Sie sind hier:

Ausflüge in Thunersee-Region

Karte wird geladen...

Ausflugsziele in Thunersee-Region

...

Sehenswürdigkeiten

Sternwarte und Planetarium Sirius

Sigriswil, Thunersee-Region

Inmitten des schönen Berner Oberlands hoch über dem Thunersee befindet sich die Sternwarte und Planetarium Sirius, in der sowohl Erwachsene als auch Kinder spannende Einblicke in die Vielfalt des Weltalls bekommen. Durch die Kombination einer klassischen Sternwarte mit einem modernen Planetarium ist eine ganzheitliche Betrachtung des Weltalls und seiner Besonderheiten unter wissenschaftlichen Aspekten möglich. Kinder werden durch altersgerechte Vorstellungen zu verschiedenen Themen rund um unsere Planeten und das Weltall spielerisch an die Materie herangeführt.SternwarteIn der Sternwarte können durch ein Hochleistungsteleskop auch kleinste Details der Planeten und Galaxien, die die Erde umgeben, beobachtet werden. Die atemberaubenden Anblicke mächtiger Krater und geheimnisvoller kosmischer Nebel sind nicht nur beeindruckend, sondern schaffen auch ein umfangreiches Wissen über das faszinierende Weltall.PlanetariumDas Herzstück der Anlage ist jedoch das moderne Planetarium, das über eine Kuppel mit einem Durchmesser von acht Metern verfügt, in der dank leistungsstarker Projektoren eindrucksvolle Bilder unseres Sternenhimmels dargeboten werden können.Vorführung im Planetarium Sirius © Stiftung Sternwarte Planetarium SIRIUSWechselnde Vorstellungen zu verschiedenen Themen der Astronomie machen den Besuch des Planetariums zu einem abwechslungsreichen Erlebnis.PlanetenwegAber auch in der freien Natur hat die Sternwarte und Planetarium Sirius etwas ganz außergewöhnliches zu bieten: Auf einer Länge von sechs Kilometern kann man auf dem Planetenweg nicht nur die reizvolle Landschaft genießen, sondern auch alles über unser Sonnensystem erfahren.
...

Natur

Thunersee

Thun, Thunersee-Region

Der Thunersee ist der größte See der Schweiz, der ganz in einem Kanton liegt und zwar im Berner Oberland. Seinen Namen hat der See von der Stadt Thun, die am Nordurfer liegt. Der Alpensee ist 17.5 km lang und an der breitesten Stelle 3.5 km breit.Landschaft und KlimaRund um den Thunersee erheben sich die Berge der Berner Voralpen von denen man einen schönen Blick auf den See hat. Dank seines milden Klimas wird der Thunersee oft auch als ‘Riviera des Thunersees‘ bezeichnet. Hier wachsen teilweise subtropische Pflanzen und sogar kleine Rebberge, in denen unter anderem Chardonnay oder Pinot Noir produziert wird.Unternehmungen auf und um den SeeSeit 1835 gibt es Dampfschiffahrt auf dem See, heute kann man mit ingesamt zehn Schiffen der BLS Fähr- oder Ausflugsfahrten unternehmen. Ab und an verkehrt auch noch ein historischer Schaufelraddampfer auf dem See. Zahlreiche Badestellen und Strandbäder laden im Sommer zum Abkühlen ein und für die vielen Segler und Surfer herrschen meist gute Bedingungen. Wer gerne wandert: Ein Panoramaweg, der rund um den Thunersee führt, wird seit 2011 gebaut und ist in weiten Teilen schon begehbar.
...

