Finkenberg, Österreich

Liegt auf:840 m

Einwohner:1548

Wetter für Finkenberg, heute (04.03.2024)
Prognose: Die Sonne kommt zumindest zeitweise zum Vorschein und es bleibt meist trocken.
...
Früh - 06:00

3°C10%

...
Mittag - 12:00

10°C10%

...
Abends - 18:00

6°C15%

...
Spät - 24:00

4°C10%

Finkenberg

Wissenswertes zur Gemeinde

In Österreich, im Bundesland Tirol, liegt am Eingang des Tuxertals auf einer Höhe von ca. 840 m die Gemeinde Finkenberg. Sie umfasst 23 Weiler und Höfe. Zu Beginn des Jahres 2016 lebten hier 1.450 Einwohner. Neben touristischen Unternehmen gibt es vor allem land- und forstwirtschaftliche Betrieb sowie fünf Stauanlagen und drei Wasserkraftwerke. Die Gemeinde ist Mitglied des Hochgebirgsnaturparks Zillertaler Alpen.

Zur Geschichte und den Sehenswürdigkeiten Finkenbergs

Im Jahr 1389 wurde Finkenberg als "Vinkenberg" erstmals urkundlich erwähnt. Am Ende des Mittelalters war der Ort für seinen Kupfer- und Silberbergbau bekannt. Vor allem aber lebten hier Bauern. Erst seit Mitte des 20. Jahrhunderts ist der Ort stark touristisch geprägt.

Aus dem 19. Jahrhundert stammen die hölzernen Brücken über die Schluchten des Tux- und Zemmbachs. Die Pfarrkirche St. Leonhard wurde 1721 erbaut. Vier Kapelleny befinden sich in der Gemeinde: die Hochsteg-Kapelle von 1860, die Herz-Jesu-Kapelle von 1895/96, die Innerbergkapelle von 1900 und die Heimkehrerkapelle von 1948.

Tourismus und Freizeit

Neben einigen Hotels werden in der Gesamtgemeinde mehrere Ferienhäuser und -wohnungen sowie Gasthäuser und Restaurants betrieben. Die Gemeinde ist Ausgangspunkt für Urlauber mit den unterschiedlichsten Ambitionen. Hier fühlen sich nicht nur Familien, Wanderer, Mountainbiker und Kletterer wohl.

Direkt aus dem Ort befördern die im Jahr 1987 erbauten Finkenberger Almbahnen die Touristen zum Penken (2.095 m). Daneben gibt es mehrere Sommer-Bergbahnen in der Region. Die höheren Berge wie z.B. der Olperer (3.476 m) und der Hohe Riffler (3.231 m) sowie das Hauser Kees und das Federbettkees liegen auf dem Tuxer Hauptkamm, zwischen dem Tuxer- und dem Zemmtal. Ganzjährig sind im Tuxertal die Busfahrten für Touristen kostenlos.

Finkenberg hat ein Schwimmbad mit Schwimmer- und Kinderbecken, Wasserrutsche, Wasserfall, Schwallwasser und Luftsprudel. Auch einen Tennisplatz gibt es hier.

An der Mittelstation der Almbahn beginnt der Moorlehrpfad am Penken. Der Rundweg führt durch Feuchtbiotope und Niedermoore. Tafeln liefern Informationen zu Flora und Fauna.

Der Hochseilgarten in der Zemmschlucht bietet zwei Parcours mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden und einen faszinierenden Blick in die 85 m tiefe Schlucht. Oberhalb der Talstation der Almbahn wurde ein Landeplatz für Paragleiter eingerichtet.

Veranstaltungs-Highlights

Im Frühjahr findet ein Konzert der örtlichen Musikkapelle statt. Im Juni und August lädt die Gemeinde zum Schmankerlfest mit Spezialitäten der Zillertaler Küche ein. Ein Fest zum Almabtrieb der Schafe und Haflinger wird jedes Jahr im September veranstaltet.

Autor & © Schneemenschen GmbH 2024

Weiterlesen

Anzeige

-
-

-

-

Anzeige

-
-

-

-

Schön- & Schlechtwetter-Tipps Finkenberg

Egal welches Wetter, wir haben die perfekten Ausflüge für den Urlaub!

