Navigation überspringen (direkt zum Inhalt)

Die schönsten Badeseen in Österreich

Schwimmen in der Natur

Mehr als 25.000 größere Seen gibt es in Österreich, die zum Planschen und Schwimmen einladen. Da fällt die Auswahl schwer: Vom idyllischen Bergsee im Naturschutzgebiet bis zum belebten Strandbad mit zahlreichen Attraktionen ist alles dabei. Wir stellen die schönsten und beliebtesten Badeseen in Österreich mit ihren Vorzügen vor.

Achensee

Blick auf den Achensee
Blick auf den Achensee © TVB Achensee - www.achensee.info

Der größte See in Tirol ist der Achensee, ein Gebirgssee mit hervorragender Wasserqualität. Der See liegt im Naturschutzgebiet Karwendel und sein Ufer ist durchgehend frei für die Öffentlichkeit zugänglich. Aufgrund seiner Lage im Gebirge bleibt das Wasser auch im Sommer recht kühl und erreicht Temperaturen bis 20°C. Badegäste haben die Wahl zwischen fünf Badestränden und Strandbädern, wie zum Beispiel in Pertisau. Der Achensee ist aber auch bei Anglern und Tauchern sehr beliebt.

Altausseer See

Blick auf das kristallklare Wasser des Altausseer Sees
Ruhige Lage am Altausseer See © STMG

Mitten im steirischen Salzkammergut liegt der Altausseer See, der besonders für sein glasklares Wasser mit der dunkelblauen Färbung bekannt ist. Daher wird der See im Volksmund auch "dunkelblaues Tintenfass" genannt. Der See ist sehr naturbelassen, denn er gehört zum Naturschutzgebiet Altaussee und das Ufer ist nahezu unverbaut. Badebetrieb ist in der Regel vom späten Frühjahr bis in den Herbst hinein.

Attersee

Luftaufnahme des Attersees
Blick auf den Attersee © TVB Attersee - Christina Lennkh

Der Attersee ist der größte österreichische See, der sich komplett in Österreich befindet. Der Gletschersee liegt im oberösterreichischen Salzkammergut und sein Wasser ist außergewöhnlich rein und klar, selbst unter Wasser kann man bis zu 25 Meter weit sehen. Außerdem erwärmt sich das Wasser im Sommer auf bis zu 25°C. Mehrere Strandbäder und ein Erlebnisbad verteilen sich am Attersee, attraktiv ist die Attersee-Bädercard, mit der man sieben Strandbäder nutzen kann.

Faaker See

Strand am Faaker See
Strand am Faaker See © Kärnten Werbung, Fotograf: Steinthaler

Der fünftgrößte See in Kärnten ist der Faaker See, der südlich von Villach liegt. Eine Besonderheit ist seine Farbe: Das Wasser schimmert türkisblau, Grund hierfür sind feinste Kalkpartikel, die von der Worounitza in den See geschwemmt werden und das Licht türkisblau reflektieren. Der Faaker See ist der südlichste Badesee Österreichs und wird im Sommer bis zu 27°C warm. Im Faaker See gibt es auf der kleinen Insel ein Strandbad mit einem nostalgischen Badehaus.

Klopeiner See

Blick auf den Klopeiner See
Blick auf den Klopeinersee © Kärnten Werbung, Fotograf: Zupanc

Einer der wärmsten Alpenseen ist der Klopeiner See in Kärnten, der meist bereits im Mai Badetemperaturen erreicht und im Sommer bis zu 29°C warm wird. Ein Grund für die hohen Temperaturen ist die Tatsache, dass der See nur schwach durchströmt wird. Insgesamt zwölf öffentliche Strandbäder gibt es am See, außerdem besticht er durch die einzige durchgehende Seepromenade in Österreich, auf der sich hervorragend flanieren lässt.

Millstätter See

Der Millstätter See in Kärnten
Warmer Millstätter See © Kärnten Werbung, Fotograf: Zupanc

Der 11,5 km lange Millstätter See ist einer der wärmsten Seen in Kärnten, dies liegt unter anderem an den vielen Sonnenstunden, die es dank Aufwind am See gibt. Bei Windstille und in den Buchten können im Sommer Wassertemperaturen von bis zu 28°C erreicht werden. Am Ufer des Sees finden sich über zehn Strandbäder, die über großzügige Liegewiesen und Nichtschwimmerbereiche verfügen und außerdem teilweise einen Sandstrand haben.

Mondsee

Seepromenade am Mondsee im Salzkammergut
Sehr sauberes Wasser im Mondsee © www.mondsee.at

Der Mondsee liegt im Salzkammergut in Nachbarschaft des Attersees. Er besticht durch sein Wasser in Trinkwasserqualität, das im Sommer bis zu 26°C warm wird. Am Ufer des 14 km² großen Sees finden sich viele Sand- und Wiesenstrände, schöne Badeplätze gibt es unter anderem in Schwarzindien, Plomberg und Loibichl, außerdem gibt es das Alpenseebad Mondsee.

Neusiedler See

Schilf am Ufer des Neusiedler Sees
Natur am Neusiedler See © Neusiedler See Tourismus

Der Neusiedler See liegt auf der Grenze zwischen Österreich und Ungarn, der größte Teil (rund 77 %) gehört zu Österreich. Der See ist ein Steppensee und ist Teil des UNESCO-Welterbes. Durch das milde Klima erwärmt sich der Neusiedler See an heißen Sommertagen auf bis zu 30°C, allerdings kühlt er auch rasch wieder aus. Der See ist kein reiner Süßwassersee, sein Salzgehalt beträgt rund ein Zwanzigstel von Meerwasser. Rund um den See gibt es sieben Seebäder.

Ossiacher See

Blick über den Ossiacher See
Blick über den Ossiacher See © Region Villach Tourismus GmbH / Ernst Peter Prokop

Nördlich von Villach in Kärnten liegt der Ossiacher See. Das Ufer des 10,5 km² großen Sees ist zum Teil naturbelassen, zum Teil wurde es für Besucher erschlossen. Man findet zahlreiche Strände rund um den See, der im Sommer eine Wassertemperatur von bis zu 26°C erreicht. Der Ossiacher See ist der drittgrößte See des Bundeslands Kärnten.

Weißensee

Blick auf einen Steg im Weißensee in Kärnten
Blick auf den Weißensee © Kärnten Werbung, Fotograf: Franz Gerdl

Am Fuß der Gailtaler Alpen befindet sich der Weißensee, der höchstgelege der großen Badeseen Kärntens auf einer Höhe von 930 Metern. Der See ist 6,5 km² groß und bietet eine hervorragende Wasserqualität bei bis zu 24°C Temperatur. Dies liegt auch an den über 2.000 Sonnenstunden, die hier im Jahr zusammenkommen. Ein Vorteil für alle Übernachtungsgäste: Viele Gastgeber haben einen hauseigenen, kostenlosen Badestrand.

Wörthersee

Blick auf Badegäste und Wassersportler am Wörthersee
Idyllisch: Der Wörthersee © Kärnten Werbung, Fotograf: Steinthaler

Der größte See in Kärnten ist der Wörthersee, der zwischen Villach und Klagenfurt liegt. Er ist außerdem einer der wärmsten Alpenseen aufgrund der geringen Wasserdurchflutung und der windgeschützten Lage. So ist das Wasser im Sommer oft über 25°C warm, in den Uferbereichen sogar noch wärmer. Rund um den See verteilen sich zahlreiche Strandbäder, darunter auch einige FKK-Badeplätze.