Gitschtal, Österreich

Liegt auf:817 m

Einwohner:1261

Wetter für Gitschtal, heute (12.07.2024)
Prognose: Die Sonne kommt zumindest zeitweise zum Vorschein und es bleibt meist trocken.
...
Früh - 06:00

19°C5%

...
Mittag - 12:00

26°C40%

...
Abends - 18:00

22°C50%

...
Spät - 24:00

18°C55%

Zehn Ortschaften bilden die Gemeinde Gitschtal

Die Gemeinde Gitschtal liegt im Bezirk Hermagor in Österreich, im Südwesten von Kärnten im gleichnamigen Gebirgstal. Das Seitental des Gailtales ist etwa 15 km lang, die Gössering als Hauptfluss mündet südlich von der Stadt Hermagor in die Gail. Das gleichnamige Gitschtal erstreckt sich bergwärts beginnend bei Hermagor in nordwestlicher Richtung. Der Talboden ist etwa einen Kilometer breit, die Höhenlage senkt sich von 880 m auf 600 m. Geprägt wird das Landschaftsbild in erster Linie vom im Westen liegenden Gebirgsstock des 2.371 m hohen Reißkofels. Im Osten liegt der Gipfel des Golzes, welcher nach Norden hin steil zum Weißensee abfällt. Die Gemeinde Gitschtal umfasst zusammen mit den Katastralgemeinden Weißbriach und St. Lorenzen insgesamt zehn Ortschaften. Die erste urkundliche Erwähnung von Weißbriach erfolgte im Jahr 1331. Die Gemeinde Gitschtal entstand nach der Zusammenlegung der Orte Weißbriach und St. Lorenzen im Jahr 1973.

Gitschtal ist der ideale Ferienort für Familien und Wanderer

Die Einwohner der Gemeinde leben mittlerweile in erster Linie vom Tourismus sowie natürlich von der Landwirtschaft. In der Vergangenheit war es jedoch vor allem der Abbau von Edelmetallen wie Gold sowie später Eisenerz. Im Graben der Gössering befanden sich bis ins 19. Jahrhundert hinein zahlreiche Hammerwerke. Wanderer schätzen die einzigartige Natur in der Umgebung der Gemeinde, darüber hinaus sind die romantischen Kirchen in der Gemeinde besonders sehenswert. Das kleine liebenswerte Tal bietet seinen Besuchern und Gästen Erholung und Ruhe, gleichzeitig besteht die Möglichkeit die einzigartige Pflanzen- und Tierwelt zu erkunden. Der Naturlehrpfad im Gösseringgraben bringt schon den Jüngsten den Naturschutz näher. Sehenswert ebenfalls das Heimatmuseum in Weißbriach sowie das Gitschtaler Kunst- & Handwersstüberl im gleichen Ort.

Beim Speckfest im Gitschtal feiern

Jedes Jahr im Sommer findet das Gailtaler Speckfest statt. Das bunte abwechslungsreiche Fest bringt die Einwohner der Region und ihre Feriengäste zusammen, gemeinsam wird der Gailtaler Speck gefeiert.

Autor & © Schneemenschen GmbH 2024

Weiterlesen

Webcams Gitschtal

Nesselbahn

 2.100m

Anzeige

-
-

-

-

Anzeige

-
-

-

-

Schön- & Schlechtwetter-Tipps in Gitschtal

Egal welches Wetter, wir haben die perfekten Ausflüge für den Urlaub!

Wandern & Bergsport

...
Aqua Trail "BergWasser"

Nassfeld-Pressegger See, Kärnten

Natur

...
Pressegger See

Nassfeld-Pressegger See, Kärnten

Sport & Freizeit

...
1. Kärntner Erlebnispark

Nassfeld-Pressegger See, Kärnten

Wandern & Bergsport

...
Felsenlabyrinth und Flying Fox

Nassfeld-Pressegger See, Kärnten

Wandern & Bergsport

...
Geotrails im GeoPark Karnische Alpen

Nassfeld-Pressegger See, Kärnten

Sehenswürdigkeiten

...
Fledermaushaus

Nassfeld-Pressegger See, Kärnten

Sehenswürdigkeiten

...
Pfarrkirche Unsere Liebe Frau

Nassfeld-Pressegger See, Kärnten

Sehenswürdigkeiten

...
Gailtaler Heimatmuseum

Nassfeld-Pressegger See, Kärnten

Ferienregionen zum Ort Gitschtal

...
Nassfeld-Pressegger See

Kärnten, Österreich

Ausflugsmöglichkeiten:

Gitschtal im Winter

...
Nassfeld-Pressegger See

Kärnten, Österreich

Voraussichtl. Saisonzeiten:

06.12.2024 - 21.04.2025

Angebote Gitschtal

Kontakt zur Ferienregion

Tourismusbüro Gitschtal

9622 Weißbriach
Österreich
Tel.: +43 4286 219

...

Sehenswürdigkeiten

Gailtaler Heimatmuseum

Hermagor, Nassfeld-Pressegger See

Das Gailtaler Heimatmuseum zeigt auf vier Stockwerken die Kultur der Region im Laufe der vergangenen Jahrhunderte. Die Ausstellung ist im Schloss Möderndorf untergebracht, das rund 2,5 km außerhalb von Hermagor am Ufer des Gail liegt.Die Ausstellung im Gailtaler Heimatmuseum
Das Museum will seinen Besuchern einen Eindruck geben, wie das Leben in den vergangenen Jahrhunderten in der Region ausgesehen hat. Dazu wird unter anderem eine Sammlung von bäuerlichen Gegenständen gezeigt, darunter Nutzgegenstände wie ein Waschbrett, das die harte Arbeit damals illustrieren soll. Prunkstücke der Ausstellung ist eine Luther-Bibel aus dem 16. Jahrhundert (gedruckt von Hans Lufft) und ein 300 Millionen Jahre altes Baumfossil.Informationen zum Besuch im Gailtaler Heimatmuseum
Der Besuch im Museum kann durch einen Besuch im Museumcafé abgerundet werden, hier gibt es neben Kaffee, Getränken und Eis auch Andenken wie Postkarten, Kunsthandwerk und Bücher zu kaufen.
...

Sehenswürdigkeiten

Fledermaushaus

Feistritz an der Gail, Nassfeld-Pressegger See

Im Feldermaushaus an der Vorderberger Landesstraße etwas außerhalb von Feistritz wohnt eine Kolonie der Fledermausart Kleine Hufeisennasen, die kleinste heimische Fledermausart. Nur durch eine Glasscheibe getrennt, können Besucher die rund 50 nachtaktiven Tiere beobachten, die im Dachgeschoss und im 1. Stock des Hauses leben. Im Außenbereich des Hauses in den Fledermauskästen sind zwei weitere Fledermausarten beheimatet.Mehr über Fledermäuse und ihre Lebensweise erfahren
In dem Museum erhalten die Besucher außerdem Informationen zu den Fledermäusen und ihrer Lebensweise mithilfe von Schautafeln, Modellen und Videos.
...

