Navigation überspringen (direkt zum Inhalt)

Wandern auf dem Lechweg

Wandern in Elbigenalp

Bild Wandern auf dem Lechweg
Der Wildfluss Lech im Naturpark Tiroler Lech © Franzfoto, Wikimedia Commons

Von der Quelle zum Fall: Willkommen auf dem Lechweg

Nur selten hat man die Gelegenheit, einen Fluss von seinem Ursprung bis zu seinem Ende zu begleiten. Dem Wildfluss Lech kann man aber von seiner Quelle in Vorarlberg bis ins bayerische Füssen folgen.

Hoch droben im Lechquellengebirge

Als Fernwanderweg führt der Lechweg über rund 125 Kilometer längs des Flusses bis zum Lechfall in Füssen. Eine Tour, die in verschiedenen Varianten bewältigt werden kann, und weitere lohnende Ziele, wie den Modertal-Wasserfall und den Naturpark Tiroler Lech, streift.

Dabei wird der Lech, als rechter Nebenfluss der Donau, von zwei verschiedenen Quellbächen gespeist. Sein Ursprung liegt im so genannten Lechquellengebirge, wo sich Formarinbach und Spullerbach (der wiederum dem Spullersee entspringt) zum jungen Lech vereinen. Von da ab geht es dann durch die Lechtaler Alpen und Tirol.

Der Lechweg

Wer die urwüchsige und wilde Schönheit Tirols erleben will, ist daher auf den ersten Etappen des Lechwegs goldrichtig. Der zählt zu den beliebtesten Fernwanderwegen Österreichs und glänzt mit seiner naturnahen Flusslandschaft. Den Wanderfreunden begegnet damit eine vielfältige Flora und Fauna. Seltene Vogelarten werden auf dem Weitwanderweg schon fast zu einem alltäglichen Anblick. Zudem führt der Lechweg an einer der größten Steinbock-Kolonien Europas vorbei.

Botanisch interessierte Wanderfreunde wird es freuen, dass immer wieder wilde Orchideen den Weg säumen. Rafting-Unternehmen und andere Tourismus-Anbieter, die entlang der Tour liegen, ermöglichen rasante Ritte auf dem Lech. Es müssen also nicht sämtliche Etappen auf Schusters Rappen zurück gelegt werden!

Highlights am Rande der Tour

Entlang des Lechwegs befinden sich immer wieder lohnende Ziele für einen Abstecher, wie etwa der Modertal-Wasserfall im Bacher Ortsteil Seesumpf, der nur wenige Gehminuten vom Lechweg entfernt ist. Eines der größten Highlights des Lechwegs ist Österreichs längste Fußgängerhängebrücke in der Höhenbachschlucht.

Die Tour, auf deren Strecke sich auch die Königsschlösser Neuschwanstein und Hohenschwangau finden, sollte also gut geplant werden. Realistisch sind, je nach Fitness, sechs bis acht Etappen.

Eine Tour, die als Fernwanderweg verschiedene Gebirgsregionen und zwei Länder verbindet. Eine Region, die bereits den Römern bekannt war und vom Lech geprägt wird. Der stürzt sich dann am südlichen Stadtrand von Füssen über ein ca. 12 m hohes Stauwehr in die Tiefe. Damit wird der Lechfall auch für jene Touristen, die nicht dem Lechweg gefolgt sind, zu einem beliebten Ziel. Zu einem Ort, an dem der Lech zum letzten Mal seine Wildheit und Kraft zeigt.


Besucherkommentare Wandern auf dem Lechweg

Was hat Ihnen besonders gut gefallen? Teilen Sie anderen Besuchern Ihre Meinung mit und schreiben Sie zu "Wandern auf dem Lechweg" den ersten Kommentar!

Kommentieren und Bewerten

Ihre Angaben

Benötigte Angaben sind mit * gekennzeichnet.

Ihre Bewertung
Ihr Kommentar
Hinweise

Bitte lesen Sie sich vor dem Absenden unsere Richtlinien für Kommentare durch.

Kontakt

Tourismusverband Ferienregion Tiroler Lechtal

Untergiblen 23 6652 Elbigenalp Österreich

Tel.: +43 5634 5315 Fax: +43 5634 5316

info@lechtal.at Homepage

Weitere Highlights Lechtal

Hanauer Klettersteig

Toller Schluchtenweg in den Lechtaler Alpen Der Hanauer ...

Jöchelspitze

Ein Berg, verschiedene Highlights Wer im Lechtal weilt, ...

Almdorf Fallerschein

Stanzach ist eine Tiroler Gemeinde, zu dessen Einzugsgebiet ...

Alle Highlights in Lechtal anzeigen