Sie sind hier:

Naturmuseum St. Gallen

St. Gallen - Bodensee, Schweiz

Karte wird geladen...

Das Naturmuseum St. Gallen ist eines der wichtigsten seiner Art in der Schweiz. Es befindet sich im Stadtteil Neuendorf, unweit des botanischen Gartens. Besucher erreichen es vom Bahnhof aus mit der Buslinie 1 Richtung Stefanshorn.

Die Sammlungen des Naturmuseums stammen überwiegend aus dem 19. Jahrhundert und bieten eine Fülle kulturgeschichtlichen und wissenschaftlichen Materials. Sie sind bei Kindern und Erwachsenen gleichermaßen beliebt und lehrreiche Anschauungsobjekte für Schulklassen.

Eines der bedeutendsten Objekte ist das 4 m lange Nilkrokodil aus dem Jahr 1623. Auch das nahezu vollständig erhaltene Skelett eines Entenschnabel-Dinosauriers ist ein Highlight. Wissenschaftlich interessierte Besucher können zahlreiche Präparate ausleihen und für eigene Studienzwecke verwenden.

Faszinierende Sammlungen im Naturmuseum

In der Säugetiersammlung befinden sich derzeit 1.000 ausgestopfte Tiere, überwiegend aus den Jahren 1850 -1930. Die umfangreiche Vogelsammlung umfasst 8.500 Vogeleier und 5.100 Präparate.

Die Säugetiersammlung / © Naturmuseum St. Gallen, Foto: Anna-Tina Eberhard

In der Sammlung der wirbellosen Lebewesen finden Naturinteressierte 72.000 verschiedene Schmetterlinge, 50.000 Käfer und 10.000 Wanzen. Auch diese Objekte stammen überwiegend vom Anfang des 19. Jahrhunderts.

In den gut 1.000 Pflanzenmappen des Naturmuseums finden Botanikfans Belege von insgesamt 100.000 historischen Pflanzen. Auch die Fossilien- und Mineraliensammlung begeistert Laien ebenso wie Kenner. Von den 25.000 verschiedenen Fossilien stammen viele aus der Region. Die 2.100 Mineralien kommen aus der aus der ganzen Welt.

Sonderausstellungen und Führungen

Zahlreiche Sonderausstellungen präsentieren die Exponate besonders anschaulich und richten sich explizit an Schulklassen, die hier faszinierende Entdeckungen machen können. Die Führungen durch die Dauerausstellung sind interaktiv gestaltet, so dass sie auch Kinder altersgerecht ansprechen.

Die Themenführungen können individuell an die jeweilige Altersgruppe angepasst werden. Zu den Sonderausstellungen stellt das Naturmuseum gerne ausführliche Unterlagen zur Verfügung.

Anzeige