Navigation überspringen (direkt zum Inhalt)

Festival Mediaval 2019 in Selb

Ein Wochenende im Mittelalter

Vom 06. bis 08. September 2019 zieht es wieder zehntausende Mittelalterfans in die oberfränkische Stadt Selb an der deutsch-tschechischen Grenze: Das Festival Mediaval im Fichtelgebirge hat es geschafft, seit seiner Gründung im Jahr 2008 das größte mittelalterliche Musikfestival in Europa zu werden.

Ritterkämpfe im Lager des Festivals Mediaval in Selb
Ritterkämpfe im Lager © Festival Mediaval GmbH / Lutz

Eintrittspreise und Öffnungszeiten

Öffnungszeiten des Festivalgeländes

  • Freitag, 06. September 2019: 14:30 bis 02:00 Uhr
  • Samstag, 07. September 2019: 10:30 bis 02:00 Uhr
  • Sonntag, 08. September 2019: 10:00 bis 21:30 Uhr

Der Campingplatz ist bereits ab Mittwoch, den 04. September 2019 zugänglich.

Eintrittspreise 2019 (Abendkasse)

  • Tagesticket Freitag: 52 Euro
  • Tagesticket Samstag: 66 Euro
  • Tagesticket Sonntag: 62 Euro
  • 3-Tages-Ticket: 114 Euro

Jugendliche bis 12 Jahre haben freien Eintritt, dürfen aber nur in Begleitung eines Erziehungsberechtigten auf das Festgelände. Im Vorverkauf sind die Karten günstiger.

Eine der sechs Konzertbühnen beim Festival Mediaval
Eine der sechs Konzertbühnen © Festival Mediaval GmbH / Lutz

120 Konzerte und Shows

Das Festival ist eines der größten seiner Art: Auf fünf Bühnen spielen jedes Jahr erstklassige Bands aus ganz Europa. Die renommierten Musiker begeistern die Zuschauer mit Musik aus den verschiedensten Stilrichtungen. Man kann sich auf Mittelalterrock freuen, den originalen Klängen der mittelalterlichen Musik lauschen oder auf Irish Folk steppen. Zusätzlich zum Bühnenprogramm gibt es zahlreiche Walking Acts, ein Kinderprogramm und noch vieles mehr.

Literaturzelt

Seit 2017 wurde das Festival Mediaval um ein Literaturzelt erweitert: Autoren lesen hier aus ihren Werken vor. Allen Werken gemeinsam ist, dass sie von der Zeit des Mittelalters, des Steampunks und von mittelalterlicher Phantastik inspiriert wurden. Zu den Gästen zählen unter anderem Isa Theobald, Iny Lorentz, Christoph Hardebusch, Helmut Gotschy, Sam Feuerbach, J.H. Praßl und Duo Mararama sowie Norman Liebold.

Walking Act Beatrice beim Festival Mediaval
Walking Act Beatrice © Festival Mediaval GmbH / Hermann

Großer Markt und Lagerleben

Für alle, die gerne stöbern, gibt es während des Festivals einen großen Markt mit über 100 Ständen. Händler und Handwerker reihen sich in einem schön angelegten Marktflecken aneinander. Erwerben kann man unter anderem Lederwaren, Schmuck, Trommelsteine, Tücher, Gewänder, Seifen, Öle und vieles mehr.

Wem es dürstet, der findet ein reiches Angebot an Getränken und Speisen aus der mittelalterlichen Zeit. Überall auf dem Gelände und auf dem Campingplatz finden sich Lagerplätze. Dort "wohnen" die Teilnehmer während des Festivals und leben ganz in ihrer Epoche. Viele verschiedene Gruppen mit mehreren hundert Teilnehmern stellen das Alltagsleben der damaligen Zeit nach und lassen sich dabei über die Schultern schauen.

Goldbergbucht

2015 kam eine weitere Attraktion zum Festival dazu: Etwas außerhalb des Festgeländes finden die Zuschauer die Goldbergbucht am Haidt-Teich. Dort liegen Wikingerschiffe und ein Piratenfloß vor Anker. Hier kann man Konzerten lauschen, mit Gaukelei bespaßen lassen und mehrmals täglich eine Raubvogelshow ansehen, denn an der Goldbergbucht gibt es auch ein Raubvogellager. Für die kleinen Besucher wird überall auf dem Gelände und an der Bucht ein tolles Erlebnis- und Mitmachprogramm angeboten.