Sie sind hier:

Heimatmuseum Zur Alten Schmiede

Niederndorf - Niederndorferberg, Österreich

Karte wird geladen...

Kontakt

Heimatmuseum Zur Alten Schmiede
Dorf 24
6342 Niederndorf
Österreich
Tel.: +43 699 13919833
lotte.kaltschmid@tip24.at
http://www.museumniederndorf.at/

Eintrittspreise

k.A.

Öffnungszeiten

nach Anfrage

Die Tirolerin Lotte Kaltschmid gründete im Jahr 2004 das Heimatmuseum "Zur Alten Schmiede" in Niederndorf. In dem mit Wandmalereien ausgestatteten Gebäude befand sich früher eine Schmiede, die 1589 in Betrieb genommen wurde. Kaltschmids Vater Hugo Pichler betrieb sie von 1918 bis 1968, seitdem ist das Haus in Familienbesitz. Heute beherbergt es das Heimatmuseum, das seinen Schwerpunkt auf historische Berufe und alte Handwerkskunst legt. Die meisten Ausstellungsgegenstände stammen aus Pichlers Privatsammlung.

Historische Handwerke kennenlernen

Im Museum sind Maschinen, Werkzeuge, Arbeitserzeugnisse und Kuriositäten ausgestellt. Sie erlauben eine kleine Zeitreise und zeigen, was Tiroler Handwerker in den letzten Jahrhunderten geleistet haben. Zu den präsentierten Handwerken und Berufen gehören unter anderem Schmied, Schlosser, Schuster, Tischler, Schneider, Hufschmied, Wagner, Gerber, Dachdecker, Imker und Tischler.

Vom Nagel über Glocken bis hin zum Schwert: Unzählige Ausstellungsgegenstände verdeutlichen die Vielseitigkeit des Handwerks. Das Besondere: Viele der ausgestellten Maschinen sind noch immer funktionstüchtig und können in Betrieb genommen werden. Zudem erlaubt das Heimatmuseum einen Einblick in das Leben in Niederndorf. Trachten und kleine handwerkliche Schmuckstücke wie Hochzeitsanstecker können besichtigt werden.

Religiöses und Sonderausstellungen

Zusätzlich zum Handwerk liegt ein weiterer Schwerpunkt des Heimatmuseums "Zur Alten Schmiede" auf dem Thema Religion. Zahlreiche religiöse Utensilien und sakrale Gegenstände aus unterschiedlichen Zeitaltern sind hier ausgestellt.

Neben der Dauerausstellung gibt es jedes Jahr eine wechselnde Themenausstellung. Lotte Kaltschmid kuriert die Ausstellungsstücke persönlich. Sie führt Besucher durch das Museum und erzählt im lokalen Dialekt viel Wissenswertes. Ihr Ziel ist es, alte Werte zu bewahren und zu vermitteln.

Anzeige