Zelten ist in den Alpen nicht überall erlaubt
Zelten ist in den Alpen nicht überall erlaubt © VAUDE / Jessica Zumpfe

Zelten in den Alpen: Was ist erlaubt?

08.09.2023
|

Die malerischen Gipfel und atemberaubenden Aussichten der Alpen ziehen jedes Jahr Abenteuerlustige aus verschiedenen Ecken der Welt an. Doch die Frage, ob man in den Alpen wild zelten darf, ist nicht mit einem einfachen "Ja" oder "Nein" zu beantworten. Das Abenteuer des alpinen Campings wirft viele Fragen auf, von rechtlichen Grundlagen bis hin zur Ausrüstung, die benötigt wird.


Dieser Artikel taucht in das Thema ein und beleuchtet, was erlaubt ist und was nicht, die Unterschiede zwischen Deutschland, Österreich und der Schweiz und welche Ausrüstung wirklich wichtig ist.

Gesetzliche Grundlagen: Deutschland, Österreich und die Schweiz

Die Regelungen zum Camping in den Alpen variieren von Land zu Land. In Deutschland regeln das Bundesnaturschutzgesetz (BNatSchG) sowie das Bundeswaldgesetz (BWaldG) grundsätzlich das Übernachten im Freien. Campen im Wald und außerhalb ist ohne Erlaubnis des Grundbesitzers verboten, abgesehen von ausgewiesenen Trekkingplätzen. Wilde Übernachtungen im Freien können zu Ordnungswidrigkeiten und sogar Straftatbeständen führen, besonders in Schutzgebieten wie Naturschutzgebieten, Nationalparks oder Biosphärenreservaten.


Österreich hingegen hat unterschiedliche Regelungen in den einzelnen Bundesländern. Das Zelten und Biwakieren kann von toleriertem Aufenthalt bis hin zu empfindlichen Geldstrafen variieren. Die gesetzlichen Regelungen der Bundesländer sind auf der Webseite der österreichischen Regierung einsehbar. Verschiedene Alpenvereine bieten zusätzliche Informationen zu Schutzhütten und Naturtoiletten.


Auch in der Schweiz ist die rechtliche Situation uneinheitlich. Oberhalb der Waldgrenze und außerhalb von Schutzgebieten ist eine einzelne Übernachtung meist unproblematisch.

Zelten im Alpenraum: unterschiedliche Szenarien

Im alpinen Umfeld ist das Zelten nicht immer gleich geregelt. Die Regelungen variieren je nach Standort, Höhe und gesetzlichen Bestimmungen der Länder. Vom klaren Verbot im Waldbereich bis zur Ausnahmeregelung für Notsituationen oberhalb der Baumgrenze gibt es vielfältige Szenarien, die das alpine Zelten prägen.


Zelten im Waldbereich


Das Zelten im gesamten Waldbereich ist in vielen Ländern ein heikles Thema. Die Regelungen sind streng und sollen die fragilen Ökosysteme schützen. Hier sind einige wichtige Punkte, die Sie beachten sollten:


  • In vielen Ländern ist das Zelten im Wald klar verboten.
  • Das Betreten des Waldes ist meistens erlaubt, jedoch ist das "Lagern bei Dunkelheit, Zelten, ..." ausgenommen.
  • Ausnahmen können gemacht werden, wenn eine ausdrückliche Zustimmung des Grundeigentümers vorliegt.
  • Eine entsprechende Erlaubnis sollte immer eingeholt werden, bevor im Waldbereich gezeltet wird.
  • Die Waldumgebung muss stets respektiert werden und es sollten keine Spuren oder Schäden hinterlassen werden.

Diese Regeln sollen nicht nur den Naturschutz fördern, sondern auch das harmonische Miteinander von Mensch und Natur im Alpenraum sicherstellen.

Zelten oberhalb der Baumgrenze

Oberhalb der Baumgrenze beginnt eine Zone, die spezielle Regelungen für das Zelten mit sich bringt. Die Vorschriften variieren von Land zu Land. In Österreich können Bundesländer eigene Regelungen haben. Generell ist das "alpine Biwakieren" in Notsituationen erlaubt, doch vorsätzliches Biwakieren wird oft mit einer Zeltübernachtung gleichgesetzt und mit Geldstrafen geahndet. In Deutschland und Italien ist das Zelten oberhalb der Baumgrenze grundsätzlich verboten, um die empfindlichen alpinen Ökosysteme zu schützen.

Zelten in Schutzgebieten

Schutzgebiete wie Nationalparks und Naturschutzgebiete sind von besonderer Bedeutung für den Erhalt der alpinen Umwelt. Hier gelten oft strenge Regeln. Das Zelten ist in diesen Gebieten oft gänzlich untersagt, um die empfindlichen Ökosysteme zu schützen. Es ist ratsam, sich vor einer geplanten Tour über die spezifischen Regelungen zu informieren, um die einzigartige Natur unversehrt zu lassen und ihren Fortbestand für kommende Generationen zu gewährleisten.

