Marktschorgast, Deutschland

Liegt auf:507 m

Einwohner:1700

Wetter für Marktschorgast, heute (26.09.2022)
Prognose: Nach anfängliche Regenschauer kommt die Sonne wenigstens zeitweise durch.
...
Früh - 06:00

8°C50%

...
Mittag - 12:00

13°C25%

...
Abends - 18:00

10°C30%

...
Spät - 24:00

8°C45%

Historisches Marktschorgast

Marktschorgast liegt in Oberfranken zwischen Frankenwald und Fichtelgebirge. Der rund 1.600 Einwohner zählende Ort wurde im Jahr 1109 erstmals urkundlich erwähnt und gehörte ab 1323 als bischöflicher Markt dem Bistum Bamberg an. Nach einigen kriegsbedingten Wirren am Anfang des 19. Jahrhunderts gelangte Marktschorgast unter bayerische Herrschaft.

Mehrere Brände zerstörten zwischen 1824 und 1840 den historischen Ortskern, nur die im Kern spätmittelalterliche Pfarrkirche St. Jakobus und der Floriansbrunnen überstanden die Feuersbrünste fast unversehrt. Sie bilden heute zusammen mit farbenfrohen Bürgerhäusern aus der Zeit des Biedermeiers und dem Rathaus das Herzstück des Orts.

Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele

Weithin bekannt ist Marktschorgast als Bergstation der "Schiefen Ebene", einer Steilstrecke im Verlauf der Bahnverbindung zwischen Bamberg und Hof (Saale). Ein Informationszentrum im Bahnhof gibt Einblick in die Besonderheiten des technischen Meisterwerks, entlang der Schienen führt ein Lehrpfad zur Talstation in Neuenmarkt - dort lädt das Deutsche Dampflokmuseum zu einem Besuch ein. In den Sommermonaten finden Sonderfahrten mit historischen Zügen auf der einzigartigen Bahnstrecke statt.

Sehenswert sind auch die aus heimischem Gestein erbaute Dreifaltigkeitskirche und die spätbarocke Kreuzkapelle auf dem Kapellenberg, zu der ein Kreuzweg führt. Als Ausflugsziele in der näheren Umgebung bieten sich die Burg Stein sowie die Städte Bayreuth, Kulmbach und Hof an. Auch die zum UNESCO-Weltkulturerbe zählende Stadt Bamberg ist weniger als eine Auto- oder Bahnstunde entfernt.

Freizeitaktivitäten

Schorgasttal und Perlbachtal laden zu ausgedehnten Wandertouren ein, gemütliche Biergärten sorgen unterwegs für das leibliche Wohl. Der idyllisch gelegene Goldbachsee wartet mit Naturfelsenbad, Planschbecken, Kinderspielplatz und einem Jugendzeltplatz auf. Um den Dorfweiher lassen sich schöne Spaziergänge unternehmen.

Über 20 markierte Radwege für jeden Anspruch führen entlang historischer Baudenkmäler durch das Kulmbacher Land, so mancher Anstieg wird mit einem herrlichen Panoramablick belohnt. Von gelebtem Brauchtum zeugen in Marktschorgast das Maifest mit dem Aufstellen des Maibaums, Kirchweihfeiern sowie Frühlings- und Herbstmarkt.

Autor & © Schneemenschen GmbH 2022

Weiterlesen

 Anzeige

Schön- & Schlechtwetter-Tipps Marktschorgast

Egal welches Wetter, wir haben die perfekten Ausflüge für den Urlaub!

Wandern & Bergsport

...
Luisenburg Felsenlabyrinth

Marktschorgast, Fichtelgebirge

Wandern & Bergsport

...
Jean-Paul-Weg

Marktschorgast, Fichtelgebirge

Natur

...
Zoo Hof

Marktschorgast, Fichtelgebirge

Sehenswürdigkeiten

...
Burg Thierstein

Marktschorgast, Fichtelgebirge

Natur

...
Schneeberg

Marktschorgast, Fichtelgebirge

Natur

...
Auenpark

Marktschorgast, Fichtelgebirge

Sehenswürdigkeiten

...
Kunstmuseum Bayreuth

Fichtelgebirge, Bayern

Wandern & Bergsport

...
Jean-Paul-Weg

Fichtelgebirge, Bayern

Sehenswürdigkeiten

...
Festspielhaus Bayreuth

Fichtelgebirge, Bayern

Sport & Freizeit

...
Lohengrin-Therme

Fichtelgebirge, Bayern

Sehenswürdigkeiten

...
Stadtkirche Heilige Dreifaltigkeit

Fichtelgebirge, Bayern

Sehenswürdigkeiten

...
Neues Schloss Bayreuth

Fichtelgebirge, Bayern

Angebote Marktschorgast

Karte wird geladen...

Kontakt zur Ferienregion

Verkehrsamt Marktschorgast
Marktplatz 17
95509 Marktschorgast
Deutschland
Tel.:

...

Nordweg Grundmühle - Großer Waldstein

Marktschorgast, Bayern

Wegebeschreibung: Der Nordweg durchquert von Kulmbach bis Wirsberg das vorwiegend landwirtschaftlich genutzte Obermainland, überwindet im Tal der Schorgast die "Fränkische Linie", den Anstieg zum höher gelegenen Gebirgsland und führt dann über die höchsten Erhebungen des nördlichen Fichtelgebirges in das innere Fichtelgebirgshochfläche bei Selb und geht bis zur Staatsgrenze. Wegeverlauf: Schorgasttal (Grundmühle) - Falls - Gefrees - Knopfhammer - Bärenhöhe - Großer Waldstein
...

Jakobusweg im Fichtelgebirge

Marktschorgast, Bayern

Der seit 2007 bestehende "Fichtelgebirgs Jakobusweg" zweigt in Marktschorgast vom "Oberfränkischen Jakobsweg (Hof-Bayreuth-Nürnberg) an der St. Jakobskirche ab und verbindet zum Jakobsweg von Hof über Weißenstadt nach Creußen, wo er sich dann wieder mit dem  "Oberfränkischen Jakobsweg" vereint. Das Symbol der stilisierten Jakobsmuschel mit Perle ist die Markierung des Jakobusweges Fichtelgebirge im Gelände. Das "Schloss" weist immer nach Santiago de Compostella. Die "Ausmuschelung" ist völlig ausreichend auch wenn an ein paar Stellen es ohne Karte oder GPS "knifflig" würde. Der Weg wird meist auf extra aufgestellten Pfosten angezeigt. Eigentlich ist dieser "Querweg"  und die weitere Strecke von Weißenstadt über Kirchenpingarten nach Creußen eine Aneinanderreihung von Schlaufenwegen (Rundwegen). 18 solcher Rundwege gibt es auf den nächsten 70 Kilometer. Man kann also den Weg auch in Schlaufen gehen, d. h. jeden Tag einen Rundweg, oder zwei und nach einer Woche ist man den ganzen Weg gelaufen. Streckenverlauf: Marktschorgast - Falls - Gefrees - Knopfhammer - Torfmoorhölle - Weißenstadt - Dreibrüder-Rudolfstein -Schneeberg - Nusshardt-Seehaus - Fichtelsee - Mehlmeisel - Gesundheitsbrunnen - Königskron - Kirchenpingarten - Kirmsees - Seybothenreuth - Unterölschnitz - Altenkünsberg - Creussen