Wandern & Bergsport

Geotrails im GeoPark Karnische Alpen

Dellach im Gailtal, Nassfeld-Pressegger See

Durch den GeoPark Karnische Alpen kann man durch 500 Millionen Jahre Erdgeschichte wandern. Die Zeit hat ihre Spuren in den Steinen und Felsen der Region hinterlassen und viele Fossilien erzählen aus vergangenen Zeiten. Insgesamt fünf Geotrails führen durch den GeoPark.Geotrail Garnitzenklamm
Die Begehung des rund 6 km langen Geotrails Garnitzenklamm dauert mit Rückweg etwa vier Stunden. Auf dem Weg erlebt man die Kraft des Wassers, das sich über die Jahrtausende in den Fels geschnitten hat und eine Klamm geformt hat. Der Geotrail führt den Wanderer bis zum Ursprung des Wassers hoch oberhalb der Klamm. Start ist der Parkplatz Garnitzenklamm.Geotrail Wolayersee
Zwei Routen führen durch die Umgebung des Wolayersees. Hier finden sich die ältesten Steine der Alpen, die Fossilien enthalten, die man mit bloßem Auge erkennen kann. So können Besucher unter anderem Spuren der Vorfahren der heutigen Tintenfische entdecken. Die beiden Geotrails am Wolayersee sind 6,5 bzw. 5,5 km lang, Ausgangspunkte sind der Parkplatz Hubertuskapelle und der Parkplatz Ghf.Geotrail Zollnersee
Auf zwei Varianten kann man den Bereich um den Zollnersee entdecken, beide Routen sind 5 km lang und eine Wanderung dauert rund 1,5 Stunden. Ausgangspunkte sind Dellach bzw. Stranig. Unterwegs finden sich Gesteine aus dem älteren und jüngeren Erdaltertum und man erfährt mehr über die Entstehung der Alpen vor rund 300 Millionen Jahren.{{gallery_1}}Geotrail Nassfeld
Am Alpenhotel Plattner beginnt der Geotrail Nassfeld. Über eine Länge von 3,8 km führt der Weg vorbei an vielen Fossilien wie Muscheln, Schnecken und Korallen, außerdem gibt es eine Schwefelquelle. Eine besonders schöne Zeit zum Wandern dieses Trails ist Juni und Juli, wenn die Wulfenia blüht, die es nur in den Karnischen Alpen und im Himalaya gibt.Geotrail Laas
Auf dem Geotrail Laas kann man den einzigen versteinerten Wald Österreichs entdecken. Der Weg führt von der Kirche Laas über 5,3 km Länge zu diesem Schatz der Erdgeschichte. Die Wanderung dauert rund 2,5 Stunden.

Sport & Freizeit

Freibad Kirchbach

Kirchbach, Nassfeld-Pressegger See

Das Freibad von Kirchbach ist solarbeheizt und bietet neben einem großen Schwimmbecken einige weitere Attraktionen.Schwimm- und Kleinkindbecken sorgen für Badespaß
Zum Schwimmbad gehören ein großes Schwimmerbecken und ein Kleinkindbecken mit Mini-Rutsche. Zudem sorgen ein Beachvolleyballplatz und ein Spielplatz für Abwechslung bei jungen und alten Besuchern, zum Sonnenbaden gibt es eine großzügige Liegewiese.

Natur

Garnitzenklamm

Hermagor, Nassfeld-Pressegger See

Die Garnitzenklamm ist eine vom Garnitzenbach geformte, enge Schlucht in der Nähe von Hermagor. Die gesamte Schlucht ist rund 4 km lang und durch Stege und Brücken für Wanderer erschlossen. Die Klamm ist in vier Teile unterteilt, von denen die ersten beiden leicht, die letzten beiden schwieriger zu begehen sind.Wandern durch die Garnitzenklamm
Der Weg durch die Klamm startet auf einer Höhe von 630 m, der Ausgang liegt auf 1.125 m, so muss man unterwegs rund 500 Höhenmeter überwinden. Wer die Garnitzenklamm von Anfang bis Ende durchwandern möchte, braucht dafür rund 2,5 Stunden. Vor allem im schwierigeren letzten Teil braucht man neben Trittsicherheit und gutem Schuhwerk auch Schwindelfreiheit. Es ist allerdings auch möglich, nur den Anfang der Klamm zu durchwandern und dann über verschiedene Wanderwege zurück zum Ausgangspunkt zu gelangen.Bei der Wanderung durch die Garnitzenklamm kann man neben dem brausenden Wasser, vielen Wasserfällen auch Strudeltöpfe entdecken, die durch Wasserstrudel geformt wurden. In der Klamm sind außerdem viele seltene Pflanzen beheimatet, darunter beispielsweise die Alpenrose, die Hopfenbuche und die Türkenbundlilie.
...