Natur

Niesen

Thun, Thunersee-Region

Wenige Kilometer vom südwestlichen Ufer des Thunersees entfernt, erhebt sich der 2.362 m hohe Niesen. Vom benachbarten Ort Mülenen führt Europas längste Standseilbahn in die Nähe des Gipfels dieses pyramidenförmigen Berges, der auch als Thuner Hausberg bezeichnet wird. Von der dortigen Aussichtsplattform eröffnet sich den Besuchern ein faszinierender Panoramablick auf den Thunersee und die südlich von ihm aufragenden Alpengipfel.Der Weg zum BergDie Strecke der auf den Niesen führenden Seilbahn gliedert sich in zwei Sektionen. Die insgesamt 3.500 m lange Strecke weist maximale Steigungen von bis zu 68 % auf und überwindet dabei einen Höhenunterschied von circa 1.700 m. Konditionsstarke Bergwanderer haben aber auch die Gelegenheit, den schwierigen Aufstieg auf einer etwa 11 km langen Strecke in fünf bis sechs Stunden zu Fuß zu bewältigen.Der Niesen als KulturbergIm zurückliegenden Jahrzehnt hat sich der Niesen zusätzlich zu seinem Ruf als attraktiver Aussichtsberg mit Berggasthaus unter dem Motto "Klein aber fein" auch eine Stellung als Kulturberg erobert. So finden jährlich zwischen Mitte April und Mitte November Kulturabende auf der "Pyramide am Thunersee" statt, die neben der Berg- und Talfahrt mit der Niesenseilbahn ein 3 Gang-Abendessen im Berggasthof sowie ein ausgewähltes Kulturangebot in ganz spezieller Atmosphäre beinhalten.Start zum Niesen-TreppenlaufEin einziges Mal im Jahr wird die auf den Niesen führende längste Treppe der Welt für 220 Läufer beim Niesen-Treppenlauf freigegeben. An den übrigen 364 Tagen im Jahr ist sie für die Öffentlichkeit nicht zugänglich. Beim Treppenlauf wird die entlang der Gleise der Standseilbahn verlaufende Treppe zum Wettkampfplatz: Sie überwindet einen Höhenunterschied von 1.669 Metern und zählt 11.674 Stufen. Der aktuelle Streckenrekord stammt aus dem Jahr 2011 und liegt bei 0.55:56 Stunden.
...

Sehenswürdigkeiten

Schweizerisches Gastronomie-Museum

Thun, Thunersee-Region

Das Schweizerische Gastronomie-Museum ist im Schloss Schadau untergebracht und beleuchtet die Geschichte der Gastronomie und Hotellerie.Das Schloss SchadauDas Schloss steht in der englischen Gartenanlage Schadaupark in Thun. Es wurde Mitte des 19. Jahrhunderts in einer Stilmischung aus Tudor-Gotik und Neurenaissance erbaut. 1925 ging es in der Besitz der Stadt Thun über und beherbergt heute ein Restaurant und das Museum.Das MuseumDie Ausstellung beleuchtet verschiedene Aspekte der Gastronomie in der Schweiz. Zu sehen gibt es unter anderem das kleinste Rezeptbuch der Welt, zahlreiche Menükarten und viele Geräte aus vergangenen Zeiten, welche heute ein Comeback in der modernen Gourmet-Küche finden. Auch wichtige Schweizer Gastronomen wie Auguste Escoffier oder César Ritz werden vorgestellt und zum Staunen sind die kuriosen Ausstellungsstücke wie das Kannibalenbesteck. Zum Musem gehört außerdem eine Bibliothek mit rund 12.000 Büchern, die man lesen, aber nicht ausleihen kann.Das Museum ist momentan wegen Renovierung geschlossen und öffnet wieder am 18. Mai 2018.
...

Wandern & Bergsport

Panorama-Rundweg Thunersee

Thun, Thunersee-Region

Der im Berner Oberland auf etwa 560 Metern liegende Thunersee lässt sich seit 2012 in mehreren Etappen auf einem etwa 62 Kilometer langen Panorama-Rundweg erwandern. Auf der durchweg als leicht zu bezeichnenden Tour, die eine mittlere Kondition erfordert und von jedem der auf der Rundstrecke liegenden Orte aus begonnen werden kann, bilden der majestätische Alpensee und das ihm umgebende Bergpanorama eine eindrucksvolle Kulisse.Empfehlenswerte Rundweg-EtappenDer 17,5 Kilometer lange und maximal 3,5 Kilometer breite See lässt sich dank teilweise schwieriger Bauvorhaben und daraus entstandener spektakulärer Bauwerke nahezu mühelos umrunden, ohne dabei große Höhenunterschiede überwinden zu müssen. Empfohlen wird die Unterteilung des Panorama Rundwegs Thunersee in vier Etappen. Als Startpunkte und Tagesziele können das an der Nordspitze des Sees liegende Thun, Sigriswil an seinem östlichen Ufer, Interlaken am südöstlichsten Punkt des Rundwegs und Spiez am westlichen Ufer des Thunersees gewählt werden. Dabei bleibt dem Wanderfreund genügend Zeit, beispielsweise in Thun dessen Altstadt mit dem Schloss einen kurzen Besuch abzustatten oder vom Spiezer Schloss aus den Ausblick auf das am Ufer des Thunsees, an der schönsten Bucht Europas liegende Dorf Faulensee zu genießen.Zwei imposante PanoramabrückenIn den Jahren 2011 und 2012 konnten die beiden wohl spektakulärsten Bauwerke, zwei Hängebrücken, auf den Panorama-Rundweg zur öffentlichen Nutzung freigegeben werden. Dabei handelt es sich einmal um die den Spissibach überquerende Panoramabrücke Leissigen. Sie überspannt mit 144 Meter Länge einen 60 Meter tiefen Grund. Einen wahren Besuchermagneten bildet die in bis zu 182 Meter über den Talgrund führende Panoramabrücke Sigriswil. Die Überquerung dieses architektonischen Meisterwerks wird für Jung und Alt zu einem der Höhepunkte bei der Bewältigung des Thunersee Panorama Rundwegs.
...

