Sie sind hier:

Ausflüge in Bellagio

Karte wird geladen...

Ausflugsziele in Bellagio

...

Natur

Villa Serbelloni

Bellagio, Comer See

Die Villa Serbelloni liegt auf einem Hügel, der sich genau zwischen den beiden Armen des Comer Sees befindet.Die Villa "Tragedia"Man vermutet, dass sich auf dem Gelände der Villa Serbelloni der Wohnsitz von Plinius dem Jüngeren befunden hat. Dieser nannte die Villa auch "Villa Tragedia" weil sie auf hohen Mauern gebaut wurde, die den hohen Schuhen der klassischen Tragöden ähnelten.Im Mittelalter wurde die Villa dann zu einer Burg umgebaut. Nachdem Räuber die Burg als Versteck genutzt hatten, wurde sie bis auf einen bis heute erhaltenen quadratischen Turm abgerissen.Aus den Burgruinen entstand die prachtvolle Sommerresidenz des Mailänder Humanisten und Bischofs Daniele Birago. Im Laufe der Zeit wurde die Villa immer weiter um- und ausgebaut. Zunächst wurde der Park vergrößert und bepflanzt. Danach wurde auch das Innere mit wertvollen Kunstgegenständen eingerichtet.Im Jahr 1873 wurde die Villa Serbelloni als Grand Hotel eröffnet. Mittlerweile gehört die Villa bzw. das Hotel der Rockefeller-Stiftung, die sich um dessen Erhalt kümmert.Sehenswerte ParkanlageZweimal täglich kann man ausschließlich bei schönem Wetter in einer anderthalbstündigen Tour die berühmte Parkanlage der Villa Serbelloni besichtigen.Bereits im 17. Jahrhundert wurde von den Besitzern der Villa in die üppige Gartenanlage investiert. So findet man hier Zitronen- und Orangenbäume sowie Buchsbäume und Lorbeer. Zedern und Pinien spenden Schatten genauso wie Birn- und Granatapfelbäumen. Überall blühen Rosen, Jasmin, Azaleen und Glyzinien. Außerdem gibt es im Park Weinreben, Oliven- und Feigenbäumen.Von hier aus hat man nicht nur einen tollen Blick auf den Garten und die Villa Serbelloni selbst, sondern auch auf beide Arme des Comer Sees.
...

Sehenswürdigkeiten

Villa Melzi

Bellagio, Comer See

Erbaut wurde die Villa Melzi 1808-1810 vom Architekten Giocondo Albertolli. Dieser bekam den Auftrag von Francesco Melzi d‘Eril, Herzog von Lodi und Vizepräsident der napoleonischen italienischen Republik. Melzi nutzte die Villa als Sommersitz.Eine Villa im EmpirestilAlbertonelli hat die Villa Melzi im neoklassizistischen Stil erbaut. Dies sieht man vor allem im Innern des Hauses. In vielen der Räumen gibt es zahlreiche Fresken mit lombardischer Landschaftsmalerei.Neben Albertolli waren u.a. auch die Maler Andrea Appiani und Guiseppe Bossi, die Bildhauer Antonia Canova und Pompeo Marchesi sowie der Bronze-Skultpeur Luigi Manfredini an der Innenausstattung beteiligt.Kunstwerke in der Orangerie Im Garten der Villa Melzi steht die alte Orangerie. Diese wurde mittlerweile zum Museum umfunktioniert. Hier sind zahlreiche Kunstwerke, Erinnerungsstücke aus der Napoleon-Zeit und Renaissance-Fresken zu sehen.Auf dem Gelände der Villa befindet sich auch eine neuklassizistische Kapelle. In der Kapelle sind die Grabstätten von Francesco Melzi d‘Eril und Herzog Tommaso Gallarati Scotti.Ein Garten im englischen Stil Teile der Parkanlage / © Daderot, Wikimedia Commons Der Garten der Villa oder vielmehr der Park ist im englischen Stil angelegt. Extra wurde das Gelände nivelliert und Hügel wurden angelegt.Überall zwischen den gepflanzten Bäumen und den angelegten Bäumen stehen in der Parkanlage altägyptische, etruskische und römische Skulpturen. Auch Skulpturen und Statuen aus Renaissance und Neoklassizimus findet man hier.Im maurischen Pavillon stehen beispielsweise die Skulpturen von Ferdinand von Habsburg und Maria Anna von Savoyen. Auch in der Nähe der Grotte und des Oratoriums sind viele Statuen aufgestellt.Tipp: Ein Besuch im Frühjahr lohnt sich. Die Parkanlage der Villa Melzi ist hinreichend für seine schöne Azaleen- und Rhododrendronblüte bekannt.Der Komponist Franz Liszt hat sich auch gerne im Garten der Villa aufgehalten. Man vermutet, dass ihn die Statuen von Beatrice und Dante in der Nähe des Gartenpavillons zur "Sonate für Dante" inspiriert haben.

Anzeige

Anzeige

Schön- und Schlechtwetter-Tipps für den Ausflug: