Sie sind hier:

Ausflüge in Naters

Karte wird geladen...

Ausflugsziele in Naters

Sport & Freizeit

Schwimmbad Bammatta

Naters, Aletschgebiet

Das Freibad Bammatta bietet verschiedene Becken, eine Rutsche, einen Sprungturm und einige Attraktionen außerhalb des Wassers.Was bietet das Schwimmbad Bammatta?Das Herzstück des Schwimmbads bildet das 25 m-Sportbecken mit Schwimmerbahnen, dazu kommen ein Nichtschwimmerbecken, ein Sprungbecken mit 1- und 3-m-Sprungturm und ein Kinderplanschbecken. Zum Bad gehören außerdem eine große Spielwiese, ein Spielplatz, ein Beachvolleyballplatz und Tischtennisplatten. Für die Verköstigung sorgt ein Restaurant mit großer Terrasse, das auch für Gäste außerhalb des Schwimmbads zugänglich ist.
...

Sehenswürdigkeiten

Schweizergarde-Museum Naters

Naters, Aletschgebiet

In der Festung Naters ist seit 2006 das Museum der Schweizergarde untergebracht. Das Museum befindet sich in zwei ehemaligen Munitionsmagazine der Festung. Das Museum beschäftigt sich mit der Päpstlichen Schweizergarde, die für die Sicherheit des Papstes und des Vatikans verantwortlich sind.Die Ausstellung im Schweizergarde-MuseumIm Museum kann man unter anderem auf einer großen Zeitachse die vergangenen 500 Jahre nachvollziehen. Dabei sind sich allgemeine historische Ereignisse und die Entwicklung der Schweizergarde gegenüber gestellt. Unter anderem kann man in Wohnecken nachvollziehen, wie die Männer in Rom lebten. Außerdem kann man persönliche Gegenstände von Gardisten bestauen, darunter Fotoalben, Medaillen und Identitätskarten aus dem Vatikan.
...

Natur

Massaschlucht

Naters, Aletschgebiet

Die Massaschlucht ist eine Schlucht, die 6,5 km lang ist und in Blatten bei Naters beginnt.Geschaffen wurde die Schlucht durch die Kraft von Eis und Schmelzwasser über den Zeitraum von Jahrtausenden. Heute ist die Schlucht ein beliebtes Ausflugsziel und kann entweder über einen Wanderweg oberhalb der Schlucht oder beim Canyoning erlebt werden. Über die Massaschlucht, die an dieser Stelle 80 m tief ist, führt eine 2008 eröffnete Spannbandbrücke.Wanderung durch die MassaschluchtEin schöner Wandertipp ist es, die Massaschlucht mit dem Suonenweg Riederi zu kombinieren. Dabei startet man in Blatten, geht zunächst Richtung Massaschlucht, oberhalb der Schlucht verläuft die Strecke dann über den Weg, der aus den Felsen gehauen wurdee. Nun folgt man der Suone Riederi - Suonen sind alte Wasserleitungen aus Holz - durch den Rieschwald bis man nach Ried-Mörel kommt. Dieser Weg ist rund 9 km lang, für die Wanderung braucht man rund 2,5 Stunden.
...

Sport & Freizeit

Hexenkessel

Naters, Aletschgebiet

Der Freizeitpark Hexenkessel befindet sich hinter dem großen Parkplatz in Blatten und bietet einen Planschsee, eine Minigolfanlage und einen Seilpark.Minigolfplatz, Planschsee und HexenspielplatzDer Minigolfplatz des Hexenkessels bietet 16 abwechslungsreiche Löcher zum Spielen für die ganze Familie. Eine Runde auf dem Minigolfplatz kostet 7 CHF für Erwachsene und 4 CHF für Kinder. Eine weitere Attraktion des Hexenkessels ist der Planschsee mit Hexenspielplatz, wo es unter anderem Trampolins, Spinnennetze und eine Rutschbahn zum Spielen gibt. Wer möchte, kann auf dem nahegelegenen Grillplatz grillen.Der Seilpark im HexenkesselAußerdem gehört zum Hexenkessel ein Seilpark. Es gibt fünf Parcours in vier Schwierigkeitsstufen: vom Einsteiger-Parcours für Kinder ab 125 cm, ein Fun Parcours, ein Kraft Parcours, ein Sprung Parcours und der Spektakuläre Parcours, der mit einer über 200 m langen Seilbahn endet. Deshalb ist der letzte Parcours auch nur für schwindelfreie Personen geeignet. Für den Eintritt in den Seilpark darf man die Parcours 3,5 Stunden nutzen, in welcher Reihenfolge ist dabei freigestellt. Der Eintritt beträgt 26 CHF für Erwachsene und 17 CHF für Kinder.
...

Sehenswürdigkeiten

Festungsmuseum Naters

Naters, Aletschgebiet

Im ehemaligen Festungsartilleriewerk Naters ist neben dem Gardemuseum auch ein Festungsmuseum untergebracht.Geschichte der Festung NatersIm Jahre 1939 wurde mit dem Bau der Artillerie-Festung begonnen und bereits ein Jahr später bezogen die ersten Truppen die bereits fertig gestellten Teile der Festung. Im Jahr 1943 waren sämtliche Stollen, Kavernen und Räume ausgebrochen und fertiggestellt. Die Festung wurde im Laufe der Jahre immer wieder modernisiert, weiter ausgebaut und den neuesten Anforderungen angepasst.Die Festung von Naters heuteHeute gibt es in der Festung unter anderem 1 km Stollen, verschiedene Kanonen, Schlafstellen für 200 Mann, Küche, Speisesäle, Sanitätszimmer, ein Totenzimmer und ein geheimer Raum der Schweizerischen Nationalbank. Dazu kommen die Sonderausstellungen "L‘histoire c‘est moi" und "Simplon Grenzbrigade 11".

Anzeige

Anzeige