Wandern & Bergsport

...
Hochseilgarten Abenteuerpark Zillertal

Finkenberg, Zillertal

Natur

...
Schlegeisstausee

Finkenberg, Zillertal

Anzeige

Wandern & Bergsport

...
Erlebnisberg Spieljoch

Finkenberg, Zillertal

Sport & Freizeit

...
Durlaßboden-Stausee

Finkenberg, Zillertal

Natur

...
Mountopolis

Finkenberg, Zillertal

Sehenswürdigkeiten

...
Natur Eis Palast

Zillertal, Tirol

Sehenswürdigkeiten

...
Schaubergwerk Öxeltal am Spieljoch

Zillertal, Tirol

Sport & Freizeit

...
Erlebnistherme Zillertal

Zillertal, Tirol

Ferienregionen zum Ort Finkenberg

...
Zillertal

Tirol, Österreich

Ausflugsmöglichkeiten:

Finkenberg im Winter

...
Mayrhofen - Zillertal

Tirol, Österreich

Voraussichtl. Saisonzeiten:

02.12.2023 - 14.04.2024

...
Ski- und Gletscherwelt Zillertal 3000

Tirol, Österreich

Voraussichtl. Saisonzeiten:

01.08.2023 - 31.07.2024

Angebote Finkenberg

Karte wird geladen...

Kontakt zur Ferienregion

Tourismusverband Tux-Finkenberg
Lanersbach 401
6293 Tux
Österreich
Tel.: +43 5287 8506

...

Sport & Freizeit

Wasserspaß im Zillertal

Zell im Zillertal, Zillertal

Auf der Suche nach Abkühlung? Im gesamten Zillertal gibt es Freischwimmbäder,  Thermen und Erlebnis-Seen, die an heißen Sommertagen Erfrischung versprechen und mit Spiel- und Spaßangebote für Abwechslung sorgen.Die Freischwimmbäder im ZillertalIn Fügen gibt es das Erlebnisfreibad mit mehreren Becken, Rutschen, Spielplatz, Trampolin und weiteren Attraktionen. Die Badewelt Stumm bietet unter anderem ein Schwimmerbecken, ein Erlebnisbecken mit Wasserrutsche, einen Strömungskanal, Kinderbecken, Bade-Schwimmteich, Sprunganlage. In Zell am Ziller wartet das Erlebnisfreischwimmbad im Freizeitpark Zell mit großem Sportbecken, Wildwasserkanal und zwei Riesenrutschen auf die Gäste.In der Sommerwelt Hippach liegt ein Erlebnisfreibad, das über ein Erlebnisbecken mit Wasserrutschbahn, eine Doppelwellenrutsche, ein Strömungskanal, ein Sportbecken sowie ein eigenes Kinderbecken verfügt, außerdem gibt es hier die größte Beachvolleyball-Anlage Tirols. Das Erlebnisbad Mayrhofen hat unter anderem ein Sportbecken mit Nichtschwimmerbereich, eine 45 m lange Rutsche und eine große Liegewiese mit zahlreichen Sport- und Spielangeboten. In Finkenberg gibt es ebenfalls ein Erlebnisfreibad, das im Sommer bei einer Lufttemperatur von über 20°C geöffnet hat.Entspannen in der Erlebnistherme ZillertalIn Fügen liegt die Erlebnistherme Zillertal. Hier warten auf die Besucher unter anderem die längste Erlebnisrutsche Westösterreichs, ein 600 m² großes Indoor-Erlebnisbecken, ein Wellenbecken und ein beheiztes Outdoor-Solebecken. Dazu kommt ein Freibadbereich mit 1.700 m² Wasserfläche. Für Entspannung sorgt der Wellness- und Saunabereich mit acht Saunen und Dampfbädern.Die Erlebnis-Seen im ZillertalDer Durlaßboden-Stausee in Gerlos bietet im Sommer bis zu 21°C warmes Wasser, hier kann man nicht nur schwimmen, sondern auch surfen, segeln und Tretboot fahren. Außerdem gibt es hier einen Kinderspielplatz und einen Grillplatz. Im Freizeitpark Aufenfeld in Aschau im Zillertal gibt es einen Badeteich mit Wasserfall, Liegewiesen und Holzstegen. Am Fichtensee in Zell am Ziller locken ein Boots- und SUP-Verleih, Sprungstege und eine Wichtelbucht mit seichtem Wasser für kleine Kinder. Der Ahornsee liegt am Ahorn oberhalb von Mayrhofen und lädt zum Entspannen ein.
...