Wandern & Bergsport

Aqua Trail "BergWasser"

Tröpolach, Nassfeld-Pressegger See

An der Bergstation des Millennium-Express' beginnt der Aqua Trail "BergWasser". Der Weg ist 1,5 km lang und wurde speziell für Familien und Kinder errichtet, deshalb ist der Weg auch für Kinderwagen geeignet. Unterwegs warten viele Erlebnisstationen und ein See, Ziel ist es, den Besuchern das Element Wasser spielerisch näher zu bringen.Unterwegs auf dem Aqua Trail
Höhepunkt des Aqua Trails ist ein Teich mit einem echten Boot mit gesetzten Segeln. Außerdem gibt es Spielstationen mit Wasserrädern, einer Natur-Dusche, Holzrinnen für den Wassertransport und Trampolinen. Für die Pause unterwegs stehen Rastplätze und ein Picknick-Spot zur Verfügung.Eine Erweiterung des Aqua Trails ist der "Dolce Vita Weg", in Kombination bilden die Wege eine Rundstrecke, über die man über Italien zum Ausgangspunkt zurückkehren kann.
...

Sehenswürdigkeiten

Pfarrkirche Unsere Liebe Frau

Kötschach-Mauthen, Nassfeld-Pressegger See

Die Pfarrkirche Kötschach ist eine spätgotische, dreischiffige Hallenkirche, die im Jahr 1542 geweiht wurde. Die Kirche, die Unserer Lieben Frau geweiht wurde, wird auch "Gailtaler Dom" genannt.Erbaut wurde die Kirche auf den Resten eines mittelalterlichen Vorgängers, daher musste der Baumeister auf die vorgegebene Struktur Rücksicht nehmen. So entstand ein unregelmäßiger Grundriss mit verschieden breiten Seitenschiffen, das südliche ist wesentlich kleiner.Sehenswertes im Inneren der Pfarrkirche Kötschach
Besonders reizvoll ist das mit zarten, geometrischen Schlingmustern bedeckte Gewölbe der Kirche. Sehenswert sind die Rokokofresken mit Darstellungen von Maria Himmelfahrt und Maria als Helferin in der Not, die um das Jahr 1750 entstanden sind. Am Chor gibt es ein spätgotisches Wandgemälde mit Mariendarstellungen. Aus gotischer Zeit sind Gnadenbild und Taufstein, die Seitenaltäre und Kanzel stammen aus dem 18. Jahrhundert. Das Gnadenbild ist eine prächtig gekleidete und gekrönte schwarze Muttergottes.
...

Sport & Freizeit

1. Kärntner Erlebnispark

Hermagor, Nassfeld-Pressegger See

Direkt am Pressegger See liegt der 1. Kärntner Erlebnispark. Im Park gibt es viele Attraktionen und Spielgeräte für große und kleine Besucher jeden Alters. Im Eintritt des Parks ist die Benutzung aller Spiele und Attraktionen inklusive, außerdem der Zutritt zur Badezone mit Komfortliege, Sonnenschirm, Bootfahren und Leihausrüstung fürs Tischtennis- und Volleyballspielen.Die Attraktionen im 1. Kärntner Erlebnispark
Der Park bietet sowohl actionreiche Spielgeräte wie den Nautic Jet, den Butterfly oder den Kometen, als auch ruhigere Attraktionen wie den Sky Dive, Bagger-Simulatoren oder Wackelräder. Für Kleinkinder gibt es ein eigenes Reich mit Spielgeräten für die jüngsten Besucher, dazu zählen unter anderem eine Hüpfburg und Schienen-Tretautos.Baden im Pressegger See
Der Pressegger See zählt zu den wärmsten Badeseen Kärntens und erreicht im Sommer eine Wassertemperatur von bis zu 28°C. Zum 1. Kärntner Erlebnispark gehört auch eine Badezone, um sich im See abzukühlen und zu entspannen. Zum Rundum-Sorglos-Paket gehören Sonnenschirm und Liege, eine Riesenwasserrutsche, Sportangebote und ein Bereich für Kleinkinder mit Spielplatz und Springbrunnen. Für Stärkung sorgt das See-Restaurant.
...

Wandern & Bergsport

Felsenlabyrinth und Flying Fox

Tröpolach, Nassfeld-Pressegger See

Der Outdoor Park am Nassfeld bietet Klettervergnügen für Groß und Klein: Neben Hochseilelementen und einem Flying Fox gibt es auch Klettersteige, die über und durch die Felsformationen des Nassfelds führen.Der Weg zum Felsenlabyrinth
Die Anreise zum Felsenlabyrinth und Flying Fox am Nassfeld erfolgt über die Millennium Express Gondelbahn ab Tröpolach, unmittelbar an der Mittelstation Treßdorfer Alm befindet sich der Kletterpark. Alternativ kann man auch mit dem Auto bis zur Passhöhe Nassfeld fahren, von dort sind es ungefähr 25 Minuten zu Fuß bis zum Felsenlabyrinth.Viel Abwechlsung im größten Outdoor Abenteuerpark Kärntens
Der Outdoor Park Nassfeld ist mit einer Fläche von 40.000 m² der größte seiner Art in ganz Kärnten. Auf der Fläche verteilen sich insgesamt zwölf Parcours, 3.000 m Kletterstrecken und über 120 Stationen! Darunter sind verschiedene Brücken, Schluchten, Leitern und Spinnennetze. Gesichert sind die Besucher durch das System "Safety Line", das den Standard der höchsten Sicherheitsstufe erfüllt. Dabei können die Teilnehmer die Sicherung erst nach dem Ende des Parcours aushängen, ein versehentliches Lösen ist so ausgeschlossen. Zugelassen ist der Kletterpark für Kinder ab fünf Jahren und einer Körpergröße von 100 cm, diese können sich dann auf den Kinder-Parcours Zwergenland und Zauberwald austoben.
...

Natur

Pressegger See

Hermagor, Nassfeld-Pressegger See

Der Pressegger See liegt östlich des Orts Hermagor im Gailtal. Er ist 55 Hektar groß und somit der neuntgrößte See des Bundeslands Kärnten. Da der See relativ flach ist - die mittlere Tiefe beträgt nur 3,4 m - wärmt er sich im Sommer schnell auf und erreicht Wassertemperaturen von bis zu 28°C.Spiel und Spaß am Pressegger See
Aufgrund der warmen Wassertemperatur ist der Pressegger See einer der beliebtesten Badeseen und kann schon früh im Jahr die Badesaison eröffnen. Dazu trägt auch die hervorragende Wasserqualität bei, das auch als Trinkwasser geeignet wäre. Am Ufer des Sees gibt es viele Attraktionen vor allem für Familien, darunter der 1. Kärntner Erlebnispark mit vielen Spiel- und Spaßattraktionen, den Spielplatz "Im Reich der Seehexe" und die Strandbäder, wo man neben Baden auch Tretboote und andere Geräte ausleihen kann.{{gallery_1}}Rund um den See führt ein Familienwanderweg, führt den Spaziergang benötigt man rund eine Stunde. Gute Startpunkte sind das Strandbad Hermagor, am W-Werk von Presseggen und bei den Seeappartements Pressegger See Süd in Passriach.Die Natur am Pressegger See
Der See ist unter Naturfreunden vor allem für seinen großen Schilfbestand bekannt, das sich besonders gut zur Tierbeobachtung eignet. In und am Pressegger See leben zwölf verschiedene Fischarten, viele Vögel wie Teichrohrsänger, Zwergrohrdommel oder das Teichhuhn und seltene Libellenarten. Das Gebiet rund um den See ist zudem seit 1970 ein Landschaftsschutzgebiet.
Kontakt zur Ferienregion

Tourismusbüro Gitschtal

9622 Weißbriach
Österreich
Tel.: +43 4286 219