Semriach, Österreich

Liegt auf:709 m

Einwohner:0

Wetter für Semriach, heute (26.05.2024)
Prognose: Nur ab und zu Auflockerungen und es regnet immer wieder, um Mittag anhaltend.
...
Früh - 06:00

14°C55%

...
Mittag - 12:00

17°C60%

...
Abends - 18:00

15°C70%

...
Spät - 24:00

12°C35%

Die Gemeinde Semriach hat 3235 Einwohner und liegt in der Steiermark etwa 25 Kilometer von der kulturell bedeutenden Stadt Graz entfernt. Aufgrund der Lage in idyllischer Landschaft bietet sich der Ferienort als Ausgangspunkt für Wanderungen und Radtouren an.

Aktivitäten in der Umgebung

Zum vielfältigen Sportangebot gehören auch Mountainbiken, Reiten und Nordic Walking. Außerdem empfiehlt sich ein Besuch der Tropfsteinhöhle Lurgrotte sowie Ausflüge zu den weiteren Naturdenkmälern.

Autor & © Schneemenschen GmbH 2024

Weiterlesen

Anzeige

-
-

-

-

Anzeige

-
-

-

-

Schön- & Schlechtwetter-Tipps Semriach

Egal welches Wetter, wir haben die perfekten Ausflüge für den Urlaub!

Sehenswürdigkeiten

...
Kunsthaus Graz

Graz und Umgebung, Steiermark

Sehenswürdigkeiten

...
Kindermuseum Frida & Fred

Graz und Umgebung, Steiermark

Sehenswürdigkeiten

...
Diözesanmuseum Graz

Graz und Umgebung, Steiermark

Sehenswürdigkeiten

...
Universalmuseum Joanneum

Graz und Umgebung, Steiermark

Ferienregionen zum Ort Semriach

...
Graz und Umgebung

Steiermark, Österreich

Ausflugsmöglichkeiten:

Semriach im Winter

Angebote Semriach

Karte wird geladen...

Kontakt zur Ferienregion

Sehenswürdigkeiten

Murinsel

Graz,

Gestrandetes Ufo oder überdimensionale Muschel? Die Grazer Murinsel lässt der Fantasie freien Lauf. Als modernes Wahrzeichen der Stadt und Gegenstück zum Schlossberg wurde anlässlich derKulturhauptstadt 2003‘ die schwimmende Plattform in der Mur eröffnet. Der New Yorker Künstler Vito Acconci schuf das spektakuläre, nachts beleuchtete Objekt, das in Form einer Muschel mit Kuppel entstand und Raum für Veranstaltungen, ein Café und einen Kinderspielplatz bietet.

Sehenswürdigkeiten

Grazer Stadtmuseum

Graz,

Das Geburtshaus des Thronfolgers Franz Ferdinand v. Österreich verfügt über eine einmalige Museumsapotheke.

Sehenswürdigkeiten

Schloss Eggenberg

Graz,

1623 nach dem Vorbild des spanischen Escorials ausgebaut, bot das Anwesen mit seinen 365 Fenstern den einstigen Bewohnern jeden Tag im Jahr einen anderen Ausblick. Heute erfreuen sich Besucher der größten barocken Schlossanlage in der Steiermark an den prächtig ausgestatteten Prunksälen, dem eindrucksvollen Arkadenhof sowie am ausladenden Schlossgarten mit Wildpark. Neben den kostbaren Räumlichkeiten beherbergt das Schloss auch mehrere Sammlungen, darunter das Museum für Vor- und Frühgeschichte.

Sehenswürdigkeiten

Glockenturm

Graz,

Am Schlossberg befindet sich der Glockenturm aus dem Jahre 1588, den die Grazer Bürger 1809 vor dem Abriss retten und freikaufen konnten. Im Glockenturm schlägt noch immer dieLiesl mit einem Gewicht von acht Tonnen die größte Glocke von Graz.

Sehenswürdigkeiten

Fischer-v.-Erlach-Geburtshaus

Graz,

An diesem Ort wurde 1656 der berühmten Architekt Fischer von Erlach geboren, er schuf u.a.die Karlskirche und das Schloss Schönbrunn.

Sehenswürdigkeiten

St. Andrä

Graz,

Die im Jahre 1635 entstandene ehemalige Dominikanerkirche zählt mit ihrer barocken Inneneinrichtung zu den schönsten Kirchen in Graz.

Sehenswürdigkeiten

Alte Universität Graz

Graz,

Im Kern der Grazer Stadtkrone, dem bekanntesten Gebäudeensemble der Stadt, liegt die Alte Universität von Graz. Sie wurde ursprünglich 1585 als Jesuitenuniversität gegründet. Im Erdgeschoss wurde Rhetorik, Poesie, Physik und Logik gelehrt, im Obergeschoss gab es eine Aula und ein Theater, die jedoch beim Umbau 1778 bis 1781 einem Bibliothekssaal wichen. Seit 2005 wird die Alte Universität als Veranstaltungsort genutzt.
...

Natur

Schlosspark Eggenberg

Graz,

Seit seiner Entstehung im frühen 17. Jahrhundert hat der Eggenberger Garten viele Veränderungen erlebt und den jeweiligen Zeitgeschmack reflektiert. Vom barocken Formalgarten der Fürsten Eggenberg, der das Schloss mit reichen Broderieparterres und Heckenkarrees umgeben hat, sind nur noch wenige Spuren erhalten. Das Schloss liegt heute in einem weitläufigen Landschaftspark aus der Zeit der Romantik, der mit seinem wertvollen Baumbestand zu den kostbarsten Gartendenkmalen Österreichs zählt. Der Schlosspark von Eggenberg mit seinen großzügig gestalteten Baumgruppen und Wiesenräumen, mit seinen malerischen Szenarien zeugt heute noch von einer Parkpoesie, die nur an wenigen Stellen von Österreich so ursprünglich, wie sie im 19. Jahrhundert gedacht wurde, erhalten geblieben ist. Nach 1810 begann die große Umgestaltung des formalen Barockgartens zum heute noch bestehenden Landschaftsgarten im englischen Stil. Restaurierungen der vergangenen Jahre gaben vielen Bereichen der historischen Anlage ihr ursprüngliches Aussehen zurück. Herrschaftsgarten und der kleine Garten vor dem Südpavillon entführen in die Zeit des Biedermeier. Höhepunkt des Eggenberger Schlossparks ist der Rosenhügel samt Parapluie ‘im chinesischen Stile‘. In der Blütezeit der Rosen, von Ende Mai bis Ende Juni, lassen rund 350 historische Rosen die Blumenpoesie des Biedermeiers wieder zum Leben erwachen. Der Eggenberger ‘Planetengarten‘ lädt mit poetischen Ensembles zum Verweilen ein und greift damit die Jahrtausende alte Vorstellung der ‘Signaturenlehre‘ wieder auf: Zu Sternbildern verwandelte Götter prägen alle irdischen Erscheinungsformen, und jeder Planet beherrscht sein eigenes Reich, in dem Menschen, Pflanzen, Tiere, Mineralien, Farben, Formen etc. dessen Eigenschaften zum Ausdruck bringen - seine ‘Signatur‘ tragen. Mit diesen traditionellen Vorstellungen spielend, formte die Architektin Helga Maria Tornquist im Jahr 2003 kunstvolle Gartenräume, die unter dem Signum der sieben klassischen Planeten stehen. Ein Programm, dass auch die Dekoration des ‘Planetensaales‘ in Schloss Eggenberg bestimmt.

Sehenswürdigkeiten

Palais Saurau

Graz,

Viele Legenden ranken sich um die Figur eines Türken mit Turban, Messer und halbmondverziertem Schild, der aus dem Giebel hervorlugt. Wahrscheinlich handelte es sich um eine Modeerscheinung des 17. Jahrhunderts. Denn der Palais Saurau wurde im 16. Jahrhundert als Vierflügelbau errichtet und später barockisiert. Beeindruckend sind vor allem das Renaissanceportal, das barocke Oberlichtgitter darüber und der Hof mit Murnockerlpflasterung aus Flusskieseln.

Sehenswürdigkeiten

Neue Galerie Graz

Graz,

Hier findet man alles, was in der Kunstszene Rang und Namen hat. Das Stadtpalais des 18. Jh. beherbergt bildende Kunst vom 19. Jh. bis zur Gegenwart, mit Schwerpunkt auf nationaler und internationaler zeitgenössischer Kunstproduktion, die regelmäßig in Symposien und Ausstellungen präsentiert wird.