Sehenswürdigkeiten

Natur Eis Palast

Tux-Hintertux, Zillertal

Der Natur Eis Palast liegt im Inneren des Hintertuxer Gletschers. In dieser Wunderwelt aus Eis und einzigartigem Naturschauspiel herrschen das ganze Jahr Temperaturen von 0°C - passende Kleidung also vor allem im Sommer nicht vergessen! Das Eis Palast hat das ganze Jahr über geöffnet und bietet spektakuläre Highlights wie 10 m lange Eiszapfen, einen Gletschersee 30 m unter der Skipiste, eine Eiskapelle, Eishöhlen und den tiefsten Forschungsschacht in einem Gletscher weltweit.Touren durch den Natur Eis PalastWer den Natur Eis Palast besuchen möchte, hat die Wahl zwischen zwei verschiedenen Touren: Die Basistour dauert ungefähr 50 Minuten und bietet alle Highlights des Natur Eis Palasts. Die erweiterte Basistour bietet zusätzlich eine Bootsfahrt auf dem Gletschersee und ausführlichere Infos in der Eisschwimmerkammer. Diese Tour dauert etwa 70 Minuten. Beide Touren werden stündlich von 10:30 bis 14:30 Uhr angeboten, eine Anmeldung ist vor Ort im Anmeldecontainer möglich, bei der erweiterten Tour zusätzlich vorab online.Außerdem kann man Spezialtouren buchen: Beim Stand Up Paddeling kann man auf einem SUP auf dem Gletschersee paddeln (ab zwölf Jahre), bei einer wissenschaftlichen Führung erfährt man tiefergehende Einblicke ins ewige Eis (ab 14 Jahren).Informationen zum BesuchDer Natur Eis Palast liegt zehn Minuten von der Bergstation des Gletscherbus 3 auf dem Hintertuxer Gletscher entfernt. Besucher brauchen festes Schuhwerk und warme Kleidung, die man auch vor Ort in den Sportgeschäften am Hintertuxer Gletscher ausleihen kann, außerdem sollte man in körperlich guter Verfassung sein. Für Kinder ist der Zutritt ab sechs Jahren erlaubt, Hunde haben keinen Zutritt.
...

Wandern & Bergsport

Hochseilgarten Abenteuerpark Zillertal

Kaltenbach, Zillertal

Der Abenteuerpark Zillertal-Kaltenbach ist ein Hochseilgarten für Groß und Klein. Sieben verschiedene Parcours mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden bieten Spaß für alle Altersstufen. Gut gesichert geht es zwischen den Baumstämmen über Hängebrücken, Seile und Netze von Hindernis zu Hindernis.Die verschiedenen Parcours im Hochseilgarten KaltenbachKinder ab drei Jahren können sich im Mäuseparcours austoben. Ab einer Körpergröße von 1.10 m darf man sich am Biberparcours und dem Fuchsparcours probieren. Unterschiedliche Übungen fordern das Geschick heraus und verschiedene Flying Fox sorgen für Spaß in der Luft. Alle anderen Parcours sind ab einer Größe von 1.35 m zugänglich. Beim Bärenparcours in 10 bis 20 Metern Höhe benötigt man ein gutes Körpergefühl. Dafür wird man mit einem herrlichen Ausblick über Kaltenbach und das Zillertal belohnt. Den Tarzanparcours bewältigt man schwingend mit Ruhemöglichkeit im Tarzantron. Für den Extrem-Wasserfallparcours ist eine Voranmeldung nötig. Die anspruchsvolle Tour beinhaltet verschiedene Übungen mit einem Kajak, Felswand, Klettersteig, Wasserfall und Flying Fox. Letzterer ist auch einzeln zu genießen. Über einen kurzen Seilsteg über den Fluß gelangt man zum Start und kann anschließend 180 Meter über den Canyon schweben. Richtig angezogen im HochseilgartenZum Klettern im Hochseilgarten ist leichte, bequeme Kleidung von Vorteil und festes Schuhwerk nötig. Ab einem gewissen Schwierigkeitsgrad sind Handschuhe zu empfehlen. Das Ausleihen der kompletten Sicherheitsausrüstung, bestehend aus Helm und Gurt, ist im Preis inbegriffen.

Essen & Trinken

Schiestl‘s Sunnalm

Hippach, Zillertal

In der urigen Hütte inmitten der Natur werden die Gäste mit Zillertaler Spezialitäten verwöhnt. Außerdem gibt es echten Zillertaler Schnaps.
...

Natur

Wildgerlostal

Gerlos im Zillertal, Zillertal

Das Wildgerlostal befindet sich oberhalb des Durlaßboden-Stausees und ist Teil des Nationalparks Hohe Tauern. Das Hochtal liegt zwischen Salzburg und Tirol und ist ein beliebter Ausflugsort für Wanderer und Kletterer.Durch das Wildgerlostal führen einige schöne Wanderstrecken. Erreichbar ist das Tal entweder von Krimml oder von Tirol aus über Königsleiten/Finkau.Highlights im WildgerlostalVom Gasthof Finkau aus gelangt man an das Naturdenkmal Leitenkammerklamm, das sich durch faszinierende Erosionsformen auszeichnet. Für diese leichte Wanderung von ungefähr 3 km braucht man ca. eine Stunde.Ein Ausflugsziel für die ganze Familie ist der Alpgasthof Finkau. Der Gasthof ist zum einen ein guter Ausgangspunkt für Wanderungen und Bergtouren, zum anderen bietet er viele Unterhaltungsmöglichkeiten. Der Abenteuerspielplatz und der Kinderbauernhof sind besonders für Kinder sehenswert.
...

Natur

Schlegeisstausee

Ginzling, Zillertal

Ein paar Kilometer südlich von Mayrhofen, bei Ginzling, beginnt die 13,3 km lange Schlegeis-Alpenstraße. Sie führt vorbei an Wasserfällen und durch Natursteintunnels zum Schlegeis-Stausee, der zu den fünf Stau- oder Speicherseen des Zillertals gehört.Ausgangspunkt für WanderungenDer Stausee ist einer der größten Stauseen Tirols und Österreichs. Auf 1.785 m Seehöhe liegt die doppelt gekrümmte 725 m lange und 131 m hohe Schlegeis-Staumauer zwischen die steilen Gebirgsflanken der Zillertaler Alpen. Von Mai bis Oktober kann man eine Führung in die Schlegeis-Sperre mitmachen, die ca. eine Stunde dauert. Hier lernen die Besucher auch das Innere der Staumauer kennen. Die Führung kostet für Erwachsene 5,50 Euro, Kinder zwischen 6 und 15 Jahren zahlen 3 Euro.Der Schlegeis Stausee ist Ausgangspunkt für viele Wanderungen, Berg- und Gletschertouren. Das Pfitscher-Joch, der Olperer, das Furtschagl-Haus und das Friesenberg-Haus sind nur einige davon. Alle Hütten bieten einen faszinierenden Ausblick und Schmankerl aus der Tiroler Küche.
...

Sehenswürdigkeiten

Spannagelhöhle

Tux-Hintertux, Zillertal

Die SchauhöhleDas Höhlensystem der Spannagelhöhle liegt im Marmorzug des Alpenhauptkamms. Bis zu 500 m in den Berg hinein gehen die Teile der Naturhöhle, die die Besucher mit einem Führer besichtigen können.Seit dem Jahr 1964 steht die Höhle unter Denkmalschutz, seit 1994 ist der vordere Teil der Höhle für Besucher geöffnet.Besondere Highlights in der Schauhöhle sind der Wassergang, die Hängebrücke, die über dem Dr. Lorenz-Schacht errichtet wurde, und das Höhlenmuseum, in dem es interessante Exponate gibt.HöhlentrekkingNach Voranmeldung findet das Höhlentrekking statt. Alle Besucher ab 14 Jahren können sich für eine solche Höhlenwanderung anmelden. Die Trekkingtour wird von einem erfahrenen Führer geleitet und dauert ca. 3-4 Stunden. Hier kann man auch die tiefer gelegenen Teile der Spannagelhöhle erforschen.Preise und ÖffnungszeitenDie Spannagelhöhle ist das ganze Jahr über täglich von 10 bis 15 Uhr geöffnet. Erwachsene zahlen 12 Euro Eintritt, für Kinder von 6-15 Jahren kostet es 6 Euro. Die Kinder sollten bei einer Trekkingtour eine Mindestgröße von 1,20 m haben. Ermäßigung bekommen Erwachsene mit den Gästekarten von Mayrhofen und Zell im Zillertal.Nach Voranmeldung findet immer das Höhlentrekking statt. Teilnehmen können alle Personen ab 14 Jahren. Pro Person kostet das Höhlentrekking 50 Euro.
...

