Sie sind hier:

Tauernradweg

Nationalpark Hohe Tauern Salzburg, Österreich

Karte wird geladen...

Die Tauernradwegrund verläuft über eine Strecke von 270 Kilometern an den beiden Flüssen Salzach und Saalach entlang.

Von Krimml nach Salzburg und zurück

Der Rundweg startet an den Krimmler Wasserfällen in der Ortschaft Krimml und führt dann über Bruck nach Salzburg. Von dort geht es nach Deutschland und in einem Bogen nach Österreich zurück bis nach Zell am See. Dort trifft der Radweg bei Kaprun wieder auf ersten Streckenabschnitt. Von dort sind es noch rund 60 Kilometer bis zum Ausgangspunkt Krimml.

Da der Radweg von Krimml, das auf 1.076 Metern Höhe liegt, bis nach Salzburg (425 Meter) ein Gefälle hat, geht es über weite Teile des Tauernradwegs leicht bergab. Nur zwei Steigungsstrecken fordern Kondition und Kraft der Radfahrer. Daher ist die Strecke auch für weniger geübte Radler gut zu bewältigen.

Auch abseits der Strecke gibt es viel zu entdecken

Auf der gesamten Strecke locken viele Attraktionen zu einem längeren Aufenthalt. Alle paar Kilometer kann man einen Abstecher zu einer Burg, einem Schloss, einer Stadt oder einem schönen Ort in der Natur machen. Deshalb wird empfohlen, nicht mehr als 40 Kilometer für eine Tagesetappe einzuplanen. So bleibt genug Zeit, die Schönheit der Umgebung zu genießen.

Informationen und Tipps zum Tauernradweg

Der größte Teil des Tauernradwegs ist asphaltiert und 90 Prozent der Strecke führt über Radwege oder verkehrsarme Nebenstraßen. Zum Befahren eignet sich am besten ein Trekkingbike oder ein Tourenrad. Wer mit dem Mountainbike fährt, kann zusätzliche Ausflüge ins Gelände unternehmen. Für Rennräder ist der Tauernradweg dagegen eher nicht geeignet.

Bei der Tourismus-Info Salzburger Land gibt es einen kostenlosen Tauernrad-Folder, auf dem der Radweg genau beschrieben ist. Möglichkeiten zur Rast oder zur Übernachtung gibt es in allen Orten an der Strecke. Wer möchte, kann außerdem sein Gepäck von einer Station zur nächsten transportieren lassen.

Anzeige