Ausrüstung und Vorbereitung

Beim alpinen Zelten ist die richtige Ausrüstung entscheidend. Hochwertige Zelte, Schlafsäcke und Isomatten sind unerlässlich, um den extremen Bedingungen der Berge standzuhalten. Cargohosen und andere technische Outdoor-Bekleidung sind zudem ein Muss, um vor Wettereinflüssen geschützet zu sein.


Es ist wichtig, sich umweltbewusst zu verhalten, um die empfindlichen alpinen Ökosysteme zu schützen. Die "Leave-No-Trace-Policy" sollte immer angewendet werden, um keine Spuren in der Natur zu hinterlassen. Die Naturtoilette sollte mindestens 50 Meter von Gewässern entfernt genutzt werden und Exkremente sollten vergraben oder mit einem großen Stein bedeckt werden.

Unter dem Strich

Das alpine Zelten bietet eine einzigartige Gelegenheit, die Schönheit der Berge hautnah zu erleben. Es ist jedoch von größter Bedeutung, die rechtlichen Vorschriften in den verschiedenen Ländern zu verstehen und umweltbewusst zu handeln. Die richtige Ausrüstung und Vorbereitung sind entscheidend, um die Herausforderungen der alpinen Umgebung zu bewältigen und gleichzeitig ihre Schönheit zu bewahren.


Tipps aus der Redaktion:

Empfohlen

Artikelvorschaubild
Leichte Viertausender in den Alpen: Diese Berge eignen sich als 4000er-Hochtour für Einsteiger

26.06.2024

Wir geben Tipps, welche Berge sich für euren ersten Viertausender besonders eignen ...

#Aus den Ferienregionen #Empfehlungen #Infos #Tipps #Wandern

Artikelvorschaubild
Schlechtwettertipps für die Kitzbüheler Alpen

09.08.2023

Wer bei Regen ein Alternativprogramm sucht, hat in den Kitzbüheler Alpen eine große Auswahl: Wir präsentieren Schlechtwettertipps - vom Hallenbad bis zum Schaubergwerk.

#Aus den Ferienregionen #Tipps

Empfohlen

Artikelvorschaubild
Vor- und Nachteile: Wanderschuhe aus Vollleder oder mit Gore-Tex-Membran?

01.12.2022

Es gibt Verfechter beider Lager: Die einen schwören auf Schuhe aus Leder, die anderen sind Fans von Gore-Tex-Wanderschuhen.

#Empfehlungen #News #Sportindustrie #Tipps #Wandern

Empfohlen

Artikelvorschaubild
Sparen im Urlaub - Mit kostenlosen Bonuskarten sind viele Angebote gratis!

11.04.2024

Wir stellen die besten Angebote vor!

#Aus den Ferienregionen #Empfehlungen #Tipps

Artikelvorschaubild
Mittelerde liegt in der Schweiz

28.04.2023

Fans der “Herr der Ringe”-Trilogie müssen nicht bis nach Neuseeland reisen, um das echte Mittelerde-Gefühl zu erleben: Denn die Welt der Hobbits und Elben liegt in der Jungfrau Region!

#Tipps

Empfohlen

Artikelvorschaubild
Die längsten Sommerrodelbahnen in den Alpen

12.07.2023

Auf den längsten Sommerrodelbahnen in den Alpen ist ausgiebiger Fahrspaß garantiert ...

#Aus den Ferienregionen #Empfehlungen #Familie #News #Tipps

Anzeige

Artikelvorschaubild
Top-Angebote für den Sommer in den Bergen

20.05.2024

In unserem Special findet ihr eine Auswahl ganz besonderer Angebote aus den Top-Regionen der Alpen, die so richtig Lust auf Urlaub machen.

#Aus den Ferienregionen #Tipps

Artikelvorschaubild
Wanderstöcke ja oder nein? Pros und Contras für das Wandern mit Stöcken

20.02.2024

Sind Trekkingstöcke beim Wandern sinnvoll? Oder eher überflüssig? Wir klären auf ...

#Infos #Sportindustrie #Tipps

Artikelvorschaubild
James Bond in der Jungfrau Region

13.01.2022

1969 war der berühmteste Geheimagent der Welt mit zahlreichen Bond-Girls auf dem Piz Gloria in der Jungfrau Region zu Gast.

#Tipps

Empfohlen

Artikelvorschaubild
Die schönsten Weitwanderwege in Deutschland

11.07.2023

Auch im Jahr 2024 verbringen viele Deutsche ihren Sommer im eigenen Land - auf den schönsten Fernwanderwegen in Deutschland ...

#Empfehlungen #News&Trends #Tipps #Wandern

Mehr Artikel laden