Wandern & Bergsport

Erlebnisberg Spieljoch

Fügen - Hochfügen, Zillertal

Von Fügen im Zillertal aus geht es mit der barrierefreien Spieljochbahn hoch auf den gleichnamigen Erlebnisberg. Zahlreiche Aktivitäten für Groß und Klein bieten Spaß für die ganze Familie.Wandern auf dem SpieljochDas Spieljoch ist Ausgangspunkt für Wanderungen der unterschiedlichsten Schwierigkeitsgrade. So kann z.B. die ganze Familie den Rundwanderweg Geolsalm erkunden (dauert ca. zwei Stunden), während erfahrene Bergwanderer den Aufstieg zur Kellerjoch-Hütte auf 2.344 Metern wagen können. Ebenfalls für Fortgeschrittene und Ausdauernde zu empfehlen ist der ca. dreistündige Abstieg von der Bergstation Spieljoch über die Mittelstation runter nach Fügen. Ein kurzes, aber intensives Erlebnis bietet der Gipfel-Barfuss-Weg mit einer Gehzeit von 20 min.Mountainbike, Fatroller und MountaincartsWer nicht so gut zu Fuß ist, kann den Erlebnisberg auch problemlos auf Rädern erkunden. Neben offiziellen Mountainbike- und Radstrecken bietet das Spieljoch Downhill-Spaß für Jung und Alt. Zur Auswahl stehen Fatroller und Mountaincarts mit denen man die 6.5 km lange Strecke bergab zurücklegen kann. Fat- oder auch Monsterroller sind riesige Tretroller mit stollenbereiften Ballonrädern. Bei den familienfreundlichen Mountaincarts haben dank des verlängerten Sitzes auch die kleinen Kinder Platz. Bevor es den Berg hinunter geht, gibt es eine kleine Einführung, damit man sicher unten ankommt.Mountaincarts am Spieljoch / © Erste Ferienregion Zillertal / Andi FrankAbenteuer und EntspannungRund um die Bergstation findet sich allerlei Action für Groß und Klein. Kletterwand, Klettersteig, ein Wasser & AirPark, Paragliding, das Schaubergwerg Öxeltal, Flying Fox und eine Kristallmine sind nur einige Angebote auf dem Spieljoch. Wenige Gehminuten entfernt von der Bergstation befindet sich der Relax- und Balancepark bei den Speicherseen . Auf der Kletter- oder Hangrutsche gelangt man vom kleinen zum großen Speichersee, wo Slackline- und ein Balanceparcours warten. Und nach einem aktiven Tag am Berg kann man in der Relax Area hervorragend entspannen.
...

Sport & Freizeit

Murmelland Zillertal

Kaltenbach, Zillertal

Das Murmelland Zillertal an der Kaltenbacher Skihütte liegt direkt an der Zillertaler Höhenstraße und ist ein wunderbares Ausflugsziel für Jung und Alt.Streichelzoo, Aussichtsturm & CoIm Murmelland gibt es an insgesamt zehn Stationen allerhand zu entdecken. Der Murmeltier-Bau ist ein Naturgehege, in dem eine Murmeltierfamilie wohnt.Für Kinder gibt es außerdem einen großen Spielplatz zum Toben und Klettern. Bei den Murmel-Wasserspielen gibt es verschiedene Staustufen und ein großes Wasserrad.Ein besonderes Highlight im Murmelland ist der Streichelzoo. Hier gibt es echte Kleintiere, die man streicheln und füttern kann.Außerdem gibt es einen Hochsitz, von dem aus man nicht nur das gesamte Murmelland überblicken kann, sondern auch die umliegende Berglandschaft.

Essen & Trinken

Bergkäserei Stoankasern

Tux-Hintertux, Zillertal

Hoch oben in den Bergen liegt die Jausenstation Junsalm, wo sich auch die einzige Bergkäserei des Tuxertals befindet.In der Bergkäserei ‘Stoankasern‘ werden täglich Käse und Butter aus frischer Almmilch produziert. Die verschiedenen Käsesorten und die Sauerrahm-Almbutter können direkt vor Ort in der Jausenstation verspeist oder zum Mitnehmen gekauft werden.
...

Natur

Zillertaler Höhenstraße

Mayrhofen, Zillertal

Die Zillertaler Höhenstraße wurde in den 1960er Jahren erbaut und gehört zu den schönsten Alpenstraßen Österreichs. Die Straße ist insgesamt 50 km lang und überwindet viele Höhenmeter. Die Strecke startet in Ried bei 550 m und steigt hinauf auf 2.020 m bis Hippach. Auf der Zillertaler Höhenstraße hat man einen wunderbaren Ausblick auf die Zillertaler Alpen. Die Straße führt vorbei am Alpengarten bei Kaltenbach, wo einige der seltensten heimischen Gebirgsblumen wachsen. Auffahrten sind in Ried, Kaltenbach, Aschau, Zellberg und Hippach.Ursprünglich wurde die Höhenstraße zur einfacheren Bewirtschaftung der Almen gebaut und zur Wildbachverbauung, um Überschwemmungen einzudämmen. Doch durch den Panoramablick wurde bald eine, zunächst einfache, Schotterstraße für Gäste und Touristen eröffnet. Außerdem gibt es entlang der Zillertaler Höhenstraße viele Jausenstationen und Hütten, wie z.B. die Hirschbichlalm. Durch die hohen Instandsetzungskosten musste eine Maut eingeführt werden.
...

Natur

Rastkogel

Hippach, Zillertal

Der pyramidenförmige Rastkogel liegt im Hauptkamm der Tuxer Alpen. Mit einer Höhe von 2.762 m ist der Rastkogel ein sehr beliebter Tourenberg. Auf der Spitze des Bergs teilt sich der Kamm kreuzförmig nach Westen, Osten und Norden. Nach Süden hin fällt der Berg recht steil ins Tuxertal ab.Beliebter TourenbergDer leichteste Aufstieg für eine Wanderung erfolgt über den Normalweg von Norden her über die Rastkogelhütte. Den Gipfel erreicht man in ca. drei Stunden. Auch von der Weidener Hütte im Nordwesten kann man in ungefähr vier Stunden zum Gipfel gelangen. Auch wenn man sich den Gipfel mit anderen teilen muss, die fantastische Aussicht entschädigt unbedingt.Zur Rastkogelhütte gelangt man im Sommer mit dem Linienbus von Hippach/Ramsau aus. Von der Hütte in 2.124 m Höhe gehen viele gut markierte Höhenwege ab. Auch die artenreiche Alpenflora ist sehr sehenswert.

Essen & Trinken

Gasthaus zum Nester

Stumm, Zillertal

Bäuerlichen Charme versprühen die schlichten, aber liebevoll eingerichteten Stuben noch immer. Die Küche, die hier serviert wird, ist dagegen überraschend modern. Mit Zutaten regionaler Produzenten und aus der hauseigenen Metzgerei und viel Leidenschaft werden kreative Neuinterpretationen der heimischen Küche gezaubert. Natürlich gibt es neben der Nouvelle Cuisine auch noch immer die bewährten traditionellen Gerichte.
...

Sport & Freizeit

Durlaßboden-Stausee

Gerlos im Zillertal, Zillertal

Der Durlaßboden ist ein Stausee am Rande von Gerlos. Hier befindet sich auch das von 1963-1967 gebaute Wasserkraftwerk Gerlos. Der Stausee bildet die Grenze zwischen den österreichischen Bundesländern Salzburg und Tirol.Zahlreiche Wassersportaktivitäten Im Sommer wird das Wasser des Stausees bis zu 21 °C warm. Dies macht den Durlaßboden zu einem beliebten Ausflugsziel für Einheimische und Touristen. Am See gibt es viele Freizeit- und Wassersportaktivitäten, die die Besucher ausprobieren können. In der Nähe der Staumauer liegt Österreichs höchstgelegene Segel- und Surfschule, in der man Segel- und Surfkurse buchen kann. Auch lassen sich hier Boote ausleihen, wenn man den See auf eigene Faust befahren möchte.Neben Segelbooten können die Besucher sich auch Tretboote ausleihen, um kleine Runden auf dem Wasser zu drehen. Durch die warmen Wassertemperaturen im Sommer ist der Durlaßboden auch ideal zum Schwimmen geeignet.Weitere FreizeitmöglichkeitenFür die Unterhaltung der Kinder ist ebenfalls gut gesorgt, denn es gibt einen großen Kinderspielplatz. Entspannen können sich die Besucher des Stausees am besten auf der großen Liegewiese, wo es auch die Möglichkeit zum Grillen gibt. Wer sich nicht selbst mit Lebensmitteln versorgen möchte, kann im "Gasthaus Seestüberl" auf der Dammkrone einkehren und sich hier verwöhnen lassen. Hier kann man auch eine Fischerei-Tageskarte für den See kaufen.Zum Durlaßboden führen viele Wanderwege. Man kann z.B. den Stausee innerhalb von ca. 3 Stunden umrunden und dabei die Landschaft genießen.
...

Wandern & Bergsport

Peter Habeler Runde

Tux-Hintertux, Zillertal

Die Peter Habeler Runde ist ein etwa 60 km langer Rundwanderweg durch die hochalpine Landschaft am Alpenhauptkamm in den Zillertaler Alpen. Der Weg ist in sechs Etappen unterteilt, die jeweils zwischen 3,5 und 13 km lang sind. Die Etappen haben unterschiedliche Schwierigkeitsgrade und führen zu insgesamt sechs Hütten: Geraer Hütte, Tuxerjochhaus, Friesenberghaus, Olpererhütte, Pfitscherjochhaus und Landshuter Europa-Hütte.Gewidmet ist die Runde dem österreichischen Extrembergsteiger Peter Habeler. Habeler stammt aus Mayrhofen im Zillertal und schrieb Geschichte, als er 1978 gemeinsam mit Reinhold Messner zum ersten Mal den Mount Everest ohne zusätzlichen Sauerstoff bestieg.
...

Natur

Mountopolis

Mayrhofen, Zillertal

Mountopolis ist die Erlebniswelt der Mayrhofner Bergbahnen und besteht aus den beiden Bergen Ahorn und Penken. Hier kann man Wandern, Biken, Klettern, Adler hautnah erleben, Paragleiten und vieles mehr!Viel Action am PenkenDer Penken bei Mayrhofen steht für Action. An der FunSportStation kann man auf BergRollern die Umgebung erkunden, auf dem E-Trial Parcours seine Geschicklichkeit und Nevern unter Beweis stellen u. auf dem Motorik Parcours an zwölf Stationen mit Geschick und Balance meistern. Auf dem BergSpielplatz gibt es jede Menge Attraktionen für Kinder mit Virginia‘s Baumhaus, Kletterturm, Rutschen, Schaukeln und einem Wasserspielplatz. Auf der MusikInsel am Penken treten regelmäßig musikalische Live-Acts auf. Dank der guten Thermik am Penken ist der Berg außerdem ein beliebter Startplatz für Paraglider, gleich zwei Startplätze gibt es hier. Hoch hinaus geht es auch im Klettergebiet Knorren mit den Klettersteigen KnorrenNadel und Steinbock. Aber auch zum Wandern und Biken lädt der Berg ein: Das Bike kann man auch bequem mit der Gondelbahn transportieren - übrigens genauso wie Kinderwägen, mit denen man auf dem kinderwagentauglichen PanoramaRundWeg spazieren kann.Genuss auf dem AhornDas Ahornplateau wird von der Ahornbahn erschlossen, wer möchte, kann an bestimmten Tagen im Sommer sogar extra früh mit der Gondel auf den Berg bei der “SonnenAufgangsGondel” noch vor der Morgendämmerung. Für alle, die ausschlafen, gibt es ein ähnliches Angebot am Abend bei der SonnenUntergangsGondel. Oben warten zahlreiche Wanderwege, außerdem mit der AdlerBühne Ahorn die höchstgelegen Greifvogelstation Europas. Hier leben Adler, Bussarde, Uhus und andere Greifvögel, mit denen es täglich (außer Dienstag) eine Vorführung gibt. Dazu kommt die sehenswerte FalknerOase. Erfrischen kann man sich am AhornSee und dem AhornBachl mit Spielstationen. Toll für Familien, da kinderwagentauglich, ist der GenießerRundWeg, der zu vier Aussichtsplattformen führt.
...

Natur

Hochgebirgsnaturpark Zillertaler Alpen

Mayrhofen, Zillertal

Der Hochgebirgs-Naturpark Zillertaler Alpen hat eine Größe von 379 km² und liegt zwischen 1.000 und 3.510 m Seehöhe. Der Naturpark reicht von der Reichenspitze im Osten bis zum Olperer im Westen, von Mayrhofen im Norden bis in den Süden zum Alpenhauptkamm. Im Park gibt es ein dichtes Netz von Wegen mit vielen gepflegten Schutzhütten. So wird der Naturpark zu einem Paradies für Wanderer und Tourengeher.Der Park umfasst alle alpinen Höhenstufen von der Talsohle über die Alm bis zum Gletscher und garantiert so eine außergewöhnliche Artenvielfalt.Fauna und Flora im NaturparkSeit 2001 trägt der Park das Prädikat Naturpark, was ihn zu einer geschützten Natur- und Kulturlandschaft macht. So findet man im Park durch die verschiedenen Vegetationsstufen viele unterschiedliche Tiere und Pflanzen. Einige davon sind geschützt oder selten geworden.Neben Murmeltieren, Gämsen, Adlern und Alpensalamandern gibt es hier auch fast ausgestorbene Tiere wie den Steinbock oder den Bartgeier.Landschaftsformen im Hochgebirgs-NaturparkSeenIm Naturpark gibt es insgesamt drei Speicherseen, den Speicher Zillgründl, den Schlegeisspeicher und den Speicher Stillup.Neben diesen, zur Gewinnung von Wasserkraft genutzten, Seen gibt es noch weitere natürliche Bergseen wie den Friesenbergsee, den Wesendlkarsee und den Schwarzsee.BergwälderDurch die unterschiedlichen Höhenstufen des Naturparks gibt es verschiedene Bäume und Pflanzen, die sich den extremen Bedingungen in den Hochalpen angepasst haben. So wachsen hier Bergfichten, Grau- und Grünerlen, Zirben und Legföhren. Im subalpinen Gelände finden sich Alpenrosen, Heidel- und Rauschbeeren und Gamsheide.GletscherInsgesamt 85 Gletscher gibt es im Hochgebirgs-Naturpark, die mehr als 40 km² der Gesamtfläche bedecken. Die größten Gletscher, die im Zillertal ‘Kees‘ genannt werden, sind u.a. der Schlegeiskees, der Hornkees und der Schwarzensteinkees.Moore und GründeZum Park gehören außerdem eine Reihe von Feuchtwiesen und Niedermooren. Im Park gehen vom Zillertaler Hauptkamm mehrere Täler, die im Zillertal "Gründe" genannt werden, nach Norden. Zu diesen sehenswerten Tälern gehören u.a. der Schlegeisgrund, der Stillupgrund und der Hundskehlgrund.
...

Sehenswürdigkeiten

Granatkapelle

Finkenberg, Tirol

Die Granatkapelle - auch Capella Granata - liegt auf dem Penken im Zillertal. Entworfen wurde das architektonische Highlight vom Schweizer Stararchitekten Mario Botta. Seit 2013 ziert die Granatkapelle die Zillertaler Bergwelt, benannt ist sie nach dem Granat. Dieser Stein kommt im Zillertal vor und die Kapelle erinnert in ihrer Form an einen Granat. Geweiht ist die Kapelle dem seligen Engelbert Kolland. Im Inneren ist die Kapelle mit heimischem Lärchenholz ausgestattet. Für Lichteffekte sorgen die Kuppel und zwei Fenster in Kreuzform. Sehenswert ist auch der Altar aus Nussholz, der vom Künstler Markus Thurner vom Achensee kreiert wurde.Die Granatkapelle erreicht man mit einem zehnminütigen Spaziergang von der Bergstation am Penkenjoch aus.
...

Sehenswürdigkeiten

Schaubergwerk Öxeltal am Spieljoch

Fügen - Hochfügen, Zillertal

Mit der Spieljochbahn über den Knappensteig gelangt man von Fügen aus zu Österreichs höchstgelegenem Schaubergwerk Öxeltal. Das Schaubergwerk am Spieljoch liegt in 1.840 m Höhe und ist von der Bergstation der Spieljochbahn in ca. 45 Minuten zu erreichen.Bergbaugeschichte anschaulich gemachtIm Schaubergwerk begleitet ein erfahrener Wanderführer die Besucher auf der Grubenfahrt. Auf der Fahrt gibt es viele interessante Fakten über die 400 Jahre lange Geschichte des Bergbaus zu lernen. Führungen finden Sonntag bis Freitag von 10 bis 13 Uhr statt. Auch schon vor Fahrtbeginn können Besucher in den Halden vor den Stollen des Bergwerks Verschiedenes entdecken: Hier gibt es viele unterschiedliche Erze und Gesteine, so z.B. Kobalt, Quarz oder Pyrit.
...

Essen & Trinken

ErlebnisSennerei Zillertal in Mayrhofen

Mayrhofen, Zillertal

Ein TraditionsunternehmenDie Sennerei Zillertal ist ein echtes Familienunternehmen, das 1954 gegründet wurde und nun in dritter Generation geführt wird. Tradition und Regionalität stehen hier im Vordergrund, denn es sollen qualitativ hochwertige Produkte erzeugt werden.Sehen, riechen & genießenAuf insgesamt 6.000 m² und an elf verschiedenen Stationen können die Besucher der ErlebnisSennerei Zillertal die Milchverarbeitung und Käseerzeugung beobachten. Einige Schritte der "Milch- und Käsestraße" kann man live miterleben, andere sind multimedial verfügbar. Während der Führung bekommt jeder Gast einen Audio-Guide, der in verschiedenen Sprachen zur Verfügung steht. In der Schaukäserei können die Besucher sehen, wie die Heumilch verarbeitet und zu Käse, Butter oder Joghurt wird.Gutes aus der SennereikücheDie Sennereikücher serviert den Gästen des Hauses leckere Zillertaler Gerichte mit hauseigenen Produkten. Genießen kann man die Spezialitäten entweder im Genussraum oder auf der Sonnenterrasse. Die Sennereiküche ist Montag bis Samstag von 10 bis 18 Uhr und sonn- und feiertags von 10 bis 17 Uhr geöffnet.Kulinarische SouvenirsWer sich an den Besuch in der ErlebnisSennerei noch länger erinnern möchte, kann im hauseigenen Shop viele regionale Spezialitäten, Wurst und natürlich auch Käse und Butter einkaufen und mitnehmen. Auch spezielle Merchandise-Produkte bietet der Shop an.