Navigation überspringen (direkt zum Inhalt)
Blühende Bergwiese

Weißdorf im Fichtelgebirge, Deutschland

liegt auf 532 m

Wettervorhersage für Weißdorf im Fichtelgebirge in / Bayern
Sonntag, den 24.09.2017FrühMittagAbend

Prognose:
Zuerst regnet es leicht, bis zum Abend Übergang zu eher trockenem Wetter.

Wetter:
Temperatur:9°C10°C10°C
Niederschlags-
wahrscheinlichkeit:
Nieder-
schlag?
55%80%25%

Quelle: ZAMG

Weißdorf gehört zum oberfränkischen Landkreis Hof und liegt am nördlichen Rand des Fichtelgebirges. Die 1.166 Einwohner zählende Gemeinde an der sächsischen Saale hat einen ländlichen Charakter und ist zentraler Ausgangspunkt für Ausflüge und Wanderungen in den Frankenwald und das Fichtelgebirge. Direkt durch den Ort führt der Saale-Radweg, der in der drei Kilometer entfernten Stadt Münchberg seinen Startpunkt hat.

Gründung und Namensgebung

Urkundlich erwähnt wurde der Ort 1364, das genaue Gründungsdatum ist nicht bekannt. Es wird aber auf den Zeitraum der Besiedlung dieser Gegend zwischen 1000 und 1100 geschätzt. In Zusammenhang mit der Entstehung der Gemeinde wird ein Mann namens Wizilo oder Wissel gebracht. Er soll Weißdorfs erster Namensgeber gewesen sein, denn der Ort hatte damals eine andere Bezeichnung als heute. Zwischen dem 14. und 15. Jahrhundert tauchte der Gemeindename dann in immer wieder wechselnden Schreibweisen auf, bis er sich ab dem 16. Jahrhundert zu seiner heutigen Orthografie verfestigt hat.

Kultur und Sehenswürdigkeiten

St. Maria in Weißdorf
St. Maria / © Iglheaz, Wikimedia Commons

Schon von weitem ist der Turm der weißen spätgotischen Hallenkirche St. Maria zu erkennen. Sie wurde 1480 erbaut und 1661 um drei Emporen erweitert. Nach der Vernichtung des Dachstuhls und des Turmhelms, in Folge von drei Bränden in den Jahren 1704, 1745 und 1834, wurde die Kirche von Grund auf renoviert. Dabei sind viele der mittelalterlichen Fresken an den Wänden zerstört oder überpinselt worden. Gut erhalten geblieben sind dagegen die Säulen- und Emporemalereien.

Burgruine Uprode bei Weißdorf
Burgruine Uprode / © PeterBraun74, Wikimedia Commons

Die Burgruine Uprode befindet sich in 603 Metern Höhe, oberhalb von Weißdorf im Wald. Von der einstigen Höhenburg sind heute nur noch Fundamente, Mauerreste und einige Bruchstücke des Turms, die teilweise mit Pflanzen bewachsen sind, zu erkennen. Am Wanderweg, der hier vorbeiführt, sind einige Schautafeln mit Zeichnungen der einstigen Burg und Informationen zu deren Geschichte angebracht.

Freizeit- und Sportangebote

In und um das Städtchen Weißdorf gibt es mehrere ausgeschilderte Wanderwege. Ein Naturlehrpfad beginnt im Ortsteil Bug am Wanderparklatz und führt auf einer Länge von 10 Kilometern durch die Pflanzenwelt des Fichtelgebirges. Drei weitere markierte Routen haben die Burgruine Uprode, das Wasserschloss oder das Bauernhofmuseum zum Ziel.

Auch Anglern bieten sich hier zahlreiche Möglichkeiten, ihrem Sport erfolgreich und entspannt nachzugehen. Die Teichanlagen an der Eisenbahnstrecke Münchberg–Schwarzenbach sind umgeben von Wiesen und Wäldern und gut besetzt mit Karpfen, Aalen, Hechten sowie Zandern.

Zum Fliegenfischen eignen sich vor allem die nicht bewachsenen Uferabschnitte an der Saale zwischen Seulbitz und Weißdorf, hier finden sich auch tiefe Gumpen für das Fangen von Aalen oder Hechten.



Schönwetter-Tipps für Weißdorf im Fichtelgebirge
Höhenweg im Fichtelgebirge
Wandern
Höhenweg im Fichtelgebirge
Der Höhenweg - denkmalgeschützte Granitfelsen von ...
Schneeberg
Landschaften
Schneeberg
Der Schneeberg ist mit 1.051 Metern der höchste Berg ...
Schlechtwetter-Tipps für Weißdorf im Fichtelgebirge
Indoorspielplatz HOFlaHOPP
Freizeitparks
Indoorspielplatz HOFlaHOPP
Untertitelt mit "Sport Spiel Spaß Halle" bietet der ...