Navigation überspringen (direkt zum Inhalt)

Großer Preis von Meran Forst

Das letzte Pferderennen der Saison

Pferdesportfreunde treffen sich am 29. September in Meran, um beim letzten und wichtigsten Rennen der Saison, dem Großen Preis von Meran Forst, dabei zu sein und auf die besten Pferde Europas zu setzen. Spannung, Speed und eine Menge Spaß sind an diesem Tag garantiert.

Auf einer der anspruchsvollsten Rennstrecken des Kontinents wird das Millionenrennen ausgetragen. Die Zuschauer können die Pferde hautnah bei ihrem Wettstreit erleben, da der Parcours fast vollständig direkt an den Zuschauerplätzen entlang verläuft. Auf der 5 Kilometer langen Strecke entscheidet die Schnelligkeit der Pferde, wer sich auf ein saftiges Preisgeld freuen darf. Bereits bei der ersten Austragung belief sich die Preisdotierung bereits auf über eine Million Euro.

Reiter auf ihren Pferden beim großen Preis von Meran
Eine der anspruchsvollsten Rennstrecken Europas   © Foto Press Arigossi

Das Event auf dem Pferderennplatz in Meran ist ein echtes Highlight, wenn freudige Zuschauer aufspringen und ihren Favoriten bejubeln, wenn dieser als erstes die Ziellinie erreicht.

Die 79. Ausgabe der Veranstaltung wird auch 2018 wieder tausende Wetteifrige, Schaulustige und natürlich Pferdeliebhaber zusammenführen. Knapp 25 Hindernisse haben die Jockeys mit ihren Pferden zu überwinden, um sich gegen die gegnerischen Wettstreiter aus den unterschiedlichsten Nationen durchzusetzen.

Neben Deutschland, Österreich und Italien werden am 29. September auch Pferde und Jockeys aus Tschechien und der Schweiz mit von der Partie sein. Die Teilnehmer können anspruchsvolle Hindernisse wie die Fence, den Wassergraven und den Oxen erwarten. Nicht umsonst ist der Parcours einer der anspruchvollsten Rennstrecken Europas.

Damit auch das leibliche Wohl des Publikums nicht zu kurz kommt, wird für ausreichende Verköstigung und ein tolles Rahmenprogramm gesorgt, welches den Saisonabschluss perfekt abrundet.