Sehenswürdigkeiten

Palais Attems

Graz,

Eine politisch bedeutsame Adelslinie braucht einen repräsentativen Familiensitz. Den schuf der Begründer der Grazer Stammeslinie, Ignaz Maria Graf Attems. Am Plan für den barocken Prachtbau, mit dessen Bau 1702 begonnen wurde, arbeitete der gebildete Bauherr wohl maßgeblich mit. Das u-förmige Gebäude mit den imposanten Fassaden umgibt einen fast quadratischen Grundriss. Weil die Familie bis 1962 kaum etwas veränderte, blieb ein originales Barockpalais mit Wandverkleidungen, Stuckdecken und reichlich stuckverzierten Fassaden erhalten.

Natur

Grazer Schlossberg

Graz,

Mit 123 m Höhe ragt der Fels über dem Hauptplatz auf und dominiert die Grazer Altstadt. Einst wachte auf dem Berg eine mächtige Festung über die Stadt. Als diese Burg 1809 von den Franzosen zerstört wurde, bezahlten die Grazer Bürger eine Ablöse, um den Uhren- und den Glockenturm vor dem Abbruch zu bewahren. Im Zweiten Weltkrieg entstand im Berg ein Stollensystem, das heute die Märchengrottenbahn beherbergt. Der Aufstieg auf den Schlossberg wird mit einer grandiosen Aussicht über Graz belohnt.
...

Sport & Freizeit

Erlebnisbad Kalsdorf

Kalsdorf,

Ein modern eingerichtetes Hallenbad mit Kinderbereich, Ruheraum, mehreren Saunen und einem Cafe zur Stärkung.

Sehenswürdigkeiten

Sackstraße Graz

Graz,

Zahlreiche Palais reihen sich entlang Graz ältestem Straßenzug, besonders schön ist der barocke Palais Attems von 1716.
...

Sehenswürdigkeiten

Grazer Dom

Graz,

Friedrich III. erbaute das Gotteshaus ab 1438, als auch der Neubau der Burg begann. Als Graz 1786 Bischofssitz wurde, wurde die spätgotische Hofkirche zur Domkirche erhoben. Von den Fresken, die die Kirche einst innen und außen schmückten, sind nur noch einige kleine Überreste vorhanden. Bemerkenswert ist das gotische Westportal mit der Inschrift AEIOU die auf den Kaiser verweist. Der bedeutende barocke Altar in der dreischiffigen Hallenkirche entstand Anfang des 18. Jahrhunderts, als die Kirche den Jesuiten unterstand.Video: Geheimnisse des Grazer Doms

Sehenswürdigkeiten

Hanns Schell Collection

Graz,

Europas größtes Spezialmuseum dokumentiert die Entwicklung von Sperrmechanismen.

Sehenswürdigkeiten

Pichlers Spielzeugmuseum

Graz,

Mehr als über 100 Porzellanpuppen, Puppenhäuser sowie Plüsch- und mechanisches Spielzeug können bewundert werden.

Sehenswürdigkeiten

Wallfahrtskirche Mariatrost

Graz,

Die Wallfahrtskirche, erbaut ab 1714, liegt weithin sichtbar nordöstlich von Graz auf dem Purberg und birgt ein weiteres wichtiges Marienheiligtum neben Mariazell. Die ursprünglich gotische Marienstatue wurde später barockisiert. Die Kirche besitzt sehenswerte barocke Deckenfresken und eine Kanzel aus der Mitte des 18. Jahrhunderts. Eine Angelus-Stiege führt 216 Stufen zur Basilika hinauf.

Sehenswürdigkeiten

Glockenspiel am Glockenspielplatz

Graz,

Wenn sich um kurz vor 11, 15 oder 18 Uhr auf dem Glockenspielplatz eine kleine Menschenmasse drängelt und aufgeregt mit den Fingern in die Luft deutet, dann ist es einmal wieder so weit: Eine der drei Melodien des Grazer Glockenspiels wird erklingen und aus den Giebelfenstern des Hauses, das einst dem Spirituosenproduzenten Gottfried Maurer gehörte, wird ein steirisches Pärchen in Trachten hervorkommen, das dem staunenden Publikum einen kleinen Tanz vorführt.

Sehenswürdigkeiten

Sporgasse Graz

Graz,

Ihren Namen erhielt die Gasse im Mittelalter, als hier die Sporenmacher und Waffenschmiede ihrem Handwerk nachgingen. Heute wird sie von Häusern unterschiedlicher Epochen gesäumt. Trotz ihrer Heterogenität bilden die Architekturelemente ein harmonisches Ganzes. Besondere Beachtung verdienen das barocke Luegg-Haus mit Laubengängen und prächtigem Fassadenschmuck und das Jugendstilgebäude gegenüber, das mit floralen Ornamenten überzogen ist.