St. Anton am Arlberg, Österreich

Liegt auf:1304 m

Einwohner:2850

Wetter für St. Anton am Arlberg, heute (08.12.2022)
Prognose: Ein ungetrübt sonniger Tag, Wolken sind so gut wie keine zu sehen.
...
Früh - 06:00

-8°C0%

...
Mittag - 12:00

-2°C0%

...
Abends - 18:00

-5°C0%

...
Spät - 24:00

-5°C0%

St. Anton am Arlberg

An der Grenze zum Vorarlberg

Im Bezirk Landeck des österreichischen Bundeslandes Tirol liegt St. Anton am Fuße des Arlbergs. Bis heute konnten die 2.349 Einwohner den ursprünglichen Charme ihrer Gemeinde im oberen Teil des Stanzertals bewahren. Einst ein bedeutender Passort am Hausberg Gampen, hat sich das Bergdorf zu einem modernen Ferienziel entwickelt. Es erstreckt sich in 1.284 Metern Höhe über eine Fläche von 165,8 km². Eingebettet in eine faszinierende Gipfelwelt liegt der Ort etwa 100 km von der Landeshauptstadt Innsbruck entfernt. Urlauber aus aller Welt schätzen die Gastfreundschaft und Gemütlichkeit von St. Anton am Arlberg.

Urlaubsort zwischen Barock und Modern

Die Pfarrkirche St. Anton am Arlberg wurde 1698 zu Ehren der Heiligen Jungfrau, dem Heiligen Franziskus und Heiligen Antonius errichtet. Die barocke Kirche trägt auch den Beinamen Mariahilf. 1932 erhielt sie ein Ensemble von Doppeltürmen, bei dem der zweite Turm niedriger ist.

Die Barockkirche St. Jakobus ist die älteste im oberen Stanzertal und wurde dem Heiligen Apostel Jakobus der Ältere geweiht. Einst war ihr Turmhelm Wahrzeichen des Orts. Doch er fiel 1943 einem Brand zum Opfer. Der neue Turm wurde im überspitzten Stil der Spätgotik errichtet. Berühmtes Detail der Innenausstattung ist die Kanzel mit stürzendem Satan.

Der touristisch bedeutsame Bahnhof St. Anton am Arlberg wurde nach einer Verlegung auf die Südseite des Dorfes im Jahr 2000 wiedereröffnet. Er ist Haltestelle für den Arlberg-Orient-Express und Transalpin. Als höchstgelegene Station der Arlbergbahn ist er gleichzeitig als Lärmschutz für den Ort konzipiert und erhielt einen Architekturpreis.

In der Trier-Villa zeigt das Ski- und Heimatmuseum die Geschichte des Ortes vom Mittelalter bis zur Gegenwart.

Vielfältig erlebbarer Erholungsort

Mit Wanderwegen und Klettersteigen, Routen für Mountainbiker und Nordic Walker, einem Hallenbad mit Wellness- und Außenbereich sowie einem multifunktionalen Sportzentrum ist St. Anton am Arlberg ein Paradies für Sportbegeisterte und Angler. Zahlreiche Diskotheken, Pubs und Bars bereichern das Nachtleben, in dem der hohe Anteil internationaler Gäste überwiegend Englisch spricht.

Dagegen können Naturliebhaber in einer einzigartigen Landschaft mit Gebirgsseen und Almen, Mooren und Schluchten, Wasserfällen und Berggipfeln mit alpiner Flora und Fauna unvergessliche Eindrücke sammeln. Besondere Naturbegegnungen sind auf dem Adlerweg, Wunderwanderweg, Jakobsweg oder in der Schnanner Klamm möglich. im ?sagenhaften Verwall? finden Sportler viel Action im Bike- Areal EldoRAdo oder im Hoch- und Niederseilgarten. Kinder tauchen hier spielerisch in die Welt der Sagen ein und lernen entlang der vier Stationen über die Mythen der Region.
 

Veranstaltungen in St. Anton am Arlberg

Veranstaltungen wie das Dorffest, das Line Dance Festival, "Kulinarik & Kunst", "KulturHerbst", Filmfest, "Mountain Yoga Festival" oder das "Musica et Artificum" ziehen alljährlich viele Besucher an. Zu den sportlichen Events gehören der "Arlberg Giro und Bike Marathon", der Arlberger Jakobilauf und Montafon Arlberg Marathon. Der Almabtrieb im Herbst sowie der Kunst-, Handwerker- oder Adventmarkt sind vielbeachtete, saisonale Höhepunkte.

Autor & © Schneemenschen GmbH 2022

Weiterlesen

 Anzeige

Schön- & Schlechtwetter-Tipps St. Anton am Arlberg

Egal welches Wetter, wir haben die perfekten Ausflüge für den Urlaub!

Natur

...
Bärenland Sonnenkopf

St. Anton am Arlberg, Arlberg

Wandern & Bergsport

...
Schnanner Klamm

St. Anton am Arlberg, Arlberg

Wandern & Bergsport

...
Wunderwanderweg

St. Anton am Arlberg, Arlberg

Sport & Freizeit

...
ARLBERG-well.com

St. Anton am Arlberg, Arlberg

Sehenswürdigkeiten

...
Ski- und Heimatmuseum St. Anton

Arlberg, Tirol

Sport & Freizeit

...
ARLBERG-well.com

Arlberg, Tirol

Sport & Freizeit

...
Wellnesspark Arlberg Stanzertal

Arlberg, Tirol

Ferienregionen zum Ort St. Anton am Arlberg

...
Arlberg

Tirol, Österreich

Ausflugsmöglichkeiten:

St. Anton am Arlberg im Winter

...
Arlberg

Tirol, Österreich

Voraussichtl. Saisonzeiten:

02.12.2022 - 23.04.2023

...
St. Anton am Arlberg

Tirol, Österreich

Voraussichtl. Saisonzeiten:

02.12.2022 - 23.04.2023

Angebote St. Anton am Arlberg

Karte wird geladen...

Kontakt zur Ferienregion

Tourismusverband St. Anton am Arlberg
Dorfstraße 8
6580 St. Anton am Arlberg
Österreich
Tel.: +43 5446 22690

...

Wandern & Bergsport

Klettersteige in St. Anton

St. Anton am Arlberg, Arlberg

Ein Paradies für KlettererDie Region Arlberg ist ein Paradies für alle, die Klettern und Bouldern lieben. Rund um St. Anton gibt es zahlreich Klettermöglichkeiten. Für Indoor- und Outdoor-Klettern eignet sich besonders gut das Sport- und Kletterzentrum arl.rock, das mehr als 100 Kletter- und Boulderrouten aufweisen kann.Herausforderung für BergsportlerZu den schwierigsten und anstrengendsten Kletterrouten der Alpen zählt in jedem Fall der Arlberger Klettersteig. Auf 2500 Höhenmetern müssen die Bergsteiger nicht nur Trittsicherheit, sondern auch Schwindelfreiheit mitbringen.Ebenso beliebt wie der Klettersteig ist die Schnanner Klamm. Sie hat 42 Routen in den Schwierigkeitsgraden 3 bis 9. Neben dem Klettergarten in der Klamm gibt es auch eine Boulderecke mit 5 verschiedenen Wänden.Näher am Boden, aber ebenso aufregend ist der Hoch- und Niederseilgarten Verwalltal. In 6 bzw. 2 Metern Höhe gilt es, verschiedene Stationen zu überwinden. Im Hochseilgarten gibt es 16, im Niederseilgarten, der sich besonders für Kinder und Anfänger eignet, 8 Stationen.
...

Wandern & Bergsport

Sportpark Arl-Rock

St. Anton am Arlberg, Arlberg

Indoor- und Outdoor-KletternBereits seit dem Jahr 2008 ist der Sportpark arl.rock eine der ersten Adressen, wenn es um Kletterparks geht. Auf fast 1000 m² Kletterfläche kann man klettern und bouldern.Innen und außen verfügt der Sportpark über 80 Routen mit Schwierigkeitsstufen von 3 bis 10. In der 250 m² großen Outdooranlage gibt es 3 Routen und eine Wandhöhe von 18 m. Im Winter gibt es eine vereiste Kletterwand, an der man Eisklettern kann, im Sommer kann man hier "Dry Tooling" mit Pickel und Steigeisen betreiben.Wer lieber bouldern will, kommt im arl.rock ebenfalls voll auf seine Kosten: Es gibt ungefähr 60 Boulder mit 6 Schwierigkeitsgraden, Experten wird die Grotte empfohlen.Weitere SportmöglichkeitenDas Sport- und Freizeitangebot ist, neben Klettern und Bouldern, noch vielseitiger. Besucher können sich im Hochseilgarten Verwalltal versuchen, Squash oder Tennis spielen oder Bogenschießen üben.Für einen Ausflug an einem heißen Sommertag mit der ganzen Familie eignet sich eine Rafting- oder Tubingtour.
...

Wandern & Bergsport

Hochseilgarten Verwalltal

St. Anton am Arlberg, Arlberg

Klettern mit der ganzen FamilieWenn man sich mit der ganzen Familie sportlich betätigen möchte, lohnt sich ein Abstecher in den Hochseilgarten im Verwalltal. Der Hochseilgarten liegt idyllisch im Wald in der Nähe des Gebirgsbaches Rosanna.In 6 Metern Höhe gibt es viele verschiedene Parcours und Stationen, die es zu überwinden gilt: Vom Baumstamm balancieren über Seilschlingen hangeln bis hin zum Flying Fox, Strickleitern und Flying Tree wird im Hochseilgarten Verwalltal alles geboten.Niederseilparcours für KinderFür Kinder und Anfänger eignet sich der Niederseilgarten mit 8 Stationen. Hier hängen die Hindernisse in 2 m Höhe und sind deswegen beim Nachwuchs sehr beliebt.Der Parcours des Hoch- und des Niederseilgartens kann jeweils bei guter Kondition in einer Stunde absolviert werden. Die Strecken sind alle komplett gesichert, so dass keine Absturzgefahr besteht. Empfehlenswert ist festes Schuhwerk und geeignete Kleidung.Anmeldung und PreiseDie Touren werden in Begleitung von erfahrenen Führern der Outdoor Firma h2O Adventures durchgeführt.Erwachsene zahlen 36 Euro, für Kinder bis 14 Jahre kostet der Eintritt 28 Euro. Anmelden kann man sich entweder im Sommer Aktiv Büro in der Fußgängerzone von St. Anton oder telefonisch unter +43(0)5446 3937.
...

Sehenswürdigkeiten

Ski- und Heimatmuseum St. Anton

St. Anton am Arlberg, Arlberg

Im Jahre 1912 wurde das Arlberg-Kandahar-Haus von dem Deutschen Bernhard Trier erbaut. Nachdem das Haus mehrfach den Besitzer gewechselt hat, haben sich die Gemeinde St. Anton am Arlberg und der Tourismusverband dazu entschlossen, hier ein Museum zu errichten.Die Wiege des alpinen SkilaufsIn 7 Ausstellungsräumen können die Besucher nun mehr über die Geschichte und die Entwicklung des alpinen Skisports und die Erschließung des Orts und des Skigebiets erfahren.Neben den Informationen rund um den Skisport können sich die Museumsbesucher auch über die Heimat- und Kulturgeschichte des Orts informieren swie über Jahrtausendereignisse wie den Tunnel- oder Eisenbahnbau.Im Park vor dem Museum befindet sich das Hannes-Schneider-Denkmal, das zu Ehren des Arlberger Skipioniers errichtet wurde.Im Arlberg-Kandahar-Haus gibt es außerdem das Museumscafé, in dem man sich mit selbst gebackenen Kuchen stärken kann, und das Museum-Restaurant, das seine Gäste mit gehobener regionaler Küche verwöhnt.
...

Natur

Bärenland Sonnenkopf

Klösterle am Arlberg,

Die Bären sind losAuf dem Sonnenkopf befindet sich ein einzigartiger Naturpark: Das "Bärenland" in fast 2.000m Höhe bietet Unterhaltung für Jung und Alt. Auf 35 Stationen können Kinder und Eltern gemeinsam spielen und die Natur erleben. Schon alleine die Hinfahrt mit der Bärengondel ist ein erstes Highlight.Die BärensageIn der Vegangenheit wurde durch den Menschen die Bärenpopulation fast ausgerottet. Heutzutage gibt es nicht mehr viele Bären, die hier oben leben. Dies möchte der "Zauberbär" ändern. Der Sage nach lebt der Zauberbär auf dem Sonnenkopf in einer Höhle und versucht, weitere Bären anzulocken, damit sie sich hier niederlassen.35 Stationen zum Toben und SpielenDas Bärenland ist ein riesiger Abenteuer- und Erlebnispark, der vor allem die Kinder begeistern wird. An insgesamt 35 Stationen können die Kinder ihr Geschick und ihre Fähigkeiten ausprobieren - sei es Gleichgewicht, der Tastsinn oder die Geschicklichkeit. So können sie auf der Bärenwippe oder dem Geschicklichkeitsbalken den Gleichgewichtssinn trainieren, auf dem Barfußweg über verschiedene Materialien laufen oder auf dem Bärensee mit dem Floß fahren.Auch für Erwachsene ein HighlightAuch die erwachsenen Besucher können im Bärenland voll auf ihre Kosten kommen: Das Schau-Brotbacken im Steinbackofen macht nicht nur den Kindern Spaß. Und beim Schau-Schnapsbrennen an jedem Wochenende werden die edlen Gebirgsbrände nicht nur gebrannt, sondern können auch gleichzeitig vor Ort verkostet werden.Die Umgebung ist außerdem bestens für Wander- oder Fahrradausflüge geeignet. Die Fahrräder können übrigens mit der Bärengondel transportiert werden.Lehrreiches aus der NaturBesonders interessante und lehrreiche Highlights sind der Alpenblumen-Lehrpfad und der Jagd- und Wilderersteig. Auf dem Alpenblumen-Lehrpfad gibt es viele interessante und seltene Alpenblumen zu sehen. Ein Spaziergang entlang des Pfades dauert ca. eine halbe Stunde. Entlang des Jagd- und Wilderersteigs stehen einheimische Wildtiere wie Steinbock oder Murmeltier. Alle Tiere sind in Originalgröße aus Holz geschnitzt.EintrittskartenEs gibt verschiedene Tarife: Die Besucher können zwischen Berg- und Talfahrten oder Einzelfahrten wählen, falls man den Berg beispielsweise erklimmen und auf dem Rückweg die Gondel nehmen möchte. Einheimische Erwachsene können das Bärenland zu einem vergünstigten Tarif besuchen. Ab 15 Personen empfiehlt es sich, eine Gruppenkarte zu lösen.
...

Wandern & Bergsport

Schnanner Klamm

Schnann am Arlberg,

Im Norden von Schnann erhebt sich das Naturdenkmal die Schnanner Klamm. Die Klamm ist - vor allem im Sommerhalbjahr - ein ideales Ausflugsziel für Wanderer und Kletterer.Die Geschichte der Schnanner KlammÜber mehrere Jahrtausende hinweg wurde die Schnanner Klamm durch einen Wildbach ausgewaschen. Vor allem im Winter bietet die Klamm dem Dorf Schnann Schutz vor Staublawinen, die sonst den Ort überrollen würden.Immer wieder wurde die Klamm in der Vergangenheit Opfer von Murenabgängen, die teils jahrelange Arbeiten nach sich zogen. Zuletzt gab es 2018 ein großes Murenereignis, seit Juni 2021 ist die Klamm wieder für Besucher zugänglich.Ein Paradies für WandererHeute ist die Schnanner Klamm ein sehr beliebtes Ausflugsziel für Wanderer in der Region Arlberg. Der Weg führt durch die enge Schlucht, vorbei an hohen Felswänden und Wasserfällen. Die Wanderstrecke verläuft durch die Klamm. Die Route führt teilweise über Brücken, Stegen und Stiegen.Ideal zum KletternNicht nur Naturliebhaber, auch Sportbegeisterte statten der Schnanner Klamm gerne einen Besuch ab. In der Schnann befindet sich ein Klettergarten mit insgesamt 42 Routen. Der Kletterpark ist sehr gut geeignet für Familien und Anfänger. Der Schwierigkeitsgrad bei den einzelnen Routen liegt zwischen 3 und 9. Doch auch Könner kommen in der Klamm voll auf ihre Kosten: Das Kalkgestein erfordert oft technisch anspruchsvolle Platten- und steile Wand- und Leistenkletterei.
...

Wandern & Bergsport

Wunderwanderweg

St. Anton am Arlberg, Arlberg

Sehen, fühlen, riechenDer Wunderwanderweg in St. Anton am Arlberg spricht alle Sinne der Wandernden an: Man kann hier die Natur hautnah erleben, an Blumen riechen und Bäume anfassen. Der Wunderwanderweg liegt geschützt unter Bäumen im Wald und kann deswegen auch bei schlechterem Wetter besucht werden.Sieben ErlebnisstationenInsgesamt 7 Erlebnisstationen gibt es auf dem Wunderwanderweg:Auf dem Alpenblumen- und Kräuterweg kann man die am Arlberg heimischen Blumen und Kräuter sehen, riechen, schmecken und anfassen. Es gibt 14 Gärten mit Blumen und Kräutern, das besondere Highlight ist die "Minzenallee" mit über 30 verschiedenen Minzsorten.Der Wasserweg lädt die Wanderer ein, ihren Durst mit frischem Tiroler Gebirgswasser zu stillen. Auf dem Barfußweg kann man die Natur erfühlen: Man läuft barfuß über sanftes Gras, glatte Steine und weiche Wiesenblumen.Im Wunderwald gibt es für Jung und Alt eine ganze Menge zu entdecken: Von knorrigen Bäumen über gesprengte Felsen bis hin zum Mooshügel erlebt man die Natur hautnah und aus einer ganz neuen Perspektive.Auf dem Kuhlen Weg erfährt man alles über das Leben und die Gewohnheiten der Kühe. Außerdem kann man hier die Holzkuh Senni, das Maskottchen der Sennhütte, kennenlernen.Die Höhepunkte für Kinder werden vor allem das Baumhaus und der NaturSpielplatz sein. Das Baumhaus ist in 13m Höhe angebracht und hat einen Handpfad, auf dem man Naturmaterialien ertasten kann. Der NaturSpielplatz begeister vor allem mit seiner 9m langen Baumstammrutsche.
...

Wandern & Bergsport

Arlberger Klettersteig

St. Anton am Arlberg, Arlberg

Klettern in schwindelnder HöheAuf über 2.500m Höhe liegt der Arlberger Klettersteig, der sich vor allem als Ausflusgziel für erfahrene Kletterer lohnt. Der Klettersteig ist fast 3km weit und fordert von den Bergsportlern Kondition, Bergerfahrung und Trittsicherheit. Der Klettersteig führt fast immer am Berggrat entlang, deswegen empfiehlt es sich, auf jeden Fall schwindelfrei zu sein. Außerdem brauchen die Bergsportler für diesen Klettersteig eine komplette Klettersteigausrüstung, inklusive eines Helms.Die StreckeDer 2.800m lange Klettersteig startet am Mattunjoch, geht über die Knoppenjoch- und Lisunspitze über die Haifischzähne, bis man schließlich zur 2.752m hohen Weißschrofenspitze gelangt.Der Schwierigkeitsgrad des Arlberger Klettersteigs reicht von A (leicht) bis hin zu D (schwierig). Rechnen Sie mindestens 4 bis 6 Stunden Zeit für diese Kletterpartie ein.Das Panorama erstreckt sich über die Lechtaler und Allgäuer Alpen im Norden über die Stubaier und Ötztaler Alpen bis hin zur Silvretta und Verwallgruppe.Vorsicht WindMan sollte auf jeden Fall darauf achten, bei stabilen Wetterverhältnissen den Arlberger Klettersteig zu besuchen, da man sich meistens am exponierten Grad bewegt.Des Weiteren müssen Bergsportler bis in den Frühsommer hinein mit vereinzelten Schneefeldern in den Zwischenabstiegen und an den Nordwänden rechnen.Weniger erfahrene Alpinisten sollten den Arlberger Klettersteig nur mit einem ortskundigen und routinierten Bergführer besteigen.
...

Wandern & Bergsport

Adlerweg

St. Anton am Arlberg, Arlberg

Auf den Schwingen des AdlersDurch ganz Tirol führt der Adlerweg, ein Weitwanderweg, dessen Hauptroute 280 km lang ist. Der Weg gleicht von oben der Silhouette eines Adlers.Von St. Johann bis St. AntonTirols bekanntester Weitwanderweg endet am Arlberg in St. Anton und ist besonders für Naturliebhaber ein sehenswertes Highlight. Der Weg führt mitten hinein in die Fauna und Flora der Alpen, vorbei an Gebirgsseen und Almen.Auf den 23 Etappen des Adlerwegs gibt es eine Menge zu entdecken: Verschiedene Hütten wie die Konstanzer oder die Stuttgarter Hütte liegen auf dem Weg.Neben zwei- oder dreitägigen Wanderungen sind auch Tagesausflüge am Adlerweg möglich. Mit etwas Glück begegnet man sogar einem Adler, der den Wanderer ein Stück begleitet.
...

Wandern & Bergsport

Jakobsweg Österreich

St. Anton am Arlberg, Arlberg

Pilgern in ÖsterreichNicht nur in Spanien gibt es den Jakobsweg: Auch in Österreich kann man sich auf Pilgerreise begeben, denn auch hier haben die Pilger Spuren hinterlassen.Insgesamt gibt es 3 Pilgerwege, die durch Tirol gehen: Von Osten führt der Jakobsweg vom Kärntner Drautal bis ins Eisacktal, wo er in den von Süden kommenden Jakobsweg mündet, von Süden kommt er von Bozen bis ins Inntal und aus Norden kann man vom süddeutschen Rosenheim über den Arlberg bis ins Berner Oberland pilgern.Wandern auf dem Arlberger JakobswegDer Jakobsweg am Arlberg führt über die Ortschaften Strengen, Flirsch und Schnann, geht vorbei an Pettneu und endet in St. Anton und St. Christoph. Sowohl zum Wandern als auch zum Fahrrad fahren eignet sich der Jakobsweg sehr gut.Die Strecke von Flirsch nach St. Christoph ist ca. 19 km lang. Man sollte ungefähr 6 bis 7 Stunden Zeit einplanen.Auf dem Jakobsweg kann man nicht nur die Natur, kleine Moore und Schluchten genießen, sondern sich auch auf sich selbst besinnen.
...

Sport & Freizeit

ARLBERG-well.com

St. Anton am Arlberg, Arlberg

Wellness am ArlbergWenn man sich vom Klettern oder Wandern erholen möchte, bietet das Freizeit- und Wellnesscenter "ARLBERG-well.com" eine willkommene Abwechslung. Man kann schwimmen, sich in der Sauna oder bei einer Massage entspannen oder sich im Fitnessbereich sportlich betätigen.Baden in den Alpen Das Schwimmbad des ARLBERG-well.com verfügt über einen Innen- und einen Außenbereich. So können die Gäste bei jeder Wetterlage schwimmen. Das Innenbecken mit einer Wasserfläche von 200 m² geht durch einen Ausschwimmkanal über in das elliptische Strömungsbecken mit Gegenstromanlage und Wasser im Außenbereich. Neben dem großen Becken gibt es noch ein Kinderbecken, das konstant 32 °C warm ist.Entspannung mit Sauna und MassagenIn der großen Sauna- und Wellnesslandschaft kann man sich mit Massagen verwöhnen lassen. Neben klassischen Voll- und Teilmassagen kann man auch Ski- oder Fußreflexzonenmassagen buchen oder sich eine Entspannungsmassage mit ätherischen Ölen gönnen. Wellnessbereich © TVB St. Anton am Arlberg Sollte das Wetter draußen nicht so schön sein, kann man unter einem der beiden Solarien Sonne tanken.Eine Auszeit vom Alltag bietet auch die Saunalandschaft: Hier gibt es neben einer finnischen und einer Kelosauna auch ein Dampfbad und eine Infrarotkabine, die Immunsystem und Stoffwechsel aktiv unterstützt.Großer FitnessbereichWer nicht nur entspannen, sondern sich auch körperlich betätigen möchte, ist im Fitnessbereich des ARLBERG-well.com genau am richtigen Platz. Neben der großen Auswahl an Fitnessgeräten gibt es auch zahlreiche Kurse, von Soft Gymnastik über Spinning bis zur Step Aerobic, um in Form zu bleiben.Auch Tennisfans kommen auf ihre Kosten: Neben 2 Indoor-Plätzen mit Gummibelag gibt es 2 Freiplätze mit Sandbelag.Eintrittspreise und ÖffnungszeitenDie Öffnungszeiten und Preise von Schwimmbad und Sauna variieren je nach Saison. Nähere Informationen hierzu gibt es unter www.arlberg-well.com.
...

Sehenswürdigkeiten

Hannes-Schneider Denkmal

St. Anton am Arlberg, Arlberg

Im Park vor dem Ski- und Heimatmuseum St. Anton erinnert ein Denkmal an Hannes Schneider (1890-1955), Skipionier und Gründer der Skischule Arlberg.Werdegang des SkipioniersHannes Schneider wurde im Jahr 1907 im Alter von 17 Jahren als Skilehrer in St. Anton am Arlberg angestellt. 1920 gründete er die erste Skischule Österreichs. Er brachte seinen Schülern als erster Lehrer den Stemmbogen bei, während in den anderen Skischulen noch der Telemark-Stil gelehrt wurde.1928 organisierte Schneider zusammen mit dem englischen Skipionier Sir Arnold Lunn das erste Arlberg-Kandahar-Rennen, ein Mischung aus Abfahrt und Slalom.Internationaler ErfolgHannes Schneider war nicht nur in heimischen Gefilden bekannt: Sein Buch "Wunder des Schneeschuhs" erregte die Aufmerksamkeit des japanischen Kronprinzen Chichibu, der ihn daraufhin nach Japan einlud. Schneider fuhr für 3 Monate nach Japan, wo er Skikurse gab und Vorträge über die von ihm erfundene Arlberg-Technik hielt.Hannes Schneider war nicht nur Skilehrer, sondern auch Schauspieler. Er spielte in 15 Skifilmen mit, unter anderem in "Die weiße Kunst" und "Der weiße Rausch - Neue Wunder des Schneeschuhs", in dem er zusammen mit Leni Riefenstahl die Hauptrolle übernahm.Auswanderung in die USAHannes Schneider wanderte mit seiner Familie im Jahr 1939 in die USA nach New Hampshire aus, weil er in seiner Skischule keine NS-Propaganda duldete.In New Hampshire gründete er eine Skischule und baute am Mount Cranmore ein großes Skigebiet nach seinen Vorstellungen aus.Hannes Schneider starb im Alter von 65 Jahren in North Conway, New Hampshire. In seinem amerikanischen Skigebiet findet bis heute zum Andenken "The Hannes Schneider Meister Cup Race" statt. Außerdem erinnern verschiedene Denkmäler in Österreich, den USA und in Japan an den Skipionier.
...

Natur

Kaltenberg

Stuben am Arlberg,

Der 2.896 m hohe Berg liegt an der Grenze zwischen Tirol und Vorarlberg. Von Stuben aus führt ein Weg über die Kaltenberghütte zu dem im Winter beliebten Skitourenziel. Auf den Gipfel kommt man über den Nordgrat oder den Kaltenberggletscher.Besonders im Sommer ist die Gegend ein Wanderparadies. Es gibt viele Wanderwege, die auf den Kaltenberg führen. Eine mögliche Route wäre der Aufstieg von St. Christoph aus bis zur Kaltenberghütte, an der man eine Rast einlegen kann. Der Abstieg erfolgt dann wieder nach St. Christoph über den Berggeistweg.
...

Sehenswürdigkeiten

Bahnhof St. Anton

St. Anton am Arlberg, Arlberg

Im Jahr 2000 wurde das neu ausgebaute Bahnhofsgebäude von St. Anton in Betrieb genommen. Der Schienenverkehr läuft auf 4 Gleisen.Architekturpreis-GewinnerKurz nach seiner Fertigstellung wurde das Bahnhofsgebäude im Jahr 2001 mit dem begehrten Brunel Award ausgezeichnet. Der Brunel Award wird für besonders gelungenes Eisenbahndesign (Bauten und Fahrzeuge) vergeben.Das moderne Gebäude ist nur 8m breit und verbindet Funktionalität mit modernster Architektur. Der Bahnhof liegt am Ufer der Rosanna und passt sich sehr gut in die Landschaft ein. Als Fassade dient ein feinmaschiges Edelstahlgewebe.Fahrt im Orient-ExpressDer Bahnhof von St. Anton ist nicht nur Eurocity-Haltestelle, sondern hier macht auch der berühmte Orient-Express Halt. Der "Venice Simplon Orient Express" fährt von London über Paris nach Venedig und macht auch Station in St. Anton am Arlberg.
...

Sport & Freizeit

Wellnesspark Arlberg Stanzertal

Pettneu am Arlberg,

Wellness in PerfektionSollte das Wetter einmal nicht so schön sein, kann man in Pettneu den Wellnesspark Arlberg Stanzertal besuchen, der einer der größten Erholungsbäder rund um den Arlberg ist.Schwimmen im HallenbadDer Wellnesspark bietet ein modernes Sporthallenbad mit 350 m² Wasserfläche und 5 Sprungsockeln. Die 29° C Wassertemperatur sorgen genauso für optimale Entspannung wie die Massageduschen und der angrenzende Erholungs- und Ruheraum. Für die Kleinen gibt es ein gesondertes Kinderbecken.Entspannung purDer große Wellnessbereich des Wellnessparks Arlberg Stanzertal bietet zahlreiche Angebote:Die Besucher können sich in einem der abgetrennten Massageräume mit einer Entspannungsmassage verwöhnen lassen, im Saunabereich mit Sanarium, Bio- und finnischer Sauna relaxen, eine Auszeit im Dampfbad oder im Aromadampfbad nehmen und sich anschließend in der Crash-Eis-Grotte oder unter der Kübeldusche abkühlen.FreizeitangeboteIm Außenbereich des ganzjährig geöffneten Wellnessparks gibt es ein saisonal wechselndes Freizeitangebot: Neben dem Park befinden sich ein Radweg und eine Langlaufloipe sowie ein Kunstrasen-Fußballplatz.EintrittspreiseDie Besucher können für das Hallenbad eine Tageskarte, eine Abendkarte ab 18 Uhr oder eine Schnupperkarte ab 19 Uhr lösen. Für Frühsportler gibt es einen gesonderten Tarif, der zwischen 10 und 12.30 Uhr gilt.Die Kombikarten "Bad&Wellness" gibt es ebenfalls als Tages- oder Abendkarte ab 18 Uhr. Wer nicht schwimmen möchte, kann sich auch einzelne Karten nur für das Solarium oder die Sauna kaufen.Für Familien gibt es außerdem eine Tageskarte, bei der die Elternteile bezahlen und die Kinder kostenlos den Wellnesspark besuchen dürfen.