Sie sind hier:

Wandern & Bergsport in Zell am See - Kaprun

Karte wird geladen...

Wandern & Bergsport in Zell am See - Kaprun

...

Wandern & Bergsport

Schmidolins Feuertaufe

Zell am See, Zell am See - Kaprun

Für Familien mit Kindern bietet der Zeller Hausberg, die Schmittenhöhe, ein ganz besonderes Highlight, den Erlebniswanderweg "Schmidolins Feuertaufe".Schmidolin ist das Maskottchen der SchmittenhöheSchmidolin ist ein kleiner Drache und das Maskottchen der Schmittenhöhe. Die Besucher des Erlebniswegs begleiten den kleinen Drachen bei seiner Feuertaufe und helfen ihm, das Feuerspeien zu lernen.Schmidolins Feuertaufe führt über die SchmittenhöheDer Rundweg startet an der Bergstation der Areitbahn I. Auf dem Wanderweg erwartet die Besucher mehrere Erlebnisstationen und ein Kletterpark für Kinder. Insgesamt müssen elf Abenteuer-Stationen bewältigt werden. Dazu gehören beispielsweise eine Feuerbrücke, eine Drachenrutsche und ein Drachenturm. Mit viel Mut und etwas Geschick muss man an den Stationen möglichst viele Feuersteine einsammeln. Die Steine braucht Schmidolin, um das Feuerspeien zu lernen. Zwischen den Abenteuer-Stationen gibt es mehrere Möglichkeiten eine Rast einzulegen und zum Spielen für die Kinder.An den verschiedenen Stationen kann man sich Einträge im Spielpass "Schmidolins Feuertaufe" verdienen. Den Pass gibt es an den Talstationen der Bergbahnen Areit I und cityXpress. Außerdem kann man sich dort für die ganz Kleinen kostenlose Rückentragen für Kleinkinder ausleihen. Wer im Besitz eines Seilbahntickets ist, darf den Erlebniswanderweg kostenlos nutzen.Schmidolins Drachenfeuer Direkt am Erlebniswanderweg befindet sich auch der 10 m hohe Spieleturm Schmidolins Drachenfeuer: Hier kann man balancieren, klettern, durch ein Fernrohr schauen, sich in der Nestschaukel ausruhen oder durch den Netztunnel kraxeln.Schmidolins FeuerstuhlWem das noch nicht Abenteuer genug ist, der kann ab Sommer 2012 bei "Schmidolins Feuerstuhl" richtig Gas geben. Auf einem Parcours an der Bergstation Areit I können Kinder von sechs bis 14 Jahren mit Elektrobikes fahren. Vor dem Start erhalten die Kinder eine Sicherheitseinweisung und bekommen Schutzkleidung angelegt. Die Elektrobikes fahren lautlos, ohne Abgase und ohne heißen Auspuff.
...

Wandern & Bergsport

Schmittenhöhe

Zell am See, Zell am See - Kaprun

Die Schmittenhöhe ist der Hausberg der Gemeinde Zell am See und gilt mit ihren 2.000 Metern Höhe als einer der schönsten Aussichtsberge Österreichs.Ob Wander- oder Spazierwege in allen Schwierigkeitsstufen, gemütliche Berghütten und Restaurants für die Stärkung zwischendurch oder einen der größten Kunsträume Europas mit unzähligen überdimensionalen Holzskulpturen – für Wanderer ist auf der Schmitten vieles geboten.Die Schmittenhöhe ist ein Wanderparadies für Alt und JungAuf der Höhenpromenade eröffnen sich dem Besucher ständig neue Ausblicke. Viscopes, moderne Aussichtsfernrohre, informieren die Besucher über die Gipfel rund um die Schmittenhöhe. Thementafeln erklären das artenreiche Leben auf dem Berg und die Geschichte der Region. Viele Aussichtsplattformen laden zum Verweilen ein und am Wegesrand warten holzgeschnitzte Tiere darauf, entdeckt zu werden. Am Start- und Endpunkt der Höhenpromenade liegt das Sonnkogel-Restaurant, wo sich Kinder auf einem großen Spielplatz und einem Wasserspielplatz austoben können.Besonderes Highlight sind die geführten Wanderungen, die täglich unter einem anderen Motto stattfinden. Bei der Kräuterwanderung lernt man beispielsweise alles Wissenswerte über die alpine Pflanzenwelt, die 4-Seen-Wanderung führt zu den drei Bergseen und den Zeller See und bei der Musikwanderung heißt es wandern mit musikalischer Begleitung. Die Wanderungen sind kostenlos, man braucht lediglich ein Seilbahnticket.Wer mit Kindern unterwegs ist, der kann auf dem Erlebniswanderweg Schmidolins Feuertaufe abenteuerliche Stationen meistern und dem Drachen Schmidolin beim Feuerspucken helfen.Kunstliebhaber können wandernd die Ausstellung "Kunst am Berg" erkunden: Auf einem 180 Hektar großen Gebiet sind mehr als 20 Großskulpturen aufgestellt. Die Kunstwerke wurden von Künstlern aus Österreich, Deutschland und Italien geschaffen und sind größtenteils aus Holz gefertigt. Leicht begehbare Wanderwege führen zu den Skulpturen, die über den ganzen Berg verteilt stehen.Abheben auf 2.000 Metern HöheAls Geheimtipp gilt die Schmittenhöhe für Paragleiter, denn hier kann schon ab Mai auf einer Höhe von 2.000 Metern gestartet werden. Die Startfläche an der Bergstation der Schmittenhöhebahn bietet genug Platz für die Startvorbereitungen und dann kann es in alle Richtungen los gehen. Wer noch keine Erfahrungen im Paragleiten hat, kann gemeinsam mit einem erfahrenen Profi einen Tandem-Flug wagen.Außerdem bietet die Schmittenhöhe Europas höchstgelegenen Discgolf-Parcours, wo man sich über 18 Bahnen von Korb zu Korb von 1.850 Meter auf 1.400 Meter herab spielen kann.

Anzeige

Anzeige