sonderausstellungen zu einzelnen Künstlern runden das vielseitige Programm ab. Das im Stil des Neoklassizismus gestaltete Gebäude wurde 1877 errichtet. Es befindet sich in einem Park zwischen dem Theater St. Gallen und dem Völkerkundemuseum. Heute sind Kunstverein und Stadt St. Gallen sowie die Ortsbürgergemeinde Träger des Museums.

Kunst aus dem 15. Jahrhundert bis heute

Die Sammlung des Kunstmuseums St. Gallen reicht vom Mittelalter bis in die Moderne. Eine spätgotische Mariengruppe, Gemälde von flämischen und holländischen Meistern gehören ebenso zu den museumseigenen Exponaten wie barocke Bildnisse aus Italien. Ein Schwerpunkt bildet die Malerei des 19. Jahrhunderts, mit romantischen Meisterwerken und der fast revolutionären Freilichtmalerei Camille Corots.

Der Meister des Biedermeier, Carl Spitzweg, ist ebenso vertreten wie die großen Impressionisten aus Deutschland und Frankreich. Die Besucher können lichtdurchflutete Gemälde von Max Liebermann, Lovis Corinth, Renoir und Monet auf sich wirken lassen.

Moderne und Zeitgenössische Kunst

Die Epoche der Modernen Kunst wurde durch Im- und Expressionismus eingeläutet. Meisterwerke der folgenden Entwicklungen bis hin zu Surrealismus, Pop Art und Abstrakter Kunst sind ebenfalls zu sehen.

Lokremise / © Norlando Pobre from Sankt Gallen, Wikimedia Commons (CC BY 2.0)

Sonderschauen für aktuelle, zeitgenössische Kunst gehören ebenfalls zum Museumsangebot. Kunst- und Rauminstallationen finden auch am zweiten Standort des Kunstmuseums St. Gallen statt – der historischen Lokremise.

Der rohe, frühindustrielle Charme der Lokremise am Bahnhof bietet zeitgenössischen Künstlern die Möglichkeit, Rauminstallationen, Kunstprozesse und Performances zu zeigen. Damit ergänzt sie die Konzeption des St. Gallener Kunstmuseums auf ideale Weise.

Anzeige