Sehenswürdigkeiten

Kunstmuseum Thun

Thun, Thunersee-Region

Das Kunstmuseum von Thun ist im ehemaligen Grandhotels Thunerhof untergebracht und zeigt mehrmals im Jahr verschiedene Ausstellungen zur zeitgenössischen Kunst.Die SammlungDie Kunstsammlung des Museum enthält hauptsächlich Werke von Schweizer Künstlern aus dem 19. und 20. Jahrhundert, darunter Paul Klee, Ferdinand Hodler oder Varlin udn Meret Oppenheim. Außerdem gibt es Kunstwerde des Fotorealismus und der Pop Art. Die Sammlung wird nicht in einer Dauerausstellung gezeigt, dafür präsentiert das Kunstmuseum vier bis fünf Wechselausstellungen pro Jahr. Diese widmen sich verschiedenen Themen, außerdem gibt es jedes Jahr eine Sammlungsausstellung, die einen Teil der Bestände des Museums zeigt.Thun-PanoramaAn das Kunstmuseum angegliedert ist das Thun-Panorama im Schadaupark. Das lebensgroße Bild wurde von Marquard Wocher 1814 mitten in der Thuner Altstadt gemalt, es war das erste Panorama der Schweiz. Das Bild ist 38 m lang und zeigt Thun und die Umgebung, so wird ein detailliertes Bild des Lebens vor rund 200 Jahren geschaffen. Das Panorama kann für 9 CHF saisonal von dienstags bis sonntags von 10 bis 17 Uhr besichtigt werden.
...

Sehenswürdigkeiten

Schloss Thun

Thun, Thunersee-Region

Hoch über der Stadt Thun liegt dieser Bau mit dem mächtigen Wohnturm. Zwischen 1180 und 1190 errichteten ihn die Herzöge von Zähringen auf dem Thuner Schlossberg. Von hier hat man nicht nur einen fantastischen Blick auf die Stadt und den See, sondern man erhält auch einen Einblick in das Leben im Mittelalter.Ausstellungen im SchlossDas Bauwerk beherbergt fünf große Säle, in denen das Historische Museum untergebracht ist. Hier kann man unter anderem wertvolle mittelalterliche Tapisserien bestaunen. Der imposante Rittersaal ist das Prunkstück des Schlosses und wird heute vermietet.Im Keller des Schlosses befindet sich eine interaktive Ausstellung zur Stadtgeschichte von Thun anhand von 40 Ausstellungsstücken.Im Außenbereich finden sich fünf Tafeln, die über die Baugeschichte des Schlosses informieren - kindgerecht für Groß und Klein, denn die Thuner Schlossmaus stellt Kindern spannende Rätsel.

Sport & Freizeit

Golfplatz Thunersee

Thun, Thunersee-Region

Zur Anlage des Golf Clubs Thunersee gehören drei Golfplätze mit insgesamt 36 Loch - das ist einzigartig in der Schweiz. Neben dem 18 Loch-Putting Platz gibt es einen 9 Loch-Platz und einen Pich and Putt-Platz mit ebenfalls neun Löchern.Die Anlagen des GolfplatzesDer 9 Loch-Platz bietet kurze, aber taktisch anspruchsvolle Bahnen, dabei erwartet die Spieler stets eine tolle Aussicht auf die umliegende Bergwelt. Der Platz wurde zuletzt 2015 im Hinblick auf Sicherheit und Attraktivität umgebaut.Auf dem Pitch and Putt-Platz kann man vor allem das Kurzspiel trainieren. Die Par 3 Löcher des Platzes verteilen sich rund um den 9 Loch-Platz und die Driving Range.Außerdem gehört eine 18 Loch-Putting Anlage zum Platz, eine von nur zwei Anlagen dieser Art in Europa. Die 18 bis 54 Meter langen Bahnen sind öffentlich zugänglich und nach einer kurzen Einführung für Jedermann zu bespielen. Dank Wasser- und Sandhindernissen ist das Spielen auch für Golfer anspruchsvoll und abwechslungsreich.Außerdem gibt es eine Driving Range mit 16 Abschlägen und Flutlicht bis 20 Uhr.Shop, Kurse und RestaurantZum Golf Club Thunersee gehört außerdem ein Golfshop, eine Golfschule mit Anfänger- und Platzreifekursen und Einzelunterricht und ein Restaurant.
...

Essen & Trinken

Schloss Schadau Thun

Thun, Thunersee-Region

Das Schloss im Englischen GartenDer Schadaupark in Thun ist ein Garten im Englischen Stil und liegt am Nordufer des Thunersees. Er beherbergt nicht nur das Thun-Panorama, ein Rundbild der Stadt, sondern auch das Schloss Schadau.Historismus, romantisch und verspieltIn der Mitte des 19. Jahrhunderts wurde das Schloss Schadau für den Schweizer Bankier Abraham de Rougemont erbaut. Die Pläne stammten von Pierre-Charles Dusillon, der in den Gebäude mehrere Baustile verband, darunter Tudor-Gotik und Neurenaissance. Seit 1925 befindet sich im Schloss ein Restaurant und das schweizerische Gastronomie-Museum.Restaurant Arts Das Restaurant Arts im Schloss Schadau bietet neben dem Gourmet-Restaurant ein kleines Bistro mit Bar.Ob zum Frühstück am Morgen, zum Kaffee am Nachmittag oder um die Mittagszeit für eines der kleinen warmen Gerichte, im Bistro ist man immer richtig. Sofern es das Wetter zulässt, kann man auf der Terrasse den Blick auf den Thunersee genießen. Eine Besonderheit ist das Schlossfrühstück, das auf Reservierung angeboten wird, und bei dem keine Wünsche offen bleiben.Im Gourmet-Restaurant, das vom Gault Millau mit 14 Punkten ausgezeichnet wurde, wird der Gast auf höchstem Niveau verwöhnt. Die Gerichte sind teilweise kreativ und teilweise klassisch. Für Vegetarier gibt es ebenso wie für Kinder eine gesonderte Karte. Alle Gerichte können separat bestellt oder zu einem Menü zusammengestellt werden.ÖffnungszeitenDas Arts Restaurant & Bar hat in den Sommermonaten von Dienstag bis Sonntag geöffnet. Bistro & Bar: 10:00 bis 21:30 Uhr Gourmet-Restaurant: 18:30 bis 21:30 Uhr

Natur

Suldtal

Aeschi, Thunersee-Region

Zahlreiche Wanderwege führen durch eine weitgehend unberührte Landschaft, die unter Naturschutz steht.

Anzeige

...

Essen & Trinken

Restaurant Dampfschiff

Thun, Thunersee-Region

Biedermeier, aber nicht biederDas Biedermeierhaus in Thun stammt aus dem Jahr 1805 und wurde zwischen 1831 und 1870 als Wirtshaus genutzt. Seinen Namen "Dampfschiff" erhielt es um das Jahr 1835, als die Verbindungsstraße zwischen dem Südufer und dem Oberland gebaut wurde. Um nicht zu weit abseits zu liegen, entschlossen sich die damaligen Besitzer, den ersten Raddampfer der Region bauen zu lassen. Er diente der Beförderung ihrer Gäste nach Neuhaus.Nach 130 Jahren ohne Gastronomie wurde im Jahr 2000 mit der detailgetreuen Restaurierung begonnen. Im Frühling 2014 konnte das neue alte Dampfschiff wieder eröffnet werden. Das KüchenkonzeptIm Restaurant Dampfschiff legt man sehr viel Wert auf saisonale Produkte aus der Region. Daher bietet die Karte zwei Menüs und einige Klassiker an. Ein Menü ist immer komplett vegetarisch. Die Karte wechselt in dreiwöchigem Rhythmus.
...

Essen & Trinken

Zunfthaus zu Metzgern

Thun, Thunersee-Region

Mittelalterliches FlairDas Zunfthaus zu Metzgern, in dem sich das gleichnamige Restaurant befindet, stammt aus dem 14. Jahrhundert und steht in der Altstadt von Thun unweit der Stadtmauer.Zunächst bestand das Haus des Metzgers aus einem offenen Erdgeschoss mit darüberliegender Stube. Nach mehrmaligen Umbaumaßnahmen wird es Ende des 16. Jahrhunderts erstmals als Wirtshaus genutzt. Innerhalb der folgenden 400 Jahre wurde das Gebäude mehrmals verkauft, erweitert und restauriert.Das Restaurant 100 Plätze verteilt auf zwei Stuben im Parterre und im ersten Stock bietet das Restaurant im Inneren. Wenn es im Sommer wärmer wird, öffnet das Metzgere-Gärtl, eine lauschige Terrasse mit Blick auf den Rathausplatz.Serviert wird im Zunfthaus zu Metzgern modern aufgepeppte Schweizer Küche. Dabei dürfen das Schweizer Käsefondue und die Röschti, wie die Schweizer Kartoffelrösti nennen, natürlich nicht fehlen.